Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Lebensdauer von Beschlägen

An Schlössern und Kulturbauten des 18. und 19. Jahrhunderts finden sich oft noch im Original erhaltene und funktionstüchtige Beschläge. Für die Lebensdauer eines zeitgenössischen Beschlags gibt es keine Normen, sondern nur Schätzungen. Diese lassen sich aber aus anderen normativen Anforderungen errechnen. So müssen z.B. Bänder nach DIN EN 1935 Baubeschläge - Einachsige Tür- und Fensterbänder - Anforderungen und Prüfverfahren in einer Dauerbetriebsprüfung mindestens 200.000 Öffnungs- und Schließbewegungen mit einer Flügellast von mindestens 60 kg standhalten. Geht man von 100 Zyklen am Tag aus und von 48 Wochen Gebäudenutzung pro Jahr, errechnet sich eine Lebensdauer von rund acht Jahren für ein Türband.

Am Materialprüfamt (MPA) in Dortmund wurde ein Dauerversuch mit einem polyamidummantelten Band an einer 160 kg schweren Tür durchgeführt – und nach 1,5 Millionen Zyklen abgebrochen. Das entspräche bei der oben festgelegten Zykluszahl pro Tag einer Lebensdauer von 60 Jahren. Der Verschleiß lag mit ca. 0,5 mm an horizontalen und 0,4 mm an vertikalen Berührflächen noch in der Toleranz. Nach diesen Werten ergeben sich für die Lebensdauer eines Beschlages:

  • im Privatbereich etwa eine Generation (= 25 Jahre)
  • in öffentlichen Gebäuden rund fünf Jahre (Wartung, Pflege und Justierung vorausgesetzt)

Gallerie

Artikel zum Thema

Romanischer Beschlag am Annentor der Kirche Notre Dame in Paris

Romanischer Beschlag am Annentor der Kirche Notre Dame in Paris

Grundlagen

Geschichtliche Entwicklung der Beschläge

Beschläge hatten ursprünglich nur den Zweck, einer Tür, einem Tor oder einem Portal eine Halterung zu geben, durch die sie mit dem...

Zur Glossar Übersicht

185 Einträge