Rechteck-Doppeldeckung auf dem Dach

Begriffe, Überdeckung, Formate und Befestigungsarten

Gallerie

Durch ihre orthogonale Linienführung unterscheidet sich die Rechteck-Doppeldeckung stark von den eher traditionellen Schieferdeckarten mit abgerundeten Formaten und Gebindesteigungen. Die Formate der einzelnen Schiefer sind dem Namen entsprechend rechteckig und weisen, bis auf einzelne Anschlusssteine an Ort oder Grat, die gleichen Abmessungen auf.

Der Begriff Doppeldeckung weist darauf hin, dass das dritte Deckgebinde das erste um ein vorgeschriebenes Maß in der Höhe überdeckt. Dadurch liegen im Bereich der Höhenüberdeckung drei Schiefer übereinander. Die Mindesthöhenüberdeckung des dritten über das erste Gebinde variiert je nach Dachneigung und Format des gewählten Schiefers:

  • Regeldachneigung ≥ 22° in Verbindung mit den Formaten 60/30 oder 50/25; Mindesthöhenüberdeckung 120 mm
  • Regeldachneigung ≥ 30° und die Formate 60/30, 50/25, 40/40, 40/25 und 40/20; Mindesthöhenüberdeckung 100 mm
  • Regeldachneigung ≥ 40° und die Formate 60/30, 50/25, 40/40, 40/25, 40/20, 35/35, 35/25 oder 35/20; Mindesthöhenüberdeckung 80 mm
  • Regeldachneigung ≥ 50° und die Formate 40/40, 40/25, 40/20, 35/35, 35/25, 35/20. 30/30 oder 30/20; Mindesthöhenüberdeckung 60 mm
Beispiel: Rechteckformate 30/20 sind nur auf Dachflächen mit einer Regeldachneigung von ≥ 50° erlaubt. Bei weniger steilen Flächen wären sie nicht regensicher.

Die speziell auszubildenden Details wie Traufe, Ortgang, Grat und First können bei der Rechteck-Doppeldeckung auf unterschiedliche Weise eingedeckt werden (siehe Abb.6). Die Befestigung der Schiefer kann mit Schiefernägeln, -stiften, haken oder Drillsklent-Schieferschrauben erfolgen.

Artikel zum Thema

Beispiel für die Unterlegte Rechteck-Doppeldeckung

Beispiel für die Unterlegte Rechteck-Doppeldeckung

Deckungsarten

Rechteck-Deckung an der Fassade

Die Rechteck-Deckung passt mit ihrer geometrischen, geraden Linienführung gut zu einem modernen, sachlichen Baustil. Sowohl beim...

Traditionelle Schiefereindeckung im Steildach: Kloster Paradies in Soest

Traditionelle Schiefereindeckung im Steildach: Kloster Paradies in Soest

Werkstoff Schiefer

Schiefer als Dachdeckungsmaterial

Naturstein wird bereits seit langer Zeit als Deckungsmaterial verwendet, die ersten Schieferabdeckungen hat man schon an...

Objekte zum Thema

Westansicht des auffallend gestalteten Gebäudes mitten im historischen Dorfbild

Westansicht des auffallend gestalteten Gebäudes mitten im historischen Dorfbild

Wohnen/​EFH

Ehemaliger Bauernhof in Uiffingen

Wenn es die Jugend vom Dorf in die Städte zieht, hat das häufig einen Leerstand im Ort zur Folge. Gelegentlich eröffnet es aber...

Nordansicht

Nordansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus bei St. Gallen

Ein Haus wie aus einem Guss, sprich mit Dach- und Wandflächen aus demselben Material, das sind besonders im privaten Wohnungsbau...

Reihenhäuser mit Schieferfassaden in Rechteck-Doppeldeckung

Reihenhäuser mit Schieferfassaden in Rechteck-Doppeldeckung

Wohnen/​MFH

Wohnanlage in Mülheim an der Ruhr

Auf dem Grundstück einer alten Hofanlage in Mülheim entstand nach Plänen des Kölner Architekten Peter Kulka eine Siedlung für...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zum Seitenanfang

Altdeutsche Schieferdeckungneu

Rathscheck Schiefer, Mayen

Das Dominikanerkloster Paradies in Soest stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist heute ein medizinisches Zentrum

Die Altdeutsche Schieferdeckung gilt als die anspruchsvollste Art der Schieferdeckung. Die Schiefer werden nach Gattungen sortiert...

Dekorative Schieferdeckarten im Überblick

Spitzwinkel

Spitzwinkel

Wenn ein Baustoff seit Jahrtausenden genutzt wird, gibt es entsprechend viele Ausführungsvarianten: Über 30 Deckarten sind allein...

Orthogonale Schieferfassaden im Überblick

Rechteck-Doppeldeckung: Einfamilienhaus in Appenzell/CH von Bruno Bottlang, St.Gallen

Rechteck-Doppeldeckung: Einfamilienhaus in Appenzell/CH von Bruno Bottlang, St.Gallen

Bereits seit dem Altertum wird Naturstein als Baumaterial verwendet. Schiefer bietet sich als Fassadenmaterial geradezu an: Er ist...

Dynamische Deckung an der Fassade

Das lebhafte Erscheinungsbild der Dynamischen Deckung entsteht durch verschiedene Steingrößen und Gebindehöhen in unregelmäßiger Abfolge

Das lebhafte Erscheinungsbild der Dynamischen Deckung entsteht durch verschiedene Steingrößen und Gebindehöhen in unregelmäßiger Abfolge

Eine der orthogonalen Deckarten für Schieferfassaden ist die Dynamische Deckung. Basierend auf rechteckigen Schiefern können die...

Fischschuppen für die Fassade

Deckschema Dekorative Deckung mit Fischschuppen

Deckschema Dekorative Deckung mit Fischschuppen

Die Fischschuppe zählt zusammen mit der Spitzwinkel-, Waben-, Coquettes-, Octogonesdeckung und Schuppendeckung zu den Dekorativen...

Kettengebinde

Raute

Raute

Die auch Schmuckbänder genannten Kettengebinde dienen der Strukturierung und Gestaltung von Schieferflächen. Sie werden in der...

Lineare Rechteck-Deckung an der Fassade

Deckbild der Linearen Rechteck-Deckung

Deckbild der Linearen Rechteck-Deckung

Eine besondere Variante der Rechteck-Deckungen an Fassaden ist die Lineare Rechteck-Deckung. Sie wurde auf den vielfachen Wunsch...

Rechteck-Deckung an der Fassade

Beispiel für die Unterlegte Rechteck-Doppeldeckung

Beispiel für die Unterlegte Rechteck-Doppeldeckung

Die Rechteck-Deckung passt mit ihrer geometrischen, geraden Linienführung gut zu einem modernen, sachlichen Baustil. Sowohl beim...

Rechteck-Doppeldeckung auf dem Dach

Rechteck-Doppeldeckung (50 x 25) auf dem Dach eines ehemaligen Bauernhofs in Uiffingen von Bruno Blesch, Box­berg

Rechteck-Doppeldeckung (50 x 25) auf dem Dach eines ehemaligen Bauernhofs in Uiffingen von Bruno Blesch, Box­berg

Durch ihre orthogonale Linienführung unterscheidet sich die Rechteck-Doppeldeckung stark von den eher traditionellen...

Schuppen-Deckung

Versöhnungskirche in Zwickau mit Schuppendeckung

Versöhnungskirche in Zwickau mit Schuppendeckung

Die Schuppen-Deckung hebt sich vor allem durch ihr sehr homogenes und dennoch traditionell mit dem Material Schiefer verbundenes...

Spitzwinkel-Deckung

Fassade mit Spitzwinkel-Deckung

Fassade mit Spitzwinkel-Deckung

Die Spitzwinkel-Deckung wurde Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt und zunächst nur von thüringischen, später auch von...

Symmetrische Deckung an der Fassade

Intersin und Colorsklent - spaltrau und poliert

Intersin und Colorsklent - spaltrau und poliert

Für Fassadendeckungen mit Schiefer wurde die Deckart Symmetrische Deckung entwickelt. Dem Namen entsprechend, ermöglicht sie ein...

Universal-Deckung an der Fassade

Beispiel einer Universal-Deckung an der Fassade mit Deckrichtung nach links (Linksdeckung)

Beispiel einer Universal-Deckung an der Fassade mit Deckrichtung nach links (Linksdeckung)

Die Form der Decksteine der Universal-Deckung für Dach und Wand ist identisch. Sie besteht aus einem Quadrat mit einer...

Universal-Deckung auf dem Dach

Beispiel einer Universal-Deckung mit Gebindesteigung auf dem Dach

Beispiel einer Universal-Deckung mit Gebindesteigung auf dem Dach

Die Decksteine der Universal-Deckung basieren auf einem Quadrat mit einer abgerundeten Ecke. Der gerade Rücken und der kleine...

Variable Rechteck-Deckung

Ein Wohnhaus in Hof an der Saale: Die Ansichtsflächen der Variablen Rechteck-Deckung sind je nach Lichtverhältnissen sehr unterschiedlich

Ein Wohnhaus in Hof an der Saale: Die Ansichtsflächen der Variablen Rechteck-Deckung sind je nach Lichtverhältnissen sehr unterschiedlich

Ausschließlich für Fassaden geeignet ist die Variable Rechteck-Deckung, deren Name durch die Vielzahl möglicher Formate begründet...

Waagerechte Deckung

Schieferfassade mit Waagerechter Deckung bei einer Wohnanlage in Gelterkinden

Schieferfassade mit Waagerechter Deckung bei einer Wohnanlage in Gelterkinden

Eine der vielen Ausführungsvarianten der Rechteck-Deckung ist die Waagerechte Deckung. Sie wird ausschließlich zur...

Wabendeckung an der Fassade

Durch die Anbringung der Schiefer mit der gestutzten Ecke nach unten entstehen wabenähnliche Ansichtsflächen

Durch die Anbringung der Schiefer mit der gestutzten Ecke nach unten entstehen wabenähnliche Ansichtsflächen

Die Wabendeckung wird vornehmlich als Fassadendeckung verwendet. Die Decksteine haben eine quadratische Form und sind an einer...

Wilde Deckung

Wilde Deckung auf einem unregelmäßig gewölbten Dach

Wilde Deckung auf einem unregelmäßig gewölbten Dach

Die Wilde Deckung gilt als die handwerklich anspruchsvollste Schieferdeckart. Die Steine werden dafür unbehauen auf die Baustelle...

Wer sind unsere Leser*innen?

Uns interessiert, zu welcher Berufsgruppe Sie gehören. So können wir Sie künftig noch genauer informieren. Vielen Dank.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Schieferdetails

Dach- und Fassadendetails als
hochwertige Bilddateien (.jpg) und
3-D-Dateien (.dwg) von Rathscheck

Partner-Anzeige