Råå Kindergarten in Helsingborg

Vier Fischerhütten unter einem Dach

Gallerie

Dort, wo der Öresund seine schmalste Stelle hat, liegen sich das dänische Helsingør und das schwedische Helsingborg direkt gegenüber. Auf der schwedischen Seite bildet das ehemalige Fischerdorf Råå den südlichsten Stadtteil von Helsingborg. An die einst hier stehenden Fischerhütten erinnert heute ein Kindergarten, der nach einem Entwurf der dänischen Architektin Dorte Mandrup nur ein paar Meter vom Ufer errichtet wurde. Der scharfkantige, rundum holzverkleidete Baukörper legt sich direkt vor das schon bestehende zweigeschossige Gebäude der örtlichen Grundschule in den schmalen Dünenstreifen und beschwört mit seiner gezackten Dachsilhouette die in die Dünen eingebettet gewesenen Holzhütten der Fischer herauf.

Die vier Gruppenräume des Kindergartens sind wie vier Häuschen in die Landschaft gestreut und unter einem gefalteten, mehrfach auf- und absteigenden Dach zu einem Baukörper vereint. Hohe Satteldächer markieren die vier großen Räume und flachere, mehrfach geknickte Pultdächer die gemeinschaftlich genutzten Zwischenbereiche. An seiner Rückseite verbindet sich der längliche, eingeschossige Baukörper direkt mit der südlichen Ecke des U-förmigen Schulgebäudes und hat an dieser Stelle auch seinen Eingang.

Durch das auf- und absteigende Dach entstehen im Gebäudeinneren hohe und niedrige, enge und weite Bereiche sowie zahlreiche Nischen und Rückzugsorte. Alle werden durch große Fenster und Oberlichter mit viel Tageslicht versorgt. So wenig wie zwischen vertikalen und horizontalen Fensterflächen ein Unterschied gemacht wird, so wenig wird er zwischen der Verkleidung von Außenwänden und Dach gemacht: Latten aus schwedischem Robinienholz verkleiden den Kindergarten allseitig und gehen in einer einfachen Knicklinie – ohne sichtbare Traufe oder Materialwechsel – ineinander über. Die vier Fenster der Gruppenräume sind betont quadratisch, alle anderen folgen den Dreiecksgeometrien der Wand- und Dachflächen.

Nicht nur die Hülle des Gebäudes, auch sein Inneres ist vom Werkstoff Holz geprägt. Frei in den Grundriss gestellte Regal- und Glaswände gliedern die Gruppenräume, trennen sie aber nicht und bilden gleichzeitig Höhlen und Rückzugsorte. Unter all dem hellen Holz hindurch verläuft ein ebenfalls heller grüner Linoleum-Fußboden. Die Farben ähneln denen von Strand und Dünengras draußen. Kunterbunt wird es mit dem Einzug der Kinder sowieso.

Dach
Zu dem objekthaften Ausdruck des Gebäudes trägt wesentlich bei, dass die Wände und die gefaltete Dachlandschaft nahtlos ineinander übergehen und mit der Robinienholzverkleidung einheitlich und durchgehend verkleidet sind. Die vier Gruppenräume sind durch spitze Giebel hervorgehoben; dazwischen verlaufen die weiteren Dachflächen in unterschiedlichen Neigungen und an den Gebäudeenden bis hinunter auf den Boden. Hier erlauben breite Treppen, dass die Kinder das Dach bis zu einer bestimmten Höhe zum Spielen und als Tribüne nutzen.

Dachaufbau von außen nach innen:

  • Dachdeckung: 22 x 44 mm vorbewitterte Robinienleisten, Abstand: 8 mm
  • Lattung und Konterlattung
  • Wasserführende Ebene: Bitumenbahn auf Schaumglasplatten
  • Dachtragsystem: Furnierschichtholzträger zwischen HEB-Trägern
  • Innenverkleidung: abgehängte Akustikplatten aus Holzwolle
  • Dachflächenfenster aus selbstragenden Aluminiumrahmen mit Dreifachverglasung, zwei Scheiben in Sicherheitsglas

Bautafel

Architekt: Dorte Mandrup Arkitekter, Kopenhagen, Dänemark
Projektbeteiligte: Tyréns, Stockholm (Statik); Marklaget, Helsingborg (Landschaftsplanung); Ramböll Sverige, Stockholm (Gebäudetechnik)
Bauherr: Stadt Helsingborg
Fertigstellung: 2013
Standort: Kustgatan 1, 252 70 Råå, Helsingborg, Schweden
Bildnachweis: Adam Mørk, Kopenhagen

Fachwissen zum Thema

Die Ebene zwischen der Eindeckung und der Unterspannung und die zwischen Unterspannung und der Wärmedämmung ist belüftet

Die Ebene zwischen der Eindeckung und der Unterspannung und die zwischen Unterspannung und der Wärmedämmung ist belüftet

Konstruktionen

Kleine Konstruktionsgeschichte

Bis in die 1990er Jahre wurden die Architekturstudenten an den Universitäten von ihren Professoren noch vor die Entscheidung...

Dach eines Schwarzwaldhauses mit Holzschindeln und hölzerner Regenrinne

Dach eines Schwarzwaldhauses mit Holzschindeln und hölzerner Regenrinne

Dachdeckungen

Holz

Holz als Bedachungsmaterial kam früher in unterschiedlichen Formen zum Einsatz, am häufigsten als Schindeln. Im Laufe der Zeit...

Dachformen

Satteldach

Das Satteldach ist eine der weitverbreitesten Dachformen mit zwei - einander zugeneigten - Dachflächen, Giebel, Ortgang, Traufe...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Initiative Steildach/Dachkult, Augsburg | www.dachkult.de
Zum Seitenanfang

Der neue Kindergarten in Ebertswil nimmt Bezug auf lokale Bautraditionen, setzt sich aber auch beherzt von ihnen ab.

Der neue Kindergarten in Ebertswil nimmt Bezug auf lokale Bautraditionen, setzt sich aber auch beherzt von ihnen ab.

Bildung

Kindergarten in Ebertswil

Zwillinge aus Holz unter doppelt gefaltetem Satteldach

Mit einem neuen Promenadendach lässt es sich fortan in der Mkombozi Primary School vor Sonne und Regen geschützt passieren.

Mit einem neuen Promenadendach lässt es sich fortan in der Mkombozi Primary School vor Sonne und Regen geschützt passieren.

Bildung

Promenadendach in Daressalam

Simpel aber selten: Das Hebelstabwerk

Der Kindergarten nach Plänen der Baseler Architekten Jaeger Küchlin ist eine elegante Holzkonstruktion mit Schmetterlingsdach.

Der Kindergarten nach Plänen der Baseler Architekten Jaeger Küchlin ist eine elegante Holzkonstruktion mit Schmetterlingsdach.

Bildung

Kindergarten Wildenstein III in Rorschacherberg

Filigraner Holzbau mit Schmetterlingsdach

Von außen durch schmale Oberlichtstreifen im Bereich der Traufe zu erkennen, wurden ehemalige Reiterkasernen in neue Ateliers der Kunstakademie Münster umgewandelt

Von außen durch schmale Oberlichtstreifen im Bereich der Traufe zu erkennen, wurden ehemalige Reiterkasernen in neue Ateliers der Kunstakademie Münster umgewandelt

Bildung

Neue Ateliers der Kunstakademie Münster

Holzkonserve für die Kunst

Die im Schulbau bereits erfahrenen Architekten von CEBRA aus Aarhus planten die Skovbakkeskolen in der dänischen Kleinstadt Odder

Die im Schulbau bereits erfahrenen Architekten von CEBRA aus Aarhus planten die Skovbakkeskolen in der dänischen Kleinstadt Odder

Bildung

Skovbakke-Schule in Odder

Kleinteilige Dachlandschaft zur stadträumlichen Einbindung

Prägendes Element der beiden Schulgebäude ist eine Abfolge unterschiedlich geneigter Satteldächer mit großen, unregelmäßigen Dachüberständen

Prägendes Element der beiden Schulgebäude ist eine Abfolge unterschiedlich geneigter Satteldächer mit großen, unregelmäßigen Dachüberständen

Bildung

Schule in Aabybro

Gereihte Satteldächer unterschiedlicher Neigung

Die Gebäudehülle des Kindergartens Zelgli ist mit blau glasierten Dachziegeln bedeckt

Die Gebäudehülle des Kindergartens Zelgli ist mit blau glasierten Dachziegeln bedeckt

Bildung

Kindergarten Zelgli in Kleinandelfingen

Gebäudehülle aus blau glasierten Dachziegeln

Der neue Anbau des Kifaz (auch Spielscheune genannt) erhielt eine Boden-Deckelschalung aus Fichte

Der neue Anbau des Kifaz (auch Spielscheune genannt) erhielt eine Boden-Deckelschalung aus Fichte

Bildung

Kinder- und Familienzentrum Kifaz in Ludwigsburg

Fünf Satteldächer unter einem Dach

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Bildung

Råå Kindergarten in Helsingborg

Vier Fischerhütten unter einem Dach

Ein Hybrid aus Landschaft und Gebäude: das neue Bildungszentrum des Nationalparks Riesengebirge (im Original: KCEV – Krkonošské centrum environmentálního vzdelávani)

Ein Hybrid aus Landschaft und Gebäude: das neue Bildungszentrum des Nationalparks Riesengebirge (im Original: KCEV – Krkonošské centrum environmentálního vzdelávani)

Bildung

KCEV Umwelt-Bildungszentrum in Vrchlabi

Gefaltetes Gründach mit Sedummatten und Vakuum-Kontrollsystem

Im dreigeschossigen Altbau von 1881 war ursprünglich die Alte Chemische Technik der Universität Karlsruhe untergebracht; nach der umfangreichen Sanierung und Erweiterung befindet sich hier seit 2014 das Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Im dreigeschossigen Altbau von 1881 war ursprünglich die Alte Chemische Technik der Universität Karlsruhe untergebracht; nach der umfangreichen Sanierung und Erweiterung befindet sich hier seit 2014 das Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Bildung

Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Erweiterung und energetische Ertüchtigung eines Altbaus von 1881

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Bildung

„Blaue Kita“ in Monheim

Gefaltetes Holzdach mit lichtblauer PUR-Beschichtung

Aufgeständerte Plattform aus Hochwasserschutzgründen und an drei Stellen erhöhte Sheddachkonstruktion

Aufgeständerte Plattform aus Hochwasserschutzgründen und an drei Stellen erhöhte Sheddachkonstruktion

Bildung

Ausbildunsgzentrum für den Baumeisterverband in Gordola

Markantes Zackenprofil

Farbige Sheds charakterisieren das Schulgebäude

Farbige Sheds charakterisieren das Schulgebäude

Bildung

Bailly Schule in Saint-Denis/F

Sheddächer in kräftigen Farben

Gartenseite: Außenhaut aus Kupfer

Gartenseite: Außenhaut aus Kupfer

Bildung

Kindergarten in Königsheim

Mit Kupferblech umhüllte Schrägen durchdringen Flachdach

Geschungene Hülle aus einem Holzrost

Geschungene Hülle aus einem Holzrost

Bildung

Kinderkrippe in Ingolstadt

Geschwungene Hülle mit horizontaler Holzlattung

Ansicht des gläsernen Verbindungsbaus

Ansicht des gläsernen Verbindungsbaus

Bildung

Students Services Centre in Southampton/GB

Atrium mit integrierter Photovoltaik

Markant: Laterne im Firstbereich und Schriftzug im Dach

Markant: Laterne im Firstbereich und Schriftzug im Dach

Bildung

Kantonsbibliothek Baselland in Liestal/CH

Gauben aus dunklem Kupfer

Nachtansicht

Nachtansicht

Bildung

Universum Science Center in Bremen

Leimholzbinder mit Edelstahlschindeln

Dachkult

Die Initiative Steildach diskutiert Grundsätze und bringt Architekten und Planer in den Dialog. Infos und Inspiration unter dachkult.de sowie im Magazin stadt/land/dach.

Partner-Anzeige