Wohnanlage Raphaelhöfe Soers in Aachen

25 Erdwärmesonden und 6 Sole/Wasser-Wärmepumpen liefern Heizungswärme

Gallerie

Im Norden von Aachen liegt die ehemalige Klosteranlage St. Raphael. Bereits im Jahr 1903 eingeweiht, dienten die roten Backsteingemäuer, bestehend aus Kloster und Kapelle, über 70 Jahre als Fürsorge- und später als Altenpflegeheim. Im Laufe der Zeit erfuhr der historische Gebäudekomplex mehrere Um- und Anbauten, bis er schließlich Anfang der Jahrtausendwende von der Ordensgemeinschaft aufgegeben und verkauft wurde. Nach Plänen der Büros Stadtarchitekten (Köln) und Goetzen Architekten (Ratingen) entstand schließlich das Wohnungsbauprojekt Raphaelhöfe Soers – das sich in einer spannenden Kombination aus Alt und Neu aus insgesamt acht Gebäuden (drei sind neu und fünf Bestand) mit einer Wohnfläche von 8.520 m² zusammensetzt.

Der alte Klosterhof wird nach Norden und Osten hin von den drei Bestandsbauten sowie der Kapelle mit dem weit sichtbaren Glockenturm begrenzt. Insgesamt 21 Wohnungen finden in den Backsteinbauten Platz, vier davon in der alten Kapelle. Hier erstrecken sich die Wohnungen über drei Ebenen, bei einer variierenden Größe zwischen 145 und knapp 250 m². So gut wie alle Wohnungen sind mit holzverkleideten Balkonen ausgestattet, die thermisch getrennt vor den alten Backsteinmauern lagern.

Neu hinzu kamen drei riegelförmige Bauten mit zurückversetzten Staffelgeschossen und begrünten Dächern. Einer davon fasst als fünfgeschossiges Wohngebäude den Hof nach Westen hin ein und stellt sich giebelseitig an den Altbau an. Geschlossen wird der Hof durch dreigeschossige Reihenhäuser im Süden der Anlage. Sie haben alle Terrassen auf dem Dach sowie kleine, private Gärten im Erdgeschoss. Außerhalb des Hofes gehört noch ein weiteres neues Reihenhaus im Südosten zur Anlage sowie das weiß verputzte Bestandsgebäude „Torhaus“.

Die neuen Gebäude bekamen einen freundlichen, beigefarbenen Anstrich, der gut mit dem Farbton der Backsteinbauten harmoniert. Alle Wohnungen sind barrierefrei ausgeführt und per Aufzug erreichbar. Außerdem stehen den Bewohnern eine Tiefgarage mit 75 Stellplätzen sowie ein ebenerdiger Abstellraum für Fahrräder zur Verfügung. Die Neubauten erfüllen alle die Anforderungen der EnEV 2007 und den KfW-Effizienzhaus 70-Standard.

Alle Bestandsbauten wurden unter Beachtung des Denkmalschutzes umfassend saniert und im Inneren auch technisch, auf den neuesten Stand gebracht.

Gebäudetechnik
Beim Energiekonzept für die gesamte Wohnanlage stand die Reduzierung von CO₂-Emissionen und Heizkosten im Vordergrund. Aus diesem Grund entschieden sich die Architekten, die Wärmeenergie aus dem Erdboden zu nutzen.

Beheizung und Kühlung sämtlicher Gebäude erfolgen über eine Geothermie-Anlage. Die hierfür benötigte Wärmequelle bilden 25 Erdwärmesonden, die in eine Tiefe von 200 Metern reichen. In ihnen zirkuliert eine Wärmeträgerflüssigkeit, die durch die höheren Temperaturen im Erdreich erwärmt wird. Sechs Sole/Wasser-Wärmepumpen entziehen der Flüssigkeit die eingelagerte Energie. Durch Verdampfung und Kompression in den Wärmepumpen wird sie in Heizenergie umgewandelt. Über Fußbodenheizungen in jeder Wohneinheit wird die Wärme an die Räume abgegeben. Das reicht aus, um das gesamte Gebäude im Winter zu beheizen oder in den Sommermonaten angenehm kühl zu temperieren.

Die Wärmepumpenanlage wurde speziell für größere Projekte entwickelt. Je zwei Wärmepumpen sind platzsparend, übereinandergestapelt in einer Dreierreihe in der Technikzentrale in der Tiefgarage aufgestellt. Die weißen kompakten Geräte sind rund 1,15 m hoch, 1,24 m breit und 0,86 m tief. Je ein Modul hat eine Wärmeleistung von 67,10 kW. Auf diese Weise können sämtliche Gebäude durch die Kombination von erneuerbarer und ressourcenschonender Energietechnik beheizt und gekühlt werden.

Bautafel

Architekten: Stadtarchitekten, Köln und Dr. Reiner Götzen Creatives Planen, Ratingen
Projektbeteiligte: Kühn Geoconsulting, Bonn (Fachplanung Geothermie); K.J. Heinrichs – Ingenieurbüro für Bauphysik, Hürth (Bauphysik); Reinders Landschaftsarchitekten, Duisburg (Freiraumplanung); Wärmepumpen-Anlage (Stiebel Eltron, Holzminden)
Bauherr: Interboden Innovative Lebenswelten, Ratingen
Fertigstellung: 2011
Standort: Strüverweg 3, 52070 Aachen
Bildnachweis: Interboden Innovative Lebenswelten, Ratingen

Artikel zum Thema

Solarthermieanlage mit Röhrenkollektoren

Solarthermieanlage mit Röhrenkollektoren

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien in der Gebäudetechnik

Während die Nachfrage nach Energie weltweit stetig zunimmt, gehen die Ressourcen an fossilen Energieträgern wie Erdgas, Erdöl,...

Funktionsprinzip einer oberflächennahen Geothermie

Funktionsprinzip einer oberflächennahen Geothermie

Erneuerbare Energien

Geothermie

Als Geothermie oder auch Erdwärme bezeichnet man die unterhalb der festen Erdoberfläche gespeicherte Wärmenergie. Sie kann direkt...

Gusseiserner Holzkaminofen als Einzelheizung

Gusseiserner Holzkaminofen als Einzelheizung

Heizung

Heizungsarten und -systeme

Zur Beheizung eines Raumes, eines Gebäudes oder einer Stadt stehen unterschiedliche Heizungsarten und -systeme zur Verfügung....

Objekte zum Thema

Das Wohnhaus ist mit Lärchenholz verkleidet, die Einliegerwohnung ist weiß verputzt

Das Wohnhaus ist mit Lärchenholz verkleidet, die Einliegerwohnung ist weiß verputzt

Wohnen

Einfamilienhaus in Berlin

Ein Häuschen im Grünen und trotzdem nah an der Stadt? Davon träumen viele Großstädter, insbesondere Familien mit Kindern. So auch...

Geometrisch gestaltete Außenanlagen an der Nordseite

Geometrisch gestaltete Außenanlagen an der Nordseite

Gewerbe/​Industrie

Firmengebäude Leitec in Heilbad Heiligenstadt

Nach Plänen des Architekturbüros Stadermann entstand im thüringischen Heilbad Heiligenstadt der neue Hauptsitz für das Unternehmen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Gebäudetechnik sponsored by:
Stiebel Eltron | Kontakt 0180 3 702003 | www.stiebel-eltron.de
Zum Seitenanfang

In Celle entstand nach einem Entwurf des Architekten Axel Nieberg ein modernes Stadthaus mit Flachdach

In Celle entstand nach einem Entwurf des Architekten Axel Nieberg ein modernes Stadthaus mit Flachdach

Wohnen

Stadthaus in Celle

Strom von PV-Dachanlage betreibt Luft-Wasser-Wärmepumpe

Das Wohnprojekt wagnisART befindet sich auf einem ehemaligen Militärgelände im Norden Münchens. Es entstand nach Plänen der Münchner Architekturbüros Bogevisch und SHAG Schindler Hable Architekten

Das Wohnprojekt wagnisART befindet sich auf einem ehemaligen Militärgelände im Norden Münchens. Es entstand nach Plänen der Münchner Architekturbüros Bogevisch und SHAG Schindler Hable Architekten

Wohnen

Genossenschaftliche Wohnanlage WagnisArt in München

Zertifiziertes Passivhaus mit PV-Anlage und kontrollierter Wohnraumlüftung

In der Gemeinde Encamp im Herzen des Gletschertals Vall de Madriu-Perafita-Claror liegt auf 2.488 m Höhe die Berghütte Refugi Guardat de L'illa

In der Gemeinde Encamp im Herzen des Gletschertals Vall de Madriu-Perafita-Claror liegt auf 2.488 m Höhe die Berghütte Refugi Guardat de L'illa

Wohnen

Berghütte Refugi Guardat de L´illa in den Pyrenäen

Selbstversorgendes Gebäude in abgeschiedener Berglandschaft

Das Einfamilienhaus Casa Miasierra von den Architekten Angela Juarranz und Javier de Andrés bietet mit seinem kompakten Baukörper flexibles Wohnen bei geringem Energieverbrauch

Das Einfamilienhaus Casa Miasierra von den Architekten Angela Juarranz und Javier de Andrés bietet mit seinem kompakten Baukörper flexibles Wohnen bei geringem Energieverbrauch

Wohnen

Casa Miasierra in Madrid

Energieeffizientes Einfamilienhaus mit maximaler Flexibilität

Im Rahmen der Sanierung gelang es den Eigentümern und Architekten Christian und Elisabeth Anliker, das historische Erscheinungsbild des denkmalgeschützen Glaserhauses von 1765 zu erhalten und mit moderner Solartechnik zu vereinen

Im Rahmen der Sanierung gelang es den Eigentümern und Architekten Christian und Elisabeth Anliker, das historische Erscheinungsbild des denkmalgeschützen Glaserhauses von 1765 zu erhalten und mit moderner Solartechnik zu vereinen

Wohnen

Glaserhaus im Emmental

PV-Dach macht 250-jähriges Handwerkerhaus zu Plus-Energie-Gebäude

Das über 100 Jahre alte Stallgebäude wurde behutsam saniert und ist heute ein zeitgemäßes Wohnhaus

Das über 100 Jahre alte Stallgebäude wurde behutsam saniert und ist heute ein zeitgemäßes Wohnhaus

Wohnen

Wohnhaus in Tschagguns

Umwandlung eines rund 100-jährigen Stallgebäudes zum modernen Wohnhaus

Ein Baukörper an der Straße und ein dreiseitig freistehender dahinter bilden zwischen sich einen Innenhof

Ein Baukörper an der Straße und ein dreiseitig freistehender dahinter bilden zwischen sich einen Innenhof

Wohnen

Wohnhäuser in Bukarest

Innerstädtische Verdichtung mit einem nachhaltigen Energiekonzept

Den Sockel des Schwarzwaldhauses bildet ein in den Hang geschobenes Wohngeschoss

Den Sockel des Schwarzwaldhauses bildet ein in den Hang geschobenes Wohngeschoss

Wohnen

Wohnhaus in Schluchsee

Schwarzwaldhaus mit Plusenergie-Standard

Das fünfgeschossige Gebäude wurde als Passivhaus-Pilotprojekt in der Großstadt Changxing errichtet

Das fünfgeschossige Gebäude wurde als Passivhaus-Pilotprojekt in der Großstadt Changxing errichtet

Wohnen

Passivhaus Bruck in Changxing

Erstes zertifiziertes Passivhaus-Wohngebäude im subtropischen Südosten Chinas

Die Elbarkaden erstrecken sich mit einer Länge von 170 Metern entlang des ehemaligen Mageburger Hafens in Hamburg

Die Elbarkaden erstrecken sich mit einer Länge von 170 Metern entlang des ehemaligen Mageburger Hafens in Hamburg

Wohnen

Elbarkaden am Magdeburger Hafen in Hamburg

DGNB-Standard in Gold für Verwendung lokaler, regenerativer Energiequellen

Die vier Mehrfamilienhäuser im Passivhausstandard sind über einer gemeinsamen Tiefgarage lose um eine Grünfläche herum gruppiert

Die vier Mehrfamilienhäuser im Passivhausstandard sind über einer gemeinsamen Tiefgarage lose um eine Grünfläche herum gruppiert

Wohnen

Klimaschutzsiedlung „Wohnen am Ballenlager“ in Greven

Energieeffizientes Zusammenspiel von PV und Wärmepumpen

Gesamtansicht der neuen Siedlung mit unterschiedlichen Gebäudetypen am südlichen Ortsrand von Mellingen

Gesamtansicht der neuen Siedlung mit unterschiedlichen Gebäudetypen am südlichen Ortsrand von Mellingen

Wohnen

Wohnsiedlung Neugrüen in Mellingen

Erster Siedlungsbau der Schweiz mit Energiestandard Minergie-P-Eco und -A-Eco

Das Minihaus erinnert auf den ersten Blick wegen seiner Blechverkleidung an einen Wohnwagen

Das Minihaus erinnert auf den ersten Blick wegen seiner Blechverkleidung an einen Wohnwagen

Wohnen

Minihaus Diogene auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein

Energieautarker Wohnhaus-Prototyp

Bei der Konzeption des Gebäude orientierten sich die Architekten an den Kubaturen traditioneller Wohnhäuser und Scheunen im Départment Val-d´Oise

Bei der Konzeption des Gebäude orientierten sich die Architekten an den Kubaturen traditioneller Wohnhäuser und Scheunen im Départment Val-d´Oise

Wohnen

Wohnhaus in Bessancourt

Zertifiziertes Passivhaus mit einem jährlichen Heizwärmebedarf von 11 kWh/m²

Nach Westen öffnet sich das Wohngebäude mit raumhohen Verglasungen

Nach Westen öffnet sich das Wohngebäude mit raumhohen Verglasungen

Wohnen

Wohnanlage Sophienallee in Hamburg

Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung minimiert den Heizbedarf

Das Mittelschiff der Kirche wurde zur Erschließungszone umfunktioniert

Das Mittelschiff der Kirche wurde zur Erschließungszone umfunktioniert

Wohnen

Herz-Jesu-Kirche in Mönchengladbach

Wohnen in der Kirche: Weniger Trinkwasserverbrauch dank Grauwassernutzung

Die Bestandsbauten der ehemaligen Klosteranlage wurden umfassend saniert und energetisch auf den neuesten Stand gebracht

Die Bestandsbauten der ehemaligen Klosteranlage wurden umfassend saniert und energetisch auf den neuesten Stand gebracht

Wohnen

Wohnanlage Raphaelhöfe Soers in Aachen

25 Erdwärmesonden und 6 Sole/Wasser-Wärmepumpen liefern Heizungswärme

Die schmale Giebelseite ist der Straße zugewandt

Die schmale Giebelseite ist der Straße zugewandt

Wohnen

Mehrfamilienhaus B35 in Zürich

Ressourcenschonende TGA: Solarhybride, Wärmepumpen und Geothermie

Das historische Fachwerkhaus wurde 1697 gebaut (Nordansicht)

Das historische Fachwerkhaus wurde 1697 gebaut (Nordansicht)

Wohnen

Einfamilienhaus in Mühlhausen

Energetische Sanierung und Modernisierung eines Fachwerkhauses von 1697

Die Siedlung befindet sich am westlichen Ortsrand von Rütihof

Die Siedlung befindet sich am westlichen Ortsrand von Rütihof

Wohnen

Wohnsiedlung Hügelacher in Rütihof

37 Kompaktgeräte für Heizung, Lüftung und Warmwasser

Das Wohnhaus ist mit Lärchenholz verkleidet, die Einliegerwohnung ist weiß verputzt

Das Wohnhaus ist mit Lärchenholz verkleidet, die Einliegerwohnung ist weiß verputzt

Wohnen

Einfamilienhaus in Berlin

Sole/Wasser-Wärmepumpe, Warmwasserspeicher und Lüftungsanlage

Der zweigeschossige Baukörper beherbergt Wohn-, aber auch Arbeitsräume (Südansicht)

Der zweigeschossige Baukörper beherbergt Wohn-, aber auch Arbeitsräume (Südansicht)

Wohnen

Haus Meyer in Groß Munzel

Kompaktgerät zum Lüften, Heizen und Warmwasserbereiten

Der gläserne Gewerberiegel erstreckt sich entlang der Landstraße

Der gläserne Gewerberiegel erstreckt sich entlang der Landstraße

Wohnen

Wohnsiedlung Kreuzkapelle in Wettingen

Kompaktgerät zum Lüften, Heizen und Warmwasserbereiten

Die Außenbereiche sind als Terrassen, kleine Gärten oder Spielplätze ausgebildet

Die Außenbereiche sind als Terrassen, kleine Gärten oder Spielplätze ausgebildet

Wohnen

Terrassenhaussiedlung Lohrain in Nussbaumen

Wärmepumpe für Heizung, Lüftung und Warmwasseraufbereitung

Das erste Nullemissionshaus auf dem Wasser

Das erste Nullemissionshaus auf dem Wasser

Wohnen

Schwimmendes Haus in Kiel

Nullemissionshaus auf dem Wasser

Die Fassadengestaltung

Die Fassadengestaltung

Wohnen

Wohnblock in Tirana/AL

Farbkonzept einer Fassade mit dezentralen Klimaanlagen

Die Gesamtansicht aus der Vogelperspektive

Die Gesamtansicht aus der Vogelperspektive

Wohnen

Studentenwohnheim Neue Burse in Wuppertal

Sanierung im Niedrigenergie- und Passivstandard

Südansicht mit Außenmauer

Südansicht mit Außenmauer

Wohnen

Wohnhaus in Krofdorf

Passivhaus mit Wärmerückgewinnung

Richtig lüften

Lüftungsanlagen von Stiebel Eltron
sorgen für einen geregelten Luftaus-
tausch und übernehmen je nach Gerät
auch Heizung und Warmwasserbereitung

Partner-Anzeige