Privatkapelle in Leonberg

Asymmetrisches Dach auf einfacher Rahmenkonstruktion aus Seekiefer

Gallerie

Einerseits ist sie nur eine kleine, offene Holzhütte im schwäbischen Leonberg – man könnte auch sagen ein begehbarer Holzunterstand. Andererseits dient sie seinem Besitzer als Ort der Kontemplation im Garten. Ideengeber für die kleine Kapelle mit asymmetrischem Dach war das deutsch-japanische Büro Kawahara Krause Architects.

Die Konstruktion des etwa 11 m² großen Objektes ist denkbar einfach: Sie besteht aus fünf parallelen Holzrahmen aus Seekieferplatten und einem ausladenden Dach aus dem gleichen Material. Die Wände der Kapelle sind offen konzipiert, die Stirnwände gänzlich, die Seitenwände teilweise. Sie sind mit gestapeltem Brennholz ausgefacht, das unter dem auskragenden Dach der Kapelle getrocknet, gelagert, abgetragen und dadurch regelmäßig ausgetauscht wird. Gras und Waldboden des Gartens bilden den unteren Raumabschluss.

Die Struktur des Gebäudes ist zunächst orthogonal, die Verjüngung des Raumes nach Osten wird durch die Schrägstellung einer einzigen Wand erreicht. Aus der parallelen Anordnung der Rahmen mit gleicher Neigung ergibt sich dadurch an der Schnittstelle von Wand und Dach eine geneigte Traufe, die im Zusammenspiel mit dem ebenfalls nicht ganz waagerechten First und einer einseitigen Auskragung des Ortgangs die asymmetrische Wirkung des Daches erzeugt.

Für die Rahmen wurden dünne Bretter aus Seekiefer mit einem Querschnitt von 20/200 mm auf Gärung geschnitten und mit Nagelbrettern verschraubt. Höhe und Breite der Rahmen variieren zwischen 3,00 m Höhe und 1,20 m Breite im Osten und 2,70 m Höhe bei 2,25 m Breite im Westen, ihr Achsabstand beträgt 90 cm. Die Dachplatten wurden direkt auf die Rahmen geschraubt. Sie haben dieselbe Materialstärke wie die Rahmen und wurden zum Holzschutz farblos lasiert. Sie wirken konstruktiv als Scheibe, in Längsrichtung erfolgt  die Aussteifung des Gebäudes über das gestapelte Holz. Das Holzkreuz im östlichsten Rahmen dient nicht nur als religiöses Symbol, sondern sorgt in Verbindung mit dem Rahmen auch für die nötige Stabilität in Querrichtung. Als Fundamente wurden einfache Terrassen-Betonsteine verwendet.

Der Aufbau der Hütte dauerte nur ein paar Sunden, nun steht sie schon über ein Jahr. Die Farbe der Seekieferplatten hat sich durch Witterungseinflüsse verändert: Der anfangs leicht gelbliche Holzton ist einem silbrigen Grau gewichen, wodurch sich das kleine Bauwerk noch selbstverständlicher in die Umgebung einfügt.

Bildnachweis. Kawahara Krause Architects, Hamburg

Architektenprofil

Artikel zum Thema

Dachtragwerke

Dachtragwerke

Dachtragwerke bestehen in der Regel aus einfachen statischen Grundsystemen, deren Tragwerksteile zusammengesetzt und gelenkig...

Dach eines Schwarzwaldhauses mit Holzschindeln und hölzerner Regenrinne

Dachdeckungen

Holz

Holz als Bedachungsmaterial kam früher in unterschiedlichen Formen zum Einsatz, am häufigsten als Schindeln. Im Laufe der Zeit...

Dachformen

Satteldach

Das Satteldach ist eine der weitverbreitesten Dachformen mit zwei - einander zugeneigten - Dachflächen, Giebel, Ortgang, Traufe...

Zum Seitenanfang

Der Pavillon besteht aus acht dünnwandigen, gefalteten Aluminiumtafeln

Sonderbauten

Origami-Pavillon Foldfinding in Detmold

Selbsttragende gefaltete Aluminium-Blüten

Der Pavillon steht im John Madejski Garden des Victoria and Albert Museums

Sonderbauten

Elytra Filament Pavilion im Victoria and Albert Museum in London

Vom Roboter ersponnen

Die neue Schutzhütte in den südlichen Kalkalpen ist ein Entwurf des slowenischen Architekturbüros OFIS

Sonderbauten

Alpine Schutzhütte in Slowenien

Biwak auf dem Berg Skuta in den Kalkalpen

Auf dem Campus der Universität Stuttgart schwingt sich der Pavillon zu einer halb offenen Überdachung auf

Sonderbauten

Forschungspavillon der Uni Stuttgart

Genähte Holzkonstruktion nach dem Vorbild von Seeigeln

Auf dem Friedhof der israelischen Stadt Pardesia entstand eine offene Trauerhalle als großer Schattenspender

Sonderbauten

Friedhofspavillon in Pardesia

Gefaltetes Sichtbetondach auf baumartig verästelten Stahlstützen

Der neue Laufstall von Osten aus mit Gutshof rechts im Hintergrund und Schlossanlage links

Sonderbauten

Laufstall für Kühe auf Schloss Wildenstein

Tierschutzgerechter Holzbau mit offenem Trogdach

Logik, Struktur und Ausdruck sind von Bäumen inspiriert – die Architektur des Gewächshauses bezieht sich unmittelbar auf den Standort

Sonderbauten

Schauhaus Botanischer Garten Grüningen

Bäume aus Stahl und Glas

Der Porsche-Pavillon ist der erste Neubau seit Eröffnung der Autostadt im Jahr 2000

Sonderbauten

Porsche-Pavillon in Wolfsburg

Rasante Kurven aus Stahlblechen in Monocoque-Leichtbau

Ostansicht des Holzschalen-Pavillons

Sonderbauten

Forstpavillon in Schwäbisch Gmünd

Robotisch gefertigte Holzschalenkonstruktion

Die kleine Kapelle dient einem privaten Bauherrn als Ort der Kontemplation

Sonderbauten

Privatkapelle in Leonberg

Asymmetrisches Dach auf einfacher Rahmenkonstruktion aus Seekiefer

Die hellen Vordächer kontrastieren mit der Bahnhofsmauer aus roten Ziegeln und geben dem Bahnhof ein völlig neues Gesicht (Nordseite mit durchlaufender Überdachung)

Sonderbauten

Lichtdach am Bahnhof Hamburg-Barmbek

Überdachung mit leuchtenden Flügeln aus ETFE-Luftkissen

Lichtreflexionen auf den Dach- und Fassadenflächen aus rautenförmigen Aluminiumtafeln

Sonderbauten

Blå Planet bei Kopenhagen

Gebauter Wasserstrudel für ein Aquarium

Das Rehazentrum erscheint aus einer Aneinanderreihung von Satteldachhäusern zu bestehen, hier die Ostfassade

Sonderbauten

Rehazentrum in Kopenhagen

Satteldachlandschaft

Das in den Hang eingebettete Ateliergebäude

Sonderbauten

Atelier G in Wilhering/A

Zwei entgegengesetzte Pultdächer

Entlang der Stadtmauer reihen sich 14 Kioske aneinander

Sonderbauten

Kiosk in Pisa/I

Aufklappbares Nurdachhaus

Sonderbauten

Pavillon „White Noise“ in Salzburg

Selbst aussteifende Tragstruktur aus Aluminiumprofilen

Sonderbauten

Metropol Parasol in Sevilla

Komplexes Holztragwerk mit Polyurethanbeschichtung

Sonderbauten

Rauminstallation für Messestand in Frankfurt

Gewebe als Himmel über Automobilen

Oribe-Teehaus im Innenhof der Stadtverwaltung von Syrakus

Sonderbauten

Teehaus in Syrakus

Meditative Leichtigkeit

Eine Residenz im Wald für die Mutter des Architekten

Sonderbauten

Waldhaus in Guanacaste/CR

Pavillon mit viel Luft und Licht

Repräsentatives Schattendach als Eingang zum Campus der Universität

Sonderbauten

Eingangsdach der Heliopolis University in Kairo/EG

Doppelt gekrümmte Betonschale auf Stahlstützen

Das Küchenmonument in Liverpool

Sonderbauten

Das Küchenmonument in verschiedenen Städten

Temporäre luftgestützte Hülle

Das Messegelände aus der Luft

Sonderbauten

Neue Messe in Stuttgart

An Stahlbändern abgehängte Dachkonstruktion

Straßenansicht mit Einfahrt mit den dünnen Rundrohren als Schneefanggitter

Sonderbauten

Parkscheune am Gerberkeller in Burkardroth

Dach als Blickfang

Der "Salzberg" bei Tag...

Sonderbauten

Feuchtesalzlager in Bleicherode

PVC-Polyesterkuppel auf Holzleimbindern

Ansicht Rathaushof

Sonderbauten

Arkadenhof Rathaus in Wien

Fahrbare Membranüberdachung

Üppige botanische Pflanzenwelt im Garten 'Eden'

Sonderbauten

Eden Project in Cornwall

Gewächshäuser unter geodätischen Kuppeln

Ansicht Kelterhaus, neue Überdachung im Hintergrund

Sonderbauten

Weingut Schnell in Guntersblum

Gefaltete Dachskulptur als Unterstand

Dächer sicher dämmen

30 Jahre Garantie für Luftdichtheit, Feuchteschutz und Dämmwirkung mit Systemen von SAINT-GOBAIN ISOVER

Partner