25hours Hotel Zürich-West

Keramisches Knopfmosaik mit Metall-Einlegern

Nach je zwei Häusern in Hamburg und Frankfurt sowie einem in Wien hat nun auch Zürich ein 25hours Hotel. Die Besonderheit der kleinen Hotelkette ist die individuelle Gestaltung jedes Hauses: Für das in Zürich konnten die Betreiber den Schweizer Designer Alfredo Häberli gewinnen. Bis ins Detail haben er und sein Team zusammen mit Aeberli Vega Zanghi Architekten das gesamte Interieur samt Mobiliar, Stoffen und Accessoires entworfen. Insgesamt sechzig neue Produkte sind dabei entstanden: sie reichen vom Türdrücker über Holzspielzeug bis hin zu Vorhängen, Leuchten und Möbeln. „Nichts sollte einfach so von der Stange kommen“ sagt Häberli, der für die Gäste eine behagliche Umgebung schaffen wollte, in der sie sich wie Zuhause fühlen können.

Gallerie

Das Hotel liegt in Zürich-West, einem ehemaligen Industriequartier, das sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Wohn- und Ausgehviertel gewandelt hat. Es ist in einem Gebäude untergebracht, das als Teil des sogenannten Hard Turm Park-Areals nach Plänen von Beat Jordi und Caspar Angst vom Büro ADP Architekten entstand und neben dem Hotel 117 Wohnungen, eine Kinderkrippe, Büros und Geschäfte beherbergt. Um das große Bauvolumen nicht allzu massiv erscheinen zu lassen, gliederten die Architekten das Gebäude in drei Baukörper, staffelten diese in der Höhe und setzten Erd- und Dachgeschoss in einigen Bereichen zurück. Zur viel befahrenen Straße hin ist es von einer anthrazitfarbenen Metallfassade mit bronze gerahmten Bandfenstern umhüllt, die den sieben- bis achtgeschossigen Baukörper als Ganzes zusammenfasst. Für zusätzliche Auflockerung sorgen eingezogene Loggien, tiefer liegende Brüstungen und das Erdgeschoss, das wie die Zugänge mit Metallpaneelen in Beige verkleidet ist. Sämtliche Wohnungen sind zu zwei lärmberuhigten Innenhöfen ausgerichtet, von denen einer ebenerdig, der andere im zweiten Obergeschoss liegt. Die sie umschließenden Fassaden sind hell verputzt.

Der Zugang in das Hotel erfolgt über einen gepflasterten Vorplatz von der Pfingstweidstraße aus. Es verfügt über 126 Zimmer in drei Kategorien, die in Anlehnung an die Bankenstadt Zürich nach den Edelmetallen Silber, Gold und Platin benannt sind. Empfangen werden die Gäste in einem großzügigen Entree, in dem Rezeption, Bar, Restaurant und Lounge zusammentreffen. Bunt ist es hier und gemütlich mit viel Holz und bequemen Möbeln in Orange- und Grüntönen. Falls gewünscht, lassen sich die verschiedenen Raumzonen mittels Vorhängen voneinander abtrennen. Im ersten Obergeschoss gibt es einen Veranstaltungstrakt mit Zürcher Zunftstube und Kochklub, wo die Besucher sich in einem Kochkurs das Essen selbst zubereiten können. Ganz oben im Gebäude ist der Wellnessbereich mit Sauna und Dachterrasse angeordnet. Die Zimmer sind in verschiedenen Gebäudeteilen untergebracht. Je nach Kategorie unterschieden sie sich in Größe und Ausstattung voneinander, sind aber alle farbenfroh und liebevoll dekoriert. In jedem bilden Zimmer- und Badgestaltung eine untrennbare, in sich stimmige Einheit.

Fliesen und Platten
Wie die Zimmer sind auch die Bäder und der Wellnessbereich bis ins kleinste Detail durchgeplant. Wände und Böden bedecken keramische Rundmosaikfliesen mit Metallic-Einlegern in sorgfältig aufeinander abgestimmten Farben. Passend zu den Ausstattungskategorien Silber, Gold und Platin wurden Einzel-Plättchen in den genannten Metallfarben innerhalb der gefliesten Flächen eingestreut. Um die gewünschten Farben herzustellen, wurden die Mosaikfliesen mit bis zu zehn keramischen Glasuren beschichtet. Das Ergebnis sind stimmige Farbflächen ohne sich wiederholende Muster. Leicht überglasierte Kanten und eine spezielle Glasur-Applikationstechnik sorgen zudem für sanft abgerundete Übergänge.

Für die Böden, bei denen nutzungsbedingt mit Nässe zu rechnen ist, kommen Mosaikfliesen der gleichen Kollektion in rutschhemmender Ausführung zum Einsatz. Sie entsprechen der Trittsicherheitsklasse R10/B und sind optisch auf die jeweiligen Wandfliesen abgestimmt. Darüber hinaus sind alle Mosaikfliesen mit der sogenannten HT-Oberflächenveredelung ausgestattet. Diese sorgt dafür, dass das Wasser nicht tropfenförmig abperlt, sondern einen dünnen Film bildet: Schmutz wird unterwandert und kann leicht entfernt werden – ein nicht zu unterschätzender Kosten- und Zeitfaktor. Die bereits im Werk dauerhaft eingebrannte Veredelung wirkt außerdem antibakteriell und soll sogar störende Gerüche und Luftschadstoffe abbauen.

Bautafel

Architekten: ADP Architekten, Zürich
Innengestaltung: Alfredo Häberli Design, Zürich (Gesamtgestaltung); Aeberli Vega Zanghi Architekten, Zürich (Ausführungsplanung und Realisation)
Projektbeteiligte: Vetsch Partner, Zürich (Landschaftsplanung); Henauer Gugler, Zürich (Tragwerksplanung); R+B Engineering, Zürich, Ahochn, Dübendorf und Neukom Engineering, Adliswil (Energie und Haustechnik); Amstein + Walthert, Zürich (Bauphysik und Brandschutz); Jasba, Ötzingen (Rundmosaikfliesen)
Bauherr: Konsortium Pfingstweid, Zürich
Betreiber: 25hours Hotel Company, Hamburg
Fertigstellung: 2012
Standort: Pfingstweidstraße 102, 8005 Zürich-West
Bildnachweis: Stephan Lemke, Hamburg für 25hours Hotels und Daniel Sutter, Zürich für ADP Architekten

Artikel zum Thema

Die Einteilung keramischer Erzeugnisse

Die Einteilung keramischer Erzeugnisse

Keramische Beläge

Herstellung von keramischen Fliesen und Platten

Zu den keramischen Erzeugnissen gehören Platten und Fliesen, also Baustoffe, die für den Belag von Böden und für die Bekleidung...

Mosaikfliesen mit Ornament, das einem Blumenteppich gleicht

Mosaikfliesen mit Ornament, das einem Blumenteppich gleicht

Keramische Beläge

Mosaikfliesen und -tafeln

Fliesen oder Platten, deren Oberfläche kleiner ist als 90 Quadratzentimeter werden Mosaikfliesen genannt. Sie haben eine sehr...

Reinigung und Pflege keramischer Fliesen und Platten

Keramische Beläge

Reinigung und Pflege keramischer Fliesen und Platten

Ein wesentlicher Aspekt bei der Auswahl von Fliesen ist die Reinigung. Ob sich diese als einfach oder schwierig gestaltet, hängt...

Bewertungsgruppen und die dazugehörenden Neigungswinkel

Bewertungsgruppen und die dazugehörenden Neigungswinkel

Anforderungen

Rutschhemmung und Trittsicherheit

Für ein gefahrloses Begehen von Bodenbelägen ist die Rutsch- und Trittsicherheit von ausschlaggebender Bedeutung. Da mit der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

Das durch Woha Architektrn geplante Oasia Hotel Downtown sticht aus der Stadtlandschaft Singapur heraus

Das durch Woha Architektrn geplante Oasia Hotel Downtown sticht aus der Stadtlandschaft Singapur heraus

Hotel/​Gastronomie

Oasia Hotel Downtown in Singapur

Gestapelte Oasen mit Poollandschaften

Das rund 450 Jahre alte Stajnhaus wurde nach Plänen von Atelier Ora behutsam saniert und beherbergt heute fünf Gästezimmer sowie die Wohnung des Bauherrn

Das rund 450 Jahre alte Stajnhaus wurde nach Plänen von Atelier Ora behutsam saniert und beherbergt heute fünf Gästezimmer sowie die Wohnung des Bauherrn

Hotel/​Gastronomie

Gästehaus Stajnhaus in Mikulov

Unterschiedliche Fliesen in Renaissance-Gemäuern

Für die Steakhauskette Maredo entwickelte Ippolito Fleitz Group ein neues Corporate Design, dass von den Mustern in den Ponchos der Gauchos inspiriert ist

Für die Steakhauskette Maredo entwickelte Ippolito Fleitz Group ein neues Corporate Design, dass von den Mustern in den Ponchos der Gauchos inspiriert ist

Hotel/​Gastronomie

Maredo Flagshipstore in Berlin

Fliesen mit Mustern traditioneller Ponchos

Die Cocktailbar Blue Wave Jachthafen des One Ocean Club Port Vell in Barcelona scheint von einer Welle aus Fliesen erfasst

Die Cocktailbar Blue Wave Jachthafen des One Ocean Club Port Vell in Barcelona scheint von einer Welle aus Fliesen erfasst

Hotel/​Gastronomie

Cocktailbar Blue Wave in Barcelona

Große Welle aus Fliesen in sieben Farben

Auf 170 Quadratmetern hat das Büro Designliga eine Bäckerei konzipiert

Auf 170 Quadratmetern hat das Büro Designliga eine Bäckerei konzipiert

Hotel/​Gastronomie

Brotmanufaktur in Wolfsburg

Fliesenmosaikboden visualisiert den Weg vom Korn zum Brot

Im schweizerischen Saas-Fees entstand das erste Hostel mit angeschlossenem Wellnessbereich

Im schweizerischen Saas-Fees entstand das erste Hostel mit angeschlossenem Wellnessbereich

Hotel/​Gastronomie

WellnessHostel4000 in Saas-Fee

Fliesen im Wellnessbereich zitieren die archaische Bergwelt

Die Churrería El Moro in Mexiko City ist ein 1935 gegründetes Familienunternehmen

Die Churrería El Moro in Mexiko City ist ein 1935 gegründetes Familienunternehmen

Hotel/​Gastronomie

Cafe El Moro in Mexiko Stadt

Azulejos modern interpretiert

Über eine Treppe gelangen die Besucher in die unterirdischen Gasträume

Über eine Treppe gelangen die Besucher in die unterirdischen Gasträume

Hotel/​Gastronomie

Llama Restaurant in Kopenhagen

Handgefertigte Zementfliesen aus Mexiko

Empfangen werden die Gäste in einem großzügigen Entree, in dem Rezeption, Bar, Restaurant und Lounge zusammentreffen

Empfangen werden die Gäste in einem großzügigen Entree, in dem Rezeption, Bar, Restaurant und Lounge zusammentreffen

Hotel/​Gastronomie

25hours Hotel Zürich-West

Keramisches Knopfmosaik mit Metall-Einlegern

Die gebogene Rückwand mit farbenfrohem Fliesen-Patchwork prägt die Atmosphäre des kleinen Dönerladens

Die gebogene Rückwand mit farbenfrohem Fliesen-Patchwork prägt die Atmosphäre des kleinen Dönerladens

Hotel/​Gastronomie

The Döner Company in Leiden

Patchwork aus Zementfliesen

Kleines Gebäude mit ungewöhnlichen Proportionen

Kleines Gebäude mit ungewöhnlichen Proportionen

Hotel/​Gastronomie

Roslyn-Street-Bar und Restaurant in Sydney

Mosaikfassade wie aus dem katalanischen Modernismus

Französisches Flair mitten in Rom

Französisches Flair mitten in Rom

Hotel/​Gastronomie

Caffé Propaganda in Rom

Polierte Fliesen mit Diamantschliff an den Wänden, hexagonale Keramik am Boden

Muschelkalkplatten am Tresen entfalten eine goldfarbene Lichstimmung

Muschelkalkplatten am Tresen entfalten eine goldfarbene Lichstimmung

Hotel/​Gastronomie

Café/Restaurant und Club in Stuttgart

Bedruckte Fliesen und Muschelkalkplatten auf raumbildenden Elementen

Dunkelblaue Fliesen verleihen dem Schwimmbecken optische Tiefe

Dunkelblaue Fliesen verleihen dem Schwimmbecken optische Tiefe

Hotel/​Gastronomie

Galerie Design Hotel in Bonn

Fliesen im Designhotel

Café-Restaurant im Museumsquartier in Wien

Hotel/​Gastronomie

Café-Restaurant im Museumsquartier in Wien

Türkisches Deckenmosaik ziert historisches Ziegelgewölbe

Gebäudehülle und Dach sind mit Natursteinplatten aus portugiesischem Granit bekleidet

Gebäudehülle und Dach sind mit Natursteinplatten aus portugiesischem Granit bekleidet

Hotel/​Gastronomie

Hotel Quartier 65 in Mainz-Weisenau

Fassade aus portugiesischem Granit

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige