Treppen in öffentlichen Gebäuden

Öffentliche Gebäuden müssen über mindestens zwei notwendige Treppen als alternative Möglichkeiten für Fluchtwege verfügen. In größeren Versammlungsstätten müssen zusätzlich nach den Forderungen der Sonderrichtlinien auch bestimmte Laufbreiten in Abhängigkeit der zur erwartenden Benutzer und Bediensteten eingehalten werden.

Gallerie

In öffentlichen Gebäuden stehen dem entwerfenden Architekten einige planerische Möglichkeiten der Verwendung von Treppengrundrissen oder Typologien offen, die vielleicht bei der ein oder anderen Bauaufgabe zum Tragen kommen könnten. Im folgenden sollen ein paar Anregungen ohne Anspruch auf Vollständigkeit aufgezeigt werden:

  • Da üblicherweise der Besucherstrom in einem mehrgeschossigen Gebäude nach oben hin abnimmt, sollte dem auch bei der im Grundriss anzusetzenden Laufbreite Rechnung getragen werden: z.B. sind  bei übereinander liegenden Treppenläufen degressive Laufbreiten mit den zuständigen Baubehörden und mit dem Bauherrn abzustimmen.

  • An den Treppenantritten könnte eine trompetenartige Aufweitung des Laufes oder alternativ ein größer konzipiertes Antritts-Podest den Besucherstrom aus mehreren Richtungen aufnehmen und in verschiedene Bewegungsrichtungen lenken.

  • Mehrläufige Treppen, die mit parallelen Läufen auf gemeinsame Zwischenpodeste führen und dort den Besucherstrom aufteilen, haben den Vorteil, im Gefahrenfall größere Kapazitäten zu fassen, als gerade einläufige Treppen mit Zwischenpodest mit größeren Breiten und Mittelhandlauf. Dies belegen Untersuchungen zum Fluchtverhalten z.B. beim Brand des Flughafens in Düsseldorf.

  • Nicht rechtwinklige Richtungsänderungen auf Zwischenpodesten führen zu dynamischeren und ergonomischeren Bewegungsabläufen auf großen Treppen. Auch bei panikartigem Fluchtverhalten besitzen diese günstigeres Eigenschaften als gerade einläufige oder zweiläufige Treppen mit Wendepodest, da die Bremswirkung besser ist.

  • In Bildungseinrichtungen wie Schulen und Universitäten werden Treppenstufen gerne als Sitzmöglichkeiten genutzt. In manchen Bereichen lässt sich dieser Wunsch auch entsprechend umsetzen.

  • Es ist ein menschliches Grundbedürfnis, das man an kleinen Kindern gut beobachten kann, von Treppen oder Leitern herab den Überblick über einen – nach „menschlichen Maßstäben“ – zu großen Raum zu erhalten. Auf frei in geräumigen Hallen platzierten Treppen nutzen Besucher ebenfalls die Chance, sich in großen Gebäuden mit mehreren Fachabteilungen (wie z.B. Finanzämtern, Rathäusern, Beratungsstellen) beim Emporsteigen zu orientieren.

Fachwissen zum Thema

Notwendige Treppen dürfen nicht mehr als 35 Meter von jedem Punkt des Gebäudes entfernt sein

Notwendige Treppen dürfen nicht mehr als 35 Meter von jedem Punkt des Gebäudes entfernt sein

Treppenarten

Notwendige Treppen

Das Bauordnungsrecht unterscheidet zwischen notwendigen und nicht notwendigen Treppen. Nach DIN 18065 Gebäudetreppen sind...

Treppen

Treppenformen

Bauwerke zum Thema

Auf einer künstlichen Halbinsel erhebt sich die weiße Sternform über einer dunklen Basis – separiert, und doch weithin sichtbar symbolisiert sie die Reichweite der UN in alle Welt

Auf einer künstlichen Halbinsel erhebt sich die weiße Sternform über einer dunklen Basis – separiert, und doch weithin sichtbar symbolisiert sie die Reichweite der UN in alle Welt

Büro/​Gewerbe

Hauptsitz der UN in Kopenhagen

Strahlenförmig weisen die acht Gebäudeflügel des regionalen Hauptsitzes der Vereinten Nationen in alle Richtungen. Auf einer...

Südostansicht der Festung mit erweitertem Tor-Rondell

Südostansicht der Festung mit erweitertem Tor-Rondell

Kultur/​Bildung

Ruine Hardenburg in Bad Dürkheim

Die Ursprünge der mächtigen Festungsanlage liegen im frühen 13. Jahrhundert, doch von der mittelalterlichen Hardenburg blieb nach...

Großer Veranstaltungssaal mit neuer Tribüne im ehemaligen Kirchenschiff

Großer Veranstaltungssaal mit neuer Tribüne im ehemaligen Kirchenschiff

Kultur/​Bildung

Umbau einer Klosteranlage zum Kongress- und Kulturzentrum in Ptuj

Seit seiner Entstehung vor über 800 Jahren ist das dominikanische Kloster im Herzen der alten slowenischen Stadtgemeinde Ptuj...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Treppen sponsored by:
MetallArt Treppen GmbH
Hauffstr. 40
73084 Salach
Tel.: +49 7162 93200-0
www.metallart-treppen.de

Zum Seitenanfang

Übersicht der verschiedenen Treppen

Treppen gibt es in unzähligen Ausführungen und Formen.

Treppen gibt es in unzähligen Ausführungen und Formen.

Treppen gibt es in unzähligen Ausführungen und Formen. Unterscheiden lassen sie sich nach ihrer Funktion (notwendig, nicht...

Treppenräume

Treppenanlage im Dessauer Bauhaus

Treppenanlage im Dessauer Bauhaus

Waren Treppenräume früher Orte der Repräsentation, sind sie heute meistens auf ihre reine Erschließungsfunktion beschränkt. Dabei...

Flächenbedarf

Hinsichtlich ihres Flächenbedarfs ist die lang gestreckte gerade Treppen die unwirtschaftlichste Variante

Hinsichtlich ihres Flächenbedarfs ist die lang gestreckte gerade Treppen die unwirtschaftlichste Variante

Aus der Wahl des Steigungsverhältnisses ergeben sich Stufenzahl und Lauflänge und damit der Flächenbedarf einer Treppe...

Steigungsverhältnis

Steigungsverhältnis

Planungsgrundlage für jede Treppe ist das auf der Anatomie des Menschen beruhende Steigungsverhältnis. Ihm liegt die mittlere...

Treppendurchgangshöhe

Die lichte Durchgangshöhe ist das kleinste senkrechte Fertigmaß zwischen den Stufenvorderkanten und den Unterkante des darüberliegenden Treppenlaufs

Die lichte Durchgangshöhe ist das kleinste senkrechte Fertigmaß zwischen den Stufenvorderkanten und den Unterkante des darüberliegenden Treppenlaufs

Für das sichere Begehen einer Treppe ist neben dem Steigungsverhältnis und der Laufbreite auch die lichte Durchgangshöhe zu...

Treppenbelichtung

Natürliches Tageslicht erhöht das Wohlbefinden und verringert gleichzeitig die Energiekosten.

Natürliches Tageslicht erhöht das Wohlbefinden und verringert gleichzeitig die Energiekosten.

Licht sorgt in Treppenhäusern für mehr Sicherheit und dient zugleich als gestalterisches Element.

Stufenausbildung

Dreiecksförmig gewendelte Stahltreppe mit Steinbelag im „Haus der Wirtschaft des Unternehmerverbands Südhessen” in Darmstadt.

Dreiecksförmig gewendelte Stahltreppe mit Steinbelag im „Haus der Wirtschaft des Unternehmerverbands Südhessen” in Darmstadt.

Die Stufe ist das üblicherweise mit einem Schritt zu begehende Steigungselement einer Treppe. Sie besteht aus Tritt- und...

Treppen in öffentlichen Gebäuden

Treppe im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart.

Treppe im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart.

Öffentliche Gebäuden müssen über mindestens zwei notwendige Treppen als alternative Möglichkeiten für Fluchtwege verfügen. In...

Verkehrslasten und Eigenlasten von Treppen

Diese Schwimmbadtreppe hält keinen allzu großen Belastungen stand.

Diese Schwimmbadtreppe hält keinen allzu großen Belastungen stand.

Ob ein bestimmtes Treppensystem und die ausgewählten Materialien geeignet oder ungeeignet für bestimmte Aufgaben sind, richtet...

Normen im Treppenbau

Normen im Treppenbau

Die wichtigste Norm im Treppenbau ist die DIN 18065 Gebäudetreppen, aktuelle Ausgabe August 2020. In ihr sind Begriffe,...

Checkliste für die Planung

Checkliste für die Planung

Nach Klärung der wesentlichen Fragen mit dem Auftraggeber zur etwaigen Anordnung der Treppe/n im Grundriss stehen in der Regel...

FUNKTION IN FORM BRINGEN

Als Spezialist für den Treppen- und Glasgeländerbau versteht es die MetallArt Treppen GmbH für anspruchsvolle Kunden individuelle Lösungen zu verwirklichen.

Partner-Anzeige