Skovbakke-Schule in Odder

Kleinteilige Dachlandschaft zur stadträumlichen Einbindung

Die ersten neun Schuljahre verbringen fast 90 Prozent der dänischen Kinder in einer sogenannten Folkeskole. Die einheitliche Schulform soll dafür sorgen, Heranwachsende unabhängig von ihrer sozialen Herkunft entsprechend ihren Fähigkeiten zu fördern und auf das Leben in einer demokratischen Gesellschaft vorzubereiten. Um dies zu erreichen, wird regulärer Unterricht mit organisierten Freizeitaktivitäten verbunden. Die Skovbakkeskolen im Städtchen Odder südlich von Aarhus war in die Jahre gekommen. Trotz einiger Umbaumaßnahmen in der Vergangenheit schien sie der Gemeindeverwaltung ungeeignet für einen zeitgemäßen Unterricht. So wurde das im Schulbau erfahrene Architekturbüro CEBRA aus Aarhus mit einem Neubau beauftragt, der 2018 fertiggestellt wurde. Er bietet Platz für 650 Grundschüler und 100 Kinder in einer integrierten Tagesstätte.

Gallerie

In Anlehnung an die umgebende Wohnbebauung, bei der ein- bis zweigeschossige Häuser mit Satteldächern dominieren, schufen die Planer einen ausgedehnten Gebäudekomplex, dessen maximal zwei Geschosse unter einer bewegten Dachlandschaft vereint sind. Diese setzt sich aus vielen Satteldächern zusammen, die die gleiche Neigung aufweisen, aber unterschiedlich weite Felder überspannen. Das Bauvolumen mit einer Gesamtfläche von 9.300 Quadratmetern erscheint damit kleinteiliger. „Wir beschlossen, geneigte Dächer und eine auf den Menschen bezogene Größe zu verwenden, die bei Schülern und Einwohnern eine Identifikation mit dem Gebäude erzeugt“, erläutert Architekt Carsten Primdahl. Spielerisch in die aluminiumbekleidete Fassade eingestreut wirken die verschieden großen, quadratischen Fenster. Sie bieten einen Hinweis auf das Innenleben der Schule, deren Klassenräume, Flure und Gemeinschaftsbereiche mit variierenden Deckenhöhen, Raumgrößen und Lichtszenarien gestaltet sind. Den wechselnden Bedürfnissen der Kinder beim Lernen und Spielen soll so entsprochen werden.

Im Grundriss besteht die Schule aus vier, entlang einer gemeinsamen Achse verschobenen Riegeln. Einer ist breiter als die übrigen und beinhaltet ein geräumiges Atrium, das durch die benachbarten „Gebäudefinger“ gefasst wird. Zwischen den Gebäudetrakten entstehen drei thematisch unterschiedlich gestaltete Pausenhöfe: ein kreativer, ein wissenschaftlicher und ein sportlicher Freibereich. Überhaupt spielt der Aspekt der Bewegung eine besondere Rolle – körperliche Aktivitäten sollen fester Bestandteil des Schulalltags sein. Mit einfachen Mitteln wurden multifunktionale Räume geschaffen, die sich dem Lernstoff und den Bedürfnissen der Kinder flexibel anpassen lassen. Zu jedem Klassenraum gehört ein Bereich für spielerische Bewegung; die Fluchtwege lassen sich dank entsprechender Markierungen am Boden als Laufbahnen nutzen. Eine direkte Verbindung der Sporthalle mit dem Atrium sorgt dafür, dass die Kinder sie in den Pausen nutzen können. Die mit Sitzstufen versehenen flachen Treppen im zentralen Foyer werden nach Bedarf zur Zuschauertribüne und sind als Treffpunkt bei jeder Altersstufe beliebt.

Die vier Gebäudetrakte haben nicht nur direkten Zugang zum verbindenden Atrium, sondern auch zum Außenbereich, in den sich die Sport- und Spiellandschaft fortsetzt. Ein angrenzender Naturraum wurde berücksichtigt: Neu gepflanzte Bäume markieren behutsam den Übergang des Schulgeländes zum nahen Wald. Das Holz der wenigen Bäume, die dem Neubau weichen mussten, wurde zur Bekleidung der Loggien sowie für die Innenausstattung verwendet.

Dach
Aus dem zweigeschossigen Gebäudevolumen entwickelten die Planer eine Struktur mit giebelständigen Satteldächern. Aufgrund einer der örtlichen Architektur entlehnten Größenordnung und der farblichen Gliederung ist der Gebäudekomplex selbst als Dorf wahrnehmbar – mitsamt Gassen und Wege, verschachtelten Häusern und Plätzen.

Die Dachlandschaft ist eine Stahlkonstruktion, die von den Innenwänden und im zentralen Atrium von hohen und schmalen Verbundstützen getragen wird. Tageslicht gelangt durch verschiedene Öffnungen in die darunterliegenden Räume: Mal sind es einfache Dachfenster bzw. Oberlichter, dann wurden separate, an zwei Seiten verglaste Giebel eingefügt oder aber der Querschnitt sich überschneidender Dachflächen verglast. Die Innenräume mit unterschiedlicher Höhe, Größe und Kubatur sind abwechslungsreich und sorgen für ruhigere und belebtere Zonen.

Dachaufbau (von außen nach innen):

  • Dachpappe, zweilagig
  • 15 mm Sperrholzplatte
  • 45 mm Trapezblech
  • gewalzte Stahlträger
  • Hinterlüftung mit Raumluft
  • Innenverkleidung mit Akustikplatten

In den gedämmten Abschnitten wird die Dämmung durch eine Dampfsperre nach der Hinterlüftungsebene auf der Innenseite abgesperrt.

Bautafel

Architekten: CEBRA, Aarhus
Projektbeteiligte: MT Højgaard, Søborg (Bauausführung, Statik)
Bauherr: Gemeinde Odder, Dänemark
Fertigstellung: 2018
Standort: Tværgade 12, 8300 Odder, Dänemark
Bildnachweis: Adam Mørk, Kopenhagen / CEBRA, Aarhus

Fachwissen zum Thema

Stahldach bei einem Textilunternehmen in Dannenberg (Architeken: Staab Architekten, Berlin)

Stahldach bei einem Textilunternehmen in Dannenberg (Architeken: Staab Architekten, Berlin)

Dachdeckungen

Metall

Seit jeher werden Metalldeckungen für Dächer verwendet, besonders bekannt sind z.B. die vergoldeten Kuppeln der...

Dachformen

Satteldach

Das Satteldach ist eine der weitverbreitesten Dachformen mit zwei - einander zugeneigten - Dachflächen, Giebel, Ortgang, Traufe...

Objekte zum Thema

Der neue Anbau des Kifaz (auch Spielscheune genannt) erhielt eine Boden-Deckelschalung aus Fichte

Der neue Anbau des Kifaz (auch Spielscheune genannt) erhielt eine Boden-Deckelschalung aus Fichte

Bildung

Kinder- und Familienzentrum Kifaz in Ludwigsburg

Prägend für den Ludwigsburger Stadtteil Poppenweiler ist bis heute sein ländlicher Charakter mit Fachwerkhäusern aus dem 16. bis...

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Bildung

Råå Kindergarten in Helsingborg

Dort, wo der Öresund seine schmalste Stelle hat, liegen sich das dänische Helsingør und das schwedische Helsingborg direkt...

Prägendes Element der beiden Schulgebäude ist eine Abfolge unterschiedlich geneigter Satteldächer mit großen, unregelmäßigen Dachüberständen

Prägendes Element der beiden Schulgebäude ist eine Abfolge unterschiedlich geneigter Satteldächer mit großen, unregelmäßigen Dachüberständen

Bildung

Schule in Aabybro

Als die Stadtverwaltung der kleinen Gemeinde Aabybro ganz im Norden von Dänemark angesichts maroder Bestandsgebäude beschloss,...

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Bildung

„Blaue Kita“ in Monheim

Eine typisch westdeutsche Melange aus Geschosswohnbauten, Reihen- und Einfamilienhäusern aus der zweiten Hälfte des letzten...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Initiative Steildach/Dachkult, Augsburg | www.dachkult.de
Zum Seitenanfang

Der neue Kindergarten in Ebertswil nimmt Bezug auf lokale Bautraditionen, setzt sich aber auch beherzt von ihnen ab.

Der neue Kindergarten in Ebertswil nimmt Bezug auf lokale Bautraditionen, setzt sich aber auch beherzt von ihnen ab.

Bildung

Kindergarten in Ebertswil

Zwillinge aus Holz unter doppelt gefaltetem Satteldach

Mit einem neuen Promenadendach lässt es sich fortan in der Mkombozi Primary School vor Sonne und Regen geschützt passieren.

Mit einem neuen Promenadendach lässt es sich fortan in der Mkombozi Primary School vor Sonne und Regen geschützt passieren.

Bildung

Promenadendach in Daressalam

Simpel aber selten: Das Hebelstabwerk

Der Kindergarten nach Plänen der Baseler Architekten Jaeger Küchlin ist eine elegante Holzkonstruktion mit Schmetterlingsdach.

Der Kindergarten nach Plänen der Baseler Architekten Jaeger Küchlin ist eine elegante Holzkonstruktion mit Schmetterlingsdach.

Bildung

Kindergarten Wildenstein III in Rorschacherberg

Filigraner Holzbau mit Schmetterlingsdach

Von außen durch schmale Oberlichtstreifen im Bereich der Traufe zu erkennen, wurden ehemalige Reiterkasernen in neue Ateliers der Kunstakademie Münster umgewandelt

Von außen durch schmale Oberlichtstreifen im Bereich der Traufe zu erkennen, wurden ehemalige Reiterkasernen in neue Ateliers der Kunstakademie Münster umgewandelt

Bildung

Neue Ateliers der Kunstakademie Münster

Holzkonserve für die Kunst

Die im Schulbau bereits erfahrenen Architekten von CEBRA aus Aarhus planten die Skovbakkeskolen in der dänischen Kleinstadt Odder

Die im Schulbau bereits erfahrenen Architekten von CEBRA aus Aarhus planten die Skovbakkeskolen in der dänischen Kleinstadt Odder

Bildung

Skovbakke-Schule in Odder

Kleinteilige Dachlandschaft zur stadträumlichen Einbindung

Prägendes Element der beiden Schulgebäude ist eine Abfolge unterschiedlich geneigter Satteldächer mit großen, unregelmäßigen Dachüberständen

Prägendes Element der beiden Schulgebäude ist eine Abfolge unterschiedlich geneigter Satteldächer mit großen, unregelmäßigen Dachüberständen

Bildung

Schule in Aabybro

Gereihte Satteldächer unterschiedlicher Neigung

Die Gebäudehülle des Kindergartens Zelgli ist mit blau glasierten Dachziegeln bedeckt

Die Gebäudehülle des Kindergartens Zelgli ist mit blau glasierten Dachziegeln bedeckt

Bildung

Kindergarten Zelgli in Kleinandelfingen

Gebäudehülle aus blau glasierten Dachziegeln

Der neue Anbau des Kifaz (auch Spielscheune genannt) erhielt eine Boden-Deckelschalung aus Fichte

Der neue Anbau des Kifaz (auch Spielscheune genannt) erhielt eine Boden-Deckelschalung aus Fichte

Bildung

Kinder- und Familienzentrum Kifaz in Ludwigsburg

Fünf Satteldächer unter einem Dach

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Bildung

Råå Kindergarten in Helsingborg

Vier Fischerhütten unter einem Dach

Ein Hybrid aus Landschaft und Gebäude: das neue Bildungszentrum des Nationalparks Riesengebirge (im Original: KCEV – Krkonošské centrum environmentálního vzdelávani)

Ein Hybrid aus Landschaft und Gebäude: das neue Bildungszentrum des Nationalparks Riesengebirge (im Original: KCEV – Krkonošské centrum environmentálního vzdelávani)

Bildung

KCEV Umwelt-Bildungszentrum in Vrchlabi

Gefaltetes Gründach mit Sedummatten und Vakuum-Kontrollsystem

Im dreigeschossigen Altbau von 1881 war ursprünglich die Alte Chemische Technik der Universität Karlsruhe untergebracht; nach der umfangreichen Sanierung und Erweiterung befindet sich hier seit 2014 das Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Im dreigeschossigen Altbau von 1881 war ursprünglich die Alte Chemische Technik der Universität Karlsruhe untergebracht; nach der umfangreichen Sanierung und Erweiterung befindet sich hier seit 2014 das Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Bildung

Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Erweiterung und energetische Ertüchtigung eines Altbaus von 1881

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Bildung

„Blaue Kita“ in Monheim

Gefaltetes Holzdach mit lichtblauer PUR-Beschichtung

Aufgeständerte Plattform aus Hochwasserschutzgründen und an drei Stellen erhöhte Sheddachkonstruktion

Aufgeständerte Plattform aus Hochwasserschutzgründen und an drei Stellen erhöhte Sheddachkonstruktion

Bildung

Ausbildunsgzentrum für den Baumeisterverband in Gordola

Markantes Zackenprofil

Farbige Sheds charakterisieren das Schulgebäude

Farbige Sheds charakterisieren das Schulgebäude

Bildung

Bailly Schule in Saint-Denis/F

Sheddächer in kräftigen Farben

Gartenseite: Außenhaut aus Kupfer

Gartenseite: Außenhaut aus Kupfer

Bildung

Kindergarten in Königsheim

Mit Kupferblech umhüllte Schrägen durchdringen Flachdach

Geschungene Hülle aus einem Holzrost

Geschungene Hülle aus einem Holzrost

Bildung

Kinderkrippe in Ingolstadt

Geschwungene Hülle mit horizontaler Holzlattung

Ansicht des gläsernen Verbindungsbaus

Ansicht des gläsernen Verbindungsbaus

Bildung

Students Services Centre in Southampton/GB

Atrium mit integrierter Photovoltaik

Markant: Laterne im Firstbereich und Schriftzug im Dach

Markant: Laterne im Firstbereich und Schriftzug im Dach

Bildung

Kantonsbibliothek Baselland in Liestal/CH

Gauben aus dunklem Kupfer

Nachtansicht

Nachtansicht

Bildung

Universum Science Center in Bremen

Leimholzbinder mit Edelstahlschindeln

Dachkult

Die Initiative Steildach diskutiert Grundsätze und bringt Architekten und Planer in den Dialog. Infos und Inspiration unter dachkult.de sowie im Magazin stadt/land/dach.

Partner-Anzeige