Caffé Propaganda in Rom

Polierte Fliesen mit Diamantschliff an den Wänden, hexagonale Keramik am Boden

Die Ewige Stadt Rom hat nicht nur eine Vielzahl bedeutender Bauwerke zu bieten, sondern auch zahllose Cafés, Bars und Restaurants. Mit dem Caffé Propaganda ist ein weiteres dazugekommen. Nur ein paar Schritte vom Kolosseum entfernt, befindet es sich im Erdgeschoss eines alten Palazzo in der Via Claudia. Die Gestaltung oblag der jungen Architektin Ilaria Petreni, die für dieses Projekt mit den Innenarchitekten Dacomo und Leonardi zusammenarbeitete. Inspiriert von den Pariser Bistros der Belle Epoque wollte sie eine Mischung aus literarischem Salon und den Cafés an den Ufern der Seine schaffen, gleichzeitig aber auch Elemente aus den New Yorker Lokalen derselben Zeitspanne einfließen lassen. Folgerichtig beschränkt sich das Speisenangebot auch nicht nur auf Kaffee und Kuchen, sondern umfasst alles, was das kulinarische Herz begehrt – und das von mittags bis spät in die Nacht hinein.

Gallerie

Bevor das knapp 200 m² große, verwinkelte Lokal allerdings eröffnet werden konnte, waren umfangreiche Umbauarbeiten erforderlich. Sämtliche Einbauten, Zwischenböden und Treppen, die sich im Laufe der Zeit angehäuft hatten, wurden entfernt, um die Räume wieder in ihren ursprünglichen Zustand zu versetzen. Dabei kamen unter anderem mehr als fünf Meter hohe Deckengewölbe zum Vorschein. Vorhandene Wandöffnungen wurden erweitert, um die Übergänge zwischen Bar, Café und Restaurant zu verbessern und wechselseitige Einblicke zu ermöglichen.

Betritt man das Lokal, fällt der Blick zunächst in Richtung Bar. Sie ist von einer langen Theke aus Zink und Eiche im Stil des frühen 20. Jahrhunderts dominiert, die von einem französischen Atelier gefertigt wurde. Daneben sind in einer bogenförmigen Nische die feinen Backwaren in einer Vitrine untergebracht, die wie auch andere hölzerne Einrichtungsgegenstände von venezianischen Handwerkern nach Maß gefertigt wurden. Gegenüber der Theke liegt der Restaurantbereich. Dessen Einrichtung besteht aus abgesteppten Ledersofas nach einem Entwurf aus dem Jahr 1933 und quadratischen Tischen mit gusseisernen Beinen und Holzplatte. Aus einem Hotel in der französischen Provence stammen die Kronleuchter.

Fliesen und Platten
Die vielen Details, die das französische Flair des Lokals unterstreichen, wären Dekoration geblieben, wenn die Architektin sie nicht mit einem typischen Pariser Gestaltungselement kombiniert hätte: Polierte Fliesen mit Diamantschliff, wie sie in den Haltestellen der Pariser Métro zwischen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts verwendet wurden. In Rom handelt es sich um die Kopien eines italienischen Herstellers, der sie im traditionellen Zweibrandverfahren mit Rundkehle anfertigte und ihre Verlegung vor Ort überwachte. Eingesetzt wurden naturweiße Fliesen in den Abmessungen 7,5 x 15 und 4 x 7,5 cm, abgesetzt von breiteren, ebenfalls polierten Fliesen in Anthrazit im Format 7,4 x 17 cm.

Effektvoll ist auch der keramische Bodenbelag im Speiseraum, in den Küchen und den Gästetoiletten, wohingegen der Boden der Bar mit wiederaufbereiteten Holzdielen bedeckt ist. Für die Gasträume wählten die Planer sechseckige, unglasierte Feinsteinzeugfliesen in Weiß und Schwarz, die schachbrettartig verlegt wurden. Die durchgefärbten Bodenfliesen im Format 7,4 x 17 cm sind speziell für eine hohe Beanspruchung konzipiert. Das Fliesenmuster basiert auf dem von John Nash erfundenen Brettspiel Hex aus dem Jahr 1952.

Bautafel

Architekten: Ilaria Petreni, Rom
Projektbeteiligte: Studio Dacomo e Leonardi, Paderno del Grappa (Innenarchitekten); Atelier Nectoux, Puteaux (Theke); Chaises Nicolle, Paris (Ledersofas); Etruria Design, Modena (Hersteller Fliesen)
Wandfliesen: Ceramica Diamantata Almond, 7,5 x 15 und 4 x 7,5 cm
Wandfliesen: Cornice Metro Antracite
Bauherr: Giancarlo, Maurizio Bistocchi und Richard Ercolani, Rom
Fertigstellung:  2011
Standort: Via Claudia 15, 00184 Rom, Italien
Bildnachweis: Viviana Berti, Rom

Fachwissen zum Thema

Die Feinsteinzeugfliesenserie Timeless von Azulev ist in drei Grauabstufungen und zwei strukturierten Oberflächen erhältlich

Die Feinsteinzeugfliesenserie Timeless von Azulev ist in drei Grauabstufungen und zwei strukturierten Oberflächen erhältlich

Keramische Beläge

Feinsteinzeug

Im Unterschied zur Namensvermutung handelt es sich bei Feinsteinzeug nicht um Fliesen und Platten aus besonders fein gemahlenen...

Die Einteilung keramischer Erzeugnisse

Die Einteilung keramischer Erzeugnisse

Keramische Beläge

Herstellung von keramischen Fliesen und Platten

Zu den keramischen Erzeugnissen gehören Platten und Fliesen, also Baustoffe, die für den Belag von Böden und für die Bekleidung...

Beispiel Industriebetrieb mit hohen mechanischen Belastungen: Ableitfähiger Bodenbelag mit unglasierten Spaltplatten (Produkt: Eladuct)

Beispiel Industriebetrieb mit hohen mechanischen Belastungen: Ableitfähiger Bodenbelag mit unglasierten Spaltplatten (Produkt: Eladuct)

Einsatzbereiche

Öffentliche und gewerbliche Räume

In öffentlichen und gewerblichen Räumen werden besondere sicherheitstechnische Anforderungen an Fliesen und Platten gestellt. Weil...

Für die Steinzeugfliesen der Kollektion FS orientierte sich der Designer Francisco Segarra an den Ornamenten historischer Zementfliesen

Für die Steinzeugfliesen der Kollektion FS orientierte sich der Designer Francisco Segarra an den Ornamenten historischer Zementfliesen

Keramische Beläge

Steinzeug

Im Unterschied zu Steingut besteht Steinzeug aus Feinkeramik und wird trockengepresst sowie bei 1.150 bis 1.300°C gebrannt. Die...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

Das Innere des ungefähr zweihundert Quadratmeter großen Kaffeehauses zeichnet sich insgesamt durch klare Linien und organisch-fließende Kurven sowie einen neu interpretierten Mid-Century-Stil aus.

Das Innere des ungefähr zweihundert Quadratmeter großen Kaffeehauses zeichnet sich insgesamt durch klare Linien und organisch-fließende Kurven sowie einen neu interpretierten Mid-Century-Stil aus.

Hotel/​Gastronomie

Bäckerei und Café in Neuburg

Reigen der Materialien: Holz, Messing, Samt, Marmor und Keramik

Zum heutigen Gästehaus gehören drei Schlafzimmer, drei Bäder sowie Wohnzimmer, Küche, Esszimmer und Keller.

Zum heutigen Gästehaus gehören drei Schlafzimmer, drei Bäder sowie Wohnzimmer, Küche, Esszimmer und Keller.

Hotel/​Gastronomie

Gästehaus La Hermandad in Villalba de los Barros

Handgefertigte Tonfliesen für 200 Jahre altes Gemäuer

Das durch Woha Architektrn geplante Oasia Hotel Downtown sticht aus der Stadtlandschaft Singapur heraus

Das durch Woha Architektrn geplante Oasia Hotel Downtown sticht aus der Stadtlandschaft Singapur heraus

Hotel/​Gastronomie

Oasia Hotel Downtown in Singapur

Gestapelte Oasen mit Poollandschaften

Das rund 450 Jahre alte Stajnhaus wurde nach Plänen von Atelier Ora behutsam saniert und beherbergt heute fünf Gästezimmer sowie die Wohnung des Bauherrn

Das rund 450 Jahre alte Stajnhaus wurde nach Plänen von Atelier Ora behutsam saniert und beherbergt heute fünf Gästezimmer sowie die Wohnung des Bauherrn

Hotel/​Gastronomie

Gästehaus Stajnhaus in Mikulov

Unterschiedliche Fliesen in Renaissance-Gemäuern

Für die Steakhauskette Maredo entwickelte Ippolito Fleitz Group ein neues Corporate Design, dass von den Mustern in den Ponchos der Gauchos inspiriert ist

Für die Steakhauskette Maredo entwickelte Ippolito Fleitz Group ein neues Corporate Design, dass von den Mustern in den Ponchos der Gauchos inspiriert ist

Hotel/​Gastronomie

Maredo Flagshipstore in Berlin

Fliesen mit Mustern traditioneller Ponchos

Die Cocktailbar Blue Wave Jachthafen des One Ocean Club Port Vell in Barcelona scheint von einer Welle aus Fliesen erfasst

Die Cocktailbar Blue Wave Jachthafen des One Ocean Club Port Vell in Barcelona scheint von einer Welle aus Fliesen erfasst

Hotel/​Gastronomie

Cocktailbar Blue Wave in Barcelona

Große Welle aus Fliesen in sieben Farben

Auf 170 Quadratmetern hat das Büro Designliga eine Bäckerei konzipiert

Auf 170 Quadratmetern hat das Büro Designliga eine Bäckerei konzipiert

Hotel/​Gastronomie

Brotmanufaktur in Wolfsburg

Fliesenmosaikboden visualisiert den Weg vom Korn zum Brot

Im schweizerischen Saas-Fees entstand das erste Hostel mit angeschlossenem Wellnessbereich

Im schweizerischen Saas-Fees entstand das erste Hostel mit angeschlossenem Wellnessbereich

Hotel/​Gastronomie

WellnessHostel4000 in Saas-Fee

Fliesen im Wellnessbereich zitieren die archaische Bergwelt

Die Churrería El Moro in Mexiko City ist ein 1935 gegründetes Familienunternehmen

Die Churrería El Moro in Mexiko City ist ein 1935 gegründetes Familienunternehmen

Hotel/​Gastronomie

Cafe El Moro in Mexiko Stadt

Azulejos modern interpretiert

Über eine Treppe gelangen die Besucher in die unterirdischen Gasträume

Über eine Treppe gelangen die Besucher in die unterirdischen Gasträume

Hotel/​Gastronomie

Llama Restaurant in Kopenhagen

Handgefertigte Zementfliesen aus Mexiko

Empfangen werden die Gäste in einem großzügigen Entree, in dem Rezeption, Bar, Restaurant und Lounge zusammentreffen

Empfangen werden die Gäste in einem großzügigen Entree, in dem Rezeption, Bar, Restaurant und Lounge zusammentreffen

Hotel/​Gastronomie

25hours Hotel Zürich-West

Keramisches Knopfmosaik mit Metall-Einlegern

Die gebogene Rückwand mit farbenfrohem Fliesen-Patchwork prägt die Atmosphäre des kleinen Dönerladens

Die gebogene Rückwand mit farbenfrohem Fliesen-Patchwork prägt die Atmosphäre des kleinen Dönerladens

Hotel/​Gastronomie

The Döner Company in Leiden

Patchwork aus Zementfliesen

Kleines Gebäude mit ungewöhnlichen Proportionen

Kleines Gebäude mit ungewöhnlichen Proportionen

Hotel/​Gastronomie

Roslyn-Street-Bar und Restaurant in Sydney

Mosaikfassade wie aus dem katalanischen Modernismus

Französisches Flair mitten in Rom

Französisches Flair mitten in Rom

Hotel/​Gastronomie

Caffé Propaganda in Rom

Polierte Fliesen mit Diamantschliff an den Wänden, hexagonale Keramik am Boden

Muschelkalkplatten am Tresen entfalten eine goldfarbene Lichstimmung

Muschelkalkplatten am Tresen entfalten eine goldfarbene Lichstimmung

Hotel/​Gastronomie

Café/Restaurant und Club in Stuttgart

Bedruckte Fliesen und Muschelkalkplatten auf raumbildenden Elementen

Dunkelblaue Fliesen verleihen dem Schwimmbecken optische Tiefe

Dunkelblaue Fliesen verleihen dem Schwimmbecken optische Tiefe

Hotel/​Gastronomie

Galerie Design Hotel in Bonn

Fliesen im Designhotel

Café-Restaurant im Museumsquartier in Wien

Hotel/​Gastronomie

Café-Restaurant im Museumsquartier in Wien

Türkisches Deckenmosaik ziert historisches Ziegelgewölbe

Gebäudehülle und Dach sind mit Natursteinplatten aus portugiesischem Granit bekleidet

Gebäudehülle und Dach sind mit Natursteinplatten aus portugiesischem Granit bekleidet

Hotel/​Gastronomie

Hotel Quartier 65 in Mainz-Weisenau

Fassade aus portugiesischem Granit

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige