Le Toison d´Or in Brüssel

Mit Biokraftstoff betriebene KWK-Anlage für die Strom- und Wärmeversorgung

Das Gebäude heißt wie die Straße, an der es steht und der Straßenname kommt aus der griechischen Mythologie. Le Toison d'Or ist das Goldene Vlies, ein Widderfell, in dem sich der Goldstaub aus den Flüssen des Kaukasus verfangen hat. Auch ein 1430 in Brügge gegründeter Ritterorden trägt diesen merkwürdigen Namen. Das auffällige Wohn- und Geschäftsgebäude unweit des Brüsseler Justizpalastes mit haushohen gebogenen Rahmen, die wie riesige Maultrommeln aussehen und goldfarbenen Balkonen dazwischen, ist das erste Gebäude des niederländischen Architekturbüros UN Studio im Nachbarland Belgien.

Gallerie

Mit einer Breite von 60 Metern nimmt das Gebäude die vordere Hälfte eines Blockes ein und beherbergt in den unteren Geschossen Geschäfte, darüber Wohnungen. An der breiten Geschäftsstraße Avenue de la Toison d'Or erreicht es Höhen zwischen 32 und 41 Metern und staffelt sich im hinteren Bereich auf die Traufhöhen der historischen Nachbargebäude hinunter. Die V-förmig geschwungenen Rahmen aus glasfaserverstärktem Beton lassen in den unteren Bereichen Platz für die hohen Verglasungen der Läden und fassen mit zunehmender Aufweitung die Bandfenster und goldfarbenen Balkonbrüstungen der Wohnungen darüber. Gut 12.000 Quadratmeter Ladenfläche, zwei Tiefgeschosse zum Parken, eine Kindertagesstätte und 72 Wohnungen mit Größen von 50 bis 750 Quadratmeter wurden realisiert.

Zum Hof hin wird auf die expressive Wirkung der vorgehängten Rahmen verzichtet und durch lange Balkonbänder eine starke Horizontalität erzeugt. Oberhalb des die komplette Grundfläche ausfüllenden Erdgeschosses ist im Hof eine knapp 3.000 Quadratmeter große erhöhte Grünfläche angelegt.

Elektro/Gebäudetechnik
Die Gebäudetechnik wurde nach dem britischen Zertifizierungssystem für nachhaltiges Bauen, der Building Research Establishment Environmental Assessment Method (BREEAM) entwickelt und ausgewertet, das allerdings in Belgien noch keine eigene nationale Richtlinie hat. Auch ist das Projekt das erste Wohngebäude, das auf der Grundlage der internationalen BREEAM-Richtlinie bewertet wird.

Zu einem guten Wärmeschutz tragen die dreifach verglasten Fassaden bei, die gleichzeitig an der viel befahrenen Straße auch eine sehr gute Schalldämmung gewährleisten. Durch die insgesamt hohen Fensteranteile der Fassade wird zudem das Tageslicht gut ausgenutzt, sodass der Bedarf an künstlicher Beleuchtung gering ausfällt. Hierfür werden überwiegend LED-Lampen und LED-Leuchtröhren (TL tubes) eingesetzt.

Für die Versorgung der Wohnungen und Geschäfte sowohl mit Elektroenergie als auch mit Wärme und Warmwasser kommt im Gebäude eine Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage zum Einsatz. Bei einer solchen Anlage wird die mechanische Energie eines Motors über einen daran gekoppelten elektrischen Generator unmittelbar in elektrischen Strom umgewandelt. Die dabei frei werdende thermische Energie wird für die Heizung und zur Warmwasserbereitung genutzt, sodass so gut wie keine ungenutzte Wärme an die Umgebung abgegeben wird. Durch die Wärmeentnahme wird die Stromausbeute nicht beeinflusst. Der Motor wird in diesem Fall mit einem Biokraftstoff betrieben.

Mit weiteren Sparmaßnahmen soll ein Energieverbrauch im Gebäude erzielt werden, der mindestens 15 Prozent unter den gesetzlichen Anforderungen liegt. Hierzu dienen beispielsweise Anwesenheitserkennungen für die Beleuchtung in den öffentlichen Bereichen, besonders energieeffiziente Aufzüge und Wasser sparende Armaturen mit automatisch abschaltenden Ventilen.

Bautafel

Architekten: UN Studio, Amsterdam
Bauherr: TD Immo Invest, Brüssel
Projektbeteiligte: Jaspers-Eyers Architects, Brüssel (Kontaktarchitekt); FideCon, Antwerpen (Bauleitung); ABCIS Van Wetter, Brüssel (Tragwerksplaner); Techniplan adviseurs, Rotterdam und TDEC, Rumst (Technische Installation); Cofely Fabricom, Braine l’Alleud (Elektroinstallation); Lodewijk Baljon landschapsarchitecten, Amsterdam und Atelier Ruimtelijk Advies, Berchem, Belgien (Landschaftsarchitekten)
Fertigstellung: 2016
Standort: Avenue de la Toison d’Or 25-29, 1050 Brüssel, Belgien
Bildnachweis: Hufton+Crow, Hertford (Großbritannien), Eva Bloem, Amsterdam (Niederlande)

Fachwissen zum Thema

Durch unterschiedliche Zetralfunktionen und die Möglichkeit des Fernzugriffs können Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs vorgenommen werden.

Durch unterschiedliche Zetralfunktionen und die Möglichkeit des Fernzugriffs können Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs vorgenommen werden.

Gebäudeautomation

Energieeinsparung durch Gebäudeautomation

Automatisierungssysteme können nicht nur Komfort und Sicherheit erhöhen, sondern auch zur Einsparung von Energie und Kosten beitragen.

Kompaktleuchtstofflampe, auch Energiesparlampe genannt

Kompaktleuchtstofflampe, auch Energiesparlampe genannt

Beleuchtung

Lampen für die Gebäudebeleuchtung

Laut DIN ist eine Lampe „eine technische Ausführung einer künstlichen Lichtquelle, die in erster Linie zur Lichterzeugung bestimmt...

Leuchtdioden sind in den unterschiedlichsten Formen und Farben erhältlich.

Leuchtdioden sind in den unterschiedlichsten Formen und Farben erhältlich.

Beleuchtung

LED-Lampen

Aufbau, Funktionsweise und Entwicklung der LED

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

Im neugestalteten Gaslight Districts am Ufer des Grand River im kanadischen Cambridge laden zwei Installationen zur Interaktion mit dem Stadtraum ein.

Im neugestalteten Gaslight Districts am Ufer des Grand River im kanadischen Cambridge laden zwei Installationen zur Interaktion mit dem Stadtraum ein.

Sonderbauten

Interaktive Kunstinstallationen in Cambridge

Sich die Stadt zu eigen machen

Der Verein Neckarinsel hat einen Bereich der künstlichen Mittelmole in Stuttgart zu Forschungs- und Entwicklungszwecken gepachtet.

Der Verein Neckarinsel hat einen Bereich der künstlichen Mittelmole in Stuttgart zu Forschungs- und Entwicklungszwecken gepachtet.

Sonderbauten

Forschungsstation Neckarinsel in Stuttgart

Containerbau mit Elektroinstallation

Am Karlsruher Institut für Technologie entwickelte ein Team aus Studierenden und Lehrpersonen den Aufstockungs-Prototyp RoofKIT.

Am Karlsruher Institut für Technologie entwickelte ein Team aus Studierenden und Lehrpersonen den Aufstockungs-Prototyp RoofKIT.

Sonderbauten

RoofKIT in Karlsruhe

Flexibel durch Funk

Seit 2020 bewohnt Marianne Friese ein vom Büro Crossboundaries umgestaltetes Hausboot, das aktuell im Stößensee in Berlin liegt.

Seit 2020 bewohnt Marianne Friese ein vom Büro Crossboundaries umgestaltetes Hausboot, das aktuell im Stößensee in Berlin liegt.

Sonderbauten

Hausboot Fang Song in Berlin

Netzautark in See stechen

Auf dem Gelände des Bauhaus-Denkmals Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbunds (ADGB) in Bernau steht Gästen ein zeitgenössisches Besucherzentrum zur Verfügung.

Auf dem Gelände des Bauhaus-Denkmals Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbunds (ADGB) in Bernau steht Gästen ein zeitgenössisches Besucherzentrum zur Verfügung.

Sonderbauten

Besucherzentrum Bauhaus-Denkmal in Bernau

Mit Liebe zum Detail

Am Rande der thüringischen Stadt Eisenberg liegen die Waldkliniken.

Am Rande der thüringischen Stadt Eisenberg liegen die Waldkliniken.

Sonderbauten

Bettenhaus der Waldkliniken in Eisenberg

Schön gesund werden

Das neue Depotgebäude im Norden der Stadt ergänzt das Archivegbäude 'De Bazel' im Zentrum.

Das neue Depotgebäude im Norden der Stadt ergänzt das Archivegbäude 'De Bazel' im Zentrum.

Sonderbauten

Repositorium in Amsterdam

Energieneutrales Archivgebäude

Einen Akzent im Stadtbild von Turin setzt der Wolkenkratzer des italienischen Kreditinstitutes Intesa Sanpaolo, entworfen vom Renzo Piano Building Workshop

Einen Akzent im Stadtbild von Turin setzt der Wolkenkratzer des italienischen Kreditinstitutes Intesa Sanpaolo, entworfen vom Renzo Piano Building Workshop

Sonderbauten

Installation alpha-cromactive in Turiner Wolkenkratzer

Irisierende Farbwechsel durch unterschiedlichen Lichteinfall

Als hätte Wall-E, der kleine Roboter, der im gleichnamigen Animationsfilm die Erde aufräumt, den Entwicklern Modell gestanden, mutet die futuristische Wohnkabine Ecocapsule an

Als hätte Wall-E, der kleine Roboter, der im gleichnamigen Animationsfilm die Erde aufräumt, den Entwicklern Modell gestanden, mutet die futuristische Wohnkabine Ecocapsule an

Sonderbauten

Energieautarke Wohnkapsel

Stromerzeugung aus Wind- und Sonnenkraft

Neues Herzstück der Ölraffinerie PCK in Schwedt ist die rund 1.000 Quadratmeter große zentrale Messwarte, von der aus die gesamte Prozesskette rund um die Uhr überwacht und gesteuert wird

Neues Herzstück der Ölraffinerie PCK in Schwedt ist die rund 1.000 Quadratmeter große zentrale Messwarte, von der aus die gesamte Prozesskette rund um die Uhr überwacht und gesteuert wird

Sonderbauten

Messwarte in Schwedt

Virtueller Himmel, digitale Fenster, DALI-gesteuerte Arbeitsplatzbeleuchtung

Der kompakte, an zwei Stellen eingeschnittene Quader ist umhüllt von perforierten graugrünen Zink-Paneelen (Nordostansicht)

Der kompakte, an zwei Stellen eingeschnittene Quader ist umhüllt von perforierten graugrünen Zink-Paneelen (Nordostansicht)

Sonderbauten

Unterwerk und Netzstützpunkt in Zürich

Elektrotechnische Gebäudeausrüstung effektvoll inszeniert

Das auffällige Wohn- und Geschäftsgebäude hat haushohe gebogene Rahmen wie riesige Maultrommeln und dazwischen goldfarbene Balkone

Das auffällige Wohn- und Geschäftsgebäude hat haushohe gebogene Rahmen wie riesige Maultrommeln und dazwischen goldfarbene Balkone

Sonderbauten

Le Toison d´Or in Brüssel

Mit Biokraftstoff betriebene KWK-Anlage für die Strom- und Wärmeversorgung

Eine 3.200 m² große Dachfläche überspannt weite Teile des Verkehrsplatzes der Haltestelle Essen-Steele

Eine 3.200 m² große Dachfläche überspannt weite Teile des Verkehrsplatzes der Haltestelle Essen-Steele

Sonderbauten

Lichtinstallation am Verkehrsplatz Essen-Steele

Pneumatische Dachkonstruktion mit farbiger Beleuchtung

In dem 27 Meter hohen Metall-Quader befindet sich das Hochspannungsprüflabor

In dem 27 Meter hohen Metall-Quader befindet sich das Hochspannungsprüflabor

Sonderbauten

Hochspannungslabor in Mungia

Faradayscher Käfig für Impuls-, Resonanz- und Schwefelhexafluorid-Tests

Der 64 Meter hohe Turm ist das neue Wahrzeichen der chinesischen Metropole Tianjin

Der 64 Meter hohe Turm ist das neue Wahrzeichen der chinesischen Metropole Tianjin

Sonderbauten

Tower of Ring in Tianjin

Stahlkonstruktion mit knapp 14.000 punktförmigen LEDs

Die Form entstand nach einem 3D-Modell von Tsunamiwellen

Die Form entstand nach einem 3D-Modell von Tsunamiwellen

Sonderbauten

Fliegende Skulptur aus Wellen und Licht

Stadträumliche LED-Installation auf dem Amsterdam Light Festival

Aus dem ehemaligen Wasserturm wurde ein Veranstaltungsort mit Büro und Bibliothek

Aus dem ehemaligen Wasserturm wurde ein Veranstaltungsort mit Büro und Bibliothek

Sonderbauten

Wasserturm in Solingen-Gräfrath

Steuerung der Gebäude- und Lichttechnik mit KNX-System

Schon von Weiten sieht man die Skisprungschanze

Schon von Weiten sieht man die Skisprungschanze

Sonderbauten

Skisprungschanze Bergisel in Innsbruck/A

EIB-Steuerung für farbenfrohe Beleuchtung

A CUBE von JUNG – Herausragend klar

Die neue Aufputzvariante des Schalterprogramms A 550 besteht aus bruchsicherem Thermoplast und ist ideal für die Elektroinstallation auf Mauerwerk, Sichtbeton oder Holz.

Partner-Anzeige