Energieeinsparung durch Gebäudeautomation

Durch die Ausstattung eines Gebäudes mit einem Automatisierungssystem eröffnen sich eine Reihe differenzierter Möglichkeiten, die Lebensvorgänge im Haus automatisch zu steuern und zu regeln. Vorangetrieben wurde diese Entwicklung durch rasante Fortschritte der Elektronik und Computertechnik sowie durch den steigenden Bedarf an Komfort (Fernbedienung vieler Funktionen, intelligente Jalousiesteuerungen, automatische Raumtemperaturregelung, Lichtsteuerung), Sicherheit (Präsenz- und Bewegungsmelder, Windwächter, Einbruch-, Brand- und Rauchmeldesysteme, etc.) und vor allem der Energie- und Kosteneinsparung. So kann beim Heizen, bei der Beleuchtung und Warmwasserbereitstellung viel Energie eingespart werden. Auch wenn die Anfangsinvestitionen höher sind als bei konventioneller Technik, amortisieren sich die höheren Kosten durch die Energieeinsparung über die gesamte Lebenszeit des Gebäudes.

Gallerie

Die 2021 veröffentlichte Studie Energieeinsparung durch Gebäudeautomation der Wirtschaftsinitiative Smart Living (WISL) macht anhand von Fallbeispielen aus der Praxis deutlich, welche Vorteile für unterschiedliche Nutzungsarten durch den Einsatz von Gebäudeautomationssystemen entstehen (siehe Surftipps). In den betrachteten Wohngebäuden konnten im Schnitt 20 Prozent der Heizenergie eingespart werden; in einem Mehrfamilienhaus aus dem Jahr 1964 lag die Einsparung sogar bei rund 30 Prozent je Quadratmeter und Jahr.

Beispiele für energiesparende Funktionen im Gebäude

Zentralfunktionen:

Diese Funktionen bedienen von einem zentralen Taster, dem Türschloss oder auch per Zeitsteuerung ganze Gerätegruppen bzw. das ganze Gebäude. Durch die zentrale Steuerung aller Geräte gleichzeitig wird vermieden, dass einzelne Geräte eingeschaltet bleiben.

Beispiele u. a.:

  • alle Lampen aus
  • alle Heizkreise auf Frostschutz herunterfahren
  • alle Rollläden runter
  • alle Fenster schließen

Fernbedienung/Fernabfrage:

  • Bedarfsweises Einschalten der Heizung, Warmwasserbereitung und vielen weiteren Funktionen zu einem bestimmten Zeitpunkt aus der Ferne – Energie muss nicht den ganzen Tag über bereitgestellt werden
  • Abfrage, ob Elektrogeräte wie Herd oder Bügeleisen abgeschaltet wurden und ggf. ferngesteuerte Abschaltung      

Wärmegewinne, Warmwasser, Heizung:

  • Automatische Einzelraumregelung der Heizung; externe Wärmegewinne durch Personen werden berücksichtigt
  • Wärmegewinne durch Sonneneinstrahlung etc. werden in die automatische Regelung der Heizungsventile einbezogen
  • Sparsame dezentrale Warmwasserbereitung mit elektronischen Durchlauferhitzern, die genau so viel Warmwasser bereitstellen, wie benötigt wird

Beleuchtung:

  • Tageslichtabhängige Lichtsteuerung – je nach Lichteinfall von außen wird die Beleuchtung automatisch so gesteuert, dass z.B. am Arbeitsplatz eine konstante Helligkeit erzielt wird
  • Lichtszenensteuerung – Absenkung der Helligkeit und An- oder Abschalten bestimmter Leuchten/Leuchtengruppen je nach Arbeitsaufgabe bzw. Lebensvorgang

Weitere Möglichkeiten

Große Energieeinsparungen bieten auch die Systeme der regenerativen Energiegewinnung:

  • Wärmepumpen
  • Kraft-Wärme-Kopplungs-Systeme (Mini- und Mikro-Blockheizkraftwerke)
  • Lüftung mit Wärmerückgewinnung
  • Photovoltaik
Die Wärmepumpe ist ein gutes Beispiel dafür, wie mit Einsatz von 25 Prozent Strom 100 Prozent Wärme gewonnen werden kann.

Fachwissen zum Thema

Bedienelement für die Gebäudeautomation

Bedienelement für die Gebäudeautomation

Gebäudeautomation

Aufbau und Aufgaben der Gebäudeautomation

Unter dem Begriff Gebäudeautomation (GA) sind alle Einrichtungen zur selbsttätigen Steuerung, Regelung und Überwachung von...

Größter Vorteil der Elektroinstallation mit Installationsbus: Alle Ein- und Ausgabegeräte können durch Programmierung beliebig miteinander verbunden werden; das System kann zudem umprogrammiert und erweitert werden (Im Bild: KNX Raumcontroller F 50; LS 990).

Größter Vorteil der Elektroinstallation mit Installationsbus: Alle Ein- und Ausgabegeräte können durch Programmierung beliebig miteinander verbunden werden; das System kann zudem umprogrammiert und erweitert werden (Im Bild: KNX Raumcontroller F 50; LS 990).

Planungsgrundlagen

Entwicklung der Elektroinstallation

Hauptaufgabe der Elektroinstallation ist es, die elektrische Energie mit Hilfe eines mehr oder weniger verzweigten Leitungssystems...

eNet Funk-Handsender mit 1-facher Tastenanordnung

eNet Funk-Handsender mit 1-facher Tastenanordnung

Schaltungsarten

Fernschaltung

Wenn wir das Wort Fernbedienung hören, denken die meisten von uns zuerst an die Fernsehfernbedienung. Sie ist die am häufigsten...

Öffentliche Stromversorgung im Wandel: Schritt für Schritt werden fossile Stromerzeuger durch regenerative Quellen ersetzt.

Öffentliche Stromversorgung im Wandel: Schritt für Schritt werden fossile Stromerzeuger durch regenerative Quellen ersetzt.

Planungsgrundlagen

Strombezug: Woher kommt der Strom?

Schritt für Schritt werden herkömmliche fossile Stromerzeuger durch regenerative Energiequellen ersetzt – bis 2022 soll Deutschland Atomenergiefrei sein, der Kohleausstieg ist für 2038 geplant.

Grundsätzlicher Aufbau einer PV-Anlage

Grundsätzlicher Aufbau einer PV-Anlage

Planungsgrundlagen

Stromerzeugung am und im Gebäude

Für die direkte Stromerzeugung unmittelbar am oder im Haus sind Photovoltaik (PV) und Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) am weitesten verbreitet.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

Aufbau und Aufgaben der Gebäudeautomation

Bedienelement für die Gebäudeautomation

Bedienelement für die Gebäudeautomation

Unter dem Begriff Gebäudeautomation (GA) sind alle Einrichtungen zur selbsttätigen Steuerung, Regelung und Überwachung von...

Ebenen der Gebäudeautomation

Gebäudeautomations-Systeme sind in drei Ebenen unterteilt: Die Feld-, Automations- und Managementebene.

Gebäudeautomations-Systeme sind in drei Ebenen unterteilt: Die Feld-, Automations- und Managementebene.

Gebäudeautomationssysteme sind in drei Ebenen unterteilt, die untereinander vernetzt sind und dabei jeweils unterschiedliche Aufgaben übernehmen.

Kostengruppen der Gebäudeautomation

Kostengruppen der Gebäudeautomation

Die Kostenermittlung im Bauwesen ist nach DIN 276 Kosten im Bauwesen geregelt. Die einzelnen Gewerke sind in Kostengruppen,...

Zentralfunktionen

Mit Hilfe von Bussystemen können Steuerungen für Beleuchtung, Rollläden und Jalousien, Heizung etc. einfach und...

Komfortfunktionen

Einen hohen Komfort für den Nutzer des Gebäudes zu erzielen ist neben der Sicherheit und der Energieeinsparung eines der...

Beleuchtungssteuerung

Die Einrichtung von Beleuchtungsanlagen mit zentraler Steuerung ist für den öffentlichen wie privaten Bereich interessant.

Die Einrichtung von Beleuchtungsanlagen mit zentraler Steuerung ist für den öffentlichen wie privaten Bereich interessant.

Lichtmanagementsysteme erlauben eine bedarfsgerechte, energieeffiziente und komfortable Steuerung von Beleuchtungsanlagen.

Einzelraumregelung der Heizung

KNX Raumcontroller (Produkt: F40 mit gravierten Symbolen im Schalterprogramm LS 990)

KNX Raumcontroller (Produkt: F40 mit gravierten Symbolen im Schalterprogramm LS 990)

Die Heizung ist mit Abstand der größte Energieverbraucher im Gebäude. Verlassen Personen den Raum, werden Licht und Elektrogeräte...

Rollladensteuerung

Über Rollladensteuerungen werden neben Rollläden auch Raffstore (wie in der Abb.), Markisen oder Rollos bedient

Über Rollladensteuerungen werden neben Rollläden auch Raffstore (wie in der Abb.), Markisen oder Rollos bedient

Rollladensteuerungen dienen zur Steuerung von Rollläden, Jalousien, Markisen, Rollos etc. Sie sind, ähnlich wie Lichtsteuerungen,...

Energieeinsparung durch Gebäudeautomation

Durch unterschiedliche Zetralfunktionen und die Möglichkeit des Fernzugriffs können Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs vorgenommen werden.

Durch unterschiedliche Zetralfunktionen und die Möglichkeit des Fernzugriffs können Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs vorgenommen werden.

Automatisierungssysteme können nicht nur Komfort und Sicherheit erhöhen, sondern auch zur Einsparung von Energie und Kosten beitragen.

LS TOUCH – der smarte KNX Raumcontroller

Bedienkomfort mit Designanspruch: LS TOUCH im Design des Klassikers LS 990 ermöglicht die intuitive Bedienung aller KNX Funktionen in einem Raum.

Partner-Anzeige