Kindergarten Wildenstein III in Rorschacherberg

Filigraner Holzbau mit Schmetterlingsdach

Rorschacherberg am Bodensee ist eine kleine Gemeinde mit rund 7.000 Einwohnern. Sie liegt im Kanton St. Gallen im Dreiländereck der Schweiz, Österreichs und Deutschlands. Die Region ist ein Naherholungsgebiet und von Wanderwegen geprägt. An einem sanften Hang gelegen ist die Schulanlage Wildenstein, die einen Kindergarten, ein Primar- und ein Sekundarschulhaus umfasst. Seit 2017 ergänzt der Kindergarten Wildenstein III nach Plänen von Jaeger Koechlin Architekten aus Basel die steinernen Bestandsbauten um eine leichte Holzkonstruktion.

Gallerie

Feingliedrige Fassade und bodentiefe Fenster
Die bestehenden Gebäude für Kindergarten, Unter- und Mittelstufe reihen sich entlang der Wildensteinstraße aneinander. Der eingeschossige Neubau mit 46 Metern Länge und 16 Metern Breite prägt den Zugang zum Schulgelände. Zugleich bildet er nördlich dessen talseitigen Abschluss. Die Holzkonstruktion ruht auf einem Betonsockel, welcher das leicht abschüssige Gelände ausgleicht. Mit seiner feingliedrigen Fassade und ein durch bodentiefe Fenster erreichtes hohes Maß an Transparenz erscheint der Flachbau gleichsam als Pavillon. Dadurch nimmt er Bezug auf den Vorgängerbau – eine provisorische Baracke, in der der Kindergarten 40 Jahre lang untergebracht war.

Mit seinem prägnanten Trog- bzw. Schmetterlingsdach fügt sich das Gebäude gut in die Topografie ein. Weite Überstände schützen den umlaufenden Laubengang, der sich im Osten zur Terrasse ausweitet. Sie dient den Kindern als geschützter Spielbereich. Die dem Gebäude angegliederte umzäunte Freifläche ist durch ein betoniertes „Spielhaus” markiert: Der Archetypus mit Satteldach soll an das vielfach von Kinderhand gezeichnete „Haus vom Nikolaus“ erinnern.

Klarer Grundriss mit drei funktionalen Schichten
Außer den Räumen für den Kindergarten ist in dem Gebäude ein Lernatelier, das Büro des Schulsozialdienstes sowie ein Speisesaal für alle Kinder und Schüler untergebracht. Die klare Raumstruktur ist in drei Schichten organisiert: Ein langer Korridor an der Südseite erschließt sämtliche Räume. Die folgende Raumschicht nimmt die Nebenfunktionen und Büros auf. Dann reihen sich die drei Haupträume mit Blick zum Bodensee aneinander. Verglaste Durchgänge und Fenster in Trennwänden sorgen für vielfältige Sichtbezüge und Helligkeit.

Die Konstruktion besteht aus zertifiziertem Holz, das zu mehr als 85 Prozent aus Schweizer Wäldern stammt. Nicht nur für das Tragwerk, sondern größtenteils auch für die Wände und sichtbaren Oberflächen wurde der nachwachsende Rohstoff eingesetzt. Die äußere Bekleidung besteht aus witterungsbeständigem Lärchenholz, Konstruktion und Innenbekleidung aus Fichtenholz.

Das Schmetterlings- oder Trogdach
Die beiden Dachflächen sind in einem stumpfen Winkel zu einer Art Trog verbunden: Diese Dachform wird als Schmetterlings- oder Trogdach bezeichnet. Im Schnitt (Abb. 13) sind zwei rückwärtig aneinandergesetzte Pultdächer erkennbar – mittig befindet sich eine Kehle. Die auskragenden Vordächer bilden einen konstruktiven Witterungsschutz; ein regelmäßiger Sparrenabstand ermöglichte eine wirtschaftliche Bauweise mit vorgefertigten Deckenelementen.

Dachaufbau (von außen nach innen):

  • Wellblech
  • Lattung (50 mm)
  • Konterlattung (80 mm)
  • Unterdachfolie verschweißt für erhöhte Ansprüche
  • Dreischichtplatte Fichte/Tanne, Qualität C-C (35 mm)
  • Rippen mit Festigkeitsklasse C24, ausgedämmt mit Mineralwolle (260 mm)
  • Dampfbremse/Bauzeitabdichtung
  • Dreischichtplatte Fichte/Tanne, Qualität C-C (27 mm)
  • Doppelsparren geschliffen, dazwischen abgehängte Holzwolle-Akustikdecke

Der Bau entspricht dem schweizerischen Minergiestandard und erhielt eine Anerkennung beim Prix Lignum 2018 sowie den Best Architects Award 2019.

Bautafel

Architekten: Jaeger Koechlin Architekten, Basel
Projektbeteiligte: Pirmin Jung, Sargans (Holzbauingenieur); PM Mangold Holzbau, Ormalingen (Holzbau)
Bauherr: Politische Gemeinde Rorschacherberg
Fertigstellung: 2017
Standort: Wildensteinstraße 6, 9404 Rorschacherberg, Schweiz
Bildnachweis: Roman Keller, Zürich (Fotos); Jaeger Koechlin Achitekten, Basel (Zeichnungen)

Fachwissen zum Thema

Beispiel Krüppelwalmdach

Beispiel Krüppelwalmdach

Einführung

Dachformen

Im Allgemeinen sind Dächer in die beiden Gruppen der ebenflächigen und krummflächigen Dachformen zu unterteilen. Nachfolgende...

Dampfbremse „Difunorm Powergrip“ aus Polyethylen

Dampfbremse „Difunorm Powergrip“ aus Polyethylen

Dampfbremse

Funktion und Eigenschaften der Dampfbremse

Luft kann Wasser in Form von Gas – also als Wasserdampf – aufnehmen. Je wärmer die Luft ist, desto mehr Wasser kann in ihr gelöst...

Bei dem Trogdach handelt es sich um ein umgekehrtes Satteldach

Bei dem Trogdach handelt es sich um ein umgekehrtes Satteldach

Dachformen

Trogdach

Das wegen seiner aufschwingenden Dachflächen auch Schmetterlingsdach genannte Trogdach ist im Prinzip ein umgekehrtes Satteldach....

Reithalle in Rinkerode von Heupel Architekten aus Münster

Reithalle in Rinkerode von Heupel Architekten aus Münster

Holzschutz

Vorbeugender konstruktiver Holzschutz

Grundsätzlich gilt, dass bei jedem Bauvorhaben in allen Bauteilen auf die Verwendung von gesundheitsschädlichen Materialien...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Initiative Steildach/Dachkult, Augsburg | www.dachkult.de
Zum Seitenanfang

Der neue Kindergarten in Ebertswil nimmt Bezug auf lokale Bautraditionen, setzt sich aber auch beherzt von ihnen ab.

Der neue Kindergarten in Ebertswil nimmt Bezug auf lokale Bautraditionen, setzt sich aber auch beherzt von ihnen ab.

Bildung

Kindergarten in Ebertswil

Zwillinge aus Holz unter doppelt gefaltetem Satteldach

Mit einem neuen Promenadendach lässt es sich fortan in der Mkombozi Primary School vor Sonne und Regen geschützt passieren.

Mit einem neuen Promenadendach lässt es sich fortan in der Mkombozi Primary School vor Sonne und Regen geschützt passieren.

Bildung

Promenadendach in Daressalam

Simpel aber selten: Das Hebelstabwerk

Der Kindergarten nach Plänen der Baseler Architekten Jaeger Küchlin ist eine elegante Holzkonstruktion mit Schmetterlingsdach.

Der Kindergarten nach Plänen der Baseler Architekten Jaeger Küchlin ist eine elegante Holzkonstruktion mit Schmetterlingsdach.

Bildung

Kindergarten Wildenstein III in Rorschacherberg

Filigraner Holzbau mit Schmetterlingsdach

Von außen durch schmale Oberlichtstreifen im Bereich der Traufe zu erkennen, wurden ehemalige Reiterkasernen in neue Ateliers der Kunstakademie Münster umgewandelt

Von außen durch schmale Oberlichtstreifen im Bereich der Traufe zu erkennen, wurden ehemalige Reiterkasernen in neue Ateliers der Kunstakademie Münster umgewandelt

Bildung

Neue Ateliers der Kunstakademie Münster

Holzkonserve für die Kunst

Die im Schulbau bereits erfahrenen Architekten von CEBRA aus Aarhus planten die Skovbakkeskolen in der dänischen Kleinstadt Odder

Die im Schulbau bereits erfahrenen Architekten von CEBRA aus Aarhus planten die Skovbakkeskolen in der dänischen Kleinstadt Odder

Bildung

Skovbakke-Schule in Odder

Kleinteilige Dachlandschaft zur stadträumlichen Einbindung

Prägendes Element der beiden Schulgebäude ist eine Abfolge unterschiedlich geneigter Satteldächer mit großen, unregelmäßigen Dachüberständen

Prägendes Element der beiden Schulgebäude ist eine Abfolge unterschiedlich geneigter Satteldächer mit großen, unregelmäßigen Dachüberständen

Bildung

Schule in Aabybro

Gereihte Satteldächer unterschiedlicher Neigung

Die Gebäudehülle des Kindergartens Zelgli ist mit blau glasierten Dachziegeln bedeckt

Die Gebäudehülle des Kindergartens Zelgli ist mit blau glasierten Dachziegeln bedeckt

Bildung

Kindergarten Zelgli in Kleinandelfingen

Gebäudehülle aus blau glasierten Dachziegeln

Der neue Anbau des Kifaz (auch Spielscheune genannt) erhielt eine Boden-Deckelschalung aus Fichte

Der neue Anbau des Kifaz (auch Spielscheune genannt) erhielt eine Boden-Deckelschalung aus Fichte

Bildung

Kinder- und Familienzentrum Kifaz in Ludwigsburg

Fünf Satteldächer unter einem Dach

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Bildung

Råå Kindergarten in Helsingborg

Vier Fischerhütten unter einem Dach

Ein Hybrid aus Landschaft und Gebäude: das neue Bildungszentrum des Nationalparks Riesengebirge (im Original: KCEV – Krkonošské centrum environmentálního vzdelávani)

Ein Hybrid aus Landschaft und Gebäude: das neue Bildungszentrum des Nationalparks Riesengebirge (im Original: KCEV – Krkonošské centrum environmentálního vzdelávani)

Bildung

KCEV Umwelt-Bildungszentrum in Vrchlabi

Gefaltetes Gründach mit Sedummatten und Vakuum-Kontrollsystem

Im dreigeschossigen Altbau von 1881 war ursprünglich die Alte Chemische Technik der Universität Karlsruhe untergebracht; nach der umfangreichen Sanierung und Erweiterung befindet sich hier seit 2014 das Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Im dreigeschossigen Altbau von 1881 war ursprünglich die Alte Chemische Technik der Universität Karlsruhe untergebracht; nach der umfangreichen Sanierung und Erweiterung befindet sich hier seit 2014 das Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Bildung

Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Erweiterung und energetische Ertüchtigung eines Altbaus von 1881

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Bildung

„Blaue Kita“ in Monheim

Gefaltetes Holzdach mit lichtblauer PUR-Beschichtung

Aufgeständerte Plattform aus Hochwasserschutzgründen und an drei Stellen erhöhte Sheddachkonstruktion

Aufgeständerte Plattform aus Hochwasserschutzgründen und an drei Stellen erhöhte Sheddachkonstruktion

Bildung

Ausbildunsgzentrum für den Baumeisterverband in Gordola

Markantes Zackenprofil

Farbige Sheds charakterisieren das Schulgebäude

Farbige Sheds charakterisieren das Schulgebäude

Bildung

Bailly Schule in Saint-Denis/F

Sheddächer in kräftigen Farben

Gartenseite: Außenhaut aus Kupfer

Gartenseite: Außenhaut aus Kupfer

Bildung

Kindergarten in Königsheim

Mit Kupferblech umhüllte Schrägen durchdringen Flachdach

Geschungene Hülle aus einem Holzrost

Geschungene Hülle aus einem Holzrost

Bildung

Kinderkrippe in Ingolstadt

Geschwungene Hülle mit horizontaler Holzlattung

Ansicht des gläsernen Verbindungsbaus

Ansicht des gläsernen Verbindungsbaus

Bildung

Students Services Centre in Southampton/GB

Atrium mit integrierter Photovoltaik

Markant: Laterne im Firstbereich und Schriftzug im Dach

Markant: Laterne im Firstbereich und Schriftzug im Dach

Bildung

Kantonsbibliothek Baselland in Liestal/CH

Gauben aus dunklem Kupfer

Nachtansicht

Nachtansicht

Bildung

Universum Science Center in Bremen

Leimholzbinder mit Edelstahlschindeln

Dachkult

Die Initiative Steildach diskutiert Grundsätze und bringt Architekten und Planer in den Dialog. Infos und Inspiration unter dachkult.de sowie im Magazin stadt/land/dach.

Partner-Anzeige