Spitzwinkel-Deckung

Die Spitzwinkel-Deckung wurde Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt und zunächst nur von thüringischen, später auch von rheinischen und westfälischen Schiefergruben geschnitten. Inzwischen werden Spitzwinkelschablonen in zehn verschiedenen Größen angeboten. Die Deckung kommt sowohl an Fassaden als auch im Dachbereich ab einer Neigung von 30° zur Ausführung. Eine hohe Qualität, d.h. die exakte Zurichtung der Schablonen und die fachgerechte Ausführung der Eindeckung sind Voraussetzung für ein optisch ansprechendes Deckbild sowie die Regensicherheit der Schiefer-Bedachung.

Gallerie

Die Deckung wird mit rautenförmigen Schiefern ausgeführt, die zwei gegenüberliegende gestutzte Ecken aufweisen (sogenannte Abschnitte, siehe Abb.2). Sie werden im halben Verband mit Stoßfuge verlegt, sodass jeder Schieferstein um die Hälfte des darunterliegenden Steins versetzt ist und die Abschnittkanten der nebeneinanderliegenden Schiefer fast aneinanderstoßen. Außerdem ist bei der Spitzwinkeldeckung die Eindeckung mit einer Hängespitze (Überlappung der Spitze) von mindestens 10 mm auszuführen. Diese Hängespitze, auch Tropfspitze genannt, dient zum Abtropfen des Regenwassers.

Die Befestigung erfolgt mit mindestens zwei Schiefernägeln oder Schieferstiften im Überdeckungsbereich, sodass im späteren Deckbild kein Nagel oder Stift zu sehen ist. Die notwendige Mindestüberdeckung ergibt sich aus der Länge eines Abschnittes plus der Länge der Hängespitze, ist also vom Steinformat abhängig.

Als Unterkonstruktion dient eine Vollschalung mit Vordeckbahn oder eine Lattung mit Unterspannbahn. Für die Dachrandbereiche gelten folgende Vorgaben: Die Orteindeckung erfolgt auslaufend oder aufgelegt (Strackort). Grate sind immer als aufgelegte Orte auszubilden. Der First wird mit Spitzwinkel oder besonderen Firststeinen erstellt. Die Sichthöhe der Ausspitzer sollte gleich dem waagrechten Schnürabstand der Dachflächendeckung sein. Die Deckung der Traufe erfolgt mit Ansetzersteinen, eventuell in Verbindung mit einem Traufgebinde.

Fachwissen zum Thema

Spitzwinkel

Spitzwinkel

Deckungsarten

Dekorative Schieferdeckarten im Überblick

Wenn ein Baustoff seit Jahrtausenden genutzt wird, gibt es entsprechend viele Ausführungsvarianten: Über 30 Deckarten sind allein...

Regeldachneigung der Deckungsarten

Konstruktion

Regeldachneigung der Deckungsarten

Die Regeldachneigung gibt die untere Grenze der Dachneigung an, bei der sich eine Eindeckung mit Schiefer als regensicher erwiesen...

Traditionelle Schiefereindeckung im Steildach: Kloster Paradies in Soest

Traditionelle Schiefereindeckung im Steildach: Kloster Paradies in Soest

Werkstoff Schiefer

Schiefer als Dachdeckungsmaterial

Naturstein wird bereits seit langer Zeit als Deckungsmaterial verwendet, die ersten Schieferabdeckungen hat man schon an...

Objekte zum Thema

Scandinavian Golf Club bei Farum

Sonderbauten

Scandinavian Golf Club bei Farum

Wie drei Kronen sollten die Dächer des Golfclubs über der dänischen Landschaft schweben, das war die Entwurfsidee des Kopenhagener...

Fassade zur Klütstraße

Fassade zur Klütstraße

Büro/​Verwaltung

Villa in Hameln

Die Villa Silberschmidt ist ein denkmalgeschütztes Gebäude des ausgehenden 19. Jahrhunderts in Hameln, stilistisch zwischen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zum Seitenanfang

Rechteck-Deckung an der Fassadeneu

Rechteck-Deckung an einem Geschosswohnungsbau in Kopenhagen

Rechteck-Deckung an einem Geschosswohnungsbau in Kopenhagen

Eine geometrische und gerade Linienführung kennzeichnet diese wirtschaftliche Bekleidung für Neubau und Sanierung.

Dekorative Schieferdeckarten im Überblick

Spitzwinkel

Spitzwinkel

Wenn ein Baustoff seit Jahrtausenden genutzt wird, gibt es entsprechend viele Ausführungsvarianten: Über 30 Deckarten sind allein...

Orthogonale Schieferfassaden im Überblick

Rechteck-Doppeldeckung: Einfamilienhaus in Appenzell/CH von Bruno Bottlang, St.Gallen

Rechteck-Doppeldeckung: Einfamilienhaus in Appenzell/CH von Bruno Bottlang, St.Gallen

Bereits seit dem Altertum wird Naturstein als Baumaterial verwendet. Schiefer bietet sich als Fassadenmaterial geradezu an: Er ist...

Altdeutsche Schieferdeckung

Rathscheck Schiefer, Mayen

Das Dominikanerkloster Paradies in Soest stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist heute ein medizinisches Zentrum

Die Altdeutsche Schieferdeckung gilt als die anspruchsvollste Art der Schieferdeckung. Die Schiefer werden nach Gattungen sortiert...

Dynamische Deckung an der Fassade

Das lebhafte Erscheinungsbild der Dynamischen Deckung entsteht durch verschiedene Steingrößen und Gebindehöhen in unregelmäßiger Abfolge

Das lebhafte Erscheinungsbild der Dynamischen Deckung entsteht durch verschiedene Steingrößen und Gebindehöhen in unregelmäßiger Abfolge

Eine der orthogonalen Deckarten für Schieferfassaden ist die Dynamische Deckung. Basierend auf rechteckigen Schiefern können die...

Fischschuppen für die Fassade

Deckschema Dekorative Deckung mit Fischschuppen

Deckschema Dekorative Deckung mit Fischschuppen

Die Fischschuppe zählt zusammen mit der Spitzwinkel-, Waben-, Coquettes-, Octogonesdeckung und Schuppendeckung zu den Dekorativen...

Kettengebinde

Raute

Raute

Die auch Schmuckbänder genannten Kettengebinde dienen der Strukturierung und Gestaltung von Schieferflächen. Sie werden in der...

Lineare Rechteck-Deckung an der Fassade

Deckbild der Linearen Rechteck-Deckung

Deckbild der Linearen Rechteck-Deckung

Eine besondere Variante der Rechteck-Deckungen an Fassaden ist die Lineare Rechteck-Deckung. Sie wurde auf den vielfachen Wunsch...

Rechteck-Doppeldeckung auf dem Dach

Montage einer Rechteck-Doppeldeckung aus 60 x 30 cm großen Schiefersteinen; dazu nutzten die Dachdecker das Schraubsystem Drillsklent

Montage einer Rechteck-Doppeldeckung aus 60 x 30 cm großen Schiefersteinen; dazu nutzten die Dachdecker das Schraubsystem Drillsklent

Durch ihre orthogonale Linienführung unterscheidet sich die Rechteck-Doppeldeckung stark von den eher traditionellen...

Schuppen-Deckung

Versöhnungskirche in Zwickau mit Schuppendeckung

Versöhnungskirche in Zwickau mit Schuppendeckung

Die Schuppen-Deckung hebt sich vor allem durch ihr sehr homogenes und dennoch traditionell mit dem Material Schiefer verbundenes...

Spitzwinkel-Deckung

Fassade mit Spitzwinkel-Deckung

Fassade mit Spitzwinkel-Deckung

Die Spitzwinkel-Deckung wurde Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt und zunächst nur von thüringischen, später auch von...

Symmetrische Deckung an der Fassade

Beispiel Einfamilienhaus in Grevenbroich: Bei dieser Deckung sind weder Höhen- noch Seitenüberdeckung erforderlich und Schiefer kann als Natursteinfassade mit offenen Fugen verwendet werden

Beispiel Einfamilienhaus in Grevenbroich: Bei dieser Deckung sind weder Höhen- noch Seitenüberdeckung erforderlich und Schiefer kann als Natursteinfassade mit offenen Fugen verwendet werden

Für Fassadendeckungen mit Schiefer wurde die Deckart Symmetrische Deckung entwickelt. Dem Namen entsprechend, ermöglicht sie ein...

Universal-Deckung an der Fassade

Beispiel einer Universal-Deckung an der Fassade mit Deckrichtung nach links (Linksdeckung)

Beispiel einer Universal-Deckung an der Fassade mit Deckrichtung nach links (Linksdeckung)

Die Form der Decksteine der Universal-Deckung für Dach und Wand ist identisch. Sie besteht aus einem Quadrat mit einer...

Universal-Deckung auf dem Dach

Beispiel einer Universal-Deckung mit Gebindesteigung auf dem Dach

Beispiel einer Universal-Deckung mit Gebindesteigung auf dem Dach

Die Decksteine der Universal-Deckung basieren auf einem Quadrat mit einer abgerundeten Ecke. Der gerade Rücken und der kleine...

Variable Rechteck-Deckung

Ferienhäuser in Variabler Rechteck-Deckung

Ferienhäuser in Variabler Rechteck-Deckung

Ausschließlich für Fassaden geeignet ist die Variable Rechteck-Deckung, deren Name durch die Vielzahl möglicher Formate begründet...

Waagerechte Deckung

Schieferfassade mit Waagerechter Deckung bei einer Wohnanlage in Gelterkinden

Schieferfassade mit Waagerechter Deckung bei einer Wohnanlage in Gelterkinden

Eine der vielen Ausführungsvarianten der Rechteck-Deckung ist die Waagerechte Deckung. Sie wird ausschließlich zur...

Wabendeckung an der Fassade

Durch die Anbringung der Schiefer mit der gestutzten Ecke nach unten entstehen wabenähnliche Ansichtsflächen

Durch die Anbringung der Schiefer mit der gestutzten Ecke nach unten entstehen wabenähnliche Ansichtsflächen

Die Wabendeckung wird vornehmlich als Fassadendeckung verwendet. Die Decksteine haben eine quadratische Form und sind an einer...

Wilde Deckung

Wilde Deckung auf einem unregelmäßig gewölbten Dach

Wilde Deckung auf einem unregelmäßig gewölbten Dach

Die Wilde Deckung gilt als die handwerklich anspruchsvollste Schieferdeckart. Die Steine werden dafür unbehauen auf die Baustelle...

Wer sind unsere Leser*innen?

Uns interessiert, zu welcher Berufsgruppe Sie gehören. So können wir Sie künftig noch genauer informieren. Vielen Dank.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Schiefer neu gedacht

Schnell, einfach und kostengünstig:
Das patentierte Rathscheck Schiefer-
System für Rechteckdeckungen

Partner-Anzeige