Bemessung von Glasbalken und Glasschwertern

Unter Glasbalken bzw. Glasschwertern werden quer zur Längsachse beanspruchte Bauteile verstanden, deren Länge im Vergleich zu Breite und Glasdicke deutlich größer ist. Damit weichen diese grundsätzlich von üblichen Glaskonstruktionen ab. Während horizontal angeordnete Konstruktionen, beispielsweise zum Abtrag von Schneelasten, als Glasbalken bezeichnet werden, dienen Glasschwerter zum Lastabtrag von Windlasten in vertikalen Glasfassaden. Da beide als Primärkonstruktion eingesetzt werden, ist ein unangekündigtes Versagen nicht akzeptabel, sodass Redundanzen geschaffen werden müssen. Dies geschieht in der Regel durch den Einsatz von Verbundsicherheitsglas, wobei der Aufbau üblicherweise bis zu einem Vierfachlaminat reicht. In der Regel werden für diese ausschließlich thermisch vorgespannte Glasarten verwendet. Als außergewöhnliche Bemessungssituation wird häufig der Totalausfall des Glaselementes rechnerisch untersucht, sodass äußere Einwirkungen über einen sekundären Lastpfad sicher abgetragen werden müssen. Ein anderer Ansatz sind hybride Glasbalken, womit eine Kombination von Verbundglas mit anderen Materialien wie Stahl, Holz, Kunststoffen oder Stahlbeton gemeint ist.

Gallerie

Für die Bemessung von tragenden Glasbauteilen liegen bisher keine Regelwerke vor, sodass derzeit für deren Anwendung eine Zustimmung im Einzelfall (ZiE) erforderlich ist. Zukünftig sollen derartige Konstruktionen in DIN 18008-7 Glas im Bauwesen - Bemessungs- und Konstruktionsregeln (momentan im Entwurf) geregelt werden. Mit Ingenieurverstand und in Kenntnis der kritischen Punkte bei der Verwendung von Glas ist eine Bemessung aber auch ohne Probleme möglich. Eine saubere konstruktive Durchbildung ist hierbei am wichtigsten. Dies betrifft insbesondere die Lasteinleitung und die Ausbildung der Auflager. Die Lasteinleitung erfolgt über Lochleibungsverbindungen, bei denen Bolzen üblicherweise nachträglich mit Zweikomponentenmörtel in die Bohrungen eingeklebt wurden.

Durch die hohe Schlankheit sind Glasbalken und Glasschwerter auf Stabilität (Biegedrillknicken) nachzuweisen. Normativ gibt es bisher lediglich in der australischen Normung Angaben zu Stabilitätsnachweisen im Glasbau. Ansonsten können Stabilitätsuntersuchungen oder Spannungsnachweise nach Theorie II. Ordnung mithilfe der FEM durchgeführt werden. Als Anhaltswert für die Vorverformung von Glasbalken kann eine Sinushalbwelle oder eine Parabel mit einem Stich von L/400 verwendet werden. In der FEM lässt sich dies durch Skalieren der ersten Eigenform praktisch umsetzen.

Fachwissen zum Thema

Glasdach der Mensa der TU Dresden mit einem Trägerrost aus Glasbalken

Glasdach der Mensa der TU Dresden mit einem Trägerrost aus Glasbalken

Glas-Primärtragwerke

Glasbalken

Das Gebiet des Konstruktiven Glasbaus umfasst eine Vielzahl von möglichen Anwendungen. Bei einer materialgerechten Planung sind...

Glasbalken und Glasschwert als geklebte Einheit der Überdachung des Glasmuseums Broadfield House, Architekten: Design Antenna; Ingenieure: Dewhurst Macfarlane

Glasbalken und Glasschwert als geklebte Einheit der Überdachung des Glasmuseums Broadfield House, Architekten: Design Antenna; Ingenieure: Dewhurst Macfarlane

Glas-Primärtragwerke

Glasschwerter

Glasschwerter sind im Grunde nichts anderes als Glasbalken, und wurden als Aussteifungselemente für Fassadenkonstruktionen bereits...

Glas eignet sich auch zum Lastabtrag in Scheibenebene

Glas eignet sich auch zum Lastabtrag in Scheibenebene

Sicherheit/​Tragfähigkeit

Stabilität

Der Werkstoff Glas eignet sich neben dem Lastabtrag senkrecht zur Plattenebene, beispielsweise bei begehbarer Verglasung oder...

Aufbau von Verbundsicherheitsglas (VSG)

Aufbau von Verbundsicherheitsglas (VSG)

Funktionsgläser

Verbundsicherheitsglas (VSG)

Verbundsicherheitsglas (VSG) besteht aus mindestens zwei Flachglasscheiben, die mit einer elastischen, reißfesten...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Bemessung von begehbaren Verglasungen

Begehbare Verglasungen dürfen ausschließlich durch planmäßigen Personenverkehr belastet werden

Begehbare Verglasungen dürfen ausschließlich durch planmäßigen Personenverkehr belastet werden

Glastreppen und begehbare Verglasungen dürfen ausschließlich durch planmäßigen Personenverkehr bei üblicher Nutzung und mit einer...

Bemessung von betretbaren und durchsturzsicheren Horizontalverglasungen

Für betretbare Verglasungen gelten höhere Anforderungen als für durchsturzsichere Verglasungen

Für betretbare Verglasungen gelten höhere Anforderungen als für durchsturzsichere Verglasungen

Horizontalverglasungen, die kurzzeitig bei Instandhaltungsmaßnahmen wie Reinigung und Wartung eine Sicherungsfunktion übernehmen,...

Bemessung von Glasbalken und Glasschwertern

Glasschwerter an der Fassade des Berliner Hauptbahnhofs

Glasschwerter an der Fassade des Berliner Hauptbahnhofs

Unter Glasbalken bzw. Glasschwertern werden quer zur Längsachse beanspruchte Bauteile verstanden, deren Länge im Vergleich zu...

Bemessung von Glasecken

In Gebäudeecken treten im Vergleich zum Regelbereich einer Fassade erhöhte Windsogspitzen auf. Nach DIN 1055 erstreckt sich der...

Bemessung von Horizontalverglasungen

Horizontalverglasungen nach DIN 18008-2 Linienförmig gelagerte Verglasungen, die keine besonderen absturzsichernden beziehungsweise durchsturzsichernden Funktionen übernehmen, sind für die planmäßigen Bemessungslasten wie Wind und Schnee, klimatische Einwirkungen bei Isolierverglasungen sowie Eigengewicht zu bemessen

Horizontalverglasungen nach DIN 18008-2 Linienförmig gelagerte Verglasungen, die keine besonderen absturzsichernden beziehungsweise durchsturzsichernden Funktionen übernehmen, sind für die planmäßigen Bemessungslasten wie Wind und Schnee, klimatische Einwirkungen bei Isolierverglasungen sowie Eigengewicht zu bemessen

Horizontalverglasungen, die keine besonderen absturzsichernden beziehungsweise durchsturzsichernden Funktionen übernehmen, sind...

Bemessung von punktgelagerten Verglasungen

FE-Modellierung im Bereich einer punktgelagerten Scheibe mit Bohrung

FE-Modellierung im Bereich einer punktgelagerten Scheibe mit Bohrung

Während liniengelagerte Scheiben aufgrund des klar bestimmbaren Spannungsverlaufes in Platten auch mit einfachen Hilfsmitteln...

Bemessung von Structural-Glazing-Fassaden

Bei Structural-Glazing Fassaden werden die Verglasungen an die Tragstruktur geklebt - dadurch werden glatte Fassadenansichten ohne sichtbare Profile möglich.

Bei Structural-Glazing Fassaden werden die Verglasungen an die Tragstruktur geklebt - dadurch werden glatte Fassadenansichten ohne sichtbare Profile möglich.

Für geklebte Ganzglasfassadensysteme ist in Deutschland eine Europäische Technische Zulassung erforderlich, die beim Deutschen Institut für Bautechnik beantragt werden kann.

Bemessung von transparenten Kunststoffen

Zulässige Spannungen zur Bemessung können für diese Gläser nicht angegeben werden, da diese aufgrund der starken...

Berechnungen mit der Finite-Elemente-Methode

FE-Berechnung einer Isolierverglasung mit teilweiser zylindrischer Geometrie

FE-Berechnung einer Isolierverglasung mit teilweiser zylindrischer Geometrie

Das mechanische Verhalten von Tragstrukturen aus Glas wird heute üblicherweise anhand einer Simulation nach der...

Rechnerischer Nachweis dynamischer Stoßbelastungen

Geländer mit absturzsichernder Verglasung

Geländer mit absturzsichernder Verglasung

Speziell für absturzsichernde Verglasungen gehören stoßartige Einwirkungen zu den wesentlichen Bemessungslasten. Mittlerweile kann...

BAUEN & KLIMAWANDEL

Es wird immer heißer. Nachweislich. Was bedeutet das für die Planung von Wohngebäuden? Alle Antworten in der neuen come-inn. Jetzt gratis lesen!

Partner-Anzeige