Steildach

Gallerie

Bei der dämmtechnischen Ausführung von Steidächern (auch Schrägdach oder geneigtes Dach genannt) ist die Lage der Dämmschicht innerhalb der Dachkonstruktion entscheidend:

Infolge der verschärften Anforderungen an den Wärmeschutz werden heute oft Kombinationen aus Zwischen- und Untersparrendämmungen eingesetzt. Die Schicht, in der die Untersparrendämmung angeordnet ist, wird dabei z.T. als Installationsebene genutzt. Der entscheidende Vorteil einer Aufsparrendämmung liegt in Vermeidung von Wärmebrücken, Sparren oder Mauerwerkskronen können einfach überdämmt werden.

Als Dämmstoffe kommen viele unterschiedliche Materialien infrage. So z.B. Mineralwolle oder Mineralfaser, zu denen Stein- und Glaswolle oder auch eine Kombination aus beidem zählen. Mineralfaserdämmstoffe sind weich und formbar oder werden als festgepresste Platten geliefert. Sie sind nicht brennbar, Wasser abweisend, alterungsbeständig, leicht zu verarbeiten und besitzen gute Dämmeigenschaften. Durch ihre hohe Flexibilität eignen sich Mineralfaserdämmstoffe besonders im geneigten Dach, da sie exakt an Sparrenverläufe und Durchdringungen angeschlossen werden können. Außerdem können sie ohne Probleme in Bereichen mit erhöhten Brandschutzanforderungen eingesetzt werden. Auch Aufsparrendämmsysteme aus Mineralfasern werden angeboten. Von Vorteil sind die guten schalldämmenden Eigenschaften. Sie benötigen allerdings eine vollflächige und tragfähige Unterlage. Die fehlende Druckfestigkeit, die zur Aufnahme und Ableitung der Schubkräfte der tragenden Konstruktion der Eindeckung benötigt wird, wird durch spezielle Schrauben kompensiert.

Neben einer Reihe von Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen, wie z. B. Flachs, Zellulose, Kork und Hanf kommen auch Holzfaserplatten zur Dämmung von Steildächern infrage. Sie eignet sich insbesondere für den Einsatz in Wohngebäuden, in denen sich Allergiker aufhalten. Holzfaserdämmplatten eignen sich zur Wärmedämmung und Schallisolierung von Dächern und sind sowohl zur Aufdachdämmung als auch als Unterdachplatten einsetzbar.

Auch Polystyrol stellt ein geläufiges Material für Dämmprodukte dar, es ist in zwei Varianten erhältlich: Expandiertes Poystyrol (EPS) kann für nahezu jede Anwendung im Baubereich gefertigt werden, so auch im geneigten Dach. Extrudiertes Polystyrol (XPS) wird vorwiegend dort eingesetzt, wo der Wärmeschutz hoher Feuchtebeanspruchung und mechanischen Belastungen ausgesetzt ist, also eher bei Flachdächern. Außerdem ist Polyurethan-Hartschaum (PUR) als Dämmstoff für geneigte Dächer geeignet.

Äquivalente Aussagen über die Dämmung von Schrägdächern gelten natürlich auch für andere Konstruktionsarten wie z.B. Pfettendächer.

Artikel zum Thema

Extensive Dachbegrünung

Extensive Dachbegrünung

Dach

Dachbegrünung

Bei der Ausführung von Gründächern wird grundsätzlich zwischen extensiver und intensiver Begrünung unterschieden. Bei extensiver...

Aufgrund ihrer geringen Neigung müssen Flachdächer vollflächig gegen Niederschläge abgedichtet werden, wie hier das „Veles e Vents“ genannte America's Cup Gebäude von David Chipperfield Architekten in Valencia

Aufgrund ihrer geringen Neigung müssen Flachdächer vollflächig gegen Niederschläge abgedichtet werden, wie hier das „Veles e Vents“ genannte America's Cup Gebäude von David Chipperfield Architekten in Valencia

Dach

Flach- und flach geneigtes Dach

Flachdächer sind Dächer mit so geringer Neigung (0 - 3°), dass sie vollflächig gegen Niederschläge abgedichtet werden müssen. Bei...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zum Seitenanfang

Dachbegrünung

Extensive Dachbegrünung

Extensive Dachbegrünung

Bei der Ausführung von Gründächern wird grundsätzlich zwischen extensiver und intensiver Begrünung unterschieden. Bei extensiver...

Flach- und flach geneigtes Dach

Aufgrund ihrer geringen Neigung müssen Flachdächer vollflächig gegen Niederschläge abgedichtet werden, wie hier das „Veles e Vents“ genannte America's Cup Gebäude von David Chipperfield Architekten in Valencia

Aufgrund ihrer geringen Neigung müssen Flachdächer vollflächig gegen Niederschläge abgedichtet werden, wie hier das „Veles e Vents“ genannte America's Cup Gebäude von David Chipperfield Architekten in Valencia

Flachdächer sind Dächer mit so geringer Neigung (0 - 3°), dass sie vollflächig gegen Niederschläge abgedichtet werden müssen. Bei...

Nachträgliche Dachdämmung

Viele Dachböden werden im Zuge der Nachverdichtungen in Städten in Wohnraum umgewandelt. Diese Baumaßnahme im Geschosswohnungsbau ...

Steildach

Variantenreiche Dachdämmung: Einblasdämmung aus Zellulose zwischen Pfetten bei einem Wohnhaus in Bad Homburg von Wolfgang Ott, Kronberg

Variantenreiche Dachdämmung: Einblasdämmung aus Zellulose zwischen Pfetten bei einem Wohnhaus in Bad Homburg von Wolfgang Ott, Kronberg

Bei der dämmtechnischen Ausführung von Steidächern (auch Schrägdach oder geneigtes Dach genannt) ist die Lage der Dämmschicht...

DämmCheck

Mit ein paar Klicks die optimale Dämmlösung finden – mit dem
Online-Programm von ROCKWOOL

Partner-Anzeige