Midden Studio auf Kintyre

Hülle aus Zinkblech mit geprägtem Rautenmuster

Gallerie

Karg und einsam ist die Grafschaft Argyll an der schottischen Westküste, das Meer immer präsent. Wer hier lebt, sollte vor Grau, lichtem wie düsterem, keine Angst haben. Eine Künstlerin scheut diese raue Gegend nicht und hat sich auf der Halbinsel Kintyre vom Londoner Architekturbüro Studio Weave ihr Atelier bauen lassen. In unmittelbarer Nähe zum ins Meer mündenden Flüsschen Allt-ant-Sionnaich ist das Midden Studio zwischen einem Felsbrocken aus Granit und einem Herrenhaus platziert. Und so bezeichnen die Architekten den fremd-vertrauten Neuzugang sehr poetisch als „lovechild of rock and manor“.

Das komplett in Zinkblech gehüllte Atelier scheint äußerlich aus zwei einfachen Baukörpern mit Satteldach zu bestehen; tatsächlich bilden diese im Inneren einen zusammen hängenden Raum, der an seiner breitesten Stelle rund fünf Meter und an seiner längsten etwa sechs Meter misst. Ihre Giebel wenden sie im Osten einem der beiden Herrenhaus-Flügel zu und schauen nach Westen auf's offene Meer hinaus. Die alte Mauer, über die sich der Neubau lehnt und die auch das Herrenhaus vom Fluss trennt, lässt darauf schließen, dass der Allt-ant-Sionnaich hier gelegentlich recht stürmisch vorbei gerauscht kommt. Beobachten lässt sich das aus dem Atelier heraus durch eine Verglasung im fest eingebauten Arbeitstisch (siehe Abb. 14).

Die Bodenplatte des Ateliers wurde betoniert, die Wände und das Dach sind in Holz konstruiert. Innenseitig wurden das Holzständerwerk der Wände, die Dachinnenflächen, der Boden und die Arbeitsflächen mit hellen Birken-Sperrholzpaneelen verkleidet. Die lichte Homogenität nur dieses einen Materials mit den zahlreichen, wie Sommersprossen verstreuten dunklen Astlöchern bestimmt den Innenraum. Die Paneele können, wenn sie mit Farbe voll gespritzt sind, wie Tapeten ausgewechselt  werden. In die nach Norden weisende Satteldachfläche sind drei hochrechteckige, außen aufgesetzte Fenster mit tiefer Laibung eingeschnitten sowie drei weitere kleine rechteckige Fenster, innen anschlagend und öffenbar, die auf Landschaftsausschnitte in den drei weiteren Himmelsrichtungen fokussieren.

Fassade
Das besondere Merkmal des kleinen Neubaus ist seine Hülle aus Zink mit plastisch geprägten Rauten und Kreuzen, sowohl die Fassaden- als auch die Dachflächen sind damit verkleidet. Das Muster, das die Architekten in enger Zusammenarbeit mit dem Hersteller des Stehfalz-Zink-Systems entwickelt und prägen lassen haben, ist von historischen Vorbildern inspiriert, z.B. den pyramidenförmigen Bossen, die in der Baugeschichte mehrmals Verwendung fanden, aber auch der Gedanke an die traditionellen, rautenförmigen Schachbrettmuster der gewebten Tartans des Campbell-Clans aus derselben Grafschaft Argyll, das Argyle-Muster, scheint nicht allzu weit weg gewesen zu sein.
 
Die tragende Außenwand ist in Holzständerbauweise ausgeführt und auch das Dach ist in Holz konstruiert. Vor die Dämmung und Luftschicht ist auf einer ebenfalls hölzernen Unterkonstruktion die Außenhaut, das gewalzte Titanzinkblech montiert worden. Sämtliche gängigen Klempnerarbeiten sind in handwerklich betonter Form in diesem Zinkblech ausgeführt. Eingesetzt als Fassadenbekleidung, zur Dacheindeckung, für die komplette Dachentwässerung und zur Abdeckungen von Außenfensterbänken und Dachkehlen hält es den harten klimatischen Bedingungen der Atlantikküste stand. Dass seine Oberfläche hier unbehandelt verblieb, mit der Zeit ihren ersten Glanz ablegen und eine sommersprossige Patina anlegen wird, ist beabsichtigt und schafft eine farbliche sowie strukturelle Annäherung an das Granitgestein und die Trockenmauern der Umgebung.

Bautafel

Architekten: Studio Weave, London
Projektbeteiligte: Eddie Blake, Studio Weave, London (Projektleitung); Webb Yates, London (Tragwerksplanung); HL Metals, Dumbarton (Ausführung Zinkarbeiten); VM Zinc, Hertford (Zinkblech-Hersteller)
Bauherr: privat
Fertigstellung: 2015
Standort: Kintyre, Schottland, Großbritannien
Bildnachweis: Johnny Barrington

Artikel zum Thema

Rostige Stahlwände der Mauergedenkstätte Bernauer Straße in Berlin, Architekten: Kohlhoff und Kohlhof

Rostige Stahlwände der Mauergedenkstätte Bernauer Straße in Berlin, Architekten: Kohlhoff und Kohlhof

Materialien

Metalle

Neben Stahl und Aluminium finden vor allem Kupfer, Blei, Zinn und Zink Verwendung in Fassadenkonstruktionen. Diese treten meistens...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
clauss markisen Projekt GmbH ein Unternehmen der MHZ Gruppe
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Das neue Atelier lehnt sich über eine alte Mauer, die auch das Herrenhaus vom Fluss Allt-ant-Sionnaich trennt (Westansicht)

Das neue Atelier lehnt sich über eine alte Mauer, die auch das Herrenhaus vom Fluss Allt-ant-Sionnaich trennt (Westansicht)

Sonderbauten

Midden Studio auf Kintyre

Hülle aus Zinkblech mit geprägtem Rautenmuster

Die Hauptfassade der Klinik entlang der Straße zum Mount Yoshino hat ein auffälliges Kleid aus Aluminium erhalten

Die Hauptfassade der Klinik entlang der Straße zum Mount Yoshino hat ein auffälliges Kleid aus Aluminium erhalten

Sonderbauten

Nakatsuji-Klinik in Yoshino

Gebäudehülle aus gefalteten und gelaserten Aluminiumstreifen

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Sonderbauten

Parkhausfassade Eskenazi Health Hospital in Indianapolis

Wogende Fassadeninstallation aus blauen und gelben Aluminiumplättchen

Tiefe Stahlschwerter fassen die Gebäudeform wie ein Band zusammen, das Faltwerk dient als Sonnen- und Blickschutz

Tiefe Stahlschwerter fassen die Gebäudeform wie ein Band zusammen, das Faltwerk dient als Sonnen- und Blickschutz

Sonderbauten

Forschungszentrum für Biomedizin CIB in Pamplona

Gebäudehülle aus Stahlschwertern, Glas und gefaltetem Lochblech

Abstrakte Hülle: Das Fassadenbild basiert auf einer Collage von Fotos einer Barockfassade in Wien

Abstrakte Hülle: Das Fassadenbild basiert auf einer Collage von Fotos einer Barockfassade in Wien

Sonderbauten

Parkhaus in Skopje

Frei geformtes Relief aus Hochdrucklaminatplatten

Hölzerner Solitär: Die Kapelle und das Eingangsgebäude

Hölzerner Solitär: Die Kapelle und das Eingangsgebäude

Sonderbauten

Kamppi-Kapelle der Stille in Helsinki

Horizontale Fichtenschalung als zweifach gekrümmte Gebäudehülle

Südseite des Gebäudes mit Eingangsbereich im Vordergrund

Südseite des Gebäudes mit Eingangsbereich im Vordergrund

Sonderbauten

Konferenzzentrum El B in Cartagena

Fassaden aus Polycarbonat-Röhren und Methacrylatprofilen

Ansicht von Südwesten

Ansicht von Südwesten

Sonderbauten

Forschungs- und Bürogebäude Media Tic in Barcelona/E

Fassade aus EFTE-Membrankissen mit integriertem Sonnenschutz

Das schwarz-weiß gemusterte Torgebäude ersetzt die Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen, die das Zentrum bisher umgaben

Das schwarz-weiß gemusterte Torgebäude ersetzt die Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen, die das Zentrum bisher umgaben

Sonderbauten

St Laurence Kinderzentrum in Cowley/UK

Fassaden, Bilder und Schriftzüge aus Lego

Die Schmetterlingsdächer fangen den Regen auf und verbessern die Luftzirkulation im Innenraum

Die Schmetterlingsdächer fangen den Regen auf und verbessern die Luftzirkulation im Innenraum

Sonderbauten

Schlafhäuser für Waisenkinder in Noh Bo

Fassadenelemente und Wandgeflecht aus Bambusrohr

Die Freiluftbibliothek ist auf einer Brachfläche entstanden

Die Freiluftbibliothek ist auf einer Brachfläche entstanden

Sonderbauten

Freiluftbibliothek in Magdeburg

Ausgemusterte Kaufhausfassade in neuem Glanz

Aussichtsturm als Wahrzeichen in der Tagebaufolgelandschaft

Aussichtsturm als Wahrzeichen in der Tagebaufolgelandschaft

Sonderbauten

Aussichtsturm bei Cottbus

Umspannung aus beschichteter Glasfasermembran

Die seitliche Wandverkleidung aus grünlichen Glastafeln

Die seitliche Wandverkleidung aus grünlichen Glastafeln

Sonderbauten

Laborgebäude des Bundesamtes für Seeschifffahrt in Hamburg

Transluzente Profilglasfassade

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Sonderbauten

Teehaus in Frankfurt am Main

Aufblasbares Iglu aus Hightech-Gewebe

Rundbau mit durchbrochener Fassade

Rundbau mit durchbrochener Fassade

Sonderbauten

Berufsfeuerwehr in Köln

Feuerrotes Fassadengitter

In den Monaten vor und nach dem Oktoberfest steht das Servicezentrum weitgehend ungenutzt am westlichen Rand der Theresienwiese. Der Bau stammt aus der Hand des Berliner Büros Staab Architekten

In den Monaten vor und nach dem Oktoberfest steht das Servicezentrum weitgehend ungenutzt am westlichen Rand der Theresienwiese. Der Bau stammt aus der Hand des Berliner Büros Staab Architekten

Sonderbauten

Servicezentrum Theresienwiese in München

Kupfer-Fassaden

Blick auf die Westfassade

Blick auf die Westfassade

Sonderbauten

Feuer- und Polizeiwache im Regierungsviertel in Berlin

Bedruckte, bewegliche hinterlüftete Glasscheiben

Krematorium am Tage

Krematorium am Tage

Sonderbauten

Krematorium des Hauptfriedhofs Kassel

Bekleidung mit bedruckter ESG-Verglasung

Ansicht von Süd-Osten, Öffnungselemente als Senk-Klapp-Flügel

Ansicht von Süd-Osten, Öffnungselemente als Senk-Klapp-Flügel

Sonderbauten

Kantine des Taucherausbildungszentrum in Percha

Lamellenfassade aus Lärche

Ansicht Süd - Rendering

Ansicht Süd - Rendering

Sonderbauten

Smart Material House

Holzwerkstoffe, OSSB und intelligente Materialien

Fassadengstaltung

mit dem Edelstahl Sonnenschutz
s_enn von Clauss Markisen

Partner-Anzeige