Bettenhaus der Waldkliniken in Eisenberg

Schön gesund werden

Als Kreisstadt im Osten Thüringens gelegen, verfügt Eisenberg mit den Waldkliniken über ein kommunales Krankenhaus von exzellentem Ruf. Wurden in der Einrichtung, die nach Ende des Zweiten Weltkriegs gegründet wurde, zunächst vor allem Kriegsversehrte versorgt, ist Europas größte universitäre Orthopädie heute als akademisches Lehrkrankenhaus der Friedrich-Schiller-Universität im nahen Jena angeschlossen. Der Auffassung, wonach die Genesung Erkrankter nicht allein wissenschaftliche Exzellenz erfordert, sondern auch eines angenehmen Umfelds bedarf, entspricht indessen der Neubau des Bettenhauses: So unterscheidet sich der 2020 fertiggestellte Anbau deutlich von den 'Gesundheitsmaschinen' früherer Jahrzehnte. In einer Kooperation zwischen dem auf Gesundheitsbauten spezialisierten Architekturbüro HDR Germany und dem in Mailand beheimateten Studio Matteo Thun & Partners entstanden, lässt das fünfgeschossige Gebäude eher an ein Wellnesshotel denn an ein Krankenhaus denken.

Gallerie

Als erste Stufe einer umfassenden Neustrukturierung ergänzt das zylindrische Bettenhaus ein Ensemble, das in den vergangenen Dekaden südwestlich von Eisenberg am Waldrand erwachsen ist. Durch die Einbettung in eine parkähnliche Landschaft unterscheidet sich der Neubau dabei ebenso vom Gros der Gesundheitsbauten wie durch die hölzernen Lamellen, die die Fassade schützen – dabei sind es Lattungen aus Lärchenholz, die zwischen vertikale Gliedern aus Brettschichtholz eingespannt sind. Weiterhin kommt der eleganten Anmutung des Zylinders zugute, dass auch die haustechnischen Anlagen nicht bloß auf dem Gebäude platziert, sondern in zwei symmetrische Dachaufbauten eingefasst wurden.

Gemütlich gesunden

Der besonderen Expertise, über die Matteo Thun & Partners bei der Ausstattung exklusiver Hotelbauten verfügen, wird erinnert, wer das neue Bettenhaus betritt. Gleich hinter der aufwendig gestalteten Rezeption öffnet sich der quadratische, begrünte Innenhof, während linker Hand die Cafeteria sowie die drei Restaurants anschließen. Geradezu luxuriös, zumindest im Vergleich mit anderen deutschen Hospitälern, nehmen sich auch die 128 Zimmer aus. Wenngleich es sich dabei, den Vorgaben für kommunale Krankehäuser entsprechend, überwiegend um Zweibettzimmer handelt, wird den Gästen, wie die Patientinnen und Patienten in Eisenberg genannt werden, durch die Gliederung der Räume dennoch die größtmögliche Privatsphäre zuteil. Durch die Bäder, die längs der Korridore angeordnet sind, sowie die Loggien, die immer zwei benachbarte Zimmer verbinden, findet sich jede Einheit in zwei Bereiche geteilt, in denen jeweils ein Bett zu stehen kommt.

Elektro: Autonom schalten

Dem Bestreben, auf diese Weise eine wohnliche Atmosphäre zu erzeugen, kommen weiterhin die warmen Farbtöne wie auch die hölzernen Oberflächen zugute. Zugleich aber unternahmen die Projektbeteiligten den Versuch, den Gästen vermittels der Ausstattung auch das Gefühl zu nehmen, allein der Gesundheitstechnokratie ausgeliefert zu sein. So sind die Arbeitsbereiche der Pflegekräfte nicht von den Korridoren abgeschieden, sondern in den Fluren platziert, um somit erreichbarer für die Patientinnen und Patienten zu sein. Der Information der Gäste dienen weiterhin die großen Flachbildmonitore, die in allen Zimmern zu finden sind. Dass sie, ohne die vollendete Gestaltung zu stören, keineswegs versteckt, sondern selbstverständlich integriert wurden, verbindet sie mit den klassisch-eleganten Lichtschaltern. Als weißer Kunststofftaster wie auch in einer vornehmen Metallausführung verbaut, harmonieren sie nicht nur mit dem Mobiliar, sondern geben den Patientinnen und Patienten noch ein wenig mehr Kontrolle zurück.

Video

Bautafel

Architektur: HDR Germany, Leipzig
Innenarchitektur: Matteo Thun & Partners, Mailand/München
Projektbeteiligte: R & P Ruffert Ingenieurgesellschaft (Tragwerksplanung); Potthof, Erkrath (Gebäudetechnik); Gnuse Ingenieurbüro für Krankenhaustechnik, Gütersloh (Gebäudetechnik und Lichtplanung); Jung, Schalksmühle (Lichtschalter LS 900)
Bauherr/in:
Waldkliniken Eisenberg
Standort:
Klosterlausnitzer Str. 81, 07607 Eisenberg/Thüringen
Fertigstellung: 2020
Bildnachweis: HG Esch, Hennef

Fachwissen zum Thema

Elektroinstallation in Gebäuden

Elektroinstallation in Großbauten

Für Großbauten muss die Elektroinstallation besonders sorgfältig geplant werden, da Planungsfehler später nur aufwändig zu...

Beispiel eines Lichtschalters mit Wippe (Produkt: A 550 in Aluminium)

Beispiel eines Lichtschalters mit Wippe (Produkt: A 550 in Aluminium)

Schalter/​Steckdosen

Schalter und Steckdosen

Schalter und Steckdosen gibt es in großer Vielfalt. In der Wohnungsinstallation sind sie oft die einzig sichtbaren Elemente der...

Bauwerke zum Thema

Wenn es schnell gehen muss: Knapp acht Wochen dauerte es vom Senatsbeschluss bis zur offiziellen Eröffnung des Corona-Behandlungszentrums in der Jafféstraße in Berlin, das nach Plänen von Heinle, Wischer und Partner entstanden ist.

Wenn es schnell gehen muss: Knapp acht Wochen dauerte es vom Senatsbeschluss bis zur offiziellen Eröffnung des Corona-Behandlungszentrums in der Jafféstraße in Berlin, das nach Plänen von Heinle, Wischer und Partner entstanden ist.

Sonderbauten

Corona-Behandlungszentrum in Berlin

In nur vier Wochen ist in einer Messehalle ein temporäres Krankenhaus mit rund 500 Betten entstanden - samt der für die medizinische Versorgung notwendigen Gebäudetechnik.

Nördlich der Stockholmer Stadtautobahn ist das Nya Karolinska Solna entstanden.

Nördlich der Stockholmer Stadtautobahn ist das Nya Karolinska Solna entstanden.

Gesundheit

Lehrkrankenhaus in Solna

Im Norden von Stockholm entstand mit dem Neubau für das Karolinska Institut ein auf besonders langfristige Nutzung angelegtes Hospital nach Plänen vom White Tengbom Team.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

Auf dem Gelände des Bauhaus-Denkmals Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbunds (ADGB) in Bernau steht Gästen ein zeitgenössisches Besucherzentrum zur Verfügung.

Auf dem Gelände des Bauhaus-Denkmals Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbunds (ADGB) in Bernau steht Gästen ein zeitgenössisches Besucherzentrum zur Verfügung.

Sonderbauten

Besucherzentrum Bauhaus-Denkmal in Bernau

Mit Liebe zum Detail

Am Rande der thüringischen Stadt Eisenberg liegen die Waldkliniken.

Am Rande der thüringischen Stadt Eisenberg liegen die Waldkliniken.

Sonderbauten

Bettenhaus der Waldkliniken in Eisenberg

Schön gesund werden

Das neue Depotgebäude im Norden der Stadt ergänzt das Archivegbäude 'De Bazel' im Zentrum.

Das neue Depotgebäude im Norden der Stadt ergänzt das Archivegbäude 'De Bazel' im Zentrum.

Sonderbauten

Repositorium in Amsterdam

Energieneutrales Archivgebäude

Einen Akzent im Stadtbild von Turin setzt der Wolkenkratzer des italienischen Kreditinstitutes Intesa Sanpaolo, entworfen vom Renzo Piano Building Workshop

Einen Akzent im Stadtbild von Turin setzt der Wolkenkratzer des italienischen Kreditinstitutes Intesa Sanpaolo, entworfen vom Renzo Piano Building Workshop

Sonderbauten

Installation alpha-cromactive in Turiner Wolkenkratzer

Irisierende Farbwechsel durch unterschiedlichen Lichteinfall

Als hätte Wall-E, der kleine Roboter, der im gleichnamigen Animationsfilm die Erde aufräumt, den Entwicklern Modell gestanden, mutet die futuristische Wohnkabine Ecocapsule an

Als hätte Wall-E, der kleine Roboter, der im gleichnamigen Animationsfilm die Erde aufräumt, den Entwicklern Modell gestanden, mutet die futuristische Wohnkabine Ecocapsule an

Sonderbauten

Energieautarke Wohnkapsel

Stromerzeugung aus Wind- und Sonnenkraft

Neues Herzstück der Ölraffinerie PCK in Schwedt ist die rund 1.000 Quadratmeter große zentrale Messwarte, von der aus die gesamte Prozesskette rund um die Uhr überwacht und gesteuert wird

Neues Herzstück der Ölraffinerie PCK in Schwedt ist die rund 1.000 Quadratmeter große zentrale Messwarte, von der aus die gesamte Prozesskette rund um die Uhr überwacht und gesteuert wird

Sonderbauten

Messwarte in Schwedt

Virtueller Himmel, digitale Fenster, DALI-gesteuerte Arbeitsplatzbeleuchtung

Der kompakte, an zwei Stellen eingeschnittene Quader ist umhüllt von perforierten graugrünen Zink-Paneelen (Nordostansicht)

Der kompakte, an zwei Stellen eingeschnittene Quader ist umhüllt von perforierten graugrünen Zink-Paneelen (Nordostansicht)

Sonderbauten

Unterwerk und Netzstützpunkt in Zürich

Elektrotechnische Gebäudeausrüstung effektvoll inszeniert

Das auffällige Wohn- und Geschäftsgebäude hat haushohe gebogene Rahmen wie riesige Maultrommeln und dazwischen goldfarbene Balkone

Das auffällige Wohn- und Geschäftsgebäude hat haushohe gebogene Rahmen wie riesige Maultrommeln und dazwischen goldfarbene Balkone

Sonderbauten

Le Toison d´Or in Brüssel

Mit Biokraftstoff betriebene KWK-Anlage für die Strom- und Wärmeversorgung

Eine 3.200 m² große Dachfläche überspannt weite Teile des Verkehrsplatzes der Haltestelle Essen-Steele

Eine 3.200 m² große Dachfläche überspannt weite Teile des Verkehrsplatzes der Haltestelle Essen-Steele

Sonderbauten

Lichtinstallation am Verkehrsplatz Essen-Steele

Pneumatische Dachkonstruktion mit farbiger Beleuchtung

In dem 27 Meter hohen Metall-Quader befindet sich das Hochspannungsprüflabor

In dem 27 Meter hohen Metall-Quader befindet sich das Hochspannungsprüflabor

Sonderbauten

Hochspannungslabor in Mungia

Faradayscher Käfig für Impuls-, Resonanz- und Schwefelhexafluorid-Tests

Der 64 Meter hohe Turm ist das neue Wahrzeichen der chinesischen Metropole Tianjin

Der 64 Meter hohe Turm ist das neue Wahrzeichen der chinesischen Metropole Tianjin

Sonderbauten

Tower of Ring in Tianjin

Stahlkonstruktion mit knapp 14.000 punktförmigen LEDs

Die Form entstand nach einem 3D-Modell von Tsunamiwellen

Die Form entstand nach einem 3D-Modell von Tsunamiwellen

Sonderbauten

Fliegende Skulptur aus Wellen und Licht

Stadträumliche LED-Installation auf dem Amsterdam Light Festival

Aus dem ehemaligen Wasserturm wurde ein Veranstaltungsort mit Büro und Bibliothek

Aus dem ehemaligen Wasserturm wurde ein Veranstaltungsort mit Büro und Bibliothek

Sonderbauten

Wasserturm in Solingen-Gräfrath

Steuerung der Gebäude- und Lichttechnik mit KNX-System

Schon von Weiten sieht man die Skisprungschanze

Schon von Weiten sieht man die Skisprungschanze

Sonderbauten

Skisprungschanze Bergisel in Innsbruck/A

EIB-Steuerung für farbenfrohe Beleuchtung

SCHUKO® Steckdosen mit USB-Anschluss

Edel und funktional: Die JUNG SCHUKO® Steckdosen mit USB-Anschluss im Programm LS 990 gibt es jetzt auch im Material Edelstahl.

Partner-Anzeige