Sanierung und Erweiterung: Grundschule Mar Bella in Barcelona

Niedrigstenergiegebäude

Die Grundschule Mar Bella in Barcelona, deren Name sich vom nahegelegenen Sandstrand ableitet, ist  kürzlich um zwei Anbauten erweitert worden. Dadurch konnte die ursprüngliche Fläche der Bildungseinrichtung verdoppelt werden: Insgesamt weist das neue Ensemble eine Fläche von 5.400 m² auf und bietet flexible Räumlichkeiten und Programmbereiche, die die Umsetzung neuer pädagogischer Konzepte erlauben. Im Zuge der Erweiterung wurde zudem der Bestandsbau aus den 1950er-Jahren einer umfassenden Sanierung unterzogen. Verantwortlich für Neubau und Sanierung zeichnet das ortsansässige Architekturbüro Sumo Arquitectes.

Gallerie

Einer der Erweiterungsbauten schließt direkt an den Bestand an; zusammen bilden sie einen L-förmigen Grundriss und definieren die Grenzen des neuen Schulhofs. Die beiden Bauten beinhalten Klassenräume, Kantine, Küche sowie den Verwaltungsbereich der Schule. Während das Grundstück zu drei Seiten durch eine dichte Stadtbebauung eingeschlossen ist, schließt südöstlich ein öffentlicher Platz an den Schulhof an – der Plaça de Sant Bernat Calbó. An dessen östlichen Rand wurde der dritte Baukörper des Ensembles positioniert, der über eine Brücke mit den anderen Teilen des Komplexes verbunden ist. Dieser freistehende Solitär hat einen hohen Repräsentationswert, da alle Fassadenseiten je einer Straße bzw. dem Platz zugewandt sind. Hier sind die Turnhalle samt Umkleiden sowie die Bibliothek untergebracht.

Mit dem innenräumlichen Konzept wird das Ziel verfolgt, Möglichkeiten für die Umsetzung neuer pädagogischer Ansätze herzustellen. So können die großzügigen, breiten Verkehrsflächen auch als Erweiterungen der Klassenräume genutzt werden, sodass große Klassen in kleinere Lerngruppen unterteilt und individuell beschult werden können. An Nachmittagen, Wochenenden oder nach Schulschluss können Teile des Komplexes zudem von Menschen aus der Nachbarschaft genutzt werden.

Umfassende Sanierung und energieeffiziente Erweiterung
Unter der Prämisse der Energieeffizienz und eines Energieverbrauchs von nahezu Null hat das Architekturteam das Bestandsgebäude umfassend saniert und dabei möglichst viele der Originalbauteile erhalten. Um eine Verbesserung der thermischen Leistung zu erreichen, wurde die Fassade außen mit einem durchgehenden Wärmedämmverbundsystem verkleidet, das den Wärmedurchgang verringert und alle Wärmebrücken beseitigt. Das Dach wurde innenseitig mit Steinwolle gedämmt, sodass das ursprüngliche Dach, das erst vor einigen Jahren renoviert worden ist, erhalten werden konnte.

Die Konstruktion des daran angeschlossenen Baukörpers besteht aus Stützen in einem Raster von 7,40 x 7,85 m und einer massiven Betondecke. Die Struktur wurde roh belassen und nicht verkleidet, sodass eine thermische Bauteilaktivierung umgesetzt werden konnte. Im ersten Obergeschoss finden sich zwei gegenüberliegende Terrassen, die sich über die gesamte Länge des Baus entlangziehen. Auf der südwestlichen Längsseite wird die Terrasse durch textile, bewegliche Sonnensegel vor der intensiven Sonne dieser Region geschützt. Die gegenüberliegende Terrasse hingegen erfährt Verschattung durch vertikale Fassadenbegrünung.

Der Neubau für Turmhalle und Bibliothek besteht konstruktiv aus zwei großen Stahlbetonwänden. Unterzüge aus Kiefernholz überspannen die 17 Meter dazwischen und ermöglichen einen stützenfreien Grundriss, der für die Nutzung als Sporthalle unumgänglich war. Der Sonnenschutz wird hier mithilfe von festen hölzernen Brise Soleils sowie beweglichen Sonnensegeln gewährleistet.

Zwischenräume als klimatische Puffer und erweiterter Außenraum
Mit der Gestaltung ist ein starker Bezug vom Innen- zum Außenraum geschaffen worden: So wird beim Neubau, der an den Schulhof grenzt, die äußere Fassadenebene durch den textilen Sonnenschutz bzw. die vertikale Fassadenbegrünung gebildet. Der eigentliche Innenraum beginnt dabei erst einige Meter nach innen versetzt mit den Leichtbauwänden samt großzügiger Fensterflächen. Der dabei entstehende Zwischenraum fungiert zum einen als thermische Pufferzone und kann zugleich als kühler, schattiger Aufenthaltsort im Freien genutzt werden.

Die Turnhalle kann dank einer klappbaren Glasfassade im Erdgeschoss fast vollständig zum Außenraum geöffnet werden. Zusätzlich sind die Dachflächen der beiden Neubauten begehbar und dienen als Erweiterung der Freiräume, die in diesem urbanen, dicht bebauten Gebiet rar gesät sind.

Niedrigstenergiegebäude
Dominierende Materialien der Grundschule sind Beton, Holz sowie Textilien als Sonnenschutz. Insgesamt wurden dabei Konstruktionsmethoden eingesetzt, die simpel, langlebig, widerstandsfähig und wartungsarm sind. Die Schule wurde unter den Parametern eines Niedrigstenergiegebäudes (nearly zero-energy building / NZEB) geplant und umgesetzt. Zu den Maßnahmen, die zu einer derartigen Zertifizierung führen, gehören unter anderem die Gebäudehülle mit geringem Wärmedurchgangskoeffizienten, das besondere Augenmerk auf den Sonnenschutz sowie das natürliche Belüftungskonzept.

Letzteres basiert auf den gegebenen Wetterverhältnissen vor Ort. So wurden in das Dach der Turnhalle Luftschächte eingebaut, die den Kamineffekt nutzen und die warme Luft von unten nach oben ablenken und so aus dem Raum leiten. In die Dachkonstruktion des Neubaus am Schulhof wurde zudem eine Luftschicht integriert, durch die der Wind hindurchwehen kann. Dadurch werden die darunterliegenden Räume vor Trittschall sowie übermäßiger Sonneneinstrahlung geschützt und eine Überhitzung wird vermieden. Alle Klassenräume lassen sich zu zwei Seiten hin öffnen, sodass hier eine Querlüftung ermöglicht wird.

Den optimalen Zeitpunkt zum Lüften zeigen CO2-Sensoren, die in jedem Klassenzimmer zur Verfügung stehen und wie eine Ampel funktionieren: Leuchtet die Ampel grün, ist die Luftqualität in Ordnung. Leuchtet sie Orange, ist es Zeit für eine natürliche Belüftung (Öffnen von Fenstern und Sonnenschutz). Reicht die natürliche Belüftung nicht aus, wird die mechanische Lüftungsanlage aktiviert.

Hochwertige, energieeffiziente Gebäudetechnik
Insgesamt kommt eine Gebäudetechnik zum Einsatz, die der Energieeffizienz Rechnung trägt. Die Installationen sind dabei zugunsten der Wartungsfreiheit offengelegt. Dezentrale Systeme tragen zudem dazu bei, dass einzelne Teile Gebäudeteile separat genutzt werden können. Die Heizungsanlage wird mit einem leistungsstarken Gasheizkessel sowie Heizkörpern mit Thermostatventil betrieben. Die Warmwasserbereitung (ACS) erfolgt über ein doppeltes Rohrleitungssystem, um lange Leitungswege und die damit verbundenen Pumpenaggregate zu vermeiden. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sorgt für die mechanische Belüftung des Gebäudes.

In der Küche und im Speisesaal wird eine Luftwärmepumpe verwendet, die vollständig mit photovoltaischer Energie versorgt wird. Diese Energie wird über zwei Photovoltaikanlagen bezogen, die je auf den Dächern der beiden Neubauten installiert wurden. Zum Teil fungieren sie zusätzlich als Schattenspender und erreichen insgesamt eine Leistung von ca. 50,46 kWp. -si

Bautafel

Architektur: SUMO Arquitectes, Barcelona
Projektteam: Marc Camallonga, Jordi Pagés, Pasqual Bedicho
Projektbeteiligte: Pera Pardina consultores, Barcelona (Projektleitung); Dekra, Stuttgart (Beratung für Nachhaltigkeit); Eurocatalana, Barcelona und Natur System, Barcelona (Bauunternehmen); E3 Solinteg, Barcelona (Bauleitung); Manuel Arguijo Y Asociados, Barcelona (Tragwerksplanung)
Bauherr/in: CEB Consorci d’Enseyament de Barcelona
Standort: Plaça de Sant Bernat Calbó 2, 08005 Barcelona
Fertigstellung: 2021
Bildnachweis: Aitor Estévez Olaizola

Fachwissen zum Thema

Um technische Störungen im Gebäude frühzeitig zu identifizieren, können spezielle Melder eingesetzt werden, die beim Überschreiten bestimmter Grenzwerte entsprechende Maßnahmen auslösen.

Um technische Störungen im Gebäude frühzeitig zu identifizieren, können spezielle Melder eingesetzt werden, die beim Überschreiten bestimmter Grenzwerte entsprechende Maßnahmen auslösen.

Gebäudesicherheit

Störungs- und Gefahrenmelder

Um technische Störungen im Gebäude zu identifizieren, können spezielle Melder eingesetzt werden, die beim Überschreiten bestimmter Grenzwerte entsprechende Maßnahmen auslösen.

Grundsätzlicher Aufbau einer PV-Anlage

Grundsätzlicher Aufbau einer PV-Anlage

Planungsgrundlagen

Stromerzeugung am und im Gebäude

Für die direkte Stromerzeugung unmittelbar am oder im Haus sind Photovoltaik (PV) und Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) am weitesten verbreitet.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

Die Bildungslandschaft Altstadt Nord in Köln ist ein innovatives Schulprojekt, das eine kontinuierliche Bildungskette für Kinder und Jugendliche in Form von verschiedenen Gebäuden an einem einzigen Ort inmitten der Stadt darstellt.

Die Bildungslandschaft Altstadt Nord in Köln ist ein innovatives Schulprojekt, das eine kontinuierliche Bildungskette für Kinder und Jugendliche in Form von verschiedenen Gebäuden an einem einzigen Ort inmitten der Stadt darstellt.

Kultur/​Bildung

Bildungslandschaft Altstadt Nord in Köln

Raumkonzept für alternative Unterrichtsformen

Die Grundschule Mar Bella in Barcelona wurde kürzlich saniert und um zwei Anbauten erweitert; verantwortlich zeichnet das ortsansässige Architekturbüro Sumo Arquitectes.

Die Grundschule Mar Bella in Barcelona wurde kürzlich saniert und um zwei Anbauten erweitert; verantwortlich zeichnet das ortsansässige Architekturbüro Sumo Arquitectes.

Kultur/​Bildung

Sanierung und Erweiterung: Grundschule Mar Bella in Barcelona

Niedrigstenergiegebäude

Die 1968 eröffnete Neue Nationalgalerie in Berlin von Ludwig Mies van der Rohe wurde von 2016 bis 2021 einer Grundinstandsetzung unterzogen.

Die 1968 eröffnete Neue Nationalgalerie in Berlin von Ludwig Mies van der Rohe wurde von 2016 bis 2021 einer Grundinstandsetzung unterzogen.

Kultur/​Bildung

Sanierung der Neuen Nationalgalerie in Berlin

Alter Look, bautechnisch rundum ertüchtigt

Als Ensemble aus sechs Bauten ist das Kulturzentrum der ostchiniesischen Stadt Changzhou errichtet worden.

Als Ensemble aus sechs Bauten ist das Kulturzentrum der ostchiniesischen Stadt Changzhou errichtet worden.

Kultur/​Bildung

Kulturzentrum in Changzhou

Illuminierte Großform

Nach Norden hin wird der Linzer Hauptplatz durch die Brückkopfbauten Roderich Ficks abgeschlossen.

Nach Norden hin wird der Linzer Hauptplatz durch die Brückkopfbauten Roderich Ficks abgeschlossen.

Kultur/​Bildung

Umbau und Erweiterung der Kunstuniversität Linz

Im leuchtenden Aufzug übers Dach

Venedig gegenüber auf dem Festland gelegen, ist Mestre bislang kaum als touristisches Ziel bekannt.

Venedig gegenüber auf dem Festland gelegen, ist Mestre bislang kaum als touristisches Ziel bekannt.

Kultur/​Bildung

Museum M9 in Venedig

Virtuelle Dauerausstellung

Das 'Goldkammer' genannte Museum, ganz dem Edelmetall gewidmet, befindet sich im Frankfurter Westend.

Das 'Goldkammer' genannte Museum, ganz dem Edelmetall gewidmet, befindet sich im Frankfurter Westend.

Kultur/​Bildung

Museum Goldkammer in Frankfurt am Main

Stimmungsvolle Belichtung unterirdischer Ausstellungsräume

Das einstige Musée de Beaux-Arts von Dunkerque beherbergt seit 2019 die städtische Bibliothek.

Das einstige Musée de Beaux-Arts von Dunkerque beherbergt seit 2019 die städtische Bibliothek.

Kultur/​Bildung

Umbau zur Bibliothek La B!B in Dünkirchen

Bunte Leselandschaft im einstigen Museum

Ein besonderer Neubau ist in Berlin mit der Integrierten Sekundarschule (ISS) Mahlsdorf nach Plänen von NKBAK Architekten entstanden: Das Gebäude für rund 550 Schülerinnen und Schüler der 7. bis 13. Klasse wurde in Holzmodulbauweise errichtet.

Ein besonderer Neubau ist in Berlin mit der Integrierten Sekundarschule (ISS) Mahlsdorf nach Plänen von NKBAK Architekten entstanden: Das Gebäude für rund 550 Schülerinnen und Schüler der 7. bis 13. Klasse wurde in Holzmodulbauweise errichtet.

Kultur/​Bildung

Sekundarschule in Berlin-Mahlsdorf

Lichter Holzmodulbau

Im vierten Pariser Arrondissement ist ein neues Austellungs- und Ateliergebäude entstanden, das OMA für die Lafayette Stiftung entworfen hat. Layette Anticipations befindet sich im Hof des Bestands.

Im vierten Pariser Arrondissement ist ein neues Austellungs- und Ateliergebäude entstanden, das OMA für die Lafayette Stiftung entworfen hat. Layette Anticipations befindet sich im Hof des Bestands.

Kultur/​Bildung

Ausstellungsturm Lafayette Anticipations in Paris

Wie ein Stahlregal mit beweglichen Plattformen

Die Zentralbibliothek Oodi ist das neue Kulturzentrum Helsinkis und wurde vom Architekturbüro ALA Architects geplant.

Die Zentralbibliothek Oodi ist das neue Kulturzentrum Helsinkis und wurde vom Architekturbüro ALA Architects geplant.

Kultur/​Bildung

Zentralbibliothek Oodi in Helsinki

Nahezu Nullenergie-Standard

Die chinesische Industriemetropole Shenzhen hat ein neues Ausstellungsgebäude. Geplant wurde es vom Büro Shuishi aus Shanghai.

Die chinesische Industriemetropole Shenzhen hat ein neues Ausstellungsgebäude. Geplant wurde es vom Büro Shuishi aus Shanghai.

Kultur/​Bildung

Ausstellungszentrum in Shenzhen

LED-Medienfassade macht den Bau zum digitalen Leuchtkörper

Ein Koloss aus Beton steht am Hafen der französischen Stadt Saint-Nazaire – seit fast 80 Jahren.

Ein Koloss aus Beton steht am Hafen der französischen Stadt Saint-Nazaire – seit fast 80 Jahren.

Kultur/​Bildung

Veranstaltungssaal Alveoles in Saint-Nazaire

Ehemaliger U-Boot-Bunker zum Leben erweckt

Ein Ort zum Lesen und Lernen, aber auch zum Austausch und Pausieren ist die neue Bibliothek der University of Bedfordshire im Stadtzentrum von Luton.

Ein Ort zum Lesen und Lernen, aber auch zum Austausch und Pausieren ist die neue Bibliothek der University of Bedfordshire im Stadtzentrum von Luton.

Kultur/​Bildung

Unibibliothek in Luton

Gleichmäßiges Raster, raumhohe Fenster und komfortable Arbeitsplätze

Der Vorort Mons-en-Barœul nordöstlich von Lille hat mit der Allende Performance Hall ein neues Kulturzentrum, ein Entwurf vom Büro Dominique Coulon & Associés im Auftrag der Stadtverwaltung

Der Vorort Mons-en-Barœul nordöstlich von Lille hat mit der Allende Performance Hall ein neues Kulturzentrum, ein Entwurf vom Büro Dominique Coulon & Associés im Auftrag der Stadtverwaltung

Kultur/​Bildung

Kulturzentrum Allende in Mons-en-Baroeul

Raum und Licht für Inszenierungen

Die Lab City bildet den Mittelpunkt auf dem neuen Campus für die Ingenieurhochschule Centrale Supélec in Paris-Saclay

Die Lab City bildet den Mittelpunkt auf dem neuen Campus für die Ingenieurhochschule Centrale Supélec in Paris-Saclay

Kultur/​Bildung

Hochschulgebäude Lab City in Saclay

Klar strukturiert und aufs Wesentliche reduziert

In prominenter Lage am Berliner Spreebogen liegt das von Richter Musikowksi Architekten entworfene Futurium

In prominenter Lage am Berliner Spreebogen liegt das von Richter Musikowksi Architekten entworfene Futurium

Kultur/​Bildung

Haus der Zukunft – Futurium in Berlin

Sensorgesteuertes LED-Beleuchtungskonzept

Das Konservatorium für Musik, Tanz und Theater Henri Dutilleux mutet an, als sei es überzogen von einem Gruß des Action-Painting-Malers Jackson Pollock (Südostansicht)

Das Konservatorium für Musik, Tanz und Theater Henri Dutilleux mutet an, als sei es überzogen von einem Gruß des Action-Painting-Malers Jackson Pollock (Südostansicht)

Kultur/​Bildung

Konservatorium Henri Dutilleux in Belfort

Zusammenspiel von Akustik, Licht und Schaltern

Blick auf den Neubau vom St.Alban-Graben aus: die kleine Tür links ist der Haupteingang, das große Tor rechts die Anlieferung (Westansicht)

Blick auf den Neubau vom St.Alban-Graben aus: die kleine Tür links ist der Haupteingang, das große Tor rechts die Anlieferung (Westansicht)

Kultur/​Bildung

Erweiterung Kunstmuseum Basel

Umlaufender Fries mit programmierbaren LED-Streifen in 40 Mauerwerkslagen

Der neue Haupteingang des LWL-Museums am Aegidiimarkt bildet den Auftakt zu einer Passage aus Vorplatz, Patio, Foyer und Vorhof zum Dom hin (Südwestansicht)

Der neue Haupteingang des LWL-Museums am Aegidiimarkt bildet den Auftakt zu einer Passage aus Vorplatz, Patio, Foyer und Vorhof zum Dom hin (Südwestansicht)

Kultur/​Bildung

LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster

Kunst- und Tageslichtdecken mit umlaufenden Lichtrahmen zur Wandbeleuchtung

Der lang gestreckte Baukörper des Museums Liaunig in Neuhaus beherbergt die Hauptausstellung und ist der einzige weit sichtbare Teil des Museums

Der lang gestreckte Baukörper des Museums Liaunig in Neuhaus beherbergt die Hauptausstellung und ist der einzige weit sichtbare Teil des Museums

Kultur/​Bildung

Erweiterung Museum Liaunig in Neuhaus

Unterirdische Ausstellungsräume mit kombiniertem Tages- und Kunstlichtkonzept

Das breite Mittelschiff der modernisierten Deichtorhalle bildet nun eine lichtdurchflutete Ausstellungshalle mit rund 3.100 Quadratmetern bespielbarer Fläche

Das breite Mittelschiff der modernisierten Deichtorhalle bildet nun eine lichtdurchflutete Ausstellungshalle mit rund 3.100 Quadratmetern bespielbarer Fläche

Kultur/​Bildung

Deichtorhalle Nord in Hamburg

Denkmalgerechte Sanierung und Modernisierung mit komplexer LED-Lichtanlage

Das Räumliche Bildungszentrum beherbergt eine Realschule mit Ganztagesbereich und eine Vierfachsporthalle (links im Anschnitt)

Das Räumliche Bildungszentrum beherbergt eine Realschule mit Ganztagesbereich und eine Vierfachsporthalle (links im Anschnitt)

Kultur/​Bildung

Räumliches Bildungszentrum in Biberach

Realschule, Ganztagesbereich und Sporthalle mit KNX-Bussystem

Südostansicht mit Haupteingang

Südostansicht mit Haupteingang

Kultur/​Bildung

Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien (KM–) in Graz

Tageslichtdecke und LED beleuchtete Glasfassade

Der Theatersaal mit mattweiß leuchtender Unterdeckenkonstruktion

Der Theatersaal mit mattweiß leuchtender Unterdeckenkonstruktion

Kultur/​Bildung

Theater und Kulturzentrum im chinesischen Wujin

Unterschiedliche LED-Beleuchtungen zur Inszenierung von Fassaden und Theater

Die neue Mensa Westerberg bildet den Auftakt des neuen Campusgeländes in Osnabrück

Die neue Mensa Westerberg bildet den Auftakt des neuen Campusgeländes in Osnabrück

Kultur/​Bildung

Mensa Westerberg in Osnabrück

Sonnenschutz- und Beleuchtungssteuerung mit EIB/KNX-System

Um Platz für neue Arbeitsplätze zu schaffen, erhielt die Europäische Südsternwarte eine Erweiterung, die knapp 18.500 m² umfasst

Um Platz für neue Arbeitsplätze zu schaffen, erhielt die Europäische Südsternwarte eine Erweiterung, die knapp 18.500 m² umfasst

Kultur/​Bildung

Erweiterung der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Garching

KNX-System zur Steuerung der gebäude- und lichttechnischen Komponenten

Bei dem Haus der Universität handelt es sich um ein repräsentatives Gebäude von 1897, welches über 100 Jahre als Standort verschiedener Bankinstitute diente

Bei dem Haus der Universität handelt es sich um ein repräsentatives Gebäude von 1897, welches über 100 Jahre als Standort verschiedener Bankinstitute diente

Kultur/​Bildung

Haus der Universität in Düsseldorf

Zeitgemäße Sicherheits- und Elektrotechnik in einem Bankgebäude von 1897

Ansicht von Osten: Mit seiner dunklen Basaltfassade und den begrünten Dächern fügt sich das Zentrum in die Landschaft ein

Ansicht von Osten: Mit seiner dunklen Basaltfassade und den begrünten Dächern fügt sich das Zentrum in die Landschaft ein

Kultur/​Bildung

Besucherzentrum Giant’s Causeway nahe Bushmills

Ausgefeiltes Lichtkonzept und Schalter aus matt gebeiztem Aluminium

Nordostansicht des Rijksmuseum mit roter, reichlich verzierter Backsteinfassade

Nordostansicht des Rijksmuseum mit roter, reichlich verzierter Backsteinfassade

Kultur/​Bildung

Rijksmuseum in Amsterdam

LED-Beleuchtung sorgt für optimale Lichtbedingungen

Nach Süden hin zeigt sich das Museum mit vier unterschiedlich gestalteten Fassaden, die etwas versetzt zueinander entlang der Schilstraat verlaufen

Nach Süden hin zeigt sich das Museum mit vier unterschiedlich gestalteten Fassaden, die etwas versetzt zueinander entlang der Schilstraat verlaufen

Kultur/​Bildung

Museum Ton Schulten in Ootmarsum

Auf Schienen montierte LEDs ermöglichen gute Farbwiedergabe

Der Multimedia- und Bühnenkomplex besteht aus zwei Baukörpern: Im Norden erstreckt sich der schmale Riegel mit weiß verputzter Rasterfassade

Der Multimedia- und Bühnenkomplex besteht aus zwei Baukörpern: Im Norden erstreckt sich der schmale Riegel mit weiß verputzter Rasterfassade

Kultur/​Bildung

Multimediakomplex MUT der Hochschule für Musik in Karlsruhe

Schlichte, schmal gerahmte Kippschalter und Steckdosen in Schwarz und Weiß

Der dreigeschossige Neubau vereint die Berufsfachschule für Maschinenbau, die Fachschule für Maschinenbautechnik und die Fachakademie für Medizintechnik unter einem Dach

Der dreigeschossige Neubau vereint die Berufsfachschule für Maschinenbau, die Fachschule für Maschinenbautechnik und die Fachakademie für Medizintechnik unter einem Dach

Kultur/​Bildung

Neubau der Maschinenbauschule Ansbach

LON-System steuert und kontrolliert energieeffiziente Gebäudetechnik

Der dreigeschossige Erweiterungsbau passt sich mit seiner profilierten, goldenen Fassade der Farbigkeit des Altbaus an

Der dreigeschossige Erweiterungsbau passt sich mit seiner profilierten, goldenen Fassade der Farbigkeit des Altbaus an

Kultur/​Bildung

Erweiterung des Lenbachhauses in München

Ausgeklügeltes Beleuchtungskonzept mit LEDs

Ausrichtung zur Stadt hin: das Museum mit seiner Betonblüten-Fassade, die nur von drei Fensteröffnungen und dem neuen Eingang unterbrochen wird (Südostansicht)

Ausrichtung zur Stadt hin: das Museum mit seiner Betonblüten-Fassade, die nur von drei Fensteröffnungen und dem neuen Eingang unterbrochen wird (Südostansicht)

Kultur/​Bildung

Vorarlberg Museum in Bregenz

Maßgeschneidertes, variables Lichtkonzept für Ausstellungsräume

Nordansicht

Nordansicht

Kultur/​Bildung

Museum Gunzenhauser in Chemnitz

Lichtdecken und -vouten in Kombination mit blendfreier Tageslichtnutzung

Nachts wird das Gebäude zu einer überdimensionalen Lichtskulptur

Nachts wird das Gebäude zu einer überdimensionalen Lichtskulptur

Kultur/​Bildung

Stadtbibliothek Stuttgart

Steuerung der elektrotechnischen Anlagen über KNX

Der Neubau befindet sich unterirdisch unterhalb der Gartenfläche, Blick von Süden

Der Neubau befindet sich unterirdisch unterhalb der Gartenfläche, Blick von Süden

Kultur/​Bildung

Erweiterung des Städel Museums in Frankfurt a.M.

Maßgeschneiderte Sonderlichtlösung für die unterirdische Gartenhalle

Das Museum befindet sich am Hauptbahnhof

Das Museum befindet sich am Hauptbahnhof

Kultur/​Bildung

Übersee-Museum in Bremen

Energiesparende LED-Strahler für die Ausstellungsbeleuchtung

Das flache Gebäudevolumen scheint über dem Platz zu schweben

Das flache Gebäudevolumen scheint über dem Platz zu schweben

Kultur/​Bildung

Theater- und Kongresszentrum in Lleida

LED-Leuchten in Blätterform und schlichte Wippschalter

Die Bibliothek der philologischen Fakultät auf dem Campus der FU Berlin

Die Bibliothek der philologischen Fakultät auf dem Campus der FU Berlin

Kultur/​Bildung

Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin

Eingelassene Aluminium-Steckdosen

Die Kapelle fügt sich in die Umgebung ein

Die Kapelle fügt sich in die Umgebung ein

Kultur/​Bildung

Kapelle St. Lawrence in Vantaa/FIN

Gebäudesteuerung mit anthrazitfarbenen Bedienelementen

Fassade der Fakultät Informatik

Fassade der Fakultät Informatik

Kultur/​Bildung

Neubau der TU-Fakultät Informatik in Dresden

Sonderlichtkonzept und dezentrale Automation mit LON

Wie eine riesige Luftblase schwebt die bläulich schimmernde Hülle über dem gläsernen Erdgeschoss.

Wie eine riesige Luftblase schwebt die bläulich schimmernde Hülle über dem gläsernen Erdgeschoss.

Kultur/​Bildung

Kunsthaus in Graz/A

Museumsbau mit LON-Technologie

Das Kunstmuseum Stuttgart

Das Kunstmuseum Stuttgart

Kultur/​Bildung

Kunstmuseum in Stuttgart

Vernetzte großflächige Tageslichtdecken

Außenansicht: Eingangssituation

Außenansicht: Eingangssituation

Kultur/​Bildung

Meisterhaus Muche/Schlemmer in Dessau

Nicht-rekonstruierende Sanierung

Update: KNX Smart Panel 8 mit neuen Funktionen!

Jetzt mit SIEDLE Türsprechfunktion, mehr Bedienkomfort bei der KNX Lichtsteuerung, E-Mail-Benachrichtigung, Thermostat-Logik und mehr.

Partner-Anzeige