Verkehrslasten und Eigenlasten von Treppen

Gallerie

Ob ein bestimmtes Treppensystem und die ausgewählten Materialien geeignet oder ungeeignet für bestimmte Aufgaben sind, richtet sich auch nach den zu erwartenden Belastungen aus dem laufendem Betrieb des Gebäudes. So unterscheiden sich die Anforderungen an eine Wohnhaustreppe deutlich von einer Treppe in einer Fabrikhalle oder im öffentlichen Außenraum. Generell lassen sich folgende Verkehrslasten für Treppen hinsichtlich ihrer Nutzung ansetzen:

  • In Wohngebäuden 1,5 kN als Einzellast und 3,5 KN/m² Flächenlast
  • In öffentlichen Gebäuden 2,0 kN Einzellast und 5,0 kN/m² Flächenlast
  • In Kraftwerks-Anlagebauten über 2,0 kN Einzellast und mehr als 5,0 kN/m² Flächenlast

In Abhängigkeit der gewählten Tragkonstruktion, des Geländersystems und der Stufenbeläge lassen sich die Eigenlasten einer Treppe darüber hinaus in drei Kategorien einteilen:

  • Leichte Ausführung bis 1,0 kN/m²: Stufen und Geländer bestehen aus Gitterrosten, Riffelblechen, Stahlkästen oder Holz
  • Mittlere Ausführung bis 3,0 kN/m²: Geländer und Stufen bestehen aus Stahl- oder Spannbeton, aus leichten Betonwerk- oder Naturwerkstein
  • Schwere Ausführung bis 5,0 kN/m²: Geländer und Stufen bestehen aus schweren Betonwerkstein- oder Natursteinplatten. Bei auskragenden Tragbolzentreppen ist zudem nachzuweisen, dass diese Lasten über den Hebelarm auch in den Einspannungen an den Treppenwänden aufgefangen werden kann
Die Bemessung von Wangen und Holmen reiner Holztreppen in Wohnhäusern bis zu zwei Wohnungen richtet sich nach der Stützweite (lichter Abstand zwischen den Auflagepunkten einer Treppe) und der Laufbreite. Die Bemessung der Stufendicke bei einläufig geraden Treppen ergibt sich nach dem Elastizitätsmodul der verwendeten Holzart bzw. der eingesetzten Holzwerkstoffplatte, weiterhin der Stützweite bei einer statisch anrechenbaren Einzellast von 1,5 kN.

Fachwissen zum Thema

Gewendelte Einholm-Stahltreppe

Gewendelte Einholm-Stahltreppe

Treppenkonstruktionen

Holmtreppen

Holmtreppen werden auch aufgesattelte Treppen genannt, da die Trittstufen nicht wie bei den Wangentreppen zwischen der...

Treppe im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

Treppe im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

Planungsgrundlagen

Treppen in öffentlichen Gebäuden

Öffentliche Gebäuden müssen über mindestens zwei notwendige Treppen als alternative Möglichkeiten für Fluchtwege verfügen. In...

Wangentreppe aus Stahl mit Tritt- und Setzstufen aus Holz

Wangentreppe aus Stahl mit Tritt- und Setzstufen aus Holz

Treppenkonstruktionen

Wangentreppen

Dies vermutlich am häufigsten verwendete Treppenkonstruktion ist die Wangentreppe. Jahrhundertelange Perfektionierung haben dazu...

Treppen

Materialien/Baustoffe

Zum Seitenanfang

Übersicht der verschiedenen Treppen

Wie diese weit geschwungene Wendeltreppe zeigt, können Treppen als zentrales Gestaltungselement konzipiert sein

Wie diese weit geschwungene Wendeltreppe zeigt, können Treppen als zentrales Gestaltungselement konzipiert sein

Treppen gibt es in unzähligen Ausführungen und Formen. Unterscheiden lassen sie sich nach ihrer Funktion (notwendig, nicht...

Treppenräume

Inszenierte Erschließung im Stuttgarter Mercedes-Benz-Museum

Inszenierte Erschließung im Stuttgarter Mercedes-Benz-Museum

Waren Treppenräume früher Orte der Repräsentation, sind sie heute meistens auf ihre reine Erschließungsfunktion beschränkt. Dabei...

Flächenbedarf

Am wenigsten Platz beanspruchen Spindeltreppen

Am wenigsten Platz beanspruchen Spindeltreppen

Aus der Wahl des Steigungsverhältnisses ergeben sich Stufenzahl und Lauflänge und damit der Flächenbedarf einer Treppe...

Steigungsverhältnis

Steigungsverhältnis

Planungsgrundlage für jede Treppe ist das auf der Anatomie des Menschen beruhende Steigungsverhältnis. Ihm liegt die mittlere...

Treppendurchgangshöhe

Die in der Norm angegebene Treppendurchgangshöhe von 2,00 Meter ist als absolutes Mindestmaß zu betrachten

Die in der Norm angegebene Treppendurchgangshöhe von 2,00 Meter ist als absolutes Mindestmaß zu betrachten

Für das sichere Begehen einer Treppe ist neben dem Steigungsverhältnis und der Laufbreite auch die lichte Durchgangshöhe zu...

Treppenbelichtung

Natürliches Tageslicht erhöht das Wohlbefinden und verringert gleichzeitig die Energiekosten

Natürliches Tageslicht erhöht das Wohlbefinden und verringert gleichzeitig die Energiekosten

Der positive Einfluss von Tageslicht auf unser Wohlbefinden ist hinlänglich bekannt. Eine natürliche Belichtung erhöht zudem das...

Stufenausbildung

Als rechteckige Betonquader ausgebildete Blockstufen

Als rechteckige Betonquader ausgebildete Blockstufen

Die Stufe ist das üblicherweise mit einem Schritt zu begehende Steigungselement einer Treppe. Sie besteht aus Tritt- und...

Treppen in öffentlichen Gebäuden

Treppe im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

Treppe im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

Öffentliche Gebäuden müssen über mindestens zwei notwendige Treppen als alternative Möglichkeiten für Fluchtwege verfügen. In...

Verkehrslasten und Eigenlasten von Treppen

Diese Schwimmbadtreppe hält vermutlich keinen allzu großen Belastungen stand

Diese Schwimmbadtreppe hält vermutlich keinen allzu großen Belastungen stand

Ob ein bestimmtes Treppensystem und die ausgewählten Materialien geeignet oder ungeeignet für bestimmte Aufgaben sind, richtet...

Normen im Treppenbau

Normen im Treppenbau

Die wichtigste Norm im Treppenbau ist die DIN 18065 Gebäudetreppen, aktuelle Ausgabe März 2015. In ihr sind Begriffe, Messregeln,...

Checkliste für den Planer

Checkliste für den Planer

Nach Klärung der wesentlichen Fragen mit dem Bauherren zur etwaigen Anordnung der Treppe/n im Grundriss stehen in der Regel viele...