Zwischenmaterialien

Ein Kontakt von Glas mit Werkstoffen, deren Oberflächenhärte höher als die des Glases ist, muss dauerhaft ausgeschlossen werden, um Oberflächenschädigungen und Spannungskonzentrationen zu vermeiden. Nur in Ausnahmefällen können die Glasoberflächen und die Kontaktflächen so exakt plan hergestellt werden, dass von diesem Grundsatz abgewichen werden kann.

Bestimmte Kunststoffe, Gießharzerzeugnisse oder Aluminiumlegierungen sind als Zwischenmaterialien geeignet. Es muss auch berücksichtigt werden, dass keine schädlichen chemischen oder physikalischen Wechselwirkungen der verwendeten Materialien möglich sind, wie z.B. Kontaktkorrosion. Bei den Materialien ist das Werkstoffverhalten (z.B. Shore-Härte) die Beständigkeit (UV-Licht, Wasser, Reinigungsmittel, etc.) und ihr Verhalten unter Dauerbelastung zu berücksichtigen.

Eine zwängungsarme Lagerung der Scheiben sollte unter Berücksichtigung von Maßtoleranzen durch eine sorgfältige Planung der Konstruktion gewährleistet werden. Zusätzlich ist zu beachten, dass Glaskonstruktionen sehr empfindlich auf ungewollte Ausmitten, Lochspiel in Verbindungen o.ä. reagieren.

Fachwissen zum Thema

Ausgeprägte Glaskorrosion infolge alkalischer Auslaugung

Ausgeprägte Glaskorrosion infolge alkalischer Auslaugung

Schäden

Korrosion und Verätzungen

Korrosionsvorgänge können an verschiedenen Stellen der Verglasung zu teils erheblichen Bauschäden führen. Davon betroffen sind die...

Stegplatten aus Polycarbonat verwendeten die Architekten von José Luis Bezos Alonso für einen Schutzbaus des Parque Genovés in Cadiz

Stegplatten aus Polycarbonat verwendeten die Architekten von José Luis Bezos Alonso für einen Schutzbaus des Parque Genovés in Cadiz

Nicht-Flachgläser

Transparente Kunststoffe

Noch keine 100 Jahre ist es her, dass transparente Kunststoffe erforscht wurden. Bei ihnen handelt es sich nicht um Gläser,...

Sicherheit/​Tragfähigkeit

Zwängungsbeanspruchungen

Neben den planmäßig kalkulierbaren Zwängungsbeanspruchungen, wie beispielsweise klimatisch induzierten Belastungen bei...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Fugenausbildung und Dichtungen

Ausführung von Stoßfugen

Ausführung von Stoßfugen

Abdichtungen in der Fuge spielen bei Verglasungen eine wichtige Rolle. Sie sollen Glas und Rahmen dauerhaft gegen Luft- und...

Glashalteleisten

Verglasung mit einer Glashalteleistea1 = äußere Dichtstoffdicke		e  = Dicke der Verglasungseinheita2 = innere Dichtstoffdicke		g  = Glasfalzgrundb  = Glasfalzbreite Klotzungh  = Glasfalzhöhec  = Auflagebreite der Glashalteleistei  = Glaseinstandd  = Breite der Glashalteleistet  = Gesamtfalzbreite

Verglasung mit einer Glashalteleistea1 = äußere Dichtstoffdicke e = Dicke der Verglasungseinheita2 = innere Dichtstoffdicke g = Glasfalzgrundb = Glasfalzbreite Klotzungh = Glasfalzhöhec = Auflagebreite der Glashalteleistei = Glaseinstandd = Breite der Glashalteleistet = Gesamtfalzbreite

Einfache Verglasungen werden an der Rahmenkonstruktion bevorzugt mittels Glashalteleisten befestigt. Deren Auflagerbreite sollte...

Klebeverbindungen

Hier wird Einkomponentenklebstoff zwischen Glas und Rahmen eines Fensters eingespritzt

Hier wird Einkomponentenklebstoff zwischen Glas und Rahmen eines Fensters eingespritzt

Im Automobilbau längst Stand der Technik, bieten Klebeverbindungen auch im Glasbau Vorteile. So ist es mit ihnen möglich,...

Klotzung

Fensterschnitt mit Tragklotz aus Kunststoff

Fensterschnitt mit Tragklotz aus Kunststoff

Ein wesentliches Element von Vertikalverglasungen ist die Klotzung bzw. Verklotzung. Sie ist nach den flachen Holz- oder...

Kontaktverbindungen

Bei reinem Formschluss, z.B. bei einem in einen Stahlschuh eingegossenen Glasbalken, gelten prinzipiell die gleichen Überlegungen...

Linienlagerung

Die häufigste Lagerungsart von Glas im Bauwesen stellt die Linienlagerung bzw. linienförmige Lagerung dar.

Die häufigste Lagerungsart von Glas im Bauwesen stellt die Linienlagerung bzw. linienförmige Lagerung dar.

Die linienförmige Lagerung ist die im Bauwesen am häufigsten eingesetzte Lagerungsart von Glas; bauafsichtlich ist sie durch die DIN 18008-2 geregelt. 

Lochleibungsverbindungen

Beispiel für eine Lochleibungsverbindung im Glasbau

Beispiel für eine Lochleibungsverbindung im Glasbau

Lochleibungsverbindungen haben sich im Stahl- und Holzbau bewährt. Sie zeichnen sich durch ihre einfache, anpassungsfähige und...

Punktlagerung

Punkthalter Planar-System

Punkthalter Planar-System

Punkthalter für Gläser werden heute in den verschiedensten Variationen angeboten. Als Urvater der Punkthalter für durchbohrte...

Punktlagerung: Fassaden

Punktgehaltene Außenverglasung schützt die Reste der Hotel Esplanade-Fassade am Potsdamer Platz in Berlin

Punktgehaltene Außenverglasung schützt die Reste der Hotel Esplanade-Fassade am Potsdamer Platz in Berlin

Die Prototypen der punktgelagerten Fassaden sind die Entwicklungen des Planar-Systems von Pilkington mit Norman Foster beim...

Reibverbindungen

Beispiel für eine Reibverbindung im konstruktiven Glasbau

Beispiel für eine Reibverbindung im konstruktiven Glasbau

Reibverbindungen werden im Stahlbau unter dem Begriff hochfeste Verbindungen bereits lange eingesetzt. Dabei werden Stahlflächen...

Verschiedene Fügetechniken von Glaselementen

Üblicherweise werden Gläser bei Ganzglasstrukturen mit Stahlelementen kombiniert. Prinzipiell existieren unterschiedliche...

Zukünftige Verbindungstechniken von Glas

Für das Fügen von Glas existieren weitere Verbindungstechniken, die jedoch für den Einsatz im konstruktiven Ingenieurbau...

Zwischenmaterialien

Ein Kontakt von Glas mit Werkstoffen, deren Oberflächenhärte höher als die des Glases ist, muss dauerhaft ausgeschlossen werden,...

BAUEN MIT TAGESLICHT

Gesund, lichtdurchflutet und energieeffizient bauen: Tipps und inspirierende Architekturbeispiele im neuen Heft come-inn. Jetzt gratis lesen!

Partner-Anzeige