Membrandächer

Ein Membrandach besteht aus einer dreilagigen, lichtdurchlässigen Fluorpolymer-Folie, die mittels Luftdruck zu zwei übereinander liegenden Kissen aufgeblasen wird. Die extrem dünnen Folienlagen sind mit einem meist schachbrettartigen Raster bedruckt, welches Sonnenstrahlen reflektiert. Bei der mittleren Folie ist das Druckraster versetzt angeordnet, sodass beim Aufeinanderliegen der Folien eine weitgehend geschlossene Fläche entsteht. Durch die Veränderung der Druckverhältnisse in einer der beiden Kammern kann die mittlere Folie verlagert und der Tageslichtdurchlass entsprechend vergrößert werden. Auf diese Weise lässt sich der jeweils notwendige Beschattungsgrad des Atriums variabel bestimmen.

Gallerie

Membrankonstruktionen kommen aufgrund ihrer lichtdurchlässigen Eigenschaften zunehmend zur Überdachung von Atrien und Innenhöfen zum Einsatz. Sie stellen eine reizvolle Alternative zu den üblicherweise eingesetzten Glasdächern dar, die meist mit zusätzlichen Sonnenschutzsystemen ausgerüstet werden müssen, um eine sommerliche Überhitzung der darunter liegenden Räume zu vermeiden. Membrankonstruktionen hingegen können so gestaltet werden, dass sie bereits ein integriertes Verschattungssystem mit variablem Lichtdurchlass besitzen, sodass wechselweise im Winterfall eine maximale Transparenz und während der Sommermonate ein reduzierter Energiedurchlass ermöglicht wird. Die wechselnden Luftfüllungen regulieren den Tages- bzw. Sonnenlichteinfall und das damit verbundene Raumklima des Atriums, ohne dass ein zusätzliches Beschattungssystem auf das Dach montiert werden muss. Im Vergleich zu einem Glasdach mit Sonnenschutz sind Membrandächer um ein Vielfaches leichter und benötigen - auch aus ästhetischen Gründen - eine möglichst filigrane Tragkonstruktion.

Realisierte Projekte mit Membrandachkonstruktionen sind beispielsweise der Innenhof des Landratsamtes in Ludwigsburg sowie das Atrium der Kindertagesstätte Plappersnut in Wismar. In beiden Gebäuden sorgt die bedruckte Polymerfolie mit ihrer Semitransparenz für weitgehend diffuses Licht. Bei der Kindertagesstätte handelt es sich um zwei ehemalige, zweigeschossige Plattenbauten, die einander riegelförmig gegenüberstanden. Der Zwischenraum wurde an den Stirnseiten verglast und mit einem Membrandach versehen, sodass sich die Kinder nicht nur in geschlossenen Räumen, sondern ganzjährig in einem wettergeschützten Atrium aufhalten können. Das Membrandach sorgt außerdem durch seine Verschattungsfunktion dafür, dass sich der bepflanzte Innenhof im Sommer nicht überhitzt.

Fachwissen zum Thema

Dachtragwerke

Luftgestützte Überdachungen

Unter luftgestützten Überdachungen versteht man pneumatisch vorgespannte Überdachungen. Durch Luftüberdruck in einer geschlossenen...

Membrandach über dem kleinen Schlosshof in Dresden (Architekten: Peter Kulka, Philip Stamborski, Köln und Dresden)

Membrandach über dem kleinen Schlosshof in Dresden (Architekten: Peter Kulka, Philip Stamborski, Köln und Dresden)

Dachdeckungen

Membrandächer: Folienkissen

Pneumatische Luftkissen bestehen in der Regel aus Ethylen-Tetraflourethylen (ETFE). Diese beschichteten Fluorpolymergewebe sind ...

Objekte zum Thema

Überdachung des kleinen Schlosshofes

Überdachung des kleinen Schlosshofes

Kultur

Membrandach über dem kleinen Schlosshof in Dresden

Kaugummiblase lautet ein Spitzname für das neue Membrandach, das den kleinen Hof des Dresdner Residenzschlosses überspannt. Doch...

Schutzdach über der Tempelanlage Hagar Qim

Schutzdach über der Tempelanlage Hagar Qim

Kultur

Schutzdächer der Tempelreste Hagar Qim und Mnajdra auf Malta

An der Südküste Maltas liegen die Tempelanlagen Hagar Qim und Mnajdra, deren Entstehung auf die Jahre 3.600 bis 2.500 v.Chr....

Verschiebbares Dach aus Glasfasergewebe und ETFE-Folienkissen

Verschiebbares Dach aus Glasfasergewebe und ETFE-Folienkissen

Büro/​Gewerbe

Überdachung eines Einkaufszentrums in Athen

Das Stadtbild von Athen hat sich in den letzten Jahren verändert: Sowohl im Zentrum als auch im Großraum der griechischen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Initiative Steildach/Dachkult, Augsburg | www.dachkult.de
Zum Seitenanfang

Behelfsdeckungen

Unterdeckung mit Holzweichfaserplatte

Unterdeckung mit Holzweichfaserplatte

Waren früher Dachräume in der Regel nicht ausgebaut, so sind sie heute oftmals zu wichtigen Wohnräumen geworden. Für nicht...

Bitumen

Bitumendach beim Vitrahaus in Weil am Rhein (Architekten: Herzog & de Meuron, Basel)

Bitumendach beim Vitrahaus in Weil am Rhein (Architekten: Herzog & de Meuron, Basel)

Zur Eindeckung von Dächern können Bitumenschindeln oder Bitumenwellplatten zum Einsatz kommen. Seltener und nur in untergeordneten...

Dachbegrünung

Beispiel einer Intensivbegrünung

Beispiel einer Intensivbegrünung

Ist die Dachhaut bepflanzt, handelt es sich um ein Gründach. Begrünungen gelten im Allgemeinen als „harte Bedachungen“, sie sorgen...

Dachsteine

Beispiel Dachstein Heidelberg in ziegelroter Standardausführung

Beispiel Dachstein Heidelberg in ziegelroter Standardausführung

Dachsteine (auch Betondachsteine genannt) werden aus den Hauptbestandteilen quarzhaltiger Sand, Portland-Zement und Wasser...

Dachziegel

Ziegelgedeckte Häuser an den Hängen des Flusses Jantra in Veliko Tarnowo, einer Stadt in Bulgarien

Ziegelgedeckte Häuser an den Hängen des Flusses Jantra in Veliko Tarnowo, einer Stadt in Bulgarien

Dachziegel gehören zu den ältesten Dachdeckungen. Seit der Antike im Mittelmeerraum verwendet, setzten sie sich auch in...

Faserzementplatten

Umbau eines Wohnhauses in Pullach (Architekten: Mrb Architeken, München)

Umbau eines Wohnhauses in Pullach (Architekten: Mrb Architeken, München)

Faserzementplatten kommen als Dachdeckungen oder Fassadenbekleidungen zum Einsatz. Sie werden in ähnlicher Weise wie Schiefer...

Glas

Überkopfverglasung

Überkopfverglasung

Die Verwendung von Glas in der Architektur ist als erstes in Villen und Thermen den Römer nachweisbar. Im 19. Jahrhundert...

Holz

Dach eines Schwarzwaldhauses mit Holzschindeln und hölzerner Regenrinne

Dach eines Schwarzwaldhauses mit Holzschindeln und hölzerner Regenrinne

Holz als Bedachungsmaterial kam früher in unterschiedlichen Formen zum Einsatz, am häufigsten als Schindeln. Im Laufe der Zeit...

Kunststoff-/Elastomerdachbahnen

Abdichtungsbahnen aus Kunststoff bei schwach geneigter Dachfläche

Abdichtungsbahnen aus Kunststoff bei schwach geneigter Dachfläche

Abdichtungsbahnen aus Kunststoff kommen als Unterdächer, in Ausnahmefällen auch als Dachdeckungsmaterial zum Einsatz. Nach ihren...

Membrandächer

Landratsamt Ludwigsburg

Landratsamt Ludwigsburg

Ein Membrandach besteht aus einer dreilagigen, lichtdurchlässigen Fluorpolymer-Folie, die mittels Luftdruck zu zwei übereinander...

Membrandächer: Folienkissen

Membrandach über dem kleinen Schlosshof in Dresden (Architekten: Peter Kulka, Philip Stamborski, Köln und Dresden)

Membrandach über dem kleinen Schlosshof in Dresden (Architekten: Peter Kulka, Philip Stamborski, Köln und Dresden)

Pneumatische Luftkissen bestehen in der Regel aus Ethylen-Tetraflourethylen (ETFE). Diese beschichteten Fluorpolymergewebe sind ...

Metall

Stahldach bei einem Textilunternehmen in Dannenberg (Architeken: Staab Architekten, Berlin)

Stahldach bei einem Textilunternehmen in Dannenberg (Architeken: Staab Architekten, Berlin)

Seit jeher werden Metalldeckungen für Dächer verwendet, besonders bekannt sind z.B. die vergoldeten Kuppeln der...

Reet und Stroh

Reetgedecktes Ferienhaus

Reetgedecktes Ferienhaus

Reet oder Ried war in früherer Zeit ein übliches Deckungsmaterial für das geneigte Dach. Reet ist eine Schilfpflanze, die mit dem...

Schiefer

Wilde Deckung aus Schiefer

Wilde Deckung aus Schiefer

Naturstein als Deckungsmaterial für geneigte Dächer ist genauso so lange im Einsatz wie die Deckung mit Stroh oder Reet. Schiefer...

Dachkult

Die Initiative Steildach stellt Fragen, diskutiert Grundsätze und bringt Menschen in den Dialog. Infos und Inspiration unter dachkult.de

Partner-Anzeige