Überlängen

Formate bis zu 3,60 x 18 Meter

Die architektonische Gestaltung mit groß- und überformatigen Gläsern nimmt zu. Waren bis vor wenigen Jahren die Glasabmessungen auf ein Format von 3,21 x 6,00 Metern beschränkt, ist mittlerweile die Herstellung, Beschichtung, Veredelung und Verarbeitung von Glasscheiben mit bis zu 18 Metern Länge und mehr möglich. Das eröffnet einen flexibleren Einsatz und vielfältige gestalterische Möglichkeiten für die Architektur und Planung.

Gallerie

Produktionsprozess, Bearbeitungs- und Veredelungsverfahren
Während die Länge aufgrund des endlos-kontinuierlichen Prozesses in der Floatglasanlage beliebig zugeschnitten werden kann, müssten bei einer erheblichen Vergrößerung der Glasbreite umfangreiche bauliche und maschinentechnische Anpassungen in den Produktionsanlagen eingeleitet werden. Daher hat sich die Maximalbreite um 39 Zentimeter erhöht, sodass heute Gläser mit Breiten von bis zu 3,60 Metern erhältlich sind.

Bei entsprechender Anpassung der Produktionsanlagen stellt die Herstellung und Verarbeitung von Gläsern in Überlänge heute also technisch kein Problem mehr dar. Dabei können alle gängigen Bearbeitungs- und Veredelungsverfahren eingesetzt werden. Möglich sind Zuschnitte und Kantenbearbeitung als gesäumte, geschliffene oder polierte Kante, Bohrungen im Glas, die Herstellung von gebogenem Glas, vorgespanntem Glas als Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG), Teilvorgespanntem Glas, laminiertem Verbundsicherheitsglas (VSG) oder absturzsichernder Verglasung. Auch Sonnen- und Wärmeschutzschichten sowie eine farbliche Gestaltung mittels Digitaldruck, Folien und anderen gängigen Verfahren sind möglich. Deutlich längere Gläser werden somit durch die Logistik begrenzt, da etwa für deren Transport spezielle LKW erforderlich sind. 

Länge und Gewicht
Durch die Nutzung der überlangen Glasformate ist die geometrische Freiheit bei der Gestaltung von Glasfassaden gestiegen. Gegenüber dem bisher gängigen Maß von sechs Metern, das mittlerweile auf das Dreifache erweitert ist, sind deutlich weniger Glasteilungen erforderlich. Das wiederum ermöglicht besonders filigrane, schlichte Fassaden. Zudem können durch den Einsatz großformatiger Verglasungen Licht und Energie sehr effizient genutzt werden. Für die Planung spielt es zunächst keine Rolle, ob es sich um Anwendungen mit Standard- oder Übergrößen handelt, da beide den gleichen Anforderungen und physikalischen Grenzen unterliegen.

Bei der Planung ist das steigende Eigengewicht des Glases zu beachten: Glasgewichte von über 2 bis 3 Tonnen sind weiterhin über zwei Glasträger mit Klotzungslagen abzutragen. Dennoch können – unter Beachtung des zunehmenden Gewichts – alle klassischen Konstruktionen wie Pfosten-Riegel-Konstruktionen, geschosshohe Verglasungen / Elementfassaden, Ganzglasfassaden umgesetzt werden.

Pfosten-Riegel-Konstruktionen
Bei Pfosten-Riegel-Fassaden aus Aluminium müssen die zusätzlichen Lasten und die Durchbiegung der Riegel auf die größeren Scheibengewichte abgestimmt werden. Bei Bedarf kann die Leistungsfähigkeit von Aluminium mit Stahlverstärkungen oder sekundären Stahltragwerken hinter der Fassade erhöht werden. Der Einsatz einer reinen Stahlkonstruktion ist bei höherem Gewicht des Glases sinnvoll und erlaubt trotz der hohen Last schlanke Profile.

Geschosshohe Verglasungen / Elementfassaden
Durch den Einsatz von übergrößen Verglasungen können Glasteilungen innerhalb einer Etage vermieden werden. Ohne Unterbrechung führen die Gläser vom Boden bis zur Decke; der Befestigung am Fußpunkt und der Geschossdecke kommt dabei besondere Bedeutung zu.

Ganzglasfassaden
Besonders für den Einsatz in rahmenlosen Konstruktionen, wie etwa Ganzglasfassaden, sind die übergroßen Gläser gut geeignet. Durch die reduzierten Glasteilungen wirken die Fassaden besonders filigran. Ohne tragende Rahmen und Pfosten müssen Ganzglasfassaden mit punktgehaltenen Verglasungen oder mit geklebten Gläsern als Structural-Glazing-Konstruktion (bei Bedarf mit zusätzlicher mechanischer Sicherung) umgesetzt werden.

Fachwissen zum Thema

Magnetron-Beschichtungsanlage

Magnetron-Beschichtungsanlage

Glasbearbeitung

Beschichtungen von Glas

Beschichtungen auf Glasoberflächen werden in Dünnfilm- und Dickfilmschichten unterteilt. Während erstere Schichtdicken von < 1µm...

Herstellung

Herstellung

Basisgläser

Floatglas

Wie wird das am meisten verwendete Bauglas hergestellt? Die verfügbaren Formate sind deutlich größer als noch vor wenigen Jahren.

Ausführung von Glaskanten nach DIN 1249-11

Ausführung von Glaskanten nach DIN 1249-11

Glasbearbeitung

Kantenbearbeitung

Unbearbeitete Glaskanten mit scharfen Rändern werden nur dort eingesetzt, wo diese im Rahmen liegen und somit keine...

Fensterschnitt mit Tragklotz aus Kunststoff

Fensterschnitt mit Tragklotz aus Kunststoff

Lagern/​Verbinden

Klotzung

Ein wesentliches Element von Vertikalverglasungen ist die Klotzung bzw. Verklotzung. Sie ist nach den flachen Holz- oder...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Überlängen

Die Produktion und Verarbeitung von Gläsern mit Längen von bis zu 18 Metern und mehr stellt heute technisch kein Problem mehr dar.

Die Produktion und Verarbeitung von Gläsern mit Längen von bis zu 18 Metern und mehr stellt heute technisch kein Problem mehr dar.

Während bis vor wenigen Jahren Glaslängen auf maximal sechs Meter beschränkt waren, können heute Verglasungen von bis zu 18 Metern hergestellt und verarbeitet werden.

Vertikalverglasungen

Vertikalglas an einem Berliner Wohnhaus

Vertikalglas an einem Berliner Wohnhaus

Im Glasbau stellen Vertikalverglasungen den häufigsten Anwendungsfall dar. Linienförmig gelagerte Vertikalverglasungen sind in DIN...

Pfosten-Riegel-Fassaden

Eine schlanke Pfosten- und Riegelkonstruktion aus Stahl und Aluminium bildet die Fassade am Bundeskanzleramt, Schultes Architekten, Berlin

Eine schlanke Pfosten- und Riegelkonstruktion aus Stahl und Aluminium bildet die Fassade am Bundeskanzleramt, Schultes Architekten, Berlin

Eine Pfosten-Riegel-Fassade besteht aus tragenden Profilen und basiert auf einem Konstruktionsprinzip, das die Montage sämtlicher...

Doppelfassaden

Doppelfassade (Korridorfassade) am GSW-Hochhaus in Berlin

Doppelfassade (Korridorfassade) am GSW-Hochhaus in Berlin

Gebäudehüllen, die aus zwei Fassadenebenen bestehen, werden als Doppelfassaden bezeichnet. In der Regel dient die äußere Ebene...

Elementfassaden

Büro- und Geschäftsgebäude am Flughafen Wien: Doppelfassade mit innerer Elementfassade

Büro- und Geschäftsgebäude am Flughafen Wien: Doppelfassade mit innerer Elementfassade

Elementfassaden bestehen aus einzelnen Modulen, die inklusive aller erforderlichen Bestandteile wie Verglasungen und...

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF)

Das historische Eierkühlhaus am ehemaligen Berliner Osthafen erhielt im Rahmen des Umbaus eine vorgehängte hinterlüftete Glasfassade

Das historische Eierkühlhaus am ehemaligen Berliner Osthafen erhielt im Rahmen des Umbaus eine vorgehängte hinterlüftete Glasfassade

Bei vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) ist zwischen dem gedämmten Gebäude und der Wetterhaut eine Luftschicht angeordnet....

Vorhangfassaden

Vorhangfassade am Berliner Hauptbahnhof

Vorhangfassade am Berliner Hauptbahnhof

Die auch als Curtain Wall bezeichnete Vorhangfassade ist grundsätzlich von der vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) zu...

Glasfaltwände

Prinzip einer Glasfaltwand

Prinzip einer Glasfaltwand

Raumhohe, großflächige Fensterfronten bieten auch in geschlossenem Zustand ein Maximum an Aussicht und Tageslicht. Offen stehende...

Fenster

Fenster

Fenster erlauben die natürliche Belichtung und Belüftung von Innenräumen, schützen gegen Witterungseinflüsse und bieten Ein- und...

Lamellenfenster

Lamellenfenster

Mit Lamellenfenstern lassen sich raumhohe Verglasungen mit hohem Lichteinfall bei gleichzeitig guter und einbruchsicherer...

Übereckverglasungen

Fensterband mit Übereckverglasung

Fensterband mit Übereckverglasung

Fassaden mit großen Fenstern erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Je weniger Fenstersprossen oder Mauerwerksanteile die...

Verglasungs- und Fensterflächenanteil

Verglasungs- und Fensterflächenanteil

Glasflächen üben sowohl positiven wie negativen Einfluss auf die Energiebilanz eines Gebäudes aus. Im Wohnungsbau tragen große,...

Absturzsichernde Verglasungen

Gläserne Brüstungen am America's Cup Gebäude „Veles e Vents“ in Valencia (David Chipperfield Architects)

Gläserne Brüstungen am America's Cup Gebäude „Veles e Vents“ in Valencia (David Chipperfield Architects)

Konstruktionselemente aus Glas, die Menschen vor dem Herabfallen aus größerer Höhe schützen, werden als absturzsichernde...

Absturzsichernde Verglasungen: Kategorie A

Die absturzsichernde Funktion wird ausschließlich über die Verglasung gewährleistet (ohne Riegel, Holm o.ä.)

Die absturzsichernde Funktion wird ausschließlich über die Verglasung gewährleistet (ohne Riegel, Holm o.ä.)

Bei Glaskonstruktionen der Kategorie A wird die absturzsichernde Funktion ausschließlich über die Verglasung gewährleistet. Dies...

Absturzsichernde Verglasungen: Kategorie B

Die absturzsichernde Funktion wird über eine eingespannte Einfachverglasung sichergestellt, ein durchgehender Handlauf verbindet die einzelnen Brüstungselemente

Die absturzsichernde Funktion wird über eine eingespannte Einfachverglasung sichergestellt, ein durchgehender Handlauf verbindet die einzelnen Brüstungselemente

Die absturzsichernde Funktion von Glaskonstruktionen der Kategorie B wird über eine eingespannte Einfachverglasung sichergestellt,...

Absturzsichernde Verglasungen: Kategorie C

Kategorie C1: Die Gläser kommen als nicht tragende Ausfachungen zum Einsatz, bei Geländern oder Brüstungen (Einfachverglasungen) ist ein unabhängiger Handlauf vorhanden

Kategorie C1: Die Gläser kommen als nicht tragende Ausfachungen zum Einsatz, bei Geländern oder Brüstungen (Einfachverglasungen) ist ein unabhängiger Handlauf vorhanden

Bei Verglasungen der Kategorie C handelt es sich nach DIN 18008-2 Glas im Bauwesen - Bemessungs- und Konstruktionsregeln - Teil 2:...

Ganzglasgeländer

Ganzglas-Treppengeländer

Ganzglas-Treppengeländer

Bei kleinen Balkonen verringern geschlossene, nicht transparente Geländer häufig den Lichteinfall in die dahinter liegenden...

Farbige Ganzglasgeländer

Farbige Glasgeländer an den Balkonen eines Mehrfamilienhauses

Farbige Glasgeländer an den Balkonen eines Mehrfamilienhauses

Balkongeländer bringen bei ihrer Gestaltung oft einen Zielkonflikt mit sich: Entweder sie sind zu transparent und bieten damit...

Aufzugverglasungen

Bei der Planung gläserner Aufzüge sind eine Vielzahl von Sicherheitsvorschriften zu berücksichtigen

Bei der Planung gläserner Aufzüge sind eine Vielzahl von Sicherheitsvorschriften zu berücksichtigen

Bei der Planung gläserner Fahrzeugkabinen und Schachteinhausungen von Aufzügen sind neben architektonisch-ästhetischen...

Glas in Innenräumen

Ganzglastüranlage aus vorgespanntem ESG

Ganzglastüranlage aus vorgespanntem ESG

Von Türen über Trennwände und Wandverkleidungen bis zu Spiegeln oder Möbeln – Glas kommt in Innenräumen ganz unterschiedlich zum...

Glastrennwände

Schnitt durch ein typisches Bürogebäude mit transparenten Trennwänden

Schnitt durch ein typisches Bürogebäude mit transparenten Trennwänden

Um natürliches Licht in tiefer gelegene Raumzonen oder Flure zu lenken, werden in Bürogebäuden beispielsweise häufig transparente...

BAUEN & KLIMAWANDEL

Es wird immer heißer. Nachweislich. Was bedeutet das für die Planung von Wohngebäuden? Alle Antworten in der neuen come-inn. Jetzt gratis lesen!

Partner-Anzeige