Leitfaden Nachhaltiges Bauen

Überarbeitete Fassung

Gallerie

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ist Herausgeber des Leitfaden Nachhaltiges Bauen. Er richtet sich an alle an der Planung und Realisierung von Gebäuden beteiligten Akteure und bietet Unterstützung für die Nutzungs- und Betriebsphase eines Gebäudes. Bei der Durchführung von Hochbauaufgaben des Bundes hat er verbindlichen Charakter, bei öffentlichen Hochbaumaßnahmen der Länder und Kommunen sowie der Privatwirtschaft dient er als Empfehlung. Neben Methoden und Verfahren für Neubauten werden auch die Modernisierung und der Umbau von Gebäuden abgedeckt. Als wichtiges Instrument wird das Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen BNB umfassend dargestellt. Betrachtet wird der gesamte Lebenszyklus von Gebäuden unter Berücksichtigung der ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Qualität.

Aus dem Inhalt:

  • Teil A – Grundsätze zum nachhaltigen Bauen
  • Teil B – Nachhaltige Baumaßnahmen
  • Teil C – Empfehlungen für nachhaltiges Nutzen und Betreiben von Gebäuden
  • Teil D – Bauen im Bestand
Die aktuelle, 176-seitige Ausgabe des Leitfadens (Stand Februar 2016) mit zahlreichen Farbfotos, Grafiken und Tabellen steht auf dem unten genannten Informationsportal Nachhaltiges Bauen des Bundesministeriums als Pdf-Datei zum Download zur Verfügung (siehe Surftipps) und ist Pflichtlektüre für den umwelt- und verantwortungsbewussten Planer.

Fachwissen zum Thema

BNB: Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude

Nachweise/​Zertifikate

BNB: Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude

In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und...

Zur sozio-kulturellen Bewertung gehören ästhetische und gestalterische Faktoren, aber auch Behaglichkeit und Gesundheitsschutz (im Bild: Modernisierung eines Wohnquartiers aus den 1930er Jahren in Hamburg-Wilhelmsburg, Architektur: kfs - krause feyerabend sippel partnerschaft, Lübeck).

Zur sozio-kulturellen Bewertung gehören ästhetische und gestalterische Faktoren, aber auch Behaglichkeit und Gesundheitsschutz (im Bild: Modernisierung eines Wohnquartiers aus den 1930er Jahren in Hamburg-Wilhelmsburg, Architektur: kfs - krause feyerabend sippel partnerschaft, Lübeck).

Einführung

Faktoren/Kategorien des nachhaltigen Bauens

Wie belastend für die Umwelt sind die Baumaterialien, die Errichtung und der Betrieb eines Gebäudes? Welche Kosten sind damit verbunden und wie behaglich lässt sich dort wohnen oder arbeiten?

Vorhandene Potenziale zur Minderung von Emissionen sollen erschlossen, innovative Modellprojekte für den Klimaschutz vorangebracht werden: Einige Förderprogramme sind speziell auf Kommunen, soziale und kulturelle Einrichtungen abgestimmt.

Vorhandene Potenziale zur Minderung von Emissionen sollen erschlossen, innovative Modellprojekte für den Klimaschutz vorangebracht werden: Einige Förderprogramme sind speziell auf Kommunen, soziale und kulturelle Einrichtungen abgestimmt.

Klimaschutz

Nationale Klimaschutzinitiative

Welche Modellprojekte tragen zur Senkung von Treibhausgasemissionen bei, was können Kommunen konkret tun, um den Klimaschutz voranzubringen?

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Nachhaltig Bauen sponsored by:
Prefa GmbH
Alu-Dächer und -Fassaden
Aluminiumstraße 2
D-98634 Wasungen
Telefon: +49 36941 785-0
E-Mail: office.de@prefa.com
www.prefa.de
 
Zum Seitenanfang

Software zur Berechnung des Stromverbrauchsneu

Das Energy Tool Kit soll Expertinnen und Experten die energetische Planung von Quartieren erleichtern.

Das Energy Tool Kit soll Expertinnen und Experten die energetische Planung von Quartieren erleichtern.

Forschende der TU Braunschweig haben zwei Werkzeuge entwickelt, welche die Stromlasten von Gebäuden und Quartieren berechnen und darstellen können.

Baustoffinformationssystem

Nachhaltiges Planen und Bauen ist ohne die Wahl der geeigneten Baustoffe undenkbar. Doch auch für Architekten und Planer ist es...

Checkliste zum Nachhaltigen Bauen

Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) stellt im Rahmen des Leitfadens „Nachhaltiges Bauen“ eine nützliche Checkliste...

DIN V 18599: Energetische Bewertung von Gebäuden

Für die Beheizung, Kühlung, Lüftung und Beleuchtung eines Gebäudes wird jede Menge Energie aufgewendet. Angesichts der Vielfalt an...

Expertentool Wirtschaftlichkeit

Expertentool Wirtschaftlichkeit

Für die Berechnung der Wirtschaftlichkeit von energetischen Sanierungen bei Ein- und Zweifamilienhäusern hat die Deutsche...

Holzhauskonzepte

Holzhauskonzepte

Mit Konstruktionen und Bauteilen aus Holz lassen sich langlebige Bauwerke wirtschaftlich rentabel errichten. Einen Überblick der...

Holzschutz bei Ingenieurholzbauten

Die Grundsätze des vorbeugenden baulichen Holzschutzes für Hallenbauwerke aus technisch getrocknetem Nadelholz vermittelt die...

Industrie- und Gewerbebau in Holz

Seitdem der Holzbau von industriell geprägten Produktionsschritten wie Vorfertigung und Elementierung profitiert, findet Holz auch...

Konstruktive Bauprodukte aus europäischen Laubhölzern

Innovationen in der Produkt- und Verfahrensentwicklung haben dazu beigetragen, dass die bereits seit längerem bekannten,...

Leitfaden Nachhaltiges Bauen

Leitfaden Nachhaltiges Bauen

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ist Herausgeber des Leitfaden Nachhaltiges Bauen. Er...

PHPP Passivhaus Projektierungs-Paket

PHPP Passivhaus Projektierungs-Paket

Für die Planung von Passivhäusern gibt das Passivhaus Institut in Darmstadt ein spezielles Software-Tool heraus: das PHPP...

Software für vereinfachte Energiebilanzen

Software für vereinfachte Energiebilanzen

Wissenschaftler des Instituts für Wohnen und Umwelt (IWU) in Darmstadt haben zusammen mit anderen Forschungseinrichtungen das TEK-...

GEBÄUDEHÜLLE AUS ALUMINIUM

Das Leichtmetall erfüllt höchste Ansprüche an Funktion, Design, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, Sicherheit und Brandschutz

Partner-Anzeige