Weingut Abril in Vogtsburg-Bischoffingen

Pelletsheizung, kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung und Photovoltaik

Inmitten von Weinbergen liegt das Dorf Bischoffingen. Es gehört zu Vogtsburg am Kaiserstuhl und gilt als eine der ältesten Besiedlungen des Gebirges im Südwesten Deutschlands. Die Geschichte des Weingutes Abril reicht bis 1740 zurück, es wechselte jedoch 2007 den Besitzer und erfuhr eine grundsätzliche Umgestaltung. Da sich das alte Gut in der Ortsmitte nicht wirtschaftlich modernisieren ließ, errichteten die Planer des Büros Wolfgang Münzing aus Flein im Auftrag der Bauherrn ein neues Gebäude am nördlichen Dorfrand, unterhalb des Enselbergs. Seit 2009 folgt die Bewirtschaftung ökologischen Prinzipien – passend dazu sollte der Neubau ein Niedrigenergiegebäude sein.

Gallerie

Der flache, rechteckige Baukörper schmiegt seine Nordostseite in einen rebenbewachsenen Hang. Zur Straße erscheint er zweigeschossig, tatsächlich besteht er jedoch aus einem oberirdischen und zwei weitgehend in den Hang gebetteten, unterirdischen Ebenen. Betriebshof und Anlieferung liegen an der Nordseite des Erdgeschosses, ebenso wie der Zugang für die Mitarbeiter. Die von Hand geernteten Trauben werden dort angeliefert, sortiert, abgebeert (entrappt) und gemaischt. Der Besuchereingang liegt im Südwesten und führt ins erste Untergeschoss mit großzügigem Bereich für Verkostungen und Verkauf sowie Büroräumen.

Herzstück des Gebäudes sind das Kelterhaus (EG) und der darunter gelegene Pressenraum (1. UG), wo die Trauben auf 400 m² verarbeitet werden. Für einen klimaneutralen Gebäudebetrieb verzichteten die Planer weitgehend auf Pumpentechnik. Weil Kelterhaus, Pressenraum und Maischegärung auf drei Ebenen übereinander liegen, transportiert allein Schwerkraft das Lesegut. Erst für den Transport des geklärten Mostes in die Gärtanks kommen Pumpen zum Einsatz. Im zweiten, vollständig unterirdischen Kellergeschoss gärt und reift der Wein. Hier befinden sich das Tanklager, der Holzfasskeller, die Eichenfässer des Barriquelagers, das Weinarchiv sowie weitere Lagerräume. Die beiden Untergeschosse sind als Weiße Wanne erstellt und im Injektionsverfahren abgedichtet.

In den repräsentativen Räumen der Kellerei herrschen helle Grautöne vor: Sichtbeton an Wänden und Decken, großformatiges Feinsteinzeug am Boden. Der Verkaufs- und Verkostungsraum ist mit schlichten Wandregalen und Möbeln aus Eichenholz ausgestattet, einen Farbakzent setzt bordeauxroter Filz als Bespannung weniger Wände. Die raumhohe Verglasung eröffnet den Panoramablick auf die Weinberge; bei schönem Wetter lädt die Terrasse zum Verweilen ein.

Der gesamte Rohbau ist aus Stahlbeton in Sichtqualität errichtet, die Fassade besteht aus wetterfestem Cortenstahl. Dessen rotbrauner Farbton fügt sich gut in den vulkanischen Tuffstein am Kaiserstuhl. So entsteht zum einen die Verbindung des Bauwerks mit der Landschaft, zum anderen soll der kräftige, herbstliche Rostton die Weinreife symbolisieren. Die Fassadenplatten bilden unterschiedliche Rechteckformen; ein Metallband umläuft das Gebäude wie der Fassreifen das Weinfass und dient der Verschattung. In das Blech ist der knochige Wuchs der Weinreben eingelasert und eingestanzt. 2013 erhielt die Kellerei Abril den Architekturpreis Wein.

Energiekonzept
Die im Weingut benötigte Energie für Heizung und Warmwasser erzeugt ein Pelletskessel mit einer Heizleistung von 80 kW. Die Wärmeabgabe erfolgt über die Fußbodenheizung und Heizwände. Das Pelletslager befindet sich im Heizraum. Das Abgassystem wird versteckt durch eine sogenannte „Servicebox“ geführt: Der kompakte Technikraum befindet sich unter einem Vordach auf dem Betriebshof; er nimmt den Müllraum, die Kältetechnik und die Betriebstankstelle auf.

Zwei zentrale Anlagen mit kontrollierter Be- und Entlüftung und Wärmerückgewinnung sorgen für frische Luft in den Innenräumen. Die Luftmengenregelung erfolgt über Luftqualitätsmessung. Im Holzfasskeller und Barriquekeller regeln Vollklimaanlagen Temperatur und Feuchte.

Eine 30-KW-Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugt Solarstrom und speist ihn ins Netz. Auf dem begrünten Hauptdach befindet sich eine mit Kies bedeckte Teilfläche, in der anfallendes Regenwasser über Zisternen aufgefangen und zur Bewässerung der umliegenden Rebflächen verwendet wird.

Bautafel

Architekten: Planungsbüro Münzing, Flein bei Heilbronn
Projektbeteiligte:
Schumann Projektsteuerung, Darmstadt (Projektsteuerung); Peter Bau Statik, Heilbronn (Tragwerk); Büro für Bauphysik C. Brand, Karlsruhe (Bauphysik); Adrian & Partner, Freiburg (Bauleitung); Büro Hink Landschaftsarchitektur, Schwaigern (Freianlagen); Ingenieurbüro für Gebäudetechnik Uwe Häberle, Breisach/Oberrimsingen (Haustechnik, Heizung Lüftung, Sanitär)
Bauherr:
Helga und Erivan Haub, Vogtsburg-Bischoffingen
Fertigstellung:
2012
Standort:
Am Enselberg 1, 79235 Bischoffingen
Bildnachweis: Susanne Sommerfeld, Konstanz für Wolfgang Münzing, Flein

Fachwissen zum Thema

Mäanderförmig verlegte Fußbodenheizung

Mäanderförmig verlegte Fußbodenheizung

Heizflächen

Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung ist eine Heizeinrichtung (Wärmeabgabesystem) mit im Fußboden verlegten Heizrohren, Flächenelementen oder...

Lagerung von Stückholz (Maße in cm)

Lagerung von Stückholz (Maße in cm)

Brennstofflagerung

Holz und Holzwerkstoffe

StückholzAufgrund von Feuchtigkeit und einer damit einhergehenden Schimmelbildung sollte Stückholz nicht im Gebäude, sondern im...

Kaminpelletsofen „Blueline“ von Buderus

Kaminpelletsofen „Blueline“ von Buderus

Heizkessel

Pelletskessel

Pelletskessel sind Zentralheizungskessel für das Beheizen gesamter Gebäude sowie für die Warmwasserbereitung. Angeboten werden sie...

Wandheizung im Versammlungshaus der Mennonitengemeinde in Owinge

Wandheizung im Versammlungshaus der Mennonitengemeinde in Owinge

Heizflächen

Wandheizung

Die Wandheizung ist ein Wärmeabgabesystem, bei dem senkrechte Luftkanäle in die zu beheizenden Wände, vornehmlich die Außenwände...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Heizung sponsored by:
Buderus | Bosch Thermotechnik GmbH | Kontakt 06441 418 0 | www.buderus.de
Zum Seitenanfang

Das Verwaltungsgebäude des Solarlux-Firmengeländes ist bereits von weitem sichtbar.

Das Verwaltungsgebäude des Solarlux-Firmengeländes ist bereits von weitem sichtbar.

Büro/​Gewerbe

Solarlux-Campus in Melle

Größtes Geothermiefeld in Norddeutschland beheizt sechs Firmengebäude

Der Firmenneubau des Solarkollektorhersteller SST Solar in Nenzing wurde vom Industriebauspezialisten Goldbeck Rhomberg geplant und errichtet

Der Firmenneubau des Solarkollektorhersteller SST Solar in Nenzing wurde vom Industriebauspezialisten Goldbeck Rhomberg geplant und errichtet

Büro/​Gewerbe

Firmengebäude in Nenzing

Solarthermie-Fassade, Bauteilaktivierung, Scheitholzkessel und Pelletofen

Nach Plänen von LAAC Architekten ist in der Tiroler Gemeinde Weer ein Neubau der Supermarktkette MPreis entstanden

Nach Plänen von LAAC Architekten ist in der Tiroler Gemeinde Weer ein Neubau der Supermarktkette MPreis entstanden

Büro/​Gewerbe

Supermarkt in Weer

Passivhaus wird mit Abwärme der Kühlmöbel beheizt

Große Fenster versorgen den Hofladen der Schaukäserei mit viel Tageslicht

Große Fenster versorgen den Hofladen der Schaukäserei mit viel Tageslicht

Büro/​Gewerbe

Schaukäserei Kaslab´n Nockberge in Radenthein

Holzhackschnitzel-Fernwärmenetz liefert Energie für die Produktion

Das Verwaltungs- und Produktionsgebäude Philipp Hafner in Fellbach wurde von Gernot Schulz Architektur aus Köln und Gellink + Schwämmlein Architekten aus Stuttgart geplant

Das Verwaltungs- und Produktionsgebäude Philipp Hafner in Fellbach wurde von Gernot Schulz Architektur aus Köln und Gellink + Schwämmlein Architekten aus Stuttgart geplant

Büro/​Gewerbe

Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Fellbach

Bauteilaktivierung zur Temperaturregulierung

Das Technologiezentrum TechBase in Regensburg ist nach einem Entwurf des Münchner Architekturbüros Nickl & Partner entstanden

Das Technologiezentrum TechBase in Regensburg ist nach einem Entwurf des Münchner Architekturbüros Nickl & Partner entstanden

Büro/​Gewerbe

Technologiezentrum Techbase in Regensburg

Hybridkonzept kombiniert Wärmepumpe, Eisspeicher, BHKW und Brennwertkessel

Oberhalb der Landshuter Altstadt am Steilhang unter Burg Trausnitz hat das Architekturbüro Leinhäupl + Neuber ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichtet

Oberhalb der Landshuter Altstadt am Steilhang unter Burg Trausnitz hat das Architekturbüro Leinhäupl + Neuber ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichtet

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Geschäftshaus in Landshut

Wasser/Wasser-Wärmepumpe nutzt Hangwasser zum Heizen und Kühlen

Wie eine Kompassnadel ist das Festo Automationcenter auf den Unternehmenssitz in Esslingen ausgerichtet

Wie eine Kompassnadel ist das Festo Automationcenter auf den Unternehmenssitz in Esslingen ausgerichtet

Büro/​Gewerbe

Festo Automationcenter in Esslingen

Abluftfassade, Wärmepumpen, Erdsonden und Eisspeicher

Überwiegend in Holzbauweise ist die neue Unternehmenszentrale der Stadtwerke Lübeck errichtet (Südansicht mit Haupteingang)

Überwiegend in Holzbauweise ist die neue Unternehmenszentrale der Stadtwerke Lübeck errichtet (Südansicht mit Haupteingang)

Büro/​Gewerbe

Unternehmenszentrale Stadtwerke Lübeck

Biogas-BHKW, Abwärmenutzung, adiabate Kühlung und Windkraftanlage

Der Neubaukomplex liegt umgeben von Wald, Wiesen und Feldern unmittelbar an der A 66 zwischen Frankfurt und Fulda

Der Neubaukomplex liegt umgeben von Wald, Wiesen und Feldern unmittelbar an der A 66 zwischen Frankfurt und Fulda

Büro/​Gewerbe

Unternehmenscampus in Biebergemünd

Geothermie mit Wärmepumpe, Brennwertkessel, Lüftung mit WRG, Photovoltaik

Das RMC bietet auf drei Geschossen und rund 8.000 Quadratmetern ausreichend Platz für die Forschung

Das RMC bietet auf drei Geschossen und rund 8.000 Quadratmetern ausreichend Platz für die Forschung

Büro/​Gewerbe

Robotik und Mechatronik-Zentrum in Oberpfaffenhofen

Gasbetriebenes BHKW, Wärmepumpe und Gas-Brennwertkessel

Vom gegenüberliegenden Mainufer ist das Atrium zwischen den beiden Bürotürmen gut erkennbar

Vom gegenüberliegenden Mainufer ist das Atrium zwischen den beiden Bürotürmen gut erkennbar

Büro/​Gewerbe

Europäische Zentralbank in Frankfurt

Fernwärme, Geothermie, WRG, freie und mechanische Lüftung

Ansicht Südwest: Mit seiner rotbraunen Fassade aus Cortenstahl fügt sich das Weingut in die Landschaft des Kaiserstuhls

Ansicht Südwest: Mit seiner rotbraunen Fassade aus Cortenstahl fügt sich das Weingut in die Landschaft des Kaiserstuhls

Büro/​Gewerbe

Weingut Abril in Vogtsburg-Bischoffingen

Pelletsheizung, kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung und Photovoltaik

Hinter der Alufassade verbirgt sich ein Holz-Betonhybrid mit ausgezeichneter CO2-Bilanz

Hinter der Alufassade verbirgt sich ein Holz-Betonhybrid mit ausgezeichneter CO2-Bilanz

Büro/​Gewerbe

Life Cycle Tower One in Dornbirn

Fernwärme mit Hackschnitzelanlage, freie Kühlung und zentrale Lüftung mit WRG

Nordansicht: An der Westseite dockt die neue Logistikhalle an ein bestehendes Gebäude an

Nordansicht: An der Westseite dockt die neue Logistikhalle an ein bestehendes Gebäude an

Büro/​Gewerbe

Logistikhalle LT1 in Hörsching

Energieeffizientes, DGNB-zertifziertes Lagergebäude in Holzbauweise

Das Werkhaus Schütze am Ortsrand von Gerswald passt sich in die uckermärkische Landschaft ein

Das Werkhaus Schütze am Ortsrand von Gerswald passt sich in die uckermärkische Landschaft ein

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Werkhaus in Gerswalde

Hackschnitzelheizung, Luftheizung und eine offene Feuerstelle

Im Erdgeschoss sind Geschäfte angeordnet, darüber 200 Büros und 90 Wohnungen

Im Erdgeschoss sind Geschäfte angeordnet, darüber 200 Büros und 90 Wohnungen

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Bürohaus Woopa in Vaulx-en-Velin

Geothermie, BHKW, Pellets, PV und Solarkollektoren

Der 78 Meter hohe Büroturm ist mit einem benachbarten Gebäude (links) aus den 1970er Jahren verbunden

Der 78 Meter hohe Büroturm ist mit einem benachbarten Gebäude (links) aus den 1970er Jahren verbunden

Büro/​Gewerbe

RHW.2-Tower in Wien

Biogas-BHKW, Geothermie, Bauteilaktivierung, Abwärmenutzung und Photovoltaik

Der dreistöckige, weiß verputzte Flachbau mit annähernd quadratischem Grundriss ist zur Hälfte in den Hang gebaut

Der dreistöckige, weiß verputzte Flachbau mit annähernd quadratischem Grundriss ist zur Hälfte in den Hang gebaut

Büro/​Gewerbe

Heiztechnik-Schulungszentrum in Lollar

Solarthermie, Photovoltaik, Wärmepumpen und WRG

Der ökologische Holzbau mit Alpenpanorama

Der ökologische Holzbau mit Alpenpanorama

Büro/​Gewerbe

Finanzamt in Garmisch-Partenkirchen

Wärmepumpe zum Heizen und Kühlen

Mit 660 Metern ist das Gebäude länger als die Frankfurter Zeil

Mit 660 Metern ist das Gebäude länger als die Frankfurter Zeil

Büro/​Gewerbe

The Squaire in Frankfurt am Main

Fernwärme, Bauteilaktivierung und Wärmerückgewinnung

Die Luftaufnahme zeigt die PV-Anlage auf den fünf Flachdächern des Sockelbaus und den Schattenwurf des Turms auf das Bahngelände. Unten rechts im Bild die sanierte Jugendstilvilla Sander

Die Luftaufnahme zeigt die PV-Anlage auf den fünf Flachdächern des Sockelbaus und den Schattenwurf des Turms auf das Bahngelände. Unten rechts im Bild die sanierte Jugendstilvilla Sander

Büro/​Gewerbe

ADAC-Zentrale in München

Fernwärme, Geothermie, natürliche Lüftung und Photovoltaik

Scheinbar wahllos übereinander gestapelte Häuser bilden das Gesamtgebäude

Scheinbar wahllos übereinander gestapelte Häuser bilden das Gesamtgebäude

Büro/​Gewerbe

Vitrahaus in Weil am Rhein

Wasser/Wasser-Wärmepumpe, Betonkerntemperierung, WRG

Der gläserne Baukörper dient als Vorzeigeprojekt der Konstanzer Stadtwerke

Der gläserne Baukörper dient als Vorzeigeprojekt der Konstanzer Stadtwerke

Büro/​Gewerbe

Kundenzentrum der Stadtwerke in Konstanz

Erdsonden, Wärmepumpe, Betonkernaktivierung, Photovoltaik, Lüftung mit WRG

Das Frischezentrum nimmt eine Fläche von rund drei Fußballfeldern ein

Das Frischezentrum nimmt eine Fläche von rund drei Fußballfeldern ein

Büro/​Gewerbe

Frischezentrum Frankfurt am Main

Niedertemperaturheizung und Photovotaik-Anlage

Südwestansicht – Das zweigeschossige Gebäude soll einen Holzstapel verkörpern

Südwestansicht – Das zweigeschossige Gebäude soll einen Holzstapel verkörpern

Büro/​Gewerbe

Dienstsitz der FNR in Gülzow

Wasser/Wasser-Wärmepumpe, Lüftung mit WRG und Photovoltaik

Das Flugdach der Messehalle 11 scheint über dessen kräftigen Sockel zu schweben

Das Flugdach der Messehalle 11 scheint über dessen kräftigen Sockel zu schweben

Büro/​Gewerbe

Messehalle 11 und Portalhaus in Frankfurt/Main

Fernwärme, Grundlast-Gaskessel und RLT-Anlage mit WRG

Die denkmalgeschütze Südfassade des Bürohauses besitzt weiterhin ihrer alte Struktur. Sichtschutz an der vielbefahrenen Straße bietet ein Palisadenzaun aus imprägniertem Tannenholz.

Die denkmalgeschütze Südfassade des Bürohauses besitzt weiterhin ihrer alte Struktur. Sichtschutz an der vielbefahrenen Straße bietet ein Palisadenzaun aus imprägniertem Tannenholz.

Büro/​Gewerbe

Moitel in La Neuveville

Moderne Pelletsheizung in denkmalgeschützem Gebäude

In den Abendstunden erkennt man an den beleuchteten Fenstern der Fassade, welche Journalisten bis in die Nacht arbeiten

In den Abendstunden erkennt man an den beleuchteten Fenstern der Fassade, welche Journalisten bis in die Nacht arbeiten

Büro/​Gewerbe

Süddeutscher Verlag in München

Geothermie und Fernwärme

Nord-West-Fassade mit Dachterasse über Eck

Nord-West-Fassade mit Dachterasse über Eck

Büro/​Gewerbe

Revitalisiertes Hinterhaus in Braunschweig

Fernwärmenutzung aus Kraft-Wärme-Kopplung

Kongresszentrum

Kongresszentrum

Büro/​Gewerbe

Neue Messe Stuttgart

Gasbrennwertkessel und Schichtlüftung sparen Energie

Straßenansicht

Straßenansicht

Büro/​Gewerbe

Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde

Heizen und Kühlen mit Sole/Wasser-Wärmepumpen

Südansicht

Südansicht

Büro/​Gewerbe

B² Nullenergiehaus in St. Valentin

Wärmepumpe und Bioethanol-Ofen

Büroensemble am DuisburgerHafen

Büroensemble am DuisburgerHafen

Büro/​Gewerbe

Five Boats in Duisburg

Bürogebäude mit Bauteilaktivierung

Verwaltung und Werkstatt

Verwaltung und Werkstatt

Büro/​Gewerbe

Omnibusbetriebshof in Ludwigsburg

Effizientes Energiekonzept durch Geothermie

Ansicht der Westfassade

Ansicht der Westfassade

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale in Ingolstadt

Wärme ohne fossile Brennstoffe

Büro/​Gewerbe

Kreispolizeibehörde in Mettmann

Energiekonzept mit Geothermie

Heizsystemberater

Mit dem Online-Tool von Buderus bequem
und unverbindlich die optimale Heizung
für das Ein- oder Zweifamilienhaus finden

Partner-Anzeige