Kinder- und Familienzentrum Kifaz in Ludwigsburg

Fünf Satteldächer unter einem Dach

Gallerie

Prägend für den Ludwigsburger Stadtteil Poppenweiler ist bis heute sein ländlicher Charakter mit Fachwerkhäusern aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. In deren Nachbarschaft befinden sich Liegenschaften und Gebäude für schulische und sportliche Aktivitäten, die im Sommer 2015 um ein Kinder- und Familienzentrum, kurz Kifaz, erweitert wurden. Für das Projekt erwarb die Stadt Ludwigsburg ein bestehendes Wohngebäude aus den 1990er Jahren. Dessen Platz reichte jedoch für das Vorhaben nicht aus, weshalb es um einen Neubau ergänzt wurde. Mit der Umsetzung des Projekts beauftragte man das Stuttgarter Architektenteam VON M, das ein modernes Gebäudeensemble in zurückgenommener Kubatur entwarf, das sich in die umgebende ländliche Architektur mit Bauernhöfen und Scheunen einfügt, indem es deren Elemente abstrahierend aufnimmt.

Zugunsten einer klaren und prägnanten Erscheinungsform wurde der bestehende Massivbau bis auf die tragende Substanz zurückgebaut und und tritt jetzt als solider Putzbau in Erscheinung. Die Fensteröffnungen wurden auf ein einheitliches, bodentiefes Format gebracht. Für den als Holzständerkonstruktion in Schottenbauweise umgesetzten Neubau übernahm man die Traufhöhe des Wohngebäudes. Die Wahl von Holz als Baustoff für die Konstruktion und die Fassadengestaltung mit einer Boden-Deckelschalung nimmt Bezug zu den landwirtschaftlichen Bauten der Region. Auch die fünf Einzelkubaturen, deren Segmente sich zu einem harmonischen Ganzen zusammenfügen, greifen die kleinteilige Baustruktur der Umgebung auf.

Die vertikale Holzlattung aus Fichte wird an der straßenseitig gelegenen Südfassade selbst vor den Fensteröffnungen als semipermeable Variante fortgeführt. Dies dient aber nicht der Abschottung nach außen, vielmehr bilden die Lamellen für die dahinter liegenden großformatigen Fenster einen außenliegenden Sonnenschutz. Von dem einfallenden Tageslicht profitieren der dahinterliegende, zum Teil in den Hang gegrabene, Erschließungsbereich sowie – dank verglaster Innenwände – auch die zur nördlichen Gartenseite ausgerichteten Gruppenräume. Die Holzlatten wurden mit einer Lasur behandelt, die das Vergrauen des Materials vorwegnimmt und somit optisch ein fließender Übergang zwischen Fassade und Dachbereich geschaffen.

Im Inneren des Kifaz-Gebäudeensembles wurden auf 1.425 Quadratmetern neben Funktionsräumen für die Betreuung von bis zu hundert Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren auch Räumlichkeiten für Veranstaltungen und die Beratung von Eltern geschaffen. Für das im Altbau angesiedelte Familienzentrum behielt man die vorhandenen Raumstrukturen größtenteils bei. Das bestehende Treppenhaus musste jedoch zugunsten eines neuen Erschließungskerns weichen. Dieser verbindet den Bestandsbau und den Neubau auf versetzten Ebenen miteinander. Dem Neubau vorbehalten sind die Bereiche für die Kinder. Hier finden sich auch die Aufenthaltsräume, die nicht nach Gruppen, sondern thematisch gegliedert sind. So gibt es u.a. einen Raum zum Spielen, einen für Theater und Kunst, einen fürs Werken.

Sämtliche Oberflächen wurden in hell lasierten Dreischichtplatten aus Fichte ausgeführt. Allein bei den Schlafkojen und den Sanitärräumen wurden farbig gestrichene Gipskartonplatten verwendet. Möbel und Einbauten wurden vom Architektenteam entworfen, weshalb es nicht verwundert, dass dabei mitunter die Kubatur des Gebäudes z.B. als Regal oder Kuschelecke in Häuschenform wieder auftaucht. Alle Räume sind zum Dach hin offen gestaltet, was die wechselnden Dachformen auch im Innern erlebbar macht. Drei Galerien im Dachgeschoss sind über einen Gang miteinander verbunden. Sie wurden in der Fläche so konzipiert, dass sie baurechtlich nicht als Dachgeschoss gewertet werden, was nicht zuletzt den Brandschutz vereinfacht.

Dach
Durch alternierende Dächer mit unterschiedlichen Neigungen entstand beim Neubau eine abwechslungsreiche Dachlandschaft, der diesen von den üblichen Satteldächern absetzt. Auch im Gebäudeinnern erzeugen die Dächer in den teilweise zweigeschossig angelegten und zum Dach hin offenen Räumlichkeiten interessante Raumwirkungen durch den Wechsel der Dachneigung und der Folge wiederkehrender Giebelflächen. Dach und Wand sind im Außenbereich optisch nicht klar voneinander abgegrenzt. Das Blech als Dacheindeckung wirkt vielmehr wie eine harmonische Fortsetzung der grau lasierten Holzoberflächen. Die Struktur der Boden-Deckelschalung wird im Dach durch die gewählte Trapezblechform weiter geführt.

Dachaufbau:

  • Trapezblecheindeckung
  • Hinterlüftung
  • Stehfalzeindeckung
  • Dämmung, 20 cm
  • Dampfsperre und Notdach
  • Brettsperrholzdecke, 18,6 cm
  • Abhangdecke, 1,5 cm

Bautafel

Architekten: VON M, Stuttgart
Projektbeteiligte: Ingenieurgemeinschaft Klein/Kubasch, Sachsenheim (Tragwerksplanung); IGP, Pforzheim (TGA); BBI Bayer Bauphysik, Fellbach (Bauphysik); Schmöller Brandschutz - Ingenieurbüro für bautechnischen Brandschutz, Leipzig (Brandschutz); Bauservice Vogt, Korb (Rohbauarbeiten); Holzbau Merkle, Bissingen / Teck (Holzbauarbeiten); Holzbau Link, Ludwigsburg (Vorhangfassade, Dach Altbau); Holzbau Hübner, Lößnitz (Fenster); Güther Metallbedachungen, Nürnberg (Metalldach); Tischlerei Dreier, Iffezheim (Tischlerarbeiten, Möbel); Heinz Lohmar GmbH, Hameln (Bodenbeläge); R.N. Estrichservice, Lichtenstein(Estricharbeiten)
Bauherr: Stadt Ludwigsburg, Hochbauamt
Fertigstellung: 2015
Standort:
Erdmannhäuser Straße 7, 71642 Ludwigsburg-Poppenweiler
Bildnachweis: Zooey Braun, Stuttgart

Fachwissen zum Thema

Beratungsstellen

Gütegemeinschaft Holzbau - Ausbau - Dachbau

Zur Sicherung der Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen wurde die Gütegemeinschaft Holzbau - Ausbau - Dachbau (GHAD) als...

Stahldach bei einem Textilunternehmen in Dannenberg (Architeken: Staab Architekten, Berlin)

Stahldach bei einem Textilunternehmen in Dannenberg (Architeken: Staab Architekten, Berlin)

Dachdeckungen

Metall

Seit jeher werden Metalldeckungen für Dächer verwendet, besonders bekannt sind z.B. die vergoldeten Kuppeln der...

Fachzeitschriften

Mikado

Die monatlich erscheinende Zeitschrift Mikado ist das Verbandsorgan des Bundes Deutscher Zimmermeister BDZ sowie der Europäischen...

Objekte zum Thema

Geschungene Hülle aus einem Holzrost

Geschungene Hülle aus einem Holzrost

Bildung

Kinderkrippe in Ingolstadt

Um die Kinderbetreuung für alle Mitarbeiter sicherzustellen, realisierte das Klinikum Ingolstadt im eigenen Besuchergarten den...

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Bildung

Råå Kindergarten in Helsingborg

Dort, wo der Öresund seine schmalste Stelle hat, liegen sich das dänische Helsingør und das schwedische Helsingborg direkt...

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Bildung

„Blaue Kita“ in Monheim

Eine typisch westdeutsche Melange aus Geschosswohnbauten, Reihen- und Einfamilienhäusern aus der zweiten Hälfte des letzten...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Initiative Steildach/Dachkult, Augsburg | www.dachkult.de
Zum Seitenanfang

Der neue Kindergarten in Ebertswil nimmt Bezug auf lokale Bautraditionen, setzt sich aber auch beherzt von ihnen ab.

Der neue Kindergarten in Ebertswil nimmt Bezug auf lokale Bautraditionen, setzt sich aber auch beherzt von ihnen ab.

Bildung

Kindergarten in Ebertswil

Zwillinge aus Holz unter doppelt gefaltetem Satteldach

Mit einem neuen Promenadendach lässt es sich fortan in der Mkombozi Primary School vor Sonne und Regen geschützt passieren.

Mit einem neuen Promenadendach lässt es sich fortan in der Mkombozi Primary School vor Sonne und Regen geschützt passieren.

Bildung

Promenadendach in Daressalam

Simpel aber selten: Das Hebelstabwerk

Der Kindergarten nach Plänen der Baseler Architekten Jaeger Küchlin ist eine elegante Holzkonstruktion mit Schmetterlingsdach.

Der Kindergarten nach Plänen der Baseler Architekten Jaeger Küchlin ist eine elegante Holzkonstruktion mit Schmetterlingsdach.

Bildung

Kindergarten Wildenstein III in Rorschacherberg

Filigraner Holzbau mit Schmetterlingsdach

Von außen durch schmale Oberlichtstreifen im Bereich der Traufe zu erkennen, wurden ehemalige Reiterkasernen in neue Ateliers der Kunstakademie Münster umgewandelt

Von außen durch schmale Oberlichtstreifen im Bereich der Traufe zu erkennen, wurden ehemalige Reiterkasernen in neue Ateliers der Kunstakademie Münster umgewandelt

Bildung

Neue Ateliers der Kunstakademie Münster

Holzkonserve für die Kunst

Die im Schulbau bereits erfahrenen Architekten von CEBRA aus Aarhus planten die Skovbakkeskolen in der dänischen Kleinstadt Odder

Die im Schulbau bereits erfahrenen Architekten von CEBRA aus Aarhus planten die Skovbakkeskolen in der dänischen Kleinstadt Odder

Bildung

Skovbakke-Schule in Odder

Kleinteilige Dachlandschaft zur stadträumlichen Einbindung

Prägendes Element der beiden Schulgebäude ist eine Abfolge unterschiedlich geneigter Satteldächer mit großen, unregelmäßigen Dachüberständen

Prägendes Element der beiden Schulgebäude ist eine Abfolge unterschiedlich geneigter Satteldächer mit großen, unregelmäßigen Dachüberständen

Bildung

Schule in Aabybro

Gereihte Satteldächer unterschiedlicher Neigung

Die Gebäudehülle des Kindergartens Zelgli ist mit blau glasierten Dachziegeln bedeckt

Die Gebäudehülle des Kindergartens Zelgli ist mit blau glasierten Dachziegeln bedeckt

Bildung

Kindergarten Zelgli in Kleinandelfingen

Gebäudehülle aus blau glasierten Dachziegeln

Der neue Anbau des Kifaz (auch Spielscheune genannt) erhielt eine Boden-Deckelschalung aus Fichte

Der neue Anbau des Kifaz (auch Spielscheune genannt) erhielt eine Boden-Deckelschalung aus Fichte

Bildung

Kinder- und Familienzentrum Kifaz in Ludwigsburg

Fünf Satteldächer unter einem Dach

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Dort, wo früher nur Fischerhütten standen, eröffnete im Sommer 2013 ein Kindergarten

Bildung

Råå Kindergarten in Helsingborg

Vier Fischerhütten unter einem Dach

Ein Hybrid aus Landschaft und Gebäude: das neue Bildungszentrum des Nationalparks Riesengebirge (im Original: KCEV – Krkonošské centrum environmentálního vzdelávani)

Ein Hybrid aus Landschaft und Gebäude: das neue Bildungszentrum des Nationalparks Riesengebirge (im Original: KCEV – Krkonošské centrum environmentálního vzdelávani)

Bildung

KCEV Umwelt-Bildungszentrum in Vrchlabi

Gefaltetes Gründach mit Sedummatten und Vakuum-Kontrollsystem

Im dreigeschossigen Altbau von 1881 war ursprünglich die Alte Chemische Technik der Universität Karlsruhe untergebracht; nach der umfangreichen Sanierung und Erweiterung befindet sich hier seit 2014 das Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Im dreigeschossigen Altbau von 1881 war ursprünglich die Alte Chemische Technik der Universität Karlsruhe untergebracht; nach der umfangreichen Sanierung und Erweiterung befindet sich hier seit 2014 das Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Bildung

Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Erweiterung und energetische Ertüchtigung eines Altbaus von 1881

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Eine schmale, umlaufende Attika verdeckt die Regenrinnen und lässt den Übergang von Außenwand und Dach nahtlos erscheinen

Bildung

„Blaue Kita“ in Monheim

Gefaltetes Holzdach mit lichtblauer PUR-Beschichtung

Aufgeständerte Plattform aus Hochwasserschutzgründen und an drei Stellen erhöhte Sheddachkonstruktion

Aufgeständerte Plattform aus Hochwasserschutzgründen und an drei Stellen erhöhte Sheddachkonstruktion

Bildung

Ausbildunsgzentrum für den Baumeisterverband in Gordola

Markantes Zackenprofil

Farbige Sheds charakterisieren das Schulgebäude

Farbige Sheds charakterisieren das Schulgebäude

Bildung

Bailly Schule in Saint-Denis/F

Sheddächer in kräftigen Farben

Gartenseite: Außenhaut aus Kupfer

Gartenseite: Außenhaut aus Kupfer

Bildung

Kindergarten in Königsheim

Mit Kupferblech umhüllte Schrägen durchdringen Flachdach

Geschungene Hülle aus einem Holzrost

Geschungene Hülle aus einem Holzrost

Bildung

Kinderkrippe in Ingolstadt

Geschwungene Hülle mit horizontaler Holzlattung

Ansicht des gläsernen Verbindungsbaus

Ansicht des gläsernen Verbindungsbaus

Bildung

Students Services Centre in Southampton/GB

Atrium mit integrierter Photovoltaik

Markant: Laterne im Firstbereich und Schriftzug im Dach

Markant: Laterne im Firstbereich und Schriftzug im Dach

Bildung

Kantonsbibliothek Baselland in Liestal/CH

Gauben aus dunklem Kupfer

Nachtansicht

Nachtansicht

Bildung

Universum Science Center in Bremen

Leimholzbinder mit Edelstahlschindeln

Dachkult

Die Initiative Steildach diskutiert Grundsätze und bringt Architekten und Planer in den Dialog. Infos und Inspiration unter dachkult.de sowie im Magazin stadt/land/dach.

Partner-Anzeige