Rauminstallation für Messestand in Frankfurt

Gewebe als Himmel über Automobilen

In der Frankfurter Festhalle, dem ehemals größten freitragenden Kuppelbau der Welt, statteten die Stuttgarter Architekten Kauffmann, Theilig & Partner, unterstützt durch formTL aus Radolfzell den Messestand von Daimler mit einer ungewöhnlichen textilen Rauminstallation aus. Im Zuge der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) 2009 zogen sie einen riesigen beleuchteten „Membranhimmel“ in die Festhalle ein, der den Messeauftritt mit spannungsvollen Erlebnisräumen und Flächen in Szene setzte. Die Membrankonstruktion wurde mit dem ADC Award 2010 in Bronze und dem One Show Design 2010 Merit Award ausgezeichnet.

Gallerie

Dach
Mit über 5000 m² Gesamtfläche ist die Membran vielleicht das größte jemals an einem Stück gefertigte Tuch. Die Solitärmembran wurde aus 110 Einzelbahnen mit 60 mm breiten Nähten verschweißt und besteht aus Mesh, einem offenporigen Gewebe aus Kunststofffasern mit Kunststoffbeschichtung. Insgesamt 27 linsenförmige Ausschnitte, so genannte „Lichtaugen“ wurden in die Zuschnitte eingearbeitet, um die Fahrzeuge ins richtige Licht zu rücken. Diese wurden mit Scheinwerfern gezielt ausgeleuchtet. 

Zwei ringförmige Aussparungen mit zehn bzw. achteinhalb Metern und ein pneumatischer „Membranball“ mit 13 Metern Durchmesser formten Hoch- und Tiefpunkte. Für die notwendige Spannung und eine faltenlose Oberfläche der 110 x 60 m großen Rauminstallation sorgte ein am Rand umlaufendes, 12 mm dickes Stahlseil.

Die semitransparente, sphärisch gekrümmte Membranfläche diente auch als Licht- und Projektionssegel. Dabei ermöglichte ein geschickter Einsatz der Beleuchtung die individuelle Steuerung der Transparenz: Von hinten beleuchtet, gab das Gewebe die Sicht auf das historische Kuppeltragwerk der Festhalle frei. Von unten bestrahlt, verlor es jedoch seine Transparenz und bildete wie eine Kinoleinwand die darauf projizierten Lichtinszenierungen ab.
 
Leicht und schwebend wirkt die Konstruktion, an deren Realisierung mehrere hundert Handwerker und Messebauer beteiligt waren. Durch den Einsatz der Textilkonstruktion ließen sich die Hallen- und Standbeleuchtung sowie die erforderliche Leistung der Lüftungsanlage (aufgrund des Kamineffekts der Membran mit Hoch- und Tiefpunkt) deutlich reduzieren. Die Stahlkonstruktion des Messestands und die Membran können immer wieder eingesetzt werden.
 
Eine Herausforderung für die Ingenieure von formTL war der Umgang mit der historischen Stahlkonstruktion der Festhalle. Deren Statik ist zwar für Schnee- und Windlasten konzipiert, jedoch nicht für Ausbaulasten. Da es während der Veranstaltung im September aber keine Schneelasten gab, konnten diese Lastreserven zur Befestigung der Membran herangezogen werden. So war es möglich, die für die Membran erforderlichen Vorspannkräfte von 42 t in die Dachkonstruktion einzuleiten. Wesentliche Einzellasten waren dabei die Anhängelasten für den Hochpunkt, ein bleigefüllter ca. 3,5 t schwerer Ring am tiefsten Punkt der Membran sowie ein pneumatischer Membranball, der mit 13 m Durchmesser die Membran ebenfalls mit ca. 3,5 t Kraft nach unten drückte. Die hohe Vorspannung war erforderlich, um das steife Gewebe faltenfrei zu spannen und kleine Konfektionsfalten herauszuziehen. Das hochfeste Material hat eine Reißfestigkeit von 7 t/m und konnte zu Montagezwecken sogar begangen werden.

Bautafel

Architekten: Kauffmann, Theilig & Partner, Ostfildern
Projektbeteiligte: formTL, Radolfzell (Tragwerksplanung); Ernst F. Ambrosius & Sohn, Frankfurt a. M. (Bauausführung)
Bauherr:
Daimler, Stuttgart
Fertigstellung:
2009
Standort: IAA Frankfurt 2009 (temporär)
Bildnachweis: Andreas Keller, Altdorf/formTL

Fachwissen zum Thema

Gleichmäßige Ausleuchtung der Bahnsteige mit dem Dach als Reflektor

Gleichmäßige Ausleuchtung der Bahnsteige mit dem Dach als Reflektor

Verkehr

Bahnhof in München

Der alte Bahnhof in München war nach dem benachbarten Stadionneubau der Allianz Arena zu klein geworden. Schon vorher hatte die...

Als Material für textile Konstruktionen kommen beschichtete Gewebe, unbeschichtete Gewebe und Folien zum Einsatz

Als Material für textile Konstruktionen kommen beschichtete Gewebe, unbeschichtete Gewebe und Folien zum Einsatz

Dachtragwerke

Membrankonstruktionen

Sich ableitend vom archaischem Zeltbau hat die Architektur spätestens seit Frei Otto die Möglichkeiten von textilen Konstruktionen...

Verbrauchermarkt Tegut, Fulda

Verbrauchermarkt Tegut, Fulda

Dachtragwerke

Textile Dächer

Für textile Bauten sind einige spezifische Konstruktionsmerkmale zu beachten, die sich aus der besonderen Materialeigenschaft von...

Verschiebbares Dach aus Glasfasergewebe und ETFE-Folienkissen

Verschiebbares Dach aus Glasfasergewebe und ETFE-Folienkissen

Büro/​Gewerbe

Überdachung eines Einkaufszentrums in Athen

Das Stadtbild von Athen hat sich in den letzten Jahren verändert: Sowohl im Zentrum als auch im Großraum der griechischen...

Surftipps

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Initiative Steildach/Dachkult, Augsburg | www.dachkult.de
Zum Seitenanfang

Eingebettet in eine künstlich angelegte Gartenlandschaft, bilden zwei bionische Pavillons architektonische Fixpunkte der Bundesgartenschau in Heilbronn.

Eingebettet in eine künstlich angelegte Gartenlandschaft, bilden zwei bionische Pavillons architektonische Fixpunkte der Bundesgartenschau in Heilbronn.

Sonderbauten

Bionische Pavillons in Heilbronn

Holz- und Faserstrukturen nach dem Vorbild der Natur

Leitbild des Entwurfs von HILDEBRAND war das schützende Dach eines traditionellen Berner Bauernhauses in weiter Landschaft.

Leitbild des Entwurfs von HILDEBRAND war das schützende Dach eines traditionellen Berner Bauernhauses in weiter Landschaft.

Sonderbauten

Wasserhaus am Blausee in Kandergrund

Pavillon mit auskragendem Schindeldach

Für einen Privatgarten im baden-württembergischen Leonberg schufen Kawahara Krause Architects aus Hamburg den sogenannten Garden Folly

Für einen Privatgarten im baden-württembergischen Leonberg schufen Kawahara Krause Architects aus Hamburg den sogenannten Garden Folly

Sonderbauten

Garden Folly in Leonberg

Archetypische Hausform aus Acryl-Rasterstruktur

Muffler Architekten entwarfen das zeltartig geformte Pausendach für Mitarbeiter der Firma Euronics im baden-württembergischen Tuttlingen

Muffler Architekten entwarfen das zeltartig geformte Pausendach für Mitarbeiter der Firma Euronics im baden-württembergischen Tuttlingen

Sonderbauten

Pausendach in Tuttlingen

Blickfang aus Stahl

Die private Martell-Kulturstiftung gibt Architekten und Künstlern die Möglichkeit, während umfassander Umbaumaßnahmen das Grundstück mit temporären Installationen zu bespielen

Die private Martell-Kulturstiftung gibt Architekten und Künstlern die Möglichkeit, während umfassander Umbaumaßnahmen das Grundstück mit temporären Installationen zu bespielen

Sonderbauten

Temporärer Pavillon in Cognac

Ein Hof voller Wellen

Südseite des Wasserkraftwerks Zentrale Mulegn, deren Konturen sich gut in die Landschaft fügen

Südseite des Wasserkraftwerks Zentrale Mulegn, deren Konturen sich gut in die Landschaft fügen

Sonderbauten

Wasserkraftwerk Zentrale Mulegn am Ragn d´Err in Surses

Zwei Pultdächer mit gegenläufigem Gefälle

Der Serpentine Pavillon 2017 stammt von Francis Kéré

Der Serpentine Pavillon 2017 stammt von Francis Kéré

Sonderbauten

Serpentine Pavillon 2017

Ein Dach wie eine Baumkrone

Das Westonbirt Arboretum erhielt zwei funktionale Neubauten: eine Fahrzeug- und Maschinenhalle sowie ein Gemeinschaftshaus für Mitarbeiter (hier im Bild)

Das Westonbirt Arboretum erhielt zwei funktionale Neubauten: eine Fahrzeug- und Maschinenhalle sowie ein Gemeinschaftshaus für Mitarbeiter (hier im Bild)

Sonderbauten

Gemeinschaftshaus und Fahrzeughalle im Westonbirt Arboretum

Paraboloide Dachform und Hängewerk aus 140 Jahre alten Kiefern

Die neue Schutzhütte in den südlichen Kalkalpen ist ein Entwurf des slowenischen Architekturbüros OFIS

Die neue Schutzhütte in den südlichen Kalkalpen ist ein Entwurf des slowenischen Architekturbüros OFIS

Sonderbauten

Alpine Schutzhütte in Slowenien

Biwak auf dem Berg Skuta in den Kalkalpen

Auf dem Campus der Universität Stuttgart schwingt sich der Pavillon zu einer halb offenen Überdachung auf

Auf dem Campus der Universität Stuttgart schwingt sich der Pavillon zu einer halb offenen Überdachung auf

Sonderbauten

Forschungspavillon der Uni Stuttgart

Genähte Holzkonstruktion nach dem Vorbild von Seeigeln

Auf dem Friedhof der israelischen Stadt Pardesia entstand eine offene Trauerhalle als großer Schattenspender

Auf dem Friedhof der israelischen Stadt Pardesia entstand eine offene Trauerhalle als großer Schattenspender

Sonderbauten

Friedhofspavillon in Pardesia

Gefaltetes Sichtbetondach auf baumartig verästelten Stahlstützen

Der neue Laufstall von Osten aus mit Gutshof rechts im Hintergrund und Schlossanlage links

Der neue Laufstall von Osten aus mit Gutshof rechts im Hintergrund und Schlossanlage links

Sonderbauten

Laufstall für Kühe auf Schloss Wildenstein

Tierschutzgerechter Holzbau mit offenem Trogdach

Logik, Struktur und Ausdruck sind von Bäumen inspiriert – die Architektur des Gewächshauses bezieht sich unmittelbar auf den Standort

Logik, Struktur und Ausdruck sind von Bäumen inspiriert – die Architektur des Gewächshauses bezieht sich unmittelbar auf den Standort

Sonderbauten

Schauhaus Botanischer Garten Grüningen

Bäume aus Stahl und Glas

Der Porsche-Pavillon ist der erste Neubau seit Eröffnung der Autostadt im Jahr 2000

Der Porsche-Pavillon ist der erste Neubau seit Eröffnung der Autostadt im Jahr 2000

Sonderbauten

Porsche-Pavillon in Wolfsburg

Rasante Kurven aus Stahlblechen in Monocoque-Leichtbau

Ostansicht des Holzschalen-Pavillons

Ostansicht des Holzschalen-Pavillons

Sonderbauten

Forstpavillon in Schwäbisch Gmünd

Robotisch gefertigte Holzschalenkonstruktion

Die kleine Kapelle dient einem privaten Bauherrn als Ort der Kontemplation

Die kleine Kapelle dient einem privaten Bauherrn als Ort der Kontemplation

Sonderbauten

Privatkapelle in Leonberg

Asymmetrisches Dach auf einfacher Rahmenkonstruktion aus Seekiefer

Die hellen Vordächer kontrastieren mit der Bahnhofsmauer aus roten Ziegeln und geben dem Bahnhof ein völlig neues Gesicht (Nordseite mit durchlaufender Überdachung)

Die hellen Vordächer kontrastieren mit der Bahnhofsmauer aus roten Ziegeln und geben dem Bahnhof ein völlig neues Gesicht (Nordseite mit durchlaufender Überdachung)

Sonderbauten

Lichtdach am Bahnhof Hamburg-Barmbek

Überdachung mit leuchtenden Flügeln aus ETFE-Luftkissen

Lichtreflexionen auf den Dach- und Fassadenflächen aus rautenförmigen Aluminiumtafeln

Lichtreflexionen auf den Dach- und Fassadenflächen aus rautenförmigen Aluminiumtafeln

Sonderbauten

Blå Planet bei Kopenhagen

Gebauter Wasserstrudel für ein Aquarium

Das Rehazentrum erscheint aus einer Aneinanderreihung von Satteldachhäusern zu bestehen, hier die Ostfassade

Das Rehazentrum erscheint aus einer Aneinanderreihung von Satteldachhäusern zu bestehen, hier die Ostfassade

Sonderbauten

Rehazentrum in Kopenhagen

Satteldachlandschaft

Das in den Hang eingebettete Ateliergebäude

Das in den Hang eingebettete Ateliergebäude

Sonderbauten

Atelier G in Wilhering/A

Zwei entgegengesetzte Pultdächer

Entlang der Stadtmauer reihen sich 14 Kioske aneinander

Entlang der Stadtmauer reihen sich 14 Kioske aneinander

Sonderbauten

Kiosk in Pisa/I

Aufklappbares Nurdachhaus

Pavillon „White Noise“ in Salzburg

Sonderbauten

Pavillon „White Noise“ in Salzburg

Selbst aussteifende Tragstruktur aus Aluminiumprofilen

Metropol Parasol in Sevilla

Sonderbauten

Metropol Parasol in Sevilla

Komplexes Holztragwerk mit Polyurethanbeschichtung

Rauminstallation für Messestand in Frankfurt

Sonderbauten

Rauminstallation für Messestand in Frankfurt

Gewebe als Himmel über Automobilen

Oribe-Teehaus im Innenhof der Stadtverwaltung von Syrakus

Oribe-Teehaus im Innenhof der Stadtverwaltung von Syrakus

Sonderbauten

Teehaus in Syrakus

Meditative Leichtigkeit

Eine Residenz im Wald für die Mutter des Architekten

Eine Residenz im Wald für die Mutter des Architekten

Sonderbauten

Waldhaus in Guanacaste/CR

Pavillon mit viel Luft und Licht

Repräsentatives Schattendach als Eingang zum Campus der Universität

Repräsentatives Schattendach als Eingang zum Campus der Universität

Sonderbauten

Eingangsdach der Heliopolis University in Kairo/EG

Doppelt gekrümmte Betonschale auf Stahlstützen

Das Küchenmonument in Liverpool

Das Küchenmonument in Liverpool

Sonderbauten

Das Küchenmonument in verschiedenen Städten

Temporäre luftgestützte Hülle

Das Messegelände aus der Luft

Das Messegelände aus der Luft

Sonderbauten

Neue Messe in Stuttgart

An Stahlbändern abgehängte Dachkonstruktion

Straßenansicht mit Einfahrt mit den dünnen Rundrohren als Schneefanggitter

Straßenansicht mit Einfahrt mit den dünnen Rundrohren als Schneefanggitter

Sonderbauten

Parkscheune am Gerberkeller in Burkardroth

Dach als Blickfang

Der "Salzberg" bei Tag...

Der "Salzberg" bei Tag...

Sonderbauten

Feuchtesalzlager in Bleicherode

PVC-Polyesterkuppel auf Holzleimbindern

Ansicht Rathaushof

Ansicht Rathaushof

Sonderbauten

Arkadenhof Rathaus in Wien

Fahrbare Membranüberdachung

Üppige botanische Pflanzenwelt im Garten 'Eden'

Üppige botanische Pflanzenwelt im Garten 'Eden'

Sonderbauten

Eden Project in Cornwall

Gewächshäuser unter geodätischen Kuppeln

Ansicht Kelterhaus, neue Überdachung im Hintergrund

Ansicht Kelterhaus, neue Überdachung im Hintergrund

Sonderbauten

Weingut Schnell in Guntersblum

Gefaltete Dachskulptur als Unterstand

Dachkult

Die Initiative Steildach stellt Fragen, diskutiert Grundsätze und bringt Menschen in den Dialog. Infos und Inspiration unter dachkult.de

Partner-Anzeige