Metall

Seit jeher werden Metalldeckungen für Dächer verwendet, besonders bekannt sind z.B. die vergoldeten Kuppeln der russisch-orthodoxen Kirchen. Heutzutage werden hauptsächlich die Materialien Zink, Kupfer und Aluminium verarbeitet. Metalldeckungen sind dicht, leicht und nicht brennbar. Dem Nachteil der großen Wärmeleitfähigkeit steht der Vorteil gegenüber, dass Schnee leicht abrutscht und es zu keiner Überlastung der Dachkonstruktion kommt. 

Gallerie

Da Metall absolut dampfundurchlässig ist und funktionstüchtige Luft- und Dampfsperren für einschalige Konstruktionen kaum möglich sind, sollte eine zweischalige, durchlüftete Konstruktion zur Ausführung kommen. Auf eine einwandfreie Durchlüftung der Dachkonstruktion muss dabei geachtet werden. Zudem muss eine Bewegungsmöglichkeit der Konstruktion ermöglicht werden, um unterschiedliche, temperaturbedingte Längenausdehnungen des Metalls aufnehmen zu können. Auf Metalldächern sind Temperaturunterschiede von ca. -20° bis +80° möglich.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Schutz der Metallflächen vor Berührung mit korrosionsfördernden Stoffen in angrenzenden Bauteilen. Für die Verwendung von Zink bedeutet dies, dass Titan-Zink niemals direkt in Verbindung mit Kupfer oder Stahl eingebaut werden darf. Außerdem sind Aluminium, Blei, Kupfer, Stahl und Zink durch bituminöse Baustoffe gefährdet, da Abbauprodukte des Bitumens in Verbindung mit UV-Strahlung und Feuchtigkeit schädigende Säuren bilden und zu einer Zerstörung der Metalle führen. Die Lebensdauer von Metalldächern ist in vielen Fällen nur durch die Unterkonstruktion begrenzt.

Die Mindestdachneigung für Metalldeckungen beträgt 3°. Als Unterkonstruktion ist eine vollflächige, glatte, ebene und trockene Holzschalung notwendig. Nägel sollten beim Anbringen der Schalung komplett versenkt werden, um Beschädigungen an der Metallfläche ausschließen zu können. Zwischen Schalung und Metall-Deckung ist eine Trennlage aus besandeten Bitumenbahnen einzubringen, um den direkten Kontakt zwischen Holz, Holzschutzmitteln und Metall zu vermeiden.

Metalldeckungen bestehen aus Blechbahnen oder -tafeln (Schare), die senkrecht zur Traufe verlegt werden. Dabei werden je nach Ausformung der Längsfalze verschiedene Ausführungsarten unterschieden, u.a.:

  • Einzelstehfalz
  • Doppelstehfalz
  • Winkelstehfalz
  • Leistentechnik
Die Leistentechnik hat gegenüber den Stehfalztechniken den Vorteil, dass die einzelnen Schare sich unabhängig voneinander ausdehnen und bewegen können, da diese durch Holzleisten getrennt sind. Die Ansichtsflächen dieser Deckungsart sind durch die Abmessungen der Holzleisten (mindestens 40/40 mm) bestimmt.

Fachwissen zum Thema

Ziegel- und Blechdächer in der Altstadt von Riga/LV

Ziegel- und Blechdächer in der Altstadt von Riga/LV

Feuchte-/​Witterungsschutz

Korrosionsschutz an Metalldachdeckungen

Als Korrosion wird allgemein die Reaktion eines Metalls auf seine Umgebung bezeichnet. Sie verändert dieses messbar und kann zu...

Windbelastung

Feuchte-/​Witterungsschutz

Windbelastung

Um Dächer samt Eindeckung sicher gegen Sturmschäden zu machen, müssen sie verschiedene Anforderungen erfüllen. In diesem...

Bauwerke zum Thema

Das Agrarzentrum in Maishofen von sps÷architekten wurde aus regionalen Materialien gebaut.

Das Agrarzentrum in Maishofen von sps÷architekten wurde aus regionalen Materialien gebaut.

Büro

Agrarzentrum in Maishofen

Das Büro- und Verwaltungsgebäude soll in der von Zersiedelungsprozessen belasteten Region zum baulichen Vorbild werden. Dabei wird auf gesunde Baumaterialien gesetzt.

Das Divine House von Architekt Landry Smith ist horizontal ausgerichtet und verfügt über ein markantes Satteldach.

Das Divine House von Architekt Landry Smith ist horizontal ausgerichtet und verfügt über ein markantes Satteldach.

Wohnen

Divine House in Oregon

Viel Holz, viel Platz und vor allem eine traumhafte Lage sind die wesentlichen Merkmale dieses Wohnhauses mit flach geneigtem Satteldach und tiefgezogenen Dachüberständen.

Für das belgische Unternehmen Ryhove errichteten Trans Architectuur eine neues Fabrikgebäude am alten Standort.

Für das belgische Unternehmen Ryhove errichteten Trans Architectuur eine neues Fabrikgebäude am alten Standort.

Büro/​Gewerbe

Fabrikumbau in Gent

Mit Hilfe des Satteldachs bezieht sich das neue Fabrikggebäude auf seine wenig industrielle Nachbarschaft: eine Vorort-Reihenhaussiedlung.

Der Wohnpavillon, den Thomas Kröger Architekten in der Uckermark errichteten, erinnert an eine asiatische Architektur.

Der Wohnpavillon, den Thomas Kröger Architekten in der Uckermark errichteten, erinnert an eine asiatische Architektur.

Wohnen

Ferienhaus in der Uckermark

Der exzentrische Pavillon sucht seine Vorbilder in der Tradition der Follies, hat aber als kleines Urlaubsdomizil auch einen ganz profanen Nutzen.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Initiative Steildach/Dachkult, Augsburg | www.dachkult.de
Zum Seitenanfang

Behelfsdeckungen

Unterdeckung mit Holzweichfaserplatte

Unterdeckung mit Holzweichfaserplatte

Waren früher Dachräume in der Regel nicht ausgebaut, so sind sie heute oftmals zu wichtigen Wohnräumen geworden. Für nicht...

Bitumen

Bitumendach beim Vitrahaus in Weil am Rhein (Architekten: Herzog & de Meuron, Basel)

Bitumendach beim Vitrahaus in Weil am Rhein (Architekten: Herzog & de Meuron, Basel)

Zur Eindeckung von Dächern können Bitumenschindeln oder Bitumenwellplatten zum Einsatz kommen. Seltener und nur in untergeordneten...

Dachbegrünung

Beispiel einer Intensivbegrünung

Beispiel einer Intensivbegrünung

Ist die Dachhaut bepflanzt, handelt es sich um ein Gründach. Begrünungen gelten im Allgemeinen als „harte Bedachungen“, sie sorgen...

Dachsteine

Beispiel Dachstein Heidelberg in ziegelroter Standardausführung

Beispiel Dachstein Heidelberg in ziegelroter Standardausführung

Dachsteine (auch Betondachsteine genannt) werden aus den Hauptbestandteilen quarzhaltiger Sand, Portland-Zement und Wasser...

Dachziegel

Ziegelgedeckte Häuser an den Hängen des Flusses Jantra in Veliko Tarnowo, einer Stadt in Bulgarien

Ziegelgedeckte Häuser an den Hängen des Flusses Jantra in Veliko Tarnowo, einer Stadt in Bulgarien

Dachziegel gehören zu den ältesten Dachdeckungen. Seit der Antike im Mittelmeerraum verwendet, setzten sie sich auch in...

Faserzementplatten

Faserzementplatten werden in ähnlicher Weise verlegt wie Schiefer. Projekt: Refugium.Betzenstein Bio-Design-Ferienwohnungen; Architektur: Bucher Hüttinger – Architektur; Hersteller Faserzementplatten: Cedral, Beckum

Faserzementplatten werden in ähnlicher Weise verlegt wie Schiefer. Projekt: Refugium.Betzenstein Bio-Design-Ferienwohnungen; Architektur: Bucher Hüttinger – Architektur; Hersteller Faserzementplatten: Cedral, Beckum

Als witterungs-, volumen-, korrosions-, hitze- und frostbeständiges sowie gegen Feuerweinwirkung unempfindliches Material ist Faserzement ein Allrounder für Dach und Fassade.

Glas

Überkopfverglasung

Überkopfverglasung

Die Verwendung von Glas in der Architektur ist als erstes in Villen und Thermen den Römer nachweisbar. Im 19. Jahrhundert...

Holz

Dach eines Schwarzwaldhauses mit Holzschindeln und hölzerner Regenrinne

Dach eines Schwarzwaldhauses mit Holzschindeln und hölzerner Regenrinne

Holz als Bedachungsmaterial kam früher in unterschiedlichen Formen zum Einsatz, am häufigsten als Schindeln. Im Laufe der Zeit...

Kunststoff-/Elastomerdachbahnen

Abdichtungsbahnen aus Kunststoff bei schwach geneigter Dachfläche

Abdichtungsbahnen aus Kunststoff bei schwach geneigter Dachfläche

Abdichtungsbahnen aus Kunststoff kommen als Unterdächer, in Ausnahmefällen auch als Dachdeckungsmaterial zum Einsatz. Nach ihren...

Membrandächer

Landratsamt Ludwigsburg

Landratsamt Ludwigsburg

Ein Membrandach besteht aus einer dreilagigen, lichtdurchlässigen Fluorpolymer-Folie, die mittels Luftdruck zu zwei übereinander...

Membrandächer: Folienkissen

Membrandach über dem kleinen Schlosshof in Dresden (Architekten: Peter Kulka, Philip Stamborski, Köln und Dresden)

Membrandach über dem kleinen Schlosshof in Dresden (Architekten: Peter Kulka, Philip Stamborski, Köln und Dresden)

Pneumatische Luftkissen bestehen in der Regel aus Ethylen-Tetraflourethylen (ETFE). Diese beschichteten Fluorpolymergewebe sind ...

Metall

Kupferdach mit grüner Patina in der Hamburger Speicherstadt

Kupferdach mit grüner Patina in der Hamburger Speicherstadt

Dachdeckungen aus Metall sind dicht, leicht und nicht brennbar. Trotz vieler Vorteile müssen bei der Herstellung und Verarbeitung einige Aspekte mit Sorgfalt betrachtet werden, etwa der Korrosionsschutz.

Reet und Stroh

Reetgedecktes Ferienhaus

Reetgedecktes Ferienhaus

Reet oder Ried war in früherer Zeit ein übliches Deckungsmaterial für das geneigte Dach. Reet ist eine Schilfpflanze, die mit dem...

Schiefer

Wilde Deckung aus Schiefer

Wilde Deckung aus Schiefer

Naturstein als Deckungsmaterial für geneigte Dächer ist genauso so lange im Einsatz wie die Deckung mit Stroh oder Reet. Schiefer...

Dachkult

Die Initiative Steildach diskutiert Grundsätze und bringt Architekten und Planer in den Dialog. Infos und Inspiration unter dachkult.de sowie im Magazin stadt/land/dach.

Partner-Anzeige