Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Lichtkuppeln und Lichtbänder

Bereits im 19. Jahrhundert wurden Lichtkuppeln oder Lichtbänder (z.B. Sheddächer in Fabriken) eingebaut, um große Hallen mit mehr Licht zu versorgen. Moderne Lichtkuppeln bieten zudem die Möglichkeit, Belüftungs-, Rauch- und/oder Wärmeabzugsanlagen zu integrieren. Folgende Materialien kommen für Kuppeln zum Einsatz:

  • Acrylglas
  • Polycarbonat
  • Glasfaserverstärktes Polyesterharz
  • PVC
  • Isolierglas
Für Lichtkuppeln können auch beschichtete Gläser verwendet werden, die die Wärmestrahlung der Sonne größtenteils reflektieren und ein Aufheizen verhindern.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Überkopfverglasung

Überkopfverglasung

Dachdeckungen

Glas

Die Verwendung von Glas in der Architektur ist als erstes in Villen und Thermen den Römer nachweisbar. Im 19. Jahrhundert...

Konvektion im SZR ist abhängig vom Scheiben-Einbauwinkel: Ist die Einbaulage waagerecht und verläuft der Wärmestrom nach unten, entsteht keine Konvektionswirkung, bei der waagerechten Überkopfverglasung ist sie am größten

Konvektion im SZR ist abhängig vom Scheiben-Einbauwinkel: Ist die Einbaulage waagerecht und verläuft der Wärmestrom nach unten, entsteht keine Konvektionswirkung, bei der waagerechten Überkopfverglasung ist sie am größten

Energieeinsparung

U-Werte bei geneigter Verglasung

Der Dämmwert für Fenster wird für den senkrechten Einbaufall ermittelt. Die Angaben der Hersteller für den Wert der Scheibe...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Saint-Gobain Isover G+H AG | www.isover.de
Zur Glossar Übersicht

192 Einträge