Freiluftbibliothek in Magdeburg

Ausgemusterte Kaufhausfassade in neuem Glanz

Gallerie

Salbke ist ein südöstlich von Magdeburg gelegener Stadtteil, der mit dem Verschwinden der Arbeit in den 1990er Jahren unter einem extremen Schrumpfungsprozess leidet. Der Wegzug der Einwohner sowie das Unterbleiben dringend erforderlicher Sanierungen haben zu einem Wohnungsleerstand von bis zu 80% und einem von verfallenen Gebäuden geprägten Stadtbild geführt. Um diesen Zustand zu ändern und einen Erneuerungsprozess in Gang zu setzen, wurde auf einer Brachfläche die als Lesezeichen Salbke betitelte Freiluftbibliothek errichtet. Sie befindet sich auf der Fläche der früheren Ortsbibliothek, verfügt über eine Bühne und richtet sich als Ort der Begegnung an Jung und Alt. Geplant wurde sie von Karo Architekten aus Magdeburg.

Vorläufer des jetzigen Baus war ein temporäres Bibliotheksmöbel aus 1.000 Bierkisten, das 2005 in einem einwöchigen Workshop entstand. Obwohl es nur für ein Wochenende existierte, hat das Stadtmöbel eine dauerhafte Wirkung entfaltet. Im Jahr 2006 wurde das Projekt in ein ExWoSt-Forschungsprojekt (Experimenteller Wohnungs- und Städtebau) des Bundes aufgenommen. Damit war die Umsetzung der Freiluftbibliothek als dauerhafte Einrichtung finanziell abgesichert. Im folgenden Beteiligungsprozess wurde die Idee eines „grünen Wohnzimmers“, das geschützt vom Straßenlärm eine Ruhezone im Stadtteil bietet, weiter verfeinert.

Fassade
Bei der Umsetzung der Freiluftbibliothek sprachen sich die am Bau beteiligten Bürger einhellig für den Einsatz von Recyclingmaterialien aus. Dem Konzept eines geschützten ruhigen Raumes folgend, besteht die Hülle zur Straße hin aus einer harten Alu-Modul-Fassade und zum Freiraum hin aus einer weichen Fassade aus vertikalen Lärchenholzlatten. Auffälligstes Merkmal des Objektes ist die Fassade aus tiefgezogenen Aluminiumformteilen. Diese Wabenfassade stammt samt Unterkonstruktion von einem ehemaligen Horten Warenhaus, das 2007 in Westfalen abgerissen wurde. Nach einer Materialprüfung konnte die Fassade ohne zusätzliche konstruktive Verstärkungen mit der Unterkonstruktion eingebaut werden. Die Module, etwa 50 x 50 cm groß, wurden chemisch entlackt und mit einer neuen Pulverbeschichtung überzogen.

In die äußere Fassade sind gläserne Vitrinen eingelassen, die im Sinne eines Info-Boards des Stadtteils genutzt werden können. Die gläsernen Vitrinen in der inneren Fassade nehmen den Buchbestand der Freiluftbibliothek auf, die rund um die Uhr frei zugänglich ist. Entlang der inneren Holzfassade verläuft nach Westen hin eine ca. 30 m lange Sitzbank. An zwei Stellen vermitteln sogenannte Leseinseln zwischen Straße und Freiraum: Die holzverkleideten Sitznischen sind hier mit einer grün gefärbten VSG Glasscheibe gegen den Straßenlärm abgeschottet.

Der Sockel besteht umlaufend aus Stahlbeton-Fertigteilen und ist mit Graffitis verziert. Diese entstanden im Rahmen eines Wettbewerbs, zu dem sich alle Jugendlichen Magdeburgs mit ihrem persönlichen Zeichen bewerben konnten. Vorgegeben war lediglich die Verwendung der Farben Weiß, Schwarz und Chrom.

Objektinformationen

Architekten: Karo: Antje Heuer, Stefan Rettich, Bert Hafermalz, Leipzig und Architektur + Netzwerk, Sabine Eling-Saalmann, Magdeburg
Projektbeteiligte: Bürgerverein Salbke, Fermersleben, Westerhüsen e.V.,  Michael Kurt, Leipzig (Tragwerksplanung); Jürgen Meier, Architektur & Medien, Leipzig (Lichtkonzept); Ruth Gierhake, Köln (Beratung)
Bauherr: Landeshauptstadt Magdeburg
Fertigstellung: 2009
Standort: Alt Salbke 37, 39122 Magdeburg
Bildnachweis: Karo, Thomas Voelkel

Objektstandort

Alt Salbke 37
39122 Magdeburg
Deutschland

Artikel zum Thema

Eloxiertes Edelstahlgewebe am Hauptsitz der FIFA in Zürich, Architekten: Tilla Theus und Partner, Zürich

Materialien

Aluminium: Oberflächenbehandlung

Anodisieren (Eloxieren) Um die Oberfläche von Aluminiumlegierungen mit einer Schutzschicht zu versehen, wird sie anodisiert, d.h....

Zedernholzlamellen vor einer Werbeagentur in São Paulo, Architekten: Triptyque, São Paulo/BR und Paris/F

Materialien

Holz

Der Werkstoff Holz wird in Fassaden auf verschiedenste Weise verwendet. Aufgrund seiner konstruktiven und bauphysikalischen...

Linienraster als Pfosten-Riegel-Konstruktion mit unterschiedlichen Ausfachungen an der Fakultät Architektur und Innenarchitektur der Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Grundlagen

Raster, Module und Maßordnung

Bandraster, Linienraster, versetztes und freies RasterDie Gliederung von Fassaden erfolgt in direkter Abhängigkeit zum...

Zum Seitenanfang

Das neue Atelier lehnt sich über eine alte Mauer, die auch das Herrenhaus vom Fluss Allt-ant-Sionnaich trennt (Westansicht)

Sonderbauten

Midden Studio auf Kintyre

Hülle aus Zinkblech mit geprägtem Rautenmuster

Die Hauptfassade der Klinik entlang der Straße zum Mount Yoshino hat ein auffälliges Kleid aus Aluminium erhalten

Sonderbauten

Nakatsuji-Klinik in Yoshino

Plastische Gebäudehülle aus gefalteten und gelaserten Aluminiumstreifen

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Sonderbauten

Parkhausfassade Eskenazi Health Hospital in Indianapolis

Wogende Fassadeninstallation aus blauen und gelben Aluminiumplättchen

Tiefe Stahlschwerter fassen die Gebäudeform wie ein Band zusammen, das Faltwerk dient als Sonnen- und Blickschutz

Sonderbauten

Forschungszentrum für Biomedizin CIB in Pamplona

Gebäudehülle aus Stahlschwertern, Glas und gefaltetem Lochblech

Abstrakte Hülle: Das Fassadenbild basiert auf einer Collage von Fotos einer Barockfassade in Wien

Sonderbauten

Parkhaus in Skopje

Frei geformtes Relief aus Hochdrucklaminatplatten

Hölzerner Solitär: Die Kapelle und das Eingangsgebäude

Sonderbauten

Kamppi-Kapelle der Stille in Helsinki

Horizontale Fichtenschalung als zweifach gekrümmte Gebäudehülle

Südseite des Gebäudes mit Eingangsbereich im Vordergrund

Sonderbauten

Konferenzzentrum El B in Cartagena

Fassaden aus Polycarbonat-Röhren und Methacrylatprofilen

Ansicht von Südwesten

Sonderbauten

Forschungs- und Bürogebäude Media Tic in Barcelona/E

Fassade aus EFTE-Membrankissen mit integriertem Sonnenschutz

Das schwarz-weiß gemusterte Torgebäude ersetzt die Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen, die das Zentrum bisher umgaben

Sonderbauten

St Laurence Kinderzentrum in Cowley/UK

Fassaden, Bilder und Schriftzüge aus Lego

Die Schmetterlingsdächer fangen den Regen auf und verbessern die Luftzirkulation im Innenraum

Sonderbauten

Schlafhäuser für Waisenkinder in Noh Bo

Fassadenelemente und Wandgeflecht aus Bambusrohr

Die Freiluftbibliothek ist auf einer Brachfläche entstanden

Sonderbauten

Freiluftbibliothek in Magdeburg

Ausgemusterte Kaufhausfassade in neuem Glanz

Aussichtsturm als Wahrzeichen in der Tagebaufolgelandschaft

Sonderbauten

Aussichtsturm bei Cottbus

Umspannung aus beschichteter Glasfasermembran

Die seitliche Wandverkleidung aus grünlichen Glastafeln

Sonderbauten

Laborgebäude des Bundesamtes für Seeschifffahrt in Hamburg

Transluzente Profilglasfassade

Gesamtansicht

Sonderbauten

Teehaus in Frankfurt am Main

Aufblasbares Iglu aus Hightech-Gewebe

Rundbau mit durchbrochener Fassade

Sonderbauten

Berufsfeuerwehr in Köln

Feuerrotes Fassadengitter

Kupferfassaden mit Hubtoren

Sonderbauten

Servicezentrum Theresienwiese in München

Kupfer-Fassaden

Blick auf die Westfassade

Sonderbauten

Feuer- und Polizeiwache im Regierungsviertel in Berlin

Bedruckte, bewegliche hinterlüftete Glasscheiben

Krematorium am Tage

Sonderbauten

Krematorium des Hauptfriedhofs Kassel

Bekleidung mit bedruckter ESG-Verglasung

Ansicht von Süd-Osten, Öffnungselemente als Senk-Klapp-Flügel

Sonderbauten

Kantine des Taucherausbildungszentrum in Percha

Lamellenfassade aus Lärche

Ansicht Süd - Rendering

Sonderbauten

Smart Material House

Holzwerkstoffe, OSSB und intelligente Materialien

Fassadengestaltung

mit dem Edelstahl-Sonnenschutz
s_enn von Clauss Markisen

Partner