Tate Modern in London

Energiekonzept mit Abwärmenutzung und Wasser/Wasser-Wärmepumpen

Bei einem Londonaufenthalt ist der Besuch der Tate Gallery of Modern Art, kurz Tate Modern genannt, obligatorisch. Nirgendwo auf der Welt kann man so viel moderne Kunst für umsonst anschauen. Denn zum Erfolgsrezept des Ausstellungshauses zählt neben der beeindruckenden Architektur auch der freie Eintritt. Alles begann 1996 mit dem Umbau der Bankside Power Station zum Kunstmuseum. Das ehemalige Ölkraftwerk wurde in zwei Etappen von 1947 bis 1963 erbaut, geplant wurde es von Sir Giles Gilbert Scott. Der Architekt ist im Vereinigten Königreich nicht nur für seine Bauwerke bekannt (u.a. Liverpool Cathedral, Bibliothek der Universität Cambridge), er hat auch die berühmte rote Telefonzelle erfunden. 1981 wurde die Bankside Power Station stillgelegt. Der Umbau zum Kunstmuseum erfolgte Ende der 1990er Jahre unter der Regie des Schweizer Architekturbüros Herzog & de Meuron.

Gallerie

Der backsteinverkleidete Stahlskelettbau wurde entkernt und die Dächer entfernt. Erhalten blieb außer den alten Mauern auch der 99 m hohe Schornstein des Kraftwerks. Eine Stahlkonstruktion sorgt für Stabilität im inneren Neubau. Ein zweigeschossiges Glas-Stahl-Tragwerk bildet als „lightbeam“ (Lichtbalken) den oberen Abschluss. Die Planer setzten beim Raumkonzept auf einfache Formen und Materialien. Einzelne Abteilungen besitzen Oberflächen aus Industriebeton, die unbehandelten Eichenböden sind unregelmäßig mit Nägeln befestigt.

Geprägt wird das Museum durch die 3.400 m² große, 35 m hohe Eingangshalle, in der ursprünglich riesige Turbinen standen. Der erhaltene Deckenkran zeugt von alten Kraftwerkstagen. Heute wird die Halle für temporäre Ausstellungen zeitgenössischer Künstler und für besonders große Einzelobjekte genutzt. Im Erdgeschoss befindet sich der Haupt-Museumsshop. Über Rolltreppen erreichen die Besucher die Ticketschalter, die Information und das Café im 1. Obergeschoss. Von dort gelangen sie in die Galerien im zweiten, dritten und vierten Geschoss. In der Etage darüber befinden sich Büroräume und im 6. Obergeschoss lädt ein Restaurant zum Speisen ein. Weitere kleinere Cafés und Läden sind im Gebäude verteilt.

Im Mai 2000 öffnete die neue Tate Modern im alten Kraftwerk erstmals ihre Pforten. Schon von Beginn an ein Publikumsmagnet steigen die Besucherzahlen stetig. Gerechnet hatte man mit rund zwei Millionen, tatsächlich kommen aber bis zu fünf Millionen Besucher im Jahr. Um den Besucherandrang zu bewältigen, hat das Museum eine Erweiterung der Ausstellungsflächen um 23.000 m² (60%) beschlossen, die eigentlich zur Olympiade 2012 fertig sein sollten. Aber die Finanzierung u.a. über Fundraising kommt langsamer voran, als gedacht.

Als Teilschritt wurden im Sommer 2012 drei umgebaute Öltanks als zusätzliche Ausstellfläche eröffnet. Sie werden über einen Durchgang in der Südwand der Turbinenhalle erschlossen. Zunächst gelangen die Besucher in ein fensterloses Atrium. Von dort geht es erst in den östlichen und geradeaus weiter in den südlichen Tank. Auf den kreisrunden Flächen, deren Durchmesser jeweils 30 m beträgt, befinden sich Ausstellungen für Live Art, Performance, Videos und Installationen. Der westliche Tank beherbergt Sanitärräume, Garderoben und Büros. Frei stehende, rechteckige Stützen in allen drei Tanks tragen das gemeinsame Dach in 7,00 m Höhe.

Die vollständige Erweiterung der Tate Modern soll bis 2016 umgesetzt sein. Geplant ist ein 65 m hoher, futuristisch anmutender Anbau an der südlichen, zur Themse abgewandten Seite des Museums. Der Entwurf stammt wieder von Herzog & de Meuron. Sie entwickelten eine elfgeschossige Pyramide, die mit einem perforierten Mauerwerksverband verkleidet, teilweise aus den ehemaligen Öltanks aufwachsen soll.

Energiekonzept
Nach der Erweiterung soll die Tate Modern laut ihrem Vizedirektor Alex Beard „als Modell für ökologische Nachhaltigkeit dienen und neue Maßstäbe für Museen und Galerien im Vereinigten Königreich setzen.“ Bis dahin wird der Energiebedarf für Heizung, Warmwasser und Lüftungsanlagen aus der Abwärme eines benachbarten Umspannwerks gedeckt. Sechs Strom-Transformatoren liefern 600 kW (Ab)wärme. Zukünftig soll das Grundwasser im Kiesbett der Themse rund um das Gebäude zur Energieversorgung genutzt werden. Bei diesem open loop genannten System, entzieht eine Wärmepumpe dem Grundwasser Energie, die im Winter zum Heizen und im Sommer zum Kühlen verwendet wird. Das benutzte Wasser wird anschließend wieder dem Kiesbett zugeführt.

Neben der neuen Wärmepumpenanlage soll die hohe Wärmespeicherkapazität der massiven Gebäudehülle des Neubaus zum niedrigen Energieverbrauch beitragen. Mit bevorzugter natürlicher Lüftung sowie mit dem thermischen Auftrieb in der vertikalen Gebäudeform wird die Tate Modern Berechnungen zufolge, nur die Hälfte der Energie vergleichbarer Ausstellungsgebäude verbrauchen. Das führt zu einer CO₂-Einsparung von rund 40%.

Bautafel

Architekten: Herzog & de Meuron, Basel
Projektbeteiligte: Sheppard Robson, London (Assoziierte Architekten); Schal International, London (Generalunternehmer); Ove Arup & Partners, London (Tragwerk, Licht und Akustik); Davis Langdon & Everest, London (Kostenplanung), Vogt Landschaftarchitekten, Zürich (Außenanlagen); Max Fordham, London (Energiekonzept); Consolux M & E Consulting, London (Versorgungstechnik)
Bauherr: The Tate Gallery, London
Fertigstellung: 1995–2001 / 2005–2006 / 2008–2016
Standort: Sumner Street, Bankside in Southwark, London

Fachwissen zum Thema

Kompaktgerät Logavent KWL 250 zur kontrollierten Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung von Buderus.

Kompaktgerät Logavent KWL 250 zur kontrollierten Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung von Buderus.

Wärmerückgewinnung/​Lüftung

Technik und Funktionsweise der Wärmerückgewinnung

Unter Wärmerückgewinnung versteht man die Nutzung der Wärme der Raumluft, die - aus hygienischen Gründen - das Gebäude verlässt....

Schematische Darstellung einer Wärmepumpenanlage mit Erdwärmesonden, die heizen und passiv kühlen kann

Schematische Darstellung einer Wärmepumpenanlage mit Erdwärmesonden, die heizen und passiv kühlen kann

Regenerative Energien

Wärmepumpe zur Kühlung

Wärmepumpen können auch für die Kühlung eines Hauses im Sommer eingesetzt werden. Die überschüssige Wärme wird den Räumen mit...

Schema einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe mit Förder- und Schluckbrunnen

Schema einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe mit Förder- und Schluckbrunnen

Regenerative Energien

Wasser/Wasser-Wärmepumpen

Als Energiequelle für die Wärmeerzeugung nutzt die Wasser/Wasser-Wärmepumpe das Grundwasser. Sie entnimmt über einen Förderbrunnen...

Surftipps

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Heizung sponsored by:
Buderus | Bosch Thermotechnik GmbH | Kontakt 06441 418 0 | www.buderus.de
Zum Seitenanfang

Das neue Türkenwirtgebäude der Wiener Universität für Bodenkultur beherbergt ein studentisch verwaltetes Lokal mit angeschlossenem Hofladen, eine große Mensa, einen Hörsaal für 400 Studierende und drei Institute inklusive diverser Lehrbereiche sowie einer Mineraliensammlung.

Das neue Türkenwirtgebäude der Wiener Universität für Bodenkultur beherbergt ein studentisch verwaltetes Lokal mit angeschlossenem Hofladen, eine große Mensa, einen Hörsaal für 400 Studierende und drei Institute inklusive diverser Lehrbereiche sowie einer Mineraliensammlung.

Kultur/​Bildung

Neubau der Universität für Bodenkultur in Wien

Mensa, Hörsaal und drei Institute im nachhaltigen Türkenwirtgebäude

Die Gebäudehülle der Bibliothek du Boisé in Montreal ähnelt einem gläsernen Prisma, das mit einer dunklen, holzverkleideten „Kappe“ bedeckt ist, die in Wellen verläuft

Die Gebäudehülle der Bibliothek du Boisé in Montreal ähnelt einem gläsernen Prisma, das mit einer dunklen, holzverkleideten „Kappe“ bedeckt ist, die in Wellen verläuft

Kultur/​Bildung

Bibliothèque du Boisé in Montreal

Nachhaltigste Bücherei Kanadas mit Wärmepumpe und Sonnenheizung

Die Louise-Otto-Peters-Schule in Hockenheim planten Roth Architekten als Effizienzhaus Plus

Die Louise-Otto-Peters-Schule in Hockenheim planten Roth Architekten als Effizienzhaus Plus

Kultur/​Bildung

Louise-Otto-Peters-Schule in Hockenheim

Beheizung über Lüftungsauslässe in den Decken

Der Neubau des Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt in der Oberpfalz ist gestalterisch geprägt von seiner Fassade aus roten Betonfertigteilen

Der Neubau des Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt in der Oberpfalz ist gestalterisch geprägt von seiner Fassade aus roten Betonfertigteilen

Kultur/​Bildung

Willibald-Gluck-Gymnasium in Neumarkt in der Oberpfalz

Energiekonzept mit Erdwärme und Sonnenstrom

Dreigeschossige Südfassade des Instituts für Angewandte Photophysik der TU Dresden von Heinle, Wischer und Partner

Dreigeschossige Südfassade des Instituts für Angewandte Photophysik der TU Dresden von Heinle, Wischer und Partner

Kultur/​Bildung

Institut für Angewandte Photophysik der TU Dresden

Abwärmenutzung, Bauteilaktivierung, Lüftung mit WRG und Photovoltaik

Das gläserne Polak Building ist Teil der ökologischen Umgestaltung der Erasmus Universität in Rotterdam

Das gläserne Polak Building ist Teil der ökologischen Umgestaltung der Erasmus Universität in Rotterdam

Kultur/​Bildung

Polak Building in Rotterdam

Heizen und Kühlen mit Grundwasser, Klimalamellen und PV-Module

Eine setzkastenartige Glasfassade prägt das Erscheinungsbild der Berufsschule in der Wiener Embelgasse

Eine setzkastenartige Glasfassade prägt das Erscheinungsbild der Berufsschule in der Wiener Embelgasse

Kultur/​Bildung

Berufsschule Embelgasse in Wien

Fernwärme und mechanische Belüftung

Eine Rauminstallation aus farbigen Stahlsäulen des Bildhauers Erich Reusch durchbricht die geraden Sichtachsen im Bochumer Schlosspark, ohne zu dominieren

Eine Rauminstallation aus farbigen Stahlsäulen des Bildhauers Erich Reusch durchbricht die geraden Sichtachsen im Bochumer Schlosspark, ohne zu dominieren

Kultur/​Bildung

MuT – Museum unter Tage in Bochum

Geothermie und Erdwärmepumpe

Zur baulichen und funktionalen Stärkung seiner Ortsmitte hat die kleine Gemeinde Mörtschach sich gegenüber dem alten Schmutzerhaus ein neues Kulturzentrum errichten lassen

Zur baulichen und funktionalen Stärkung seiner Ortsmitte hat die kleine Gemeinde Mörtschach sich gegenüber dem alten Schmutzerhaus ein neues Kulturzentrum errichten lassen

Kultur/​Bildung

Kulturhaus in Mörtschach

Pelletsheizung zur Wärmeversorgung von Neu- und Altbau

Der Kirchenneubau ist mit Rochlitzer Porphyr verkleidet, einem in Leipzig viel verwendeten Naturstein

Der Kirchenneubau ist mit Rochlitzer Porphyr verkleidet, einem in Leipzig viel verwendeten Naturstein

Kultur/​Bildung

Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig

Erdsonden, Geothermie, Lüftung mit WRG, Photovoltaik und Regenwassernutzung

Kindergarten in Passivhaus-/Plusenergiebauweise: Außen kompakt, innen vielschichtig

Kindergarten in Passivhaus-/Plusenergiebauweise: Außen kompakt, innen vielschichtig

Kultur/​Bildung

Kindergarten Muntlix in Zwischenwasser

Wärmepumpe mit Erdsonden, Zentrallüftung mit WRG und Photovoltaik

Mit seinem Klinkermauerwerk und dem Satteldach orientiert sich der Neubau in Materialität und Form an der Kirche von 1769, unterscheidet sich aber in der Ausführung deutlich von ihr

Mit seinem Klinkermauerwerk und dem Satteldach orientiert sich der Neubau in Materialität und Form an der Kirche von 1769, unterscheidet sich aber in der Ausführung deutlich von ihr

Kultur/​Bildung

Gemeindezentrum in Heiligenhaus

Gasbrennwertheizung und Lüftung mit WRG

Aus dem einstigen Konsumtempel Kaufhaus Schocken wurde das Museum für Archäologie, in dem heute rund 6.200 Exponate ausgestellt sind

Aus dem einstigen Konsumtempel Kaufhaus Schocken wurde das Museum für Archäologie, in dem heute rund 6.200 Exponate ausgestellt sind

Kultur/​Bildung

Smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz

Fernwärme, Fernkälte, Lüftung mit Wärmerückgewinnung

Die Bibliothek kragt um mehr als 16 Meter über die Eingangsfassade hinaus

Die Bibliothek kragt um mehr als 16 Meter über die Eingangsfassade hinaus

Kultur/​Bildung

Learning and Library Center der Wirtschaftsuniversität Wien

Heizen und Kühlen mit Grundwasser

Kubatur und Anordnung des modernen Ausstellungsgebäudes erinnern an die traditionellen Häuser im Ort Ahrenshoop

Kubatur und Anordnung des modernen Ausstellungsgebäudes erinnern an die traditionellen Häuser im Ort Ahrenshoop

Kultur/​Bildung

Kunstmuseum Ahrenshoop

Unsichtbare Gebäudetechnik, Geothermie und Sole/Wasser-Wärmepumpe

Sowohl die Gebäudehülle als auch die die haustechnischen Komponenten der Technischen Schulen in Steinfurt erfuhren eine energetische Ertüchtigung

Sowohl die Gebäudehülle als auch die die haustechnischen Komponenten der Technischen Schulen in Steinfurt erfuhren eine energetische Ertüchtigung

Kultur/​Bildung

Technische Schulen Steinfurt

Klimawand zum Heizen, Kühlen und Lüften

Das Jugendhaus Don Bosco in Mainz setzt auf Holz: bei der Außenfassade, der Baukonstruktion, der Innengestaltung und beim Heizen

Das Jugendhaus Don Bosco in Mainz setzt auf Holz: bei der Außenfassade, der Baukonstruktion, der Innengestaltung und beim Heizen

Kultur/​Bildung

Bischöfliches Jugendhaus Don Bosco in Mainz

Pelletsheizung, Holzkamin, Lüftung mit Wärmerückgewinnung

Außenansicht mit Spielplatz im Südosten

Außenansicht mit Spielplatz im Südosten

Kultur/​Bildung

Kindertagesstätte „Arche Noah“ in Kühlungsborn

Luft-/Wasser-Wärmepumpe und Fußbodenheizung

Der Eingang befindet sich auf der Nordseite des Gebäudes

Der Eingang befindet sich auf der Nordseite des Gebäudes

Kultur/​Bildung

Kindertagesstätte „Die Sprösslinge“ in Monheim am Rhein

Wärmepumpe, Solarthermie, WRG und Photovoltaik

Westansicht am Abend: Ausstellungs- und Schulungshaus, Hotel und Restaurantbetrieb unter einem Dach

Westansicht am Abend: Ausstellungs- und Schulungshaus, Hotel und Restaurantbetrieb unter einem Dach

Kultur/​Bildung

Wälderhaus in Hamburg

Nahwärmenetz, Wärmepumpe und Bauteilaktivierung

Mit seiner Fassade aus recycelten Klinkern wirkt das Kunstmuseum, als wäre es schon immer dagewesen

Mit seiner Fassade aus recycelten Klinkern wirkt das Kunstmuseum, als wäre es schon immer dagewesen

Kultur/​Bildung

Kunstmuseum in Ravensburg

Betonkernaktivierung, Gas-Absorptionswärmepumpe und Lüftung mit WRG

Nordansicht der Tate Modern, die davor liegende Millennium Bridge (Entwurf Foster + Partners) verbindet das Museum auf der südlichen Bankside mit der nordlich der Themse gelegenen St. Paul's Cathedral

Nordansicht der Tate Modern, die davor liegende Millennium Bridge (Entwurf Foster + Partners) verbindet das Museum auf der südlichen Bankside mit der nordlich der Themse gelegenen St. Paul's Cathedral

Kultur/​Bildung

Tate Modern in London

Energiekonzept mit Abwärmenutzung und Wasser/Wasser-Wärmepumpen

Der Werkstattflügel des Bauhauses Dessau mit seiner berühmten Glasvorhangfassade

Der Werkstattflügel des Bauhauses Dessau mit seiner berühmten Glasvorhangfassade

Kultur/​Bildung

Bauhaus Dessau

Energetische Sanierung im Denkmal

Ansicht der Grundschule von der Goethestraße

Ansicht der Grundschule von der Goethestraße

Kultur/​Bildung

Plusenergie-Grundschule in Hohen Neuendorf

Pelletsheizung und Photovoltaik

Blick auf die Hauptfassade kurz nach der Fertigstellung des Gebäudes

Blick auf die Hauptfassade kurz nach der Fertigstellung des Gebäudes

Kultur/​Bildung

Atelier- und Bürohaus in Weimar

Prototyp eines Passivhauses aus Holzbeton

Der weiße Baukörper symbolisiert ein verschnürtes Energiebündel

Der weiße Baukörper symbolisiert ein verschnürtes Energiebündel

Kultur/​Bildung

Science Center Welios in Wels/A

Niedrigenergiegebäude mit Fernwärmenutzung, Solarthermie und Photovoltaik

Hafenansicht des Ozeaneums

Hafenansicht des Ozeaneums

Kultur/​Bildung

Ozeaneum in Stralsund

Wärme-Contracting und Ökostrom

Museumsgebäude Brandhorst

Museumsgebäude Brandhorst

Kultur/​Bildung

Museum Brandhorst in München

Geothermie und Bauteilaktivierung

Eingangsgebäude mit auskragendem Dach über der Zufahrt zum Gelände

Eingangsgebäude mit auskragendem Dach über der Zufahrt zum Gelände

Kultur/​Bildung

Forschungszentrum in Dresden-Rossendorf

Energie aus der Erde

Kindergarten-Flachbau in Passivbauweise

Kindergarten-Flachbau in Passivbauweise

Kultur/​Bildung

Passivhaus - Kindergarten in Oelsnitz/Vogtland

Gastherme, Lüftung mit WRG und Erdwärmetauscher

Der goldgelbe Baukörper schwebt wie die Sonnenbarke der Himmelsscheibe über dem Unstrut-Tal.

Der goldgelbe Baukörper schwebt wie die Sonnenbarke der Himmelsscheibe über dem Unstrut-Tal.

Kultur/​Bildung

Besucherzentrum Arche Nebra in Wangen

Raumtemperierung über Erdwärmesonden und Wärmepumpe

Pausenhof der sanierten Schule

Pausenhof der sanierten Schule

Kultur/​Bildung

Sanierte Neubergschule in Neckarsulm

Pelletsheizung mit Stirlingmotor

Die Gebäude wurden wie ein Oberpfälzer Bauernhaus gestaltet und angeordnet.

Die Gebäude wurden wie ein Oberpfälzer Bauernhaus gestaltet und angeordnet.

Kultur/​Bildung

Haus am Habsberg in Lauterhofen

Heizen mit Sonne und Holzpellets

Michaeliskirche

Michaeliskirche

Kultur/​Bildung

Biomasseheizung in der Michaeliskirche in Leipzig

Emissionsarmes Heizen mit Pellets

Gemeindezentrum und Kirche

Gemeindezentrum und Kirche

Kultur/​Bildung

Gemeindezentrum Neulußheim in Baden-Württemberg

Beheizung mit regenerativer Eigenwärme

Außenansicht

Außenansicht

Kultur/​Bildung

Jahrhunderthalle in Bochum

Energiemanagement mit Flächenheiz- und Kühlsystem

Südansicht des Kultur- und Bürgerhauses mit vorgelagerter Terrasse und Restaurant

Südansicht des Kultur- und Bürgerhauses mit vorgelagerter Terrasse und Restaurant

Kultur/​Bildung

Kultur- und Bürgerhaus in Denzlingen

Nutzung von Erdwärme und Sonnenenergie

Naturpark-Infohaus Zwiesel

Naturpark-Infohaus Zwiesel

Kultur/​Bildung

Naturpark-Informationshaus Zwiesel im Bayerischen Wald

Thermische Solaranlage und Hackschnitzelheizung

Heizsystemberater

Mit dem Online-Tool von Buderus bequem
und unverbindlich die optimale Heizung
für das Ein- oder Zweifamilienhaus finden

Partner-Anzeige