UFA-Kinopalast in Dresden

Glaskristall mit Sichtbetonkern

Gallerie

Das Kino in der Prager Straße in Dresden ist eines der ersten größeren realisierten Bauten des Büros Coop Himmelb(l)au der Wiener Architekten Helmut Swiczinsky und Wolf D. Prix dar. Deren konzeptionelle und provokante Architekturvorstellungen wurden Ende der neunziger Jahre erstmals mit hohem digitalem und bautechnischem Aufwand realisiert.

Das Kino wurde in Form eines verzogenen, spitzwinkligen, zerfließenden Glaskristalls errichtet. Als Standort wählte der Bauherr eine Baulücke zwischen der Verkehrsschneise der St. Petersburger Straße und der Prager Straße in Dresdens Altstadt. Der neue Ufa-Palast liegt in unmittelbarer Nähe zum bestehenden, denkmalgeschützten „Rundkino“ (1970-72 erbaut vom Architektenkollektiv Gerhard Landgraf, Waltraud Heischkel), das mit seiner außergewöhnlichen Rotunde das bekannteste Kino Dresdens war.

Zur St. Petersburger Straße hin zeigt sich die rohe Betonstruktur des Neubaus mit einem Gitterrost verkleidet. Eingangsbereich und die gefaltete Glasfront sind zur Prager Straße hin orientiert. Im durch Sichtbeton und Stahl geprägten Innenraum herrscht überwiegend dekonstruierte Ruppigkeit; eine „Skybar“ schwebt als Attraktion unter dem Glashimmel.

Beton
Das Raumerlebnis lebt gleichermaßen von den ungewohnten Geometrien und der unorthodoxen Verwendung und Fügung der Materialen Stahl, Glas und Beton. Besonders eindrucksvoll sind dabei die haushohen Betonwände im Foyer. Der hellgraue Beton weist eine sehr glatte Oberfläche auf.

Konstruktiv lässt sich das Kino in zwei unterschiedliche Bereiche aufteilen: den Saalkomplex und das Foyer. Der Saalkomplex ist als monolithisches Bauwerk mit großen Raumhöhen, Deckensprüngen und teilweise geneigten Wänden konstruiert. Das Foyer wird von einer Glas-Stahl-Konstruktion abgeschlossen und beinhaltet eine raumbildende Kaskade stählerner Treppenläufe sowie zwei eigenwillig geknickte Türme für die Aufzüge. Das Fugenbild der Betonoberflächen wurde von den Architekten vorgegeben.

Objektinformationen

Architekten: Coop Himmelb(l)au - Wolf D. Prix und Helmut Swiczinsky, Wien/A
Projektbeteiligte: Bollinger und Grohmann, Frankfurt/Main (Statik); Peri, Dresden (Projektbetreuung); Pagitz Metalltechnik, Friesach/A (Glasfassade)
Bauherr: UFA Kino GmbH, Düsseldorf
Fertigstellung: 1998
Standort: Prager Straße, Dresden
Bildnachweis: Thomas Kantschew, Berlin

Objektstandort

St. Petersburger Straße 24a
01069 Dresden
Deutschland

Surftipps

Zum Seitenanfang

Mit einer Höhe von 60 Metern überragt der Turm sämtliche Gebäude der Umgebung

Industrie/​Gewerbe

Pelletsilo Tschopp in Buttisholz

Kannelierte Sichtbetonsäule

Das achtgeschossige Keyaki Building entstand auf einem winzigen Eckgrundstück

Industrie/​Gewerbe

Omotesando Keyaki Building in Tokio

Dynamisch geformte Fassade aus 136 maßgefertigten Betonstützen

Schauseite des Atelierhauses ist seine Eingangsfassade aus handgemachten Zementschindeln

Industrie/​Gewerbe

Yardhouse in London

Prototyp eines Atelierhauses mit Fassade aus handgefertigten Zementschindeln

Ansicht Ost: Das Gebäudevolumen verteilt sich auf drei zueinander versetzten Ebenen, die mit den Weinbergterrassen verzahnt sind

Industrie/​Gewerbe

Weingut Franz Keller in Oberbergen

Terrassierte Betonebenen

Dunkelgraue Betonfertigteile mit großflächigen Verglasungen bilden die neue Fassade des Bankhauses

Industrie/​Gewerbe

Umbau der Rabobank Parkstad in Heerlen

Geöffneter Betontresor hinter basaltgrauer Fertigteilfassade

Das Kontrollzentrum des Wasserkraftwerkes liegt nahe der kleinen österreichischen Gemeinde Silz im Oberinntal

Industrie/​Gewerbe

Kraftwerks-Leitstelle TIWAG in Silz

Koloss aus mit Eisenoxidpigmenten gefärbtem Beton

Industrie/​Gewerbe

Modezentrum Labels 2 in Berlin

Vorgehängte Fassade aus strukturierten Betonfertigteilen in Grün

Ansicht des westlichen Kopfbaus des von Feuerwehr und Tiefbauamt gemeinsam genutzten Werkhofes

Industrie/​Gewerbe

Werkhof für Feuerwehr und Tiefbauamt in Herisau

Vorgehängte, lasierte Betonfertigteile

Der Laden mit seiner auffälligen Betongitter-Fassade liegt in zweiter Reihe einer Geschäftstraße im Herzen der brasilianischen Stadt Belo Horizonte

Industrie/​Gewerbe

Modegeschäft Hi-Lo in Belo Horizonte

Ornamentales Betongitter in Weiß

Industrie/​Gewerbe

Roca-London-Gallery in London/GB

Vom Wasser inspiriert, mit Beton realisiert

Im hinteren, geschlossenen Bereich des Gebäudes werden die Traben verarbeitet und der Wein gelagert

Industrie/​Gewerbe

Weingut F.X. Pichler in Dürnstein/A

Gebürstet und abgestrahlt

Vorne der Hauptraum mit Schaufenster, hinten die Pergola

Industrie/​Gewerbe

Blockheizkraftwerk in Berlin

Anthrazitfarbene Betonbox mit technischem Innenleben

Industrie/​Gewerbe

Ausstellungs- und Besucherzentrum in Laufen

Betonskulptur aus einem Guss

Zwischen den beiden Fassaden liegt ein Gang

Industrie/​Gewerbe

Fabrikationsgebäude in Cormondrèche

Filigran perforierte Betonhülle

Das Gebäude liegt im Gewerbegebiet einer Kleinstadt bei Ljubljana

Industrie/​Gewerbe

Büro- und Lagergebäude in Skofja Loka

Gewerbebau aus geschliffenen und polierten Betonfertigteilen

Der vordere Teil des Gebäudes ist in Beton, der hintere in Holz ausgeführt

Industrie/​Gewerbe

Weingut Preisinger in Gols/A

Symbiose aus Holz und Beton

Industrie/​Gewerbe

Ausstellungsgebäude in Bad Cannstadt

Sichtbeton mit vorgehängter Metallfassade

Das Hochwasserpumpwerk mit der Fußgängerbrücke aus Stahlblech im Vordergrund

Industrie/​Gewerbe

Hochwasserpumpwerk in Mainz

Schwarzer Monolith mit Basaltgranulat als Zuschlagsstoff

Betriebshalle und Bürogebäude

Industrie/​Gewerbe

Holzverwertungsunternehmen in München-Riem

Fein strukturierte Betonfertigteile

Industrie/​Gewerbe

Möbelmanufaktur und Ausstellungsgebäude in Herrenberg

In Sichtbeton gefasster Glaskörper

Die Spitze des Kaufhaus von Osten

Industrie/​Gewerbe

Geschäftshaus „Münstertor“ in Ulm

Sichtbetonfassade in Perfektion

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Produktions- und Verwaltungsgebäude in Freiburg

Fertigteilfassade mit bewegter Oberflächenstruktur

Südansicht

Industrie/​Gewerbe

Firmensitz Classicon in München

Roher Sichtbeton ohne Dehnungsfugen

Außenaufnahme

Industrie/​Gewerbe

Feuer- und Rettungswache in Löhne

Diagonale Verteilung der Ankerlöcher

Ansicht der Platzfassade

Industrie/​Gewerbe

Haupthaus des Union-Quartiers in Frankfurt

Leichtbetonkonstruktion in Sichtbetonqualität

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Faller Pharma Service Center in Binzen

Kybernetisches Gesamtkonzept mit Beton

Westfassade mit X-Stütze

Industrie/​Gewerbe

Feuer- und Polizeiwache in Berlin

Gläserner Baukörper auf x-förmigen Betonstützen

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

DaimlerChrysler Niederlassung in München

Große Spannweiten und schlanke Bauglieder

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Halle J des Güterverkehrszentrums in Ingolstadt

Optimaler Energieeinsatz durch Betonkernaktivierung

Untersicht Betonauskragung

Industrie/​Gewerbe

UFA-Kinopalast in Dresden

Glaskristall mit Sichtbetonkern

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

BMW Werk in Leipzig

Fließbänder und Betonbänder

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Geschäftshaus Römischer Hof in Berlin

Ausstellungsräume in Sichtbeton

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Wohn- und Geschäftshaus in Hohenlinden

Große Spannweiten

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Bauzentrum in München-Riem

Ausstellungsrohbau ohne Ausbaufinish

Dachlandschaft aus Betonschalen

Industrie/​Gewerbe

Mode- und Geschäftshaus in Lübeck

Dach aus freispannenden Betonschalen

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Filmlagerhalle des Filmarchivs Austria in Laxenburg/A

Thermische Trägheit durch Betonmassivbau

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Heidelberg Instruments in Heidelberg

Geschliffene Betonfertigteile

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Lofthaus UFO in Frankfurt

Wärmedämmende Leichtbetonfassade

Blick hinter die Fertigteilwand

Industrie/​Gewerbe

Containerstandplatz in Landshut

Skulpturale Wand aus Betonfertigteilen

Außenansicht

Industrie/​Gewerbe

Adidas Factory Outlet in Herzogenaurach

Dynamischer Bau mit roher Sportstättenatmosphäre

Beton auf der BAU 2017

Ob innovativer 3-D-Druck mit Beton oder
Sichtbeton mit berührungssensitiven
Oberflächen – das InformationsZentrum
Beton zeigt die Vielfalt des Baustoff

Partner