Weingut Cantzheim in Kanzem an der Saar

Remise aus Stampfbeton

Gallerie

In der Region rund um Mosel und Saar hat der Weinanbau eine lange Tradition. Doch die Jungwinzer von heute sind nicht in der Vergangenheit stecken geblieben – mit einem aufmerksamen Blick auf die historischen Wurzeln entwickeln sie ihre Produkte kontinuierlich weiter. Ein schönes Beispiel wie Alt und Neu sich baulich verbinden, ist das Weingut Cantzheim in Kanzem unweit von Trier. Fast wie eine Insel liegt es auf einem schmalen Landstreifen zwischen einer Straße und einer Bahnlinie. Das spätbarocke Gutshaus im Zentrum des Anwesens rahmen nach einer Modernisierung und Erweiterung zwei Neubauten, die respektvoll Abstand halten und die solitäre Wirkung des Bestands betonen.

Der denkmalgerechte Umbau des 1740 errichteten Haupthauses war das vorrangige Ziel der Modernisierung, für die das Büro Max Dudler verantwortlich zeichnet. Heute wird es als Gästehaus, Weingutsvinothek, Veranstaltungsort und Privatwohnung genutzt. Die beiden Neubauten – eine Remise im Süden und eine Orangerie im Norden – liegen mit dem Bestand auf einer gemeinsamen Achse und fassen das Anwesen optisch zusammen.

In ihrer Materialität unterscheiden sich die Ergänzungen deutlich voneinander: Die Orangerie wurde vor allem in Stahl und Glas errichtet, die Remise zeigt eine monolithische Hülle aus Stampfbeton. Die beiden ähnlich proportionierten Bauten korrespondieren dadurch miteinander wie ein Positiv und ein Negativ. In der Remise sind im Erdgeschoss unter anderem technische Anlagen untergebracht, die das Gutshaus entlasten. Im Obergeschoss bietet der Erweiterungsbau zwei zusätzliche Gästezimmer.

Beton

Sowohl die Fassaden als auch die Dachfläche, die vorgelagerten Treppen und der Kamin der zweigeschossigen Remise sind aus Stampfbeton gefertigt. Die Orangerie steht auf einem Sockel aus dem gleichen Material, um den Bezug zwischen den beiden Erweiterungsbauten zu stärken.

Geschalt wurde entsprechend der Anforderungen an das jeweilige Bauteil: Bei der Stampfbetonwand der Remise wurde auf der Innenseite ein 36,5 Zentimeter dickes Mauerwerk als verlorene Schalung errichtet, das auch den ausreichenden Wärmeschutz des Bauwerks gewährleistet. Von außen wurde mit Schaltafeln gearbeitet. Die Unterkonstruktion des Daches hingegen bildet eine Filigranplatte als vorgefertigtes Element, auf das der Beton aufgebracht und verarbeitet wurde.

Die handwerklich gearbeiteten Stampfbetonschichten haben eine Höhe von je etwa 20 bis 25 Zentimetern. Verwendet wurden lediglich Kies, Sand, Weißzement und Wasser. Bei Stampfbeton muss vor allem auf die Konsistenz geachtet werden: Das Baumaterial darf nicht zu feucht sein. Zwischen der Betonage der einzelnen Schichten muss das Material erhärten. Die langwierige Prozedur lässt ein haltbares Gebäude entstehen, bei dem es aufgrund der hohen Dichte des Betons kaum zu Rissbildungen kommt. Die erdfarbenen Töne der Oberfläche wurde ohne Zugabe von Pigmenten erreicht – die Planer experimentierten dafür mit verschiedenen Sandarten und entschieden sich schließlich für einen Rheinsand, mit dem der gewünschte warme Farbton erzielt werden konnte.

Das Büro Max Dudler setzt in Kanzem nicht zum ersten Mal auf Stampfbeton – unter anderem findet sich das Material beim Besucherzentrum Sparrenburg in Bielefeld (siehe Objekte zum Thema). -chi

Bautafel

Architekten: Max Dudler Architekt, Berlin/Zürich/Frankfurt; Projektleitung Simone Boldrin, Mitarbeiter: Katharina Laekamp, Kilian Teckemeier, Julia Lapsin, Patrick Gründel
Projektbeteiligte: Weltzel & Hardt, Trier (Bauleitung); Ingenieurbüro Schenck, Neustadt an der Weinstraße (Tragwerksplaner/Brandschutz); Ingenieurbüro Rittgen, Trier (TGA); ITA Ingenieursgesellschaft für Technische Akustik, Wiesbaden (Bauphysik/Akustik); Dr. Bernhard Korte, Grevenbroich (Landschaftsarchitekt); Fa. Christoph Geisen, Arzfeld (Stampfbeton)
Bauherr: privat
Standort: Weinstraße 4, 54441 Kanzem an der Saar
Fertigstellung: 2016
Bildnachweis: Stefan Müller, Berlin; Max Dudler Architekt, Berlin/Zürich/Frankfurt

Artikel zum Thema

Museu de les Ciencies Príncipe Felipe in Valencia, Architekt: Santiago Calatrava

Museu de les Ciencies Príncipe Felipe in Valencia, Architekt: Santiago Calatrava

Eigenschaften

Der Baustoff Beton und seine Eigenschaften

Beton zeichnet sich als vielfältig einsetzbarer Baustoff aus, der aufgrund seiner besonderen Eigenschaften die optischen,...

Mit der Wahl einer bestimmten Schalhaut oder eines oberflächenabhängigen Schalsystems wird die Oberfläche des Betons festgelegt

Mit der Wahl einer bestimmten Schalhaut oder eines oberflächenabhängigen Schalsystems wird die Oberfläche des Betons festgelegt

Schalungen

Definition Schalungen

Schalungen sind Hohlformen, in die der flüssige Beton eingebracht wird. Nach seiner Erhärtung werden sie entfernt; Ausnahme:...

Der Kies der Umgebung prägt die Betonfarbe der Bruder Klaus Kapelle in Wachendorf von Peter Zumthor

Der Kies der Umgebung prägt die Betonfarbe der Bruder Klaus Kapelle in Wachendorf von Peter Zumthor

Betonarten

Stampfbeton

Bei Stampfbeton handelt es sich um unbewehrten Beton, der durch Druckstöße verdichtet wird. Als eine der ältesten Betonarten wurde...

Zusammensetzung von Beton

Herstellung

Zusammensetzung von Beton

Beton wird aus den Ausgangsstoffen Zement, Wasser und Gesteinskörnungen hergestellt. Weiterhin können Zusatzmittel und...

Objekte zum Thema

Von der Sparrenburg sind lediglich der Turm, ein Haupt- und ein Wirtschaftsgebäude sowie die Reste eines mittelalterlichen Torhauses erhalten

Von der Sparrenburg sind lediglich der Turm, ein Haupt- und ein Wirtschaftsgebäude sowie die Reste eines mittelalterlichen Torhauses erhalten

Kultur

Besucherzentrum Sparrenburg und Informationspunkt Johannisberg in Bielefeld

Mit ihrem weithin sichtbaren Turm thront die Sparrenburg rund 60 Meter über dem Bielefelder Stadtzentrum. Die im 13. Jahrhundert...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Beton sponsored by:
Deutsche Zement- und Betonindustrie vertreten durch das
InformationsZentrum Beton | Kontakt 0211 / 28048–1 | www.beton.org
Zum Seitenanfang

Zufahrt zum Weingut Cantzheim

Zufahrt zum Weingut Cantzheim

Industrie/​Gewerbe

Weingut Cantzheim in Kanzem an der Saar

Remise aus Stampfbeton

Das eingeschossige Gebäude in Anapra bietet Platz für bis zu fünf Ladengeschäfte

Das eingeschossige Gebäude in Anapra bietet Platz für bis zu fünf Ladengeschäfte

Industrie/​Gewerbe

Ladenzeile in Anapra, Ciudad Juárez

Zackiges Betonrelief

Nordansicht des aufgestockten Kornspeichers

Nordansicht des aufgestockten Kornspeichers

Industrie/​Gewerbe

Kornhaus Zürich

Per Gleitschalung aufgestocktes Getreidesilo

Mit einer Höhe von 60 Metern überragt der Turm sämtliche Gebäude der Umgebung

Mit einer Höhe von 60 Metern überragt der Turm sämtliche Gebäude der Umgebung

Industrie/​Gewerbe

Pelletsilo Tschopp in Buttisholz

Kannelierte Sichtbetonsäule

Das achtgeschossige Keyaki Building entstand auf einem winzigen Eckgrundstück

Das achtgeschossige Keyaki Building entstand auf einem winzigen Eckgrundstück

Industrie/​Gewerbe

Omotesando Keyaki Building in Tokio

Dynamisch geformte Fassade aus 136 maßgefertigten Betonstützen

Schauseite des Atelierhauses ist seine Eingangsfassade aus handgemachten Zementschindeln

Schauseite des Atelierhauses ist seine Eingangsfassade aus handgemachten Zementschindeln

Industrie/​Gewerbe

Yardhouse in London

Prototyp eines Atelierhauses mit Fassade aus handgefertigten Zementschindeln

Ansicht Ost: Das Gebäudevolumen verteilt sich auf drei zueinander versetzten Ebenen, die mit den Weinbergterrassen verzahnt sind

Ansicht Ost: Das Gebäudevolumen verteilt sich auf drei zueinander versetzten Ebenen, die mit den Weinbergterrassen verzahnt sind

Industrie/​Gewerbe

Weingut Franz Keller in Oberbergen

Terrassierte Betonebenen

Dunkelgraue Betonfertigteile mit großflächigen Verglasungen bilden die neue Fassade des Bankhauses

Dunkelgraue Betonfertigteile mit großflächigen Verglasungen bilden die neue Fassade des Bankhauses

Industrie/​Gewerbe

Umbau der Rabobank Parkstad in Heerlen

Geöffneter Betontresor hinter basaltgrauer Fertigteilfassade

Das Kontrollzentrum des Wasserkraftwerkes liegt nahe der kleinen österreichischen Gemeinde Silz im Oberinntal

Das Kontrollzentrum des Wasserkraftwerkes liegt nahe der kleinen österreichischen Gemeinde Silz im Oberinntal

Industrie/​Gewerbe

Kraftwerks-Leitstelle TIWAG in Silz

Koloss aus mit Eisenoxidpigmenten gefärbtem Beton

Modezentrum Labels 2 in Berlin

Industrie/​Gewerbe

Modezentrum Labels 2 in Berlin

Vorgehängte Fassade aus strukturierten Betonfertigteilen in Grün

Ansicht des westlichen Kopfbaus des von Feuerwehr und Tiefbauamt gemeinsam genutzten Werkhofes

Ansicht des westlichen Kopfbaus des von Feuerwehr und Tiefbauamt gemeinsam genutzten Werkhofes

Industrie/​Gewerbe

Werkhof für Feuerwehr und Tiefbauamt in Herisau

Vorgehängte, lasierte Betonfertigteile

Der Laden mit seiner auffälligen Betongitter-Fassade liegt in zweiter Reihe einer Geschäftstraße im Herzen der brasilianischen Stadt Belo Horizonte

Der Laden mit seiner auffälligen Betongitter-Fassade liegt in zweiter Reihe einer Geschäftstraße im Herzen der brasilianischen Stadt Belo Horizonte

Industrie/​Gewerbe

Modegeschäft Hi-Lo in Belo Horizonte

Ornamentales Betongitter in Weiß

Industrie/​Gewerbe

Roca-London-Gallery in London/GB

Vom Wasser inspiriert, mit Beton realisiert

Im hinteren, geschlossenen Bereich des Gebäudes werden die Traben verarbeitet und der Wein gelagert

Im hinteren, geschlossenen Bereich des Gebäudes werden die Traben verarbeitet und der Wein gelagert

Industrie/​Gewerbe

Weingut F.X. Pichler in Dürnstein/A

Gebürstet und abgestrahlt

Vorne der Hauptraum mit Schaufenster, hinten die Pergola

Vorne der Hauptraum mit Schaufenster, hinten die Pergola

Industrie/​Gewerbe

Blockheizkraftwerk in Berlin

Anthrazitfarbene Betonbox mit technischem Innenleben

Ausstellungs- und Besucherzentrum in Laufen

Industrie/​Gewerbe

Ausstellungs- und Besucherzentrum in Laufen

Betonskulptur aus einem Guss

Zwischen den beiden Fassaden liegt ein Gang

Zwischen den beiden Fassaden liegt ein Gang

Industrie/​Gewerbe

Fabrikationsgebäude in Cormondrèche

Filigran perforierte Betonhülle

Das Gebäude liegt im Gewerbegebiet einer Kleinstadt bei Ljubljana

Das Gebäude liegt im Gewerbegebiet einer Kleinstadt bei Ljubljana

Industrie/​Gewerbe

Büro- und Lagergebäude in Skofja Loka

Gewerbebau aus geschliffenen und polierten Betonfertigteilen

Der vordere Teil des Gebäudes ist in Beton, der hintere in Holz ausgeführt

Der vordere Teil des Gebäudes ist in Beton, der hintere in Holz ausgeführt

Industrie/​Gewerbe

Weingut Preisinger in Gols/A

Symbiose aus Holz und Beton

Industrie/​Gewerbe

Ausstellungsgebäude in Bad Cannstadt

Sichtbeton mit vorgehängter Metallfassade

Das Hochwasserpumpwerk mit der Fußgängerbrücke aus Stahlblech im Vordergrund

Das Hochwasserpumpwerk mit der Fußgängerbrücke aus Stahlblech im Vordergrund

Industrie/​Gewerbe

Hochwasserpumpwerk in Mainz

Schwarzer Monolith mit Basaltgranulat als Zuschlagsstoff

Betriebshalle und Bürogebäude

Betriebshalle und Bürogebäude

Industrie/​Gewerbe

Holzverwertungsunternehmen in München-Riem

Fein strukturierte Betonfertigteile

Industrie/​Gewerbe

Möbelmanufaktur und Ausstellungsgebäude in Herrenberg

In Sichtbeton gefasster Glaskörper

Die Spitze des Kaufhaus von Osten

Die Spitze des Kaufhaus von Osten

Industrie/​Gewerbe

Geschäftshaus „Münstertor“ in Ulm

Sichtbetonfassade in Perfektion

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Produktions- und Verwaltungsgebäude in Freiburg

Fertigteilfassade mit bewegter Oberflächenstruktur

Südansicht

Südansicht

Industrie/​Gewerbe

Firmensitz Classicon in München

Roher Sichtbeton ohne Dehnungsfugen

Außenaufnahme

Außenaufnahme

Industrie/​Gewerbe

Feuer- und Rettungswache in Löhne

Diagonale Verteilung der Ankerlöcher

Ansicht der Platzfassade

Ansicht der Platzfassade

Industrie/​Gewerbe

Haupthaus des Union-Quartiers in Frankfurt

Leichtbetonkonstruktion in Sichtbetonqualität

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Faller Pharma Service Center in Binzen

Kybernetisches Gesamtkonzept mit Beton

Westfassade mit X-Stütze

Westfassade mit X-Stütze

Industrie/​Gewerbe

Feuer- und Polizeiwache in Berlin

Gläserner Baukörper auf x-förmigen Betonstützen

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

DaimlerChrysler Niederlassung in München

Große Spannweiten und schlanke Bauglieder

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Halle J des Güterverkehrszentrums in Ingolstadt

Optimaler Energieeinsatz durch Betonkernaktivierung

Untersicht Betonauskragung

Untersicht Betonauskragung

Industrie/​Gewerbe

UFA-Kinopalast in Dresden

Glaskristall mit Sichtbetonkern

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

BMW Werk in Leipzig

Fließbänder und Betonbänder

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Geschäftshaus Römischer Hof in Berlin

Ausstellungsräume in Sichtbeton

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Wohn- und Geschäftshaus in Hohenlinden

Große Spannweiten

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Bauzentrum in München-Riem

Ausstellungsrohbau ohne Ausbaufinish

Dachlandschaft aus Betonschalen

Dachlandschaft aus Betonschalen

Industrie/​Gewerbe

Mode- und Geschäftshaus in Lübeck

Dach aus freispannenden Betonschalen

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Filmlagerhalle des Filmarchivs Austria in Laxenburg/A

Thermische Trägheit durch Betonmassivbau

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Heidelberg Instruments in Heidelberg

Geschliffene Betonfertigteile

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Lofthaus UFO in Frankfurt

Wärmedämmende Leichtbetonfassade

Blick hinter die Fertigteilwand

Blick hinter die Fertigteilwand

Industrie/​Gewerbe

Containerstandplatz in Landshut

Skulpturale Wand aus Betonfertigteilen

Außenansicht

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Adidas Factory Outlet in Herzogenaurach

Dynamischer Bau mit roher Sportstättenatmosphäre

Planungsatlas Hochbau

Der interaktive Planungsatlas
bietet verschiedene Hilfsmittel
um planende Architekten und
Ingenieure zu unterstützen.

Partner