Casa Miasierra in Madrid

Energieeffizientes Einfamilienhaus mit maximaler Flexibilität

Gallerie

Im Lauf des Lebens wandeln sich die Ansprüche an das Wohnen. Junge Paare haben andere Bedürfnisse als Eltern mit Kindern oder ältere Menschen, bei denen der Nachwuchs bereits aus dem Haus ist. Wohnhäuser, die sich flexibel an unterschiedliche Lebensstile und Lebensphasen der Bewohner anpassen, sind nicht nur in Deutschland im Trend. In Madrid haben die spanischen Architekten Angela Juarranz und Javier de Andrés mit dem Casa Miasierra ein 297 Quadratmeter großes Einfamilienhaus mit offenem Grundriss realisiert, dessen Raumzonen sich jederzeit umnutzen lassen. Die Planer legten bei ihrem Entwurf großen Wert auf Nachhaltigkeit und Energieeinsparung.

Das Äußere des dreigeschossigen Gebäudes im Madrider Stadtteil Miasierra zeigt eine klare Gliederung und Reduktion auf das Wesentliche. Da die Gebäudeform einen starken Einfluss auf den Heizwärmebedarf eines Gebäudes hat – die Transmissionswärmeverluste steigen proportional zur Größe der Wärme übertragenden Hüllfläche – entschieden sich die Planer für einen kompakten Baukörper ohne jegliches Beiwerk, wie Balkone oder Erker. Das Ergebnis ist ein hervorragendes A/V-Verhältnis – also das Verhältnis der Gebäudehülle (A, in Quadratmeter) zum beheizten Gebäudevolumen (V, in Kubikmeter) – von nur 0,37.

Zahlreiche Fenster in der Südost- und Nordwestfassade schaffen lichtdurchflutete Wohnbereiche. Sie reduzieren die Notwendigkeit künstlicher Beleuchtung und bieten einen eindrucksvollen Blick auf die Gebirgsketten der Sierra de Madrid. Gleichzeitig spielt die Anordnung der Fenster eine wichtige Rolle bei der raumklimatischen Optimierung. In der kälteren Jahreszeit, in der sporadisch auch mal Schnee fällt, ergeben sich durch die direkte Sonneneinstrahlung solare Wärmegewinne. Im Sommer wird eine Überhitzung des Gebäudeinnern durch die Möglichkeit der natürlichen Querlüftung vermieden. Als äußerer Sonnenschutz dienen weiße Jalousetten – ein traditionelles Bauelement der Häuser von Miasierra.

Auch bei der Wahl der Außenmaterialien orientierten sich die Architekten am traditionellen Baustil, der vor Ort mittlerweile nur noch selten umgesetzt wird. Die Außenmauern bestehen aus Granit, der in den Steinbrüchen von Colmenar Viejo im Norden der Region Madrid gewonnen wird. Das Mauerwerk ist weiß verputzt und als Zugeständnis an heutige Zeiten wärmegedämmt. Das Dach ist mit Schieferplatten gedeckt.

Im Innern des Hauses erschließt sich das Material des Tragwerks erst bei genauerem Hinsehen: Was auf den ersten Blick wie eine Holzkonstruktion wirkt, sind für ein Wohnhaus erstaunlich aufwendig gestaltete Stahlträger, die eine weiße Lackierung erhalten haben. Die Innenwände des Gebäudes sind ebenfalls in Weiß gehalten, während die Dachschrägen und die Fußböden aus Holz bestehen. Eine offene Treppe verbindet die einzelnen Ebenen. Ins Erdgeschoss ist eine Küche integriert, ein offenes Bad findet sich im zweiten Obergeschoss.

Gebäudetechnik
Zur Minimierung des Energiebedarfs setzten die Architekten vor allem auf passive Entwurfsstrategien, um so die Abhängigkeit des Hauses von Heiz- und Kühlsystemen zu verringern. Begleitend wurde energieeffiziente Gebäudetechnik unter Einbezug erneuerbarer Energien installiert. Eine Sole-Wasser-Wärmepumpe mit 15 Kilowatt Nennwärmeleistung erzeugt Raumwärme und warmes Trinkwasser. Drei Erdsonden entziehen dem Erdreich dazu in achtzig Meter Tiefe Wärme, die von der Wärmepumpe auf ein höheres Niveau gehoben und an eine Fußbodenheizung weitergegeben wird.

Für frische Luft sorgt eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung, die über einen Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher einen Großteil der Wärme aus der Abluft zieht und ins Gebäude zurückführt. Die Effizienz wird durch einen Erdwärmetauscher noch gesteigert. Im Winter wärmt er mit Erdwärme die kalte Außenluft vor. Im Sommer bringt er die heiße Außenluft auf angenehme Temperaturen.

Bautafel

Architekten: Angela Juarranz und Javier de Andrés, Madrid
Projektbeteiligte: Gradhermetic, Terrassa (Jalousetten), Technal, Madrid (Fenster)
Bauherr: privat
Fertigstellung: 2016
Standort: Miasierra, Madrid
Bildnachweis: Miguel Fernández-Galiano

Objekte zum Thema

Das Wohnhaus ist mit Lärchenholz verkleidet, die Einliegerwohnung ist weiß verputzt

Das Wohnhaus ist mit Lärchenholz verkleidet, die Einliegerwohnung ist weiß verputzt

Wohnen

Einfamilienhaus in Berlin

Ein Häuschen im Grünen und trotzdem nah an der Stadt? Davon träumen viele Großstädter, insbesondere Familien mit Kindern. So auch...

Der zweigeschossige Baukörper beherbergt Wohn-, aber auch Arbeitsräume (Südansicht)

Der zweigeschossige Baukörper beherbergt Wohn-, aber auch Arbeitsräume (Südansicht)

Wohnen

Haus Meyer in Groß Munzel

Zwischen dem Steinhuder Meer und Hannover liegt inmitten des Calenberger Landes das kleine Örtchen Groß Munzel. Heterogene...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Gebäudetechnik sponsored by:
Stiebel Eltron | Kontakt 0180 3 702003 | www.stiebel-eltron.de
Zum Seitenanfang

Das Wohnprojekt wagnisART befindet sich auf einem ehemaligen Militärgelände im Norden Münchens. Es entstand nach Plänen der Münchner Architekturbüros Bogevisch und SHAG Schindler Hable Architekten

Das Wohnprojekt wagnisART befindet sich auf einem ehemaligen Militärgelände im Norden Münchens. Es entstand nach Plänen der Münchner Architekturbüros Bogevisch und SHAG Schindler Hable Architekten

Wohnen

Genossenschaftliche Wohnanlage WagnisArt in München

Zertifiziertes Passivhaus mit PV-Anlage und kontrollierter Wohnraumlüftung

In der Gemeinde Encamp im Herzen des Gletschertals Vall de Madriu-Perafita-Claror liegt auf 2.488 m Höhe die Berghütte Refugi Guardat de L'illa

In der Gemeinde Encamp im Herzen des Gletschertals Vall de Madriu-Perafita-Claror liegt auf 2.488 m Höhe die Berghütte Refugi Guardat de L'illa

Wohnen

Berghütte Refugi Guardat de L´illa in den Pyrenäen

Selbstversorgendes Gebäude in abgeschiedener Berglandschaft

Das Einfamilienhaus Casa Miasierra von den Architekten Angela Juarranz und Javier de Andrés bietet mit seinem kompakten Baukörper flexibles Wohnen bei geringem Energieverbrauch

Das Einfamilienhaus Casa Miasierra von den Architekten Angela Juarranz und Javier de Andrés bietet mit seinem kompakten Baukörper flexibles Wohnen bei geringem Energieverbrauch

Wohnen

Casa Miasierra in Madrid

Energieeffizientes Einfamilienhaus mit maximaler Flexibilität

Im Rahmen der Sanierung gelang es den Eigentümern und Architekten Christian und Elisabeth Anliker, das historische Erscheinungsbild des denkmalgeschützen Glaserhauses von 1765 zu erhalten und mit moderner Solartechnik zu vereinen

Im Rahmen der Sanierung gelang es den Eigentümern und Architekten Christian und Elisabeth Anliker, das historische Erscheinungsbild des denkmalgeschützen Glaserhauses von 1765 zu erhalten und mit moderner Solartechnik zu vereinen

Wohnen

Glaserhaus im Emmental

PV-Dach macht 250-jähriges Handwerkerhaus zu Plus-Energie-Gebäude

Das über 100 Jahre alte Stallgebäude wurde behutsam saniert und ist heute ein zeitgemäßes Wohnhaus

Das über 100 Jahre alte Stallgebäude wurde behutsam saniert und ist heute ein zeitgemäßes Wohnhaus

Wohnen

Wohnhaus in Tschagguns

Umwandlung eines rund 100-jährigen Stallgebäudes zum modernen Wohnhaus

Ein Baukörper an der Straße und ein dreiseitig freistehender dahinter bilden zwischen sich einen Innenhof

Ein Baukörper an der Straße und ein dreiseitig freistehender dahinter bilden zwischen sich einen Innenhof

Wohnen

Wohnhäuser in Bukarest

Innerstädtische Verdichtung mit einem nachhaltigen Energiekonzept

Den Sockel des Schwarzwaldhauses bildet ein in den Hang geschobenes Wohngeschoss

Den Sockel des Schwarzwaldhauses bildet ein in den Hang geschobenes Wohngeschoss

Wohnen

Wohnhaus in Schluchsee

Schwarzwaldhaus mit Plusenergie-Standard

Das fünfgeschossige Gebäude wurde als Passivhaus-Pilotprojekt in der Großstadt Changxing errichtet

Das fünfgeschossige Gebäude wurde als Passivhaus-Pilotprojekt in der Großstadt Changxing errichtet

Wohnen

Passivhaus Bruck in Changxing

Erstes zertifiziertes Passivhaus-Wohngebäude im subtropischen Südosten Chinas

Die Elbarkaden erstrecken sich mit einer Länge von 170 Metern entlang des ehemaligen Mageburger Hafens in Hamburg

Die Elbarkaden erstrecken sich mit einer Länge von 170 Metern entlang des ehemaligen Mageburger Hafens in Hamburg

Wohnen

Elbarkaden am Magdeburger Hafen in Hamburg

DGNB-Standard in Gold für Verwendung lokaler, regenerativer Energiequellen

Die vier Mehrfamilienhäuser im Passivhausstandard sind über einer gemeinsamen Tiefgarage lose um eine Grünfläche herum gruppiert

Die vier Mehrfamilienhäuser im Passivhausstandard sind über einer gemeinsamen Tiefgarage lose um eine Grünfläche herum gruppiert

Wohnen

Klimaschutzsiedlung „Wohnen am Ballenlager“ in Greven

Energieeffizientes Zusammenspiel von PV und Wärmepumpen

Gesamtansicht der neuen Siedlung mit unterschiedlichen Gebäudetypen am südlichen Ortsrand von Mellingen

Gesamtansicht der neuen Siedlung mit unterschiedlichen Gebäudetypen am südlichen Ortsrand von Mellingen

Wohnen

Wohnsiedlung Neugrüen in Mellingen

Erster Siedlungsbau der Schweiz mit Energiestandard Minergie-P-Eco und -A-Eco

Das Minihaus erinnert auf den ersten Blick wegen seiner Blechverkleidung an einen Wohnwagen

Das Minihaus erinnert auf den ersten Blick wegen seiner Blechverkleidung an einen Wohnwagen

Wohnen

Minihaus Diogene auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein

Energieautarker Wohnhaus-Prototyp

Bei der Konzeption des Gebäude orientierten sich die Architekten an den Kubaturen traditioneller Wohnhäuser und Scheunen im Départment Val-d´Oise

Bei der Konzeption des Gebäude orientierten sich die Architekten an den Kubaturen traditioneller Wohnhäuser und Scheunen im Départment Val-d´Oise

Wohnen

Wohnhaus in Bessancourt

Zertifiziertes Passivhaus mit einem jährlichen Heizwärmebedarf von 11 kWh/m²

Nach Westen öffnet sich das Wohngebäude mit raumhohen Verglasungen

Nach Westen öffnet sich das Wohngebäude mit raumhohen Verglasungen

Wohnen

Wohnanlage Sophienallee in Hamburg

Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung minimiert den Heizbedarf

Das Mittelschiff der Kirche wurde zur Erschließungszone umfunktioniert

Das Mittelschiff der Kirche wurde zur Erschließungszone umfunktioniert

Wohnen

Herz-Jesu-Kirche in Mönchengladbach

Wohnen in der Kirche: Weniger Trinkwasserverbrauch dank Grauwassernutzung

Die Bestandsbauten der ehemaligen Klosteranlage wurden umfassend saniert und energetisch auf den neuesten Stand gebracht

Die Bestandsbauten der ehemaligen Klosteranlage wurden umfassend saniert und energetisch auf den neuesten Stand gebracht

Wohnen

Wohnanlage Raphaelhöfe Soers in Aachen

25 Erdwärmesonden und 6 Sole/Wasser-Wärmepumpen liefern Heizungswärme

Die schmale Giebelseite ist der Straße zugewandt

Die schmale Giebelseite ist der Straße zugewandt

Wohnen

Mehrfamilienhaus B35 in Zürich

Ressourcenschonende TGA: Solarhybride, Wärmepumpen und Geothermie

Das historische Fachwerkhaus wurde 1697 gebaut (Nordansicht)

Das historische Fachwerkhaus wurde 1697 gebaut (Nordansicht)

Wohnen

Einfamilienhaus in Mühlhausen

Energetische Sanierung und Modernisierung eines Fachwerkhauses von 1697

Die Siedlung befindet sich am westlichen Ortsrand von Rütihof

Die Siedlung befindet sich am westlichen Ortsrand von Rütihof

Wohnen

Wohnsiedlung Hügelacher in Rütihof

37 Kompaktgeräte für Heizung, Lüftung und Warmwasser

Das Wohnhaus ist mit Lärchenholz verkleidet, die Einliegerwohnung ist weiß verputzt

Das Wohnhaus ist mit Lärchenholz verkleidet, die Einliegerwohnung ist weiß verputzt

Wohnen

Einfamilienhaus in Berlin

Sole/Wasser-Wärmepumpe, Warmwasserspeicher und Lüftungsanlage

Der zweigeschossige Baukörper beherbergt Wohn-, aber auch Arbeitsräume (Südansicht)

Der zweigeschossige Baukörper beherbergt Wohn-, aber auch Arbeitsräume (Südansicht)

Wohnen

Haus Meyer in Groß Munzel

Kompaktgerät zum Lüften, Heizen und Warmwasserbereiten

Die Außenbereiche sind als Terrassen, kleine Gärten oder Spielplätze ausgebildet

Die Außenbereiche sind als Terrassen, kleine Gärten oder Spielplätze ausgebildet

Wohnen

Terrassenhaussiedlung Lohrain in Nussbaumen

Wärmepumpe für Heizung, Lüftung und Warmwasseraufbereitung

Der gläserne Gewerberiegel erstreckt sich entlang der Landstraße

Der gläserne Gewerberiegel erstreckt sich entlang der Landstraße

Wohnen

Wohnsiedlung Kreuzkapelle in Wettingen

Kompaktgerät zum Lüften, Heizen und Warmwasserbereiten

Das erste Nullemissionshaus auf dem Wasser

Das erste Nullemissionshaus auf dem Wasser

Wohnen

Schwimmendes Haus in Kiel

Nullemissionshaus auf dem Wasser

Die Fassadengestaltung

Die Fassadengestaltung

Wohnen

Wohnblock in Tirana/AL

Farbkonzept einer Fassade mit dezentralen Klimaanlagen

Die Gesamtansicht aus der Vogelperspektive

Die Gesamtansicht aus der Vogelperspektive

Wohnen

Studentenwohnheim Neue Burse in Wuppertal

Sanierung im Niedrigenergie- und Passivstandard

Südansicht mit Außenmauer

Südansicht mit Außenmauer

Wohnen

Wohnhaus in Krofdorf

Passivhaus mit Wärmerückgewinnung

Richtig lüften

Lüftungsanlagen von Stiebel Eltron
sorgen für einen geregelten Luftaus-
tausch und übernehmen je nach Gerät
auch Heizung und Warmwasserbereitung

Partner-Anzeige