WellnessHostel4000 in Saas-Fee

Fliesen im Wellnessbereich zitieren die archaische Bergwelt

Vorbei sind die Zeiten moralinsaurer Herbergsväter, verpflichtender Küchendienste und spartanischer Massenschlafsäle in Jugendherbergen – zumindest im schweizerischen Gletscherdorf Saas-Fee. Dort wurde das betagte Freizeitzentrum Bielen (Baujahr 1983) komplett modernisiert, um einem Wellness- und Fitnessbereich erweitert und mit einem Hostelneubau verknüpft. Das WellnessHostel4000 ist damit die erste Jugendherberge, die über einen zwar öffentlichen aber eigenen Wellnessbereich verfügt. Der Name des Hostels bezieht sich auf die Höhe der umliegenden Berge. Doch die Landschaft prägte nicht nur den Namen, sondern auch die Gestaltung der Herberge und des Wellnessbereichs Aqua Allanin.

Gallerie

In Anlehnung an die typischen Scheunen der Gegend, wurde das polygone Hostel-Gebäude als hölzerner Körper auf steinernem Sockel umgesetzt. Das flach geneigte Dach fällt zu mehreren Seiten ab, ähnlich einem Sonnensegel. Den Charakter der Lochfassaden bestimmt eine horizontale Fichtenschalung, die bereits während der Bauphase einen silbergrauen Vorverwitterungsanstrich erhalten hat. In loser Folge sind  die Fenster als Lochfassade im viergeschossige Baukörper angeordnet. Erschlossen wird die Jugendherberge über die zum Tal gelegene Nordwestseite. Südwestlich grenzen die Bauten des alten Hallenbades an. Auf einer Nutzfläche von 2.766 Quadratmetern stehen den Gästen 168 Betten, verteilt auf insgesamt 51 Doppel-, Vierer- und Sechserzimmer, zur Verfügung. Eine Nacht im Vierbettzimmer inklusive Frühstücksbuffet und Eintritt zum Wellnessbereich kostet 68,50 Schweizer Franken pro Person.

Unter dem Hostel befindet sich der an das bestehende, gemeindeeigene Hallenbad angegliederte Wellnessbereich mit einer Grundfläche von 1.900 Quadratmetern. Er liegt direkt an der 300 Meter tiefen Schlucht Feevispa und bietet durch großzügige Verglasungen eine spektakuläre Aussicht auf die umliegenden Berge und Gletscher. Die Einbettung in die alpine Landschaft spiegelt sich auch in den natürlich anmutenden Materialien des Wellnessbereichs wieder, der über diverse Saunen, ein Dampfbad, unterschiedliche Erlebnisduschen sowie einen Whirlpool verfügt.
 
Fliesen
Die im Wellnessbereich verwendeten Fliesen sollten optisch und haptisch mit der archaischen Umgebung korrespondieren, aber auch robust und strapazierfähig sein. Das Baseler Büro Steinmann und Schmid, das den Bau projektierte, entschied sich für Feinsteinzeugfliesen mit einem erdigen Relief, feinen, körnigen Strukturverläufen und schieferartiger Farbigkei. Die gewählten Bodenfliesen mit den eindrucksvollen Maßen von 75 x 75 cm bieten Trittsicherheit der Klasse R11/B.

Für die Gestaltung der Bäder in den Gästezimmern wünschten sich die ausführenden Architekten apfelgrüne Fliesen im Format 25 x 25 cm. Da der Fliesenhersteller diese bisher nur als Wandfliesen im Sortiment hatte, fertigte er eigens für das Projekt passende Bodenfliesen an. Böden, Wände und Duschen konnten somit im selben Farbton gefliest werden. Auch hier wird die Trittsicherheitsklasse R11/B gewährleistet.

Bautafel

Architekten: Steinmann und Schmid, Basel
Projektbeteiligte: Amoba Baumanagement, Visp (Bauleitung/Projektmanagement); Agrob Buchtal, Schwarzenfeld (Fliesenserie Valley und Chroma Plural)
Bauherr: Schweizerische Stiftung für Sozialtourismus Bürgergemeinde Saas-Fee
Fertigstellung: 2014
Standort: Panoramastraße 1, 3906 Saas-Fee
Bildnachweis: Agrob Buchtal, Schwarzenfeld; Michel van Grondel, Zürich; Rüdi Walti, Basel

Artikel zum Thema

Die Feinsteinzeugfliesenserie Timeless von Azulev ist in drei Grauabstufungen und zwei strukturierten Oberflächen erhältlich

Die Feinsteinzeugfliesenserie Timeless von Azulev ist in drei Grauabstufungen und zwei strukturierten Oberflächen erhältlich

Keramische Beläge

Feinsteinzeug

Im Unterschied zur Namensvermutung handelt es sich bei Feinsteinzeug nicht um Fliesen und Platten aus besonders fein gemahlenen...

Die größten Feinsteinzeugfliesen nehmen eine Fläche von 4,50 m² ein

Die größten Feinsteinzeugfliesen nehmen eine Fläche von 4,50 m² ein

Keramische Beläge

Fliesenformate

Da es für Fliesenformate weder eine internationale noch eine nationale Normung gibt, konnte sich eine schier unüberschaubare...

Fleckentest auf Sandstein Yellow Mint für den Innenbereich: links naturbelassen, rechts imprägniert

Fleckentest auf Sandstein Yellow Mint für den Innenbereich: links naturbelassen, rechts imprägniert

Anforderungen

Imprägnierung, Versiegelung und Oberflächenveredelung

Ob  Fliesen und Platten einen nachträglichen Oberflächenschutz benötigen, hängt von dem Material und den Belastungsarten ab. Bei...

Bewertungsgruppen und die dazugehörenden Neigungswinkel

Bewertungsgruppen und die dazugehörenden Neigungswinkel

Anforderungen

Rutschhemmung und Trittsicherheit

Für ein gefahrloses Begehen von Bodenbelägen ist die Rutsch- und Trittsicherheit von ausschlaggebender Bedeutung. Da mit der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

Das durch Woha Architektrn geplante Oasia Hotel Downtown sticht aus der Stadtlandschaft Singapur heraus

Das durch Woha Architektrn geplante Oasia Hotel Downtown sticht aus der Stadtlandschaft Singapur heraus

Hotel/​Gastronomie

Oasia Hotel Downtown in Singapur

Gestapelte Oasen mit Poollandschaften

Das rund 450 Jahre alte Stajnhaus wurde nach Plänen von Atelier Ora behutsam saniert und beherbergt heute fünf Gästezimmer sowie die Wohnung des Bauherrn

Das rund 450 Jahre alte Stajnhaus wurde nach Plänen von Atelier Ora behutsam saniert und beherbergt heute fünf Gästezimmer sowie die Wohnung des Bauherrn

Hotel/​Gastronomie

Gästehaus Stajnhaus in Mikulov

Unterschiedliche Fliesen in Renaissance-Gemäuern

Für die Steakhauskette Maredo entwickelte Ippolito Fleitz Group ein neues Corporate Design, dass von den Mustern in den Ponchos der Gauchos inspiriert ist

Für die Steakhauskette Maredo entwickelte Ippolito Fleitz Group ein neues Corporate Design, dass von den Mustern in den Ponchos der Gauchos inspiriert ist

Hotel/​Gastronomie

Maredo Flagshipstore in Berlin

Fliesen mit Mustern traditioneller Ponchos

Die Cocktailbar Blue Wave Jachthafen des One Ocean Club Port Vell in Barcelona scheint von einer Welle aus Fliesen erfasst

Die Cocktailbar Blue Wave Jachthafen des One Ocean Club Port Vell in Barcelona scheint von einer Welle aus Fliesen erfasst

Hotel/​Gastronomie

Cocktailbar Blue Wave in Barcelona

Große Welle aus Fliesen in sieben Farben

Auf 170 Quadratmetern hat das Büro Designliga eine Bäckerei konzipiert

Auf 170 Quadratmetern hat das Büro Designliga eine Bäckerei konzipiert

Hotel/​Gastronomie

Brotmanufaktur in Wolfsburg

Fliesenmosaikboden visualisiert den Weg vom Korn zum Brot

Im schweizerischen Saas-Fees entstand das erste Hostel mit angeschlossenem Wellnessbereich

Im schweizerischen Saas-Fees entstand das erste Hostel mit angeschlossenem Wellnessbereich

Hotel/​Gastronomie

WellnessHostel4000 in Saas-Fee

Fliesen im Wellnessbereich zitieren die archaische Bergwelt

Die Churrería El Moro in Mexiko City ist ein 1935 gegründetes Familienunternehmen

Die Churrería El Moro in Mexiko City ist ein 1935 gegründetes Familienunternehmen

Hotel/​Gastronomie

Cafe El Moro in Mexiko Stadt

Azulejos modern interpretiert

Über eine Treppe gelangen die Besucher in die unterirdischen Gasträume

Über eine Treppe gelangen die Besucher in die unterirdischen Gasträume

Hotel/​Gastronomie

Llama Restaurant in Kopenhagen

Handgefertigte Zementfliesen aus Mexiko

Empfangen werden die Gäste in einem großzügigen Entree, in dem Rezeption, Bar, Restaurant und Lounge zusammentreffen

Empfangen werden die Gäste in einem großzügigen Entree, in dem Rezeption, Bar, Restaurant und Lounge zusammentreffen

Hotel/​Gastronomie

25hours Hotel Zürich-West

Keramisches Knopfmosaik mit Metall-Einlegern

Die gebogene Rückwand mit farbenfrohem Fliesen-Patchwork prägt die Atmosphäre des kleinen Dönerladens

Die gebogene Rückwand mit farbenfrohem Fliesen-Patchwork prägt die Atmosphäre des kleinen Dönerladens

Hotel/​Gastronomie

The Döner Company in Leiden

Patchwork aus Zementfliesen

Kleines Gebäude mit ungewöhnlichen Proportionen

Kleines Gebäude mit ungewöhnlichen Proportionen

Hotel/​Gastronomie

Roslyn-Street-Bar und Restaurant in Sydney

Mosaikfassade wie aus dem katalanischen Modernismus

Französisches Flair mitten in Rom

Französisches Flair mitten in Rom

Hotel/​Gastronomie

Caffé Propaganda in Rom

Polierte Fliesen mit Diamantschliff an den Wänden, hexagonale Keramik am Boden

Muschelkalkplatten am Tresen entfalten eine goldfarbene Lichstimmung

Muschelkalkplatten am Tresen entfalten eine goldfarbene Lichstimmung

Hotel/​Gastronomie

Café/Restaurant und Club in Stuttgart

Bedruckte Fliesen und Muschelkalkplatten auf raumbildenden Elementen

Dunkelblaue Fliesen verleihen dem Schwimmbecken optische Tiefe

Dunkelblaue Fliesen verleihen dem Schwimmbecken optische Tiefe

Hotel/​Gastronomie

Galerie Design Hotel in Bonn

Fliesen im Designhotel

Café-Restaurant im Museumsquartier in Wien

Hotel/​Gastronomie

Café-Restaurant im Museumsquartier in Wien

Türkisches Deckenmosaik ziert historisches Ziegelgewölbe

Gebäudehülle und Dach sind mit Natursteinplatten aus portugiesischem Granit bekleidet

Gebäudehülle und Dach sind mit Natursteinplatten aus portugiesischem Granit bekleidet

Hotel/​Gastronomie

Hotel Quartier 65 in Mainz-Weisenau

Fassade aus portugiesischem Granit

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige