Lamellenfenster

Mit Lamellenfenstern lassen sich raumhohe Verglasungen mit hohem Lichteinfall bei gleichzeitig guter und einbruchsicherer Lüftungsmöglichkeit realisieren. Meist handelt es sich um aufstellbare Horizontallamellen aus Wärmeschutz- oder Sonnenschutzglas, die sowohl in senkrechte Glasfassaden und massive Wandflächen als auch in schräge oder flache Dachkonstruktionen integriert werden können. Sie eignen sich zudem als Öffnungsmöglichkeit für Rauch-Wärme-Abzugsanlagen.

Gallerie

Lamellenfenster bestehen aus einem thermisch getrennten, äußeren Metallrahmenprofil mit wahlweise eloxierter oder pulverbeschichteter Oberfläche, in das die drehbaren Glaselemente eingespannt werden. Die Lamellen sind mit manuellem Handhebel, mit einer Kurbelstange oder mit elektrischem Antrieb bedienbar. Sie schließen flächenbündig, das heißt, sie bilden in geschlossenem Zustand mit einer angrenzenden Festverglasung eine durchgehend glatte Ebene. Die einzelnen Lamellen weisen meist eine Höhe zwischen 200 und 600 mm und eine Stärke bis zu 40 mm auf – entsprechend der gewählten Glasdicke und Scheibenanzahl.

Die Glaselemente werden entweder als Rahmenkonstruktionen, mit zwei horizontalen Profilen oder gänzlich rahmenlos hergestellt. Ihr Drehpunkt beim Öffnen kann sowohl in der Mittelachse liegen als auch im oberen Bereich des Einzelelements. Die obere Lage bietet den Vorteil, dass die Lamellen in geöffnetem Zustand nicht in den Innenraum hineinragen. Um das ungehinderte Abfließen des Regens zu ermöglichen, lassen sie sich nach außen mit einem maximalen Winkel von 90 Grad öffnen. Bei geringeren Glasstärken mit wenig Gewicht und einer Breite von bis zu 1,20 m reicht eine vertikale Befestigung mit Glashalteprofilen an der Fassade aus. Sind die Spannweiten größer oder wird aus Wärmeschutzgründen eine Mehrscheibenverglasung eingesetzt, werden zusätzliche Tragprofile notwendig. 

Die Funktionstüchtigkeit der eingebauten Dichtungssysteme bei Schlagregen, hohen Windlasten oder für den Wärmeschutz muss durch einen Prüfbericht vom Hersteller belegt sein. Bei Verwendung von Mehrscheiben-Isolierglas erreichen Lamellenfenster, nach Herstellerangaben, einen U-Wert zwischen 1,1 und 1,7 W/m²K. Als einfachere Version mit weniger guten Wärmeschutzeigenschaften lassen sie sich auch in unbeheizten Wintergärten, Glasanbauten, verglasten Treppenhäusern oder als Zweite-Haut-Fassade einbauen. Lamellenfenster werden vorrangig in größeren Gebäuden eingesetzt, sind aber gleichermaßen in Wohnhäusern denkbar. Mittlerweile gibt es Lamellenfenster auch mit Holz-Aluminium-Rahmen, die für insgesamt bessere U-Werte sorgen.

Fachwissen zum Thema

Ausführung von Stoßfugen

Ausführung von Stoßfugen

Lagern/​Verbinden

Fugenausbildung und Dichtungen

Abdichtungen in der Fuge spielen bei Verglasungen eine wichtige Rolle. Sie sollen Glas und Rahmen dauerhaft gegen Luft- und...

Horizontalverglasung über der Berliner Reichstagskuppel; Architekten: Foster & Partners

Horizontalverglasung über der Berliner Reichstagskuppel; Architekten: Foster & Partners

Horizontale Glaselemente

Horizontalverglasungen

Alle Verglasungen, die mehr als 10° gegen die Vertikale geneigt sind, werden gemäß DIN 18008-2 Glas im Bauwesen - Bemessungs- und...

Sonnenschutzverglasung der Aachen Münchener Versicherung in Aachen (Kadawittfeldarchitektur, Aachen)

Sonnenschutzverglasung der Aachen Münchener Versicherung in Aachen (Kadawittfeldarchitektur, Aachen)

Bauphysik

Sonnenschutz: Sonnenschutzgläser

Ebenso wie bei Wärmedämmverglasungen sind heute bei Sonnenschutz-Isoliergläsern hauchdünne Low-E-Beschichtungen aus Edelmetallen...

Wärmeschutzverglasung

Bauphysik

Wärmeschutzverglasung

Isoliergläser werden als Wärmeschutzgläser (oder auch Wärmedämmgläser) bezeichnet, wenn mindestens eine der Scheiben beschichtet...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Vertikalverglasungen

Vertikalglas an einem Berliner Wohnhaus

Vertikalglas an einem Berliner Wohnhaus

Im Glasbau stellen Vertikalverglasungen den häufigsten Anwendungsfall dar. Linienförmig gelagerte Vertikalverglasungen sind in DIN...

Pfosten-Riegel-Fassaden

Eine schlanke Pfosten- und Riegelkonstruktion aus Stahl und Aluminium bildet die Fassade am Bundeskanzleramt, Schultes Architekten, Berlin

Eine schlanke Pfosten- und Riegelkonstruktion aus Stahl und Aluminium bildet die Fassade am Bundeskanzleramt, Schultes Architekten, Berlin

Eine Pfosten-Riegel-Fassade besteht aus tragenden Profilen und basiert auf einem Konstruktionsprinzip, das die Montage sämtlicher...

Doppelfassaden

Doppelfassade (Korridorfassade) am GSW-Hochhaus in Berlin

Doppelfassade (Korridorfassade) am GSW-Hochhaus in Berlin

Gebäudehüllen, die aus zwei Fassadenebenen bestehen, werden als Doppelfassaden bezeichnet. In der Regel dient die äußere Ebene...

Elementfassaden

Büro- und Geschäftsgebäude am Flughafen Wien: Doppelfassade mit innerer Elementfassade

Büro- und Geschäftsgebäude am Flughafen Wien: Doppelfassade mit innerer Elementfassade

Elementfassaden bestehen aus einzelnen Modulen, die inklusive aller erforderlichen Bestandteile wie Verglasungen und...

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF)

Das historische Eierkühlhaus am ehemaligen Berliner Osthafen erhielt im Rahmen des Umbaus eine vorgehängte hinterlüftete Glasfassade

Das historische Eierkühlhaus am ehemaligen Berliner Osthafen erhielt im Rahmen des Umbaus eine vorgehängte hinterlüftete Glasfassade

Bei vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) ist zwischen dem gedämmten Gebäude und der Wetterhaut eine Luftschicht angeordnet....

Vorhangfassaden

Vorhangfassade am Berliner Hauptbahnhof

Vorhangfassade am Berliner Hauptbahnhof

Die auch als Curtain Wall bezeichnete Vorhangfassade ist grundsätzlich von der vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) zu...

Glasfaltwände

Prinzip einer Glasfaltwand

Prinzip einer Glasfaltwand

Raumhohe, großflächige Fensterfronten bieten auch in geschlossenem Zustand ein Maximum an Aussicht und Tageslicht. Offen stehende...

Fenster

Fenster

Fenster erlauben die natürliche Belichtung und Belüftung von Innenräumen, schützen gegen Witterungseinflüsse und bieten Ein- und...

Lamellenfenster

Lamellenfenster

Mit Lamellenfenstern lassen sich raumhohe Verglasungen mit hohem Lichteinfall bei gleichzeitig guter und einbruchsicherer...

Übereckverglasungen

Fensterband mit Übereckverglasung

Fensterband mit Übereckverglasung

Fassaden mit großen Fenstern erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Je weniger Fenstersprossen oder Mauerwerksanteile die...

Verglasungs- und Fensterflächenanteil

Verglasungs- und Fensterflächenanteil

Glasflächen üben sowohl positiven wie negativen Einfluss auf die Energiebilanz eines Gebäudes aus. Im Wohnungsbau tragen große,...

Absturzsichernde Verglasungen

Gläserne Brüstungen am America's Cup Gebäude „Veles e Vents“ in Valencia (David Chipperfield Architects)

Gläserne Brüstungen am America's Cup Gebäude „Veles e Vents“ in Valencia (David Chipperfield Architects)

Konstruktionselemente aus Glas, die Menschen vor dem Herabfallen aus größerer Höhe schützen, werden als absturzsichernde...

Absturzsichernde Verglasungen: Kategorie A

Die absturzsichernde Funktion wird ausschließlich über die Verglasung gewährleistet (ohne Riegel, Holm o.ä.)

Die absturzsichernde Funktion wird ausschließlich über die Verglasung gewährleistet (ohne Riegel, Holm o.ä.)

Bei Glaskonstruktionen der Kategorie A wird die absturzsichernde Funktion ausschließlich über die Verglasung gewährleistet. Dies...

Absturzsichernde Verglasungen: Kategorie B

Die absturzsichernde Funktion wird über eine eingespannte Einfachverglasung sichergestellt, ein durchgehender Handlauf verbindet die einzelnen Brüstungselemente

Die absturzsichernde Funktion wird über eine eingespannte Einfachverglasung sichergestellt, ein durchgehender Handlauf verbindet die einzelnen Brüstungselemente

Die absturzsichernde Funktion von Glaskonstruktionen der Kategorie B wird über eine eingespannte Einfachverglasung sichergestellt,...

Absturzsichernde Verglasungen: Kategorie C

Kategorie C1: Die Gläser kommen als nicht tragende Ausfachungen zum Einsatz, bei Geländern oder Brüstungen (Einfachverglasungen) ist ein unabhängiger Handlauf vorhanden

Kategorie C1: Die Gläser kommen als nicht tragende Ausfachungen zum Einsatz, bei Geländern oder Brüstungen (Einfachverglasungen) ist ein unabhängiger Handlauf vorhanden

Bei Verglasungen der Kategorie C handelt es sich nach DIN 18008-2 Glas im Bauwesen - Bemessungs- und Konstruktionsregeln - Teil 2:...

Ganzglasgeländer

Ganzglas-Treppengeländer

Ganzglas-Treppengeländer

Bei kleinen Balkonen verringern geschlossene, nicht transparente Geländer häufig den Lichteinfall in die dahinter liegenden...

Farbige Ganzglasgeländer

Farbige Glasgeländer an den Balkonen eines Mehrfamilienhauses

Farbige Glasgeländer an den Balkonen eines Mehrfamilienhauses

Balkongeländer bringen bei ihrer Gestaltung oft einen Zielkonflikt mit sich: Entweder sie sind zu transparent und bieten damit...

Aufzugverglasungen

Bei der Planung gläserner Aufzüge sind eine Vielzahl von Sicherheitsvorschriften zu berücksichtigen

Bei der Planung gläserner Aufzüge sind eine Vielzahl von Sicherheitsvorschriften zu berücksichtigen

Bei der Planung gläserner Fahrzeugkabinen und Schachteinhausungen von Aufzügen sind neben architektonisch-ästhetischen...

Glas in Innenräumen

Ganzglastüranlage aus vorgespanntem ESG

Ganzglastüranlage aus vorgespanntem ESG

Von Türen über Trennwände und Wandverkleidungen bis zu Spiegeln oder Möbeln – Glas kommt in Innenräumen ganz unterschiedlich zum...

Glastrennwände

Schnitt durch ein typisches Bürogebäude mit transparenten Trennwänden

Schnitt durch ein typisches Bürogebäude mit transparenten Trennwänden

Um natürliches Licht in tiefer gelegene Raumzonen oder Flure zu lenken, werden in Bürogebäuden beispielsweise häufig transparente...

BAUEN MIT TAGESLICHT

Gesund, lichtdurchflutet und energieeffizient bauen: Tipps und inspirierende Architekturbeispiele im neuen Heft come-inn. Jetzt gratis lesen!

Partner-Anzeige