Hochbeete

Container Garden, Parklet, Blumenkasten, Pflanzenroller, Frühbeet

An Orten, an denen ein Garten angelegt werden soll, jedoch der Boden versiegelt oder von der Konsistenz ungeeignet ist oder nur vorübergehend genutzt werden kann, bieten sich Hochbeete an.

Gallerie

Abmessungen

Hochbeete sind bepflanzte Behälter und ähneln typologisch Kübeln, Trögen und Blumenkästen. Allerdings können sie mit Abmessungen bis zu 2,00 x 1,50 m und Höhen ab 60 cm bis zu 90 cm wesentlich größer sein.

Material, Recycling, Upcycling, Vorfertigung

In Gemeinschafts-, Nachbarschafts-, Community-, Allmende-, Stadtteil- und interkulturellen Gärten sind diese Behälter meist selbstgebaut aus recycelten und upcycelten Materialien und mobilen Gefässen. Beliebt sind beispielweise aus Altholz-Brettern und Bohlen gebaute Kästen, Bottiche und Wannen aus Kunststoff, verzinkte Metallkästen und Fässer ebenso wie verschiedenste Materialmischungen wie Säcke und Bigbags in Halterungen aus Drahtgitter. Als Verzierungen und Ergänzungen finden sich oft Fähnchen, Girlanden, Windräder, farbige Schürzen, Rahmen und Kanten aus Cortenstahl, Tafeln für Beschriftungen, Vogelhäuser und Insektenhotels.

Gallerie

Bei der renommierten altehrwürdigen Chelsea Flower Show in London wurde zuletzt sogar die Kategorie Container Garden bei den Schau- und Themengärten eingeführt für sogenannte raised beds und kleine capsule gardens. In der Veranstaltung im Jahr 2023 werden beispielsweise bepflanzte Zinkmülleimer und japanische Yakisugi-Holztröge präsentiert, also mit schwarz geflammten und durch die Karbonisierung widerstandsfähig gemachten Oberflächen.

Gallerie

In Baumärkten ist eine große Vielfalt an vorgefertigten Hochbeeten erhältlich, darunter auch Sonderformen wie Blumenkästen auf Stelzen oder vertikale Steck- und Stapelsysteme bis zu sogenannten Outdoor Sets, die schon Gewächshäusern und kleinen Wintergarten entsprechen.

Berliner Parklets

Hochbeete sind auch wesentlicher Bestandteil des Berliner Parklet-Programms, in dem PKW-Stellplätze zu Kleinstgärten gewandelt werden. Die Bepflanzung und Pflege erfolgt ehrenamtlich durch die jeweilige Nachbarschaft, die das Parklet als grünen Treffpunkt nutzen soll. Ein Parklet gilt als Stadtmöbel und besteht aus einem hölzernen Baukastensystem mit einer aufgeständerten Terrasse, Bänken und Hochbeeten in der ambivalenten Rolle als Garten und Barriere zur Fahrbahn und den angrenzenden Parkplätzen. Vergleichbare Projekte wurden u.a. in Stuttgart und München initiiert.

Gallerie


Schichtenaufbau und Pflanzenauswahl

In den Hochbeeten werden mehrere Schichten mit verschiedenen Funktionen angeordnet. Zuunterst ist ein Abstandshalter zum Boden vorzusehen, der gleichzeitig als Wurzelbarriere wirkt, sowie eine Drainage zur Vermeidung von Staunässe und Schimmel. Schutzgitter respektive Folienbänder verhindern ein Eindringen von Mäusen, Ratten und Schnecken. Gartenabfälle erzeugen durch die Verrottung Wärme, welche sich im Bereich der Wurzeln positiv auswirkt und das Wachstum anregt. Blumen-, Pflanzen- und Komposterde speichert Feuchtigkeit und ist mit Nährstoffen angereichert.

Essbare Pflanzen und Zierpflanzen

In Hochbeeten werden Obst und Gemüse als essbare Pflanzen angebaut und geerntet, darunter besonders beliebt Tomaten, Karotten, Paprika, Zucchini, Erdbeeren, Spinat, Radieschen, Salate wie Rauke, sowie Kräuter. Ebenso geeignet sind Zierpflanzen wie beispielsweise Tulpen, Zierlauch, Rittersporn, Lilien und Gräser.

Frühbeet, Winter- und Hitzetauglichkeit

Wenn Hochbeete im Februar oder März mit einer transparenten Abdeckung ausgestattet werden, also mit einem sonnendurchlässigen Schutz vor Frost, spätem Schnee, Stürmen und Hagel, können sie als Frühbeete in der Art von kleinen Treibhäusern genutzt werden. Die Zeitspanne der Ernte lässt sich so optimalerweise verlängern.

Gallerie

Sollten weder die Hochbeete selbst noch die darin gepflegten Pflanzen winterfest sein, könnte es sinnvoll sein sie in der Art von Topfgärten oder Kübeln mit empfindlichen Palmen oder Orangenbäumchen nach dem historisch bewährten Prinzip an einen geschützteren Ort zu bringen, nämlich in Orangerien, Palmenhäuser und Wintergärten. Für eine derartige Mobilität können Hochbeete mit Rollen verschraubt, auf Pflanzenroller angehoben oder mit Palettenhubwagen verschoben werden. Eine andere Methode ist das temporäre Einhausen mit Vlies, Stroh- oder Kokosmatten, mit hölzernen Verschlägen oder gläsernen Hüllen aus Falt-, Klapp- oder Schiebeelementen.

Angesichts von zunehmenden Trockenperioden und Hitzewellen könnte eine Kombination aus Mobilität und Schutzhüllen als Sonnen- und Wärmeschutz zukünftig an Bedeutung gewinnen.

Autorin: Prof. Dr.-Ing. Susanne Junker, Berlin

Fachwissen zum Thema

Der Begriff Baumscheibe bezeichnet die unversiegelte Fläche um den Stamm mitsamt Wurzelbereich eines Straßenbaums.

Der Begriff Baumscheibe bezeichnet die unversiegelte Fläche um den Stamm mitsamt Wurzelbereich eines Straßenbaums.

Urban Green

Bepflanzte Baumscheiben

Im Sinne von Stadtbegrünung und Wertschätzung des urbanen öffentlichen Raums werden immer mehr Baumscheiben bepflanzt, um winzige semi-private Gemeinschaftsgärten zu schaffen.

Zu den städtischen Grünflächen zählen Park-, Spiel- und Sportanlagen, Gärten, Friedhöfe und Straßenbegleitgrün.

Zu den städtischen Grünflächen zählen Park-, Spiel- und Sportanlagen, Gärten, Friedhöfe und Straßenbegleitgrün.

Vegetation

Vegetationsformen im Stadtraum

Anforderungen und Beispiele für Bäume, Sträucher, Stauden und geeigneten Gräsern für Rasenflächen.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Stadt- und Dachbegrünung sponsored by:
Optigrün international AG | Kontakt +49 7576 772-0 | www.optigruen.de
Zum Seitenanfang

Die Schwammstadtneu

Offenporige Böden ermöglichen eine Versickerung der Niederschläge.

Offenporige Böden ermöglichen eine Versickerung der Niederschläge.

Konzept der Stadtplanung, bei dem Regenwasser lokal gespeichert wird, anstatt es zu kanalisieren und abzuführen.

Die Gartenstadtneu

Die Gartenstadt Falkenberg, auch Tuschkastensiedlung genannt, ist eine Wohnsiedlung im Berliner Ortsteil Bohnsdorf im Bezirk Treptow-Köpenick.

Die Gartenstadt Falkenberg, auch Tuschkastensiedlung genannt, ist eine Wohnsiedlung im Berliner Ortsteil Bohnsdorf im Bezirk Treptow-Köpenick.

Städtebauliches wie gesellschaftlich reformatorisches Konzept nach Ebenezer Howard.

Chelsea Physic Garden, London – Teil 1neu

Im Jahre 1673 legte die Worshipful Society of Apothecaries einen Garten für Heilpflanzen in einem Dorf westlich von London an.

Im Jahre 1673 legte die Worshipful Society of Apothecaries einen Garten für Heilpflanzen in einem Dorf westlich von London an.

Geschichte und Entwicklung als Lehr- und Lerngarten

Chelsea Physic Garden, London – Teil 2

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden im Chelsea Physic Garden mehrere viktorianische Gewächshäuser errichtet.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden im Chelsea Physic Garden mehrere viktorianische Gewächshäuser errichtet.

Viktorianische Gewächshäuser und ihre Restaurierung.

Nachhaltig Bewässern mit Regenwasser

Durch den Einfluss auf das Stadtklima trägt eine grüne Infrastruktur zur Lösung der enormen Herausforderungen in urbanen Gebieten bei.

Durch den Einfluss auf das Stadtklima trägt eine grüne Infrastruktur zur Lösung der enormen Herausforderungen in urbanen Gebieten bei.

Um Außenanlagen und Gebäudebegrünungen widerstandsfähig gegen das veränderte Klima zu machen, sind neben der wassersparenden Gestaltung insbesondere effiziente Bewässerungssysteme unerlässlich.

Insektenhotel

Insektenhotels sollen das Nisten, Fortpflanzen und Überwintern ermöglichen und fördern.

Insektenhotels sollen das Nisten, Fortpflanzen und Überwintern ermöglichen und fördern.

Gegenmaßnahmen zur biologisch besorgniserregenden Schrumpfung der natürlichen Lebensräume von Insekten: Nistplätze, das Projekt Pollinator Pathmaker als Kunstwerk und die BMEL-Initiative „Bienen füttern!“

Totholzhecke

Totholzhecken werden auch als Benjes- oder Reisighecken bezeichnet. Sie bestehen aus abgestorbenen, abgeschnittenen oder abgebrochenen Zweigen und Ästen, teils auch mit Strünken, Teilen von Stämmen oder je nach Größe ganzen Bäumen, die horizontal zwischen eine Reihe vertikaler Pfosten geschichtet werden.

Totholzhecken werden auch als Benjes- oder Reisighecken bezeichnet. Sie bestehen aus abgestorbenen, abgeschnittenen oder abgebrochenen Zweigen und Ästen, teils auch mit Strünken, Teilen von Stämmen oder je nach Größe ganzen Bäumen, die horizontal zwischen eine Reihe vertikaler Pfosten geschichtet werden.

Naturnaher Sicht- und Windschutz, der in seinen Hohl- und Zwischenräumen Lebensraum für eine Vielzahl von Lebewesen bietet.

Biodiversität und Artenvielfalt auf Dächern

Ein Naturdach mit einer Vielzahl an Blütenpflanzen.

Ein Naturdach mit einer Vielzahl an Blütenpflanzen.

Warum Dachbegrünungen einen wichtigen Beitrag zur Förderung der biologischen Vielfalt in urbanen Räumen bieten.

Waldbau für Stadtbäume in Zürich

Umsetzung am Pflanztag mit freiwilligen Helfer*innen in Zürich.

Umsetzung am Pflanztag mit freiwilligen Helfer*innen in Zürich.

Langzeit-Pilotprojekt für einen stabilen und gesunden Baumbestand im städtischen Umfeld.

Bepflanzte Baumscheiben

Der Begriff Baumscheibe bezeichnet die unversiegelte Fläche um den Stamm mitsamt Wurzelbereich eines Straßenbaums.

Der Begriff Baumscheibe bezeichnet die unversiegelte Fläche um den Stamm mitsamt Wurzelbereich eines Straßenbaums.

Im Sinne von Stadtbegrünung und Wertschätzung des urbanen öffentlichen Raums werden immer mehr Baumscheiben bepflanzt, um winzige semi-private Gemeinschaftsgärten zu schaffen.

Grün als urbaner Faktor

Neben den Schloss-, Volksparks, wissenschaftlich-botanischen und privaten Gärten sind in den letzten Jahren neue Formen entstanden, wie z. B. urban farming, urban gardening, guerilla gardening, Agritecture (im Bild: Vertikaler Garten von Patrick Blanc, Rue d'Aboukir, Paris).

Neben den Schloss-, Volksparks, wissenschaftlich-botanischen und privaten Gärten sind in den letzten Jahren neue Formen entstanden, wie z. B. urban farming, urban gardening, guerilla gardening, Agritecture (im Bild: Vertikaler Garten von Patrick Blanc, Rue d'Aboukir, Paris).

Insbesondere in Städten ist der Bedarf an Grünflächen groß. Zunehmend werden Brachen, Dächer, aber auch vertikale Flächen an Gebäuden zur Begrünung genutzt.

Hochbeete

Bei versiegelten oder ungeeigneten Böden sind Hochbeete eine Alternative für einen Garten.

Bei versiegelten oder ungeeigneten Böden sind Hochbeete eine Alternative für einen Garten.

Ähneln typologisch Kübeln, Trögen und Blumenkästen, sind aber größer

Grüne Architektur – für alle!

Planungsunterlagen zu Dachbegrünung und Regenwassermanagement von OPTIGRÜN. Hier informieren!

Partner-Anzeige