Latentwärmespeicher in Baustoffen und Gebäudetechnik

Publikation des Bine Informationsdienstes

Um die Innenraumtemperatur auf einem gewünschten Niveau zu stabilisieren, helfen Produkte, die Latentwärmespeicher im Baumaterial beinhalten. Der Phasenübergang von Stoffen – etwa von fest zu flüssig – lässt sich nämlich auch zur Wärmespeicherung nutzen. Anwendungen des Prinzips in der Gebäudetechnik, beispielsweise in Kühldecken oder Wärmespeichern, sind bald marktreif. In einem Themeninfo stellt der Bine Informationsdienst den Entwicklungsstand, aktuelle Produkte und Einsatzmöglichkeiten von Latentwärmespeichern in Baustoffen und in der Gebäudetechnik vor. Hinzu kommt eine Auswertung erster Pilotprojekte.

Speicherung spielt eine wichtige Rolle, wenn es gilt, Angebot und Nachfrage von Wärme oder Kälte in Zeitverlauf und Leistung anzupassen. Latentspeichermaterialien, auch Phase Change Materials (PCM) genannt, eröffnen hier neue Möglichkeiten. Die Speicherung von Wärme ist bei ihnen nicht, wie gewöhnlich, mit einer Temperaturerhöhung des Speichermaterials verbunden. Wird die Phasenübergangstemperatur erreicht, bleibt die Temperatur solange konstant, bis das Speichermaterial vollständig geschmolzen ist. Beim Erstarren wird die eingespeicherte Wärme wieder abgegeben. Über die Auswahl des PCM lässt sich der Schmelzpunkt individuell festlegen.

Die 20-seitige Publikation Latentwärmespeicher in Gebäuden kann kostenlos auf der unten genannten Webseite des Bine Informationsdienstes bestellt werden.

Fachwissen zum Thema

Fachbücher

ClimaSkin

Die Fassade als Haut des Gebäudes fungiert als Schnittstelle zwischen Innen- und Außenraum, erfüllt thermische Ansprüche und...

Die Berechnung des G-Wertes für die Verglasung

Die Berechnung des G-Wertes für die Verglasung

Bauphysik

Energieeintrag

Der Gesamtenergiedurchlassgrad (G-Wert) ist die maßgebliche Größe für den Energieeintrag durch transparente Bauteile. Der G-Wert...

Fachbücher

Smart Materials in Architektur, Innenarchitektur und Design

Werkstoffe und daraus herstellbare Produkte, die ihre Eigenschaften selbständig und reversibel an äußere Einflüsse, wie...

Bauphysik

Strahlungstechnische Größen

Die Berechnung des sommerlichen Wärmeschutzes bezieht sich auf transparente Bauteile wie die Verglasung.Die zur Beschreibung...

Surftipps

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Sonnenschutz sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt: 0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Europäische Norm: Tageslicht in Gebäuden

Europäische Norm: Tageslicht in Gebäuden

Mit dem Leitfaden zur ersten Tageslichtnorm auf europäischer Ebene geben verschiedene Verbände Architekten und Architektinnen eine Planungshilfe an die Hand. 

Fraunhofer-Publica

In einer umfangreichen und regelmäßig erweiterten Datenbank dokumentiert die Fraunhofer-Gesellschaft die Publikationen und...

ift Ausschreibungshilfe für Fenster und Außentüren

Cover

Cover

Die Errichtung eines mangelfreien Gebäudes beginnt bereits bei der Leistungsbeschreibung, mit der Produkte gemäß dem Stand der...

Latentwärmespeicher in Baustoffen und Gebäudetechnik

Um die Innenraumtemperatur auf einem gewünschten Niveau zu stabilisieren, helfen Produkte, die Latentwärmespeicher im Baumaterial...

Luftdichtheit von Rollladenkästen

Titel

Titel

Im Bereich der Gebäudehülle stellt der Rollladenkasten ein wichtiges Bauteil in Bezug auf die Luftdichtheit dar, die in der...

Optimale Lichtbedingungen für Bildschirmarbeitsplätze

Optimale Lichtbedingungen für Bildschirmarbeitsplätze

So sehr wir uns über schönes Wetter und helle Räume freuen, so unangenehm und störend ist es, wenn direktes Sonnenlicht auf den...

Richtlinie zur Beurteilung von Raffstoren / Außenjalousien

Außen liegende Sonnenschutzsysteme beeinflussen nicht nur das Erscheinungsbild einer Fassade in hohem Maße, sie sind auch starken...

Richtlinie zur Reinigung und Pflege von Markisentüchern

Farbecht, einreißfest, wasserdicht und schmutzabweisend sind nur einige der Anforderungen, die an technische Gewebe für...

Rollladen, Tore, Sonnenschutz

Aktuelle Entwicklungen rund um die Themen Rollladen, Tore, Sonnenschutz stehen im Mittelpunkt des gleichnamigen Ratgebers der...

Sicht- und Sonnenschutz

Die Fenster- und Fassadengestaltung erfordert Sonnen-, Sicht und Blendschutzsysteme, die einerseits das Aufheizen der Räume durch...

Software zur Konfiguration von Verschattungsvorrichtungen

Tageszeit und Datum können individuell eingestellt werden.

Tageszeit und Datum können individuell eingestellt werden.

Um einen Kompromiss zwischen Tageslicht- und Solarenergienutzung einerseits, sowie Schutz vor Überwärmung und Blendung...

Sommerlicher Wärmeschutz (ES.04:2014-10)

Je größer die Fensterflächen eines Gebäudes sind, umso wichtiger ist der sommerliche Wärmeschutz. Die Energieeinsparverordnung...

Sonnenschutz im Büro

Die positiven Wirkungen des Tageslichts sollen auch am Arbeitsplatz so weit wie möglich zum Tragen kommen. Für die ergonomische...

Tageslichtnutzung in Gebäuden

Besonders am Arbeitsplatz brauchen Menschen Tageslicht zum Wohlbefinden. Das fördert ermüdungsfreies, sicheres Arbeiten und wirkt...

Individuell gestalten

Die MHZ Design-Collection beeindruckt mit ihrer Dessin-Vielfalt und Flexibilität.

Partner-Anzeige