Süddeutscher Verlag in München

Geothermie und Fernwärme

Über 1.800 Journalisten und Angestellte arbeiten in der Firmenzentrale des Süddeutschen Verlags im Münchener Stadtteil Steinhausen. Nach ihrem Umzug aus der Innenstadt liegt sie jetzt gegenüber der verlagseigenen Druckerei inmitten eines Gewerbegebietes. Der vom Berliner Büro GKK+Architekten geplante Bürokomplex besteht aus einem 27-geschossigen schlanken Turm, einem sechsgeschossigen Flachbau sowie einem dazwischen liegenden überdachten Atrium. Es bildet mit einer Breite von 24,3 m und einer Höhe von 23,5 m den großzügigen Eingangsbereich.

Gallerie

Knapp 100 m ist der in Stahlbetonskelettbauweise errichtete und mit einer doppelten Glasfassade ausgestattete Turm hoch. Hier sind die Büros der Verlagsmitarbeiter angeordnet. Weitere Büroräume befinden sich im zugehörigen Flachbau. Räume für Ausstellungen, Konferenzen und Weiterbildung liegen hinter der Galerie im Foyer des Turms. Eine Brücke führt über die Hallenschlucht in das Mitarbeiter-Restaurant im ersten Obergeschoss. Es bildet zusammen mit der Cafeteria eine Einheit, die der Designer Tobias Rehberger gestaltet hat. Kennzeichnend sind eine Leuchtwand aus bunten Acrylglasscheiben und versetzt hängende Leuchten sowie die unregelmäßig gefügte Deckenverkleidung. Von der Lobby im 26. Stockwerk, die allen Mitarbeitern zugänglich ist, bietet sich ein Ausblick, der von München bis zu den Alpen reicht. Über der Lobby befindet sich eine Technik-Etage.

Das SV-Hochhaus ist ein sogenanntes Green Building. Im Januar 2010 wurde es als erstes Bürogebäude in Deutschland mit dem LEED-Zertifikat in Gold für seine nachhaltige Bauweise ausgezeichnet.

Energiekonzept
Gegenüber herkömmlichen Hochhäusern verbraucht die Firmenzentrale rund 35% weniger Energie. Dies gelingt durch die Nutzung erneuerbarer Energiequellen in Kombination mit dem Einbau der Doppelfassade mit wahlweiser natürlicher Be- und Entlüftung. Die Doppelfassade ist außen festverglast, innen gibt es Öffnungsflügel. Dahinter sind 85% der Büros angeordnet, die über eine Hybridlüftung (natürlich/maschinell) konditioniert werden: Im Frühjahr und Herbst bei mittleren Außentemperaturen bestimmen die Nutzer über die Fensterlüftung das ihnen angenehme Raumklima. Im Winter steigt die warme Luft in dem Zwischenraum durch natürlichen Auftrieb nach oben und bildet einen Wärmepuffer. Reicht die natürliche Lüftung und Temperierung nicht aus, springen dezentral gesteuerte, mechanische Fassadenlüftungsgeräte ein. Jedes Büro besitzt so eine Lüftungsanlage, die ein Mitarbeiter sobald er das Büro betritt, aktivieren kann. Von ihrem PC können die die gewünschte Temperatur, die Lüftung und den Sonnenschutz vor den Fenstern ansteuern.

Heizung
Als erneuerbare Energiequelle für die Grundlast-Heizung im Winter und die Grundlast-Kühlung im Sommer dient das Erdreich unter dem Büroturm. Die oberflächennahe Geothermie wird über Wärmepumpen und 36 Energiepfähle genutzt. In einem Rohrsystem in den bauteilaktivierten Betondecken zirkuliert das je nach Jahreszeit erwärmte oder gekühlte Wasser. Über die Betonflächen gibt es seine Temperatur an die Innenräume ab. Wenn im Sommer gekühlt wird, geht der Wärmeüberschuss nicht verloren, sondern wird im Erdreich gespeichert. Nach Berechnungen der Haustechnikplaner ermöglicht dieses System im Vergleich mit einem üblichen Standardsystem (Brennwertkessel zum Heizen / Kompressionskältemaschine zum Kühlen) eine Primärenergieeinsparung von bis zu 80%.

Einige Bereiche im Gebäude wie beispielsweise die Rechnerräume erhalten ganzjährig eine maschinelle Kühlung. Diese Abwärme und zusätzlich die der Kältemaschinen wird im Winter in die Fußbodenheizung des zentralen Atriums eingespeist und unterstützt zusätzlich die Betonkernaktivierung. Die zentrale Abluft aus den Büros wärmt die kalte Außenluft, die über ein sogenanntes Kreislaufverbundsystem den Räumen zur Verfügung steht. Das lokale Fernwärmenetz deckt die Spitzen beim Wärmebedarf.

Bautafel

Architekten: GKK+Architekten, Berlin; Swantje Kühn, Oliver Kühn
Projektbeteiligte: LHI Real Estate Management, München (Projektmanagement); CBP Generalplanung, München (Generalplanung); R+R Fuchs Ingenieurbüro für Fassadentechnik, München (Fassadenplanung); CBP Tragwerksplanung, München (Statik); CBP Technische Ausrüstung, München, (Versorgungstechnik); Siemens, München (Ausführung Gebäudeleittechnik)
Bauherr: SV-Hochhaus Hultschiner Straße Vermietungs-KG, Pöcking
Eigentümer: Prime Office, München
Standort: Hultschiner Str., München
Fertigstellung: Oktober 2008

Fachwissen zum Thema

Erdreichsonden

Regenerative Energien

Erdreichsonden

Da Gebäude auch nach den Vorgaben und Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) errichtet werden müssen, spielt nicht nur...

Platzbedarf für Fernwärmestation, Bedien- und Arbeitsflächen nach DIN 18012

Platzbedarf für Fernwärmestation, Bedien- und Arbeitsflächen nach DIN 18012

Heizungsanlagen

Fernwärme-Hausstationen

Die zu beachtenden (baulichen) Anforderungen an Fernwärme-Hausstationen regeln die Technischen Anschlussbedingungen (TAB) der...

Schematische Darstellung einer Wärmepumpe mit der Wärmequelle Erdreich, erschlossen über horizontale Erdwärmekollektoren

Schematische Darstellung einer Wärmepumpe mit der Wärmequelle Erdreich, erschlossen über horizontale Erdwärmekollektoren

Brennstoffe

Geothermie

Als Geothermie oder Erdwärme wird die unterhalb der festen Erdoberfläche gespeicherte Wärmenergie bezeichnet. Sie kann direkt zur...

Schematische Darstellung einer Wärmepumpenanlage mit Erdwärmesonden, die heizen und passiv kühlen kann

Schematische Darstellung einer Wärmepumpenanlage mit Erdwärmesonden, die heizen und passiv kühlen kann

Regenerative Energien

Wärmepumpe zur Kühlung

Wärmepumpen können auch für die Kühlung eines Hauses im Sommer eingesetzt werden. Die überschüssige Wärme wird den Räumen mit...

Funktionsweise einer Wärmepumpe 1. Wärmetauscher (Verdampfer) 2. Verdichter 3. Zweiter Wärmetauscher (Verflüssiger) 4. Expansionsventil

Funktionsweise einer Wärmepumpe 1. Wärmetauscher (Verdampfer) 2. Verdichter 3. Zweiter Wärmetauscher (Verflüssiger) 4. Expansionsventil

Regenerative Energien

Wärmepumpen: Technik und Funktionsweise

Wärmepumpen sind Maschinen, die ein Haus beheizen oder kühlen können. Sie können Wärme von einem tiefen Temperaturniveau auf ein...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Heizung sponsored by:
Buderus | Bosch Thermotechnik GmbH | Kontakt 06441 418 0 | www.buderus.de
Zum Seitenanfang

Das Verwaltungsgebäude des Solarlux-Firmengeländes ist bereits von weitem sichtbar.

Das Verwaltungsgebäude des Solarlux-Firmengeländes ist bereits von weitem sichtbar.

Büro/​Gewerbe

Solarlux-Campus in Melle

Größtes Geothermiefeld in Norddeutschland beheizt sechs Firmengebäude

Der Firmenneubau des Solarkollektorhersteller SST Solar in Nenzing wurde vom Industriebauspezialisten Goldbeck Rhomberg geplant und errichtet

Der Firmenneubau des Solarkollektorhersteller SST Solar in Nenzing wurde vom Industriebauspezialisten Goldbeck Rhomberg geplant und errichtet

Büro/​Gewerbe

Firmengebäude in Nenzing

Solarthermie-Fassade, Bauteilaktivierung, Scheitholzkessel und Pelletofen

Nach Plänen von LAAC Architekten ist in der Tiroler Gemeinde Weer ein Neubau der Supermarktkette MPreis entstanden

Nach Plänen von LAAC Architekten ist in der Tiroler Gemeinde Weer ein Neubau der Supermarktkette MPreis entstanden

Büro/​Gewerbe

Supermarkt in Weer

Passivhaus wird mit Abwärme der Kühlmöbel beheizt

Große Fenster versorgen den Hofladen der Schaukäserei mit viel Tageslicht

Große Fenster versorgen den Hofladen der Schaukäserei mit viel Tageslicht

Büro/​Gewerbe

Schaukäserei Kaslab´n Nockberge in Radenthein

Holzhackschnitzel-Fernwärmenetz liefert Energie für die Produktion

Das Verwaltungs- und Produktionsgebäude Philipp Hafner in Fellbach wurde von Gernot Schulz Architektur aus Köln und Gellink + Schwämmlein Architekten aus Stuttgart geplant

Das Verwaltungs- und Produktionsgebäude Philipp Hafner in Fellbach wurde von Gernot Schulz Architektur aus Köln und Gellink + Schwämmlein Architekten aus Stuttgart geplant

Büro/​Gewerbe

Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Fellbach

Bauteilaktivierung zur Temperaturregulierung

Das Technologiezentrum TechBase in Regensburg ist nach einem Entwurf des Münchner Architekturbüros Nickl & Partner entstanden

Das Technologiezentrum TechBase in Regensburg ist nach einem Entwurf des Münchner Architekturbüros Nickl & Partner entstanden

Büro/​Gewerbe

Technologiezentrum Techbase in Regensburg

Hybridkonzept kombiniert Wärmepumpe, Eisspeicher, BHKW und Brennwertkessel

Oberhalb der Landshuter Altstadt am Steilhang unter Burg Trausnitz hat das Architekturbüro Leinhäupl + Neuber ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichtet

Oberhalb der Landshuter Altstadt am Steilhang unter Burg Trausnitz hat das Architekturbüro Leinhäupl + Neuber ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichtet

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Geschäftshaus in Landshut

Wasser/Wasser-Wärmepumpe nutzt Hangwasser zum Heizen und Kühlen

Wie eine Kompassnadel ist das Festo Automationcenter auf den Unternehmenssitz in Esslingen ausgerichtet

Wie eine Kompassnadel ist das Festo Automationcenter auf den Unternehmenssitz in Esslingen ausgerichtet

Büro/​Gewerbe

Festo Automationcenter in Esslingen

Abluftfassade, Wärmepumpen, Erdsonden und Eisspeicher

Überwiegend in Holzbauweise ist die neue Unternehmenszentrale der Stadtwerke Lübeck errichtet (Südansicht mit Haupteingang)

Überwiegend in Holzbauweise ist die neue Unternehmenszentrale der Stadtwerke Lübeck errichtet (Südansicht mit Haupteingang)

Büro/​Gewerbe

Unternehmenszentrale Stadtwerke Lübeck

Biogas-BHKW, Abwärmenutzung, adiabate Kühlung und Windkraftanlage

Der Neubaukomplex liegt umgeben von Wald, Wiesen und Feldern unmittelbar an der A 66 zwischen Frankfurt und Fulda

Der Neubaukomplex liegt umgeben von Wald, Wiesen und Feldern unmittelbar an der A 66 zwischen Frankfurt und Fulda

Büro/​Gewerbe

Unternehmenscampus in Biebergemünd

Geothermie mit Wärmepumpe, Brennwertkessel, Lüftung mit WRG, Photovoltaik

Das RMC bietet auf drei Geschossen und rund 8.000 Quadratmetern ausreichend Platz für die Forschung

Das RMC bietet auf drei Geschossen und rund 8.000 Quadratmetern ausreichend Platz für die Forschung

Büro/​Gewerbe

Robotik und Mechatronik-Zentrum in Oberpfaffenhofen

Gasbetriebenes BHKW, Wärmepumpe und Gas-Brennwertkessel

Vom gegenüberliegenden Mainufer ist das Atrium zwischen den beiden Bürotürmen gut erkennbar

Vom gegenüberliegenden Mainufer ist das Atrium zwischen den beiden Bürotürmen gut erkennbar

Büro/​Gewerbe

Europäische Zentralbank in Frankfurt

Fernwärme, Geothermie, WRG, freie und mechanische Lüftung

Ansicht Südwest: Mit seiner rotbraunen Fassade aus Cortenstahl fügt sich das Weingut in die Landschaft des Kaiserstuhls

Ansicht Südwest: Mit seiner rotbraunen Fassade aus Cortenstahl fügt sich das Weingut in die Landschaft des Kaiserstuhls

Büro/​Gewerbe

Weingut Abril in Vogtsburg-Bischoffingen

Pelletsheizung, kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung und Photovoltaik

Hinter der Alufassade verbirgt sich ein Holz-Betonhybrid mit ausgezeichneter CO2-Bilanz

Hinter der Alufassade verbirgt sich ein Holz-Betonhybrid mit ausgezeichneter CO2-Bilanz

Büro/​Gewerbe

Life Cycle Tower One in Dornbirn

Fernwärme mit Hackschnitzelanlage, freie Kühlung und zentrale Lüftung mit WRG

Nordansicht: An der Westseite dockt die neue Logistikhalle an ein bestehendes Gebäude an

Nordansicht: An der Westseite dockt die neue Logistikhalle an ein bestehendes Gebäude an

Büro/​Gewerbe

Logistikhalle LT1 in Hörsching

Energieeffizientes, DGNB-zertifziertes Lagergebäude in Holzbauweise

Das Werkhaus Schütze am Ortsrand von Gerswald passt sich in die uckermärkische Landschaft ein

Das Werkhaus Schütze am Ortsrand von Gerswald passt sich in die uckermärkische Landschaft ein

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Werkhaus in Gerswalde

Hackschnitzelheizung, Luftheizung und eine offene Feuerstelle

Im Erdgeschoss sind Geschäfte angeordnet, darüber 200 Büros und 90 Wohnungen

Im Erdgeschoss sind Geschäfte angeordnet, darüber 200 Büros und 90 Wohnungen

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Bürohaus Woopa in Vaulx-en-Velin

Geothermie, BHKW, Pellets, PV und Solarkollektoren

Der 78 Meter hohe Büroturm ist mit einem benachbarten Gebäude (links) aus den 1970er Jahren verbunden

Der 78 Meter hohe Büroturm ist mit einem benachbarten Gebäude (links) aus den 1970er Jahren verbunden

Büro/​Gewerbe

RHW.2-Tower in Wien

Biogas-BHKW, Geothermie, Bauteilaktivierung, Abwärmenutzung und Photovoltaik

Der dreistöckige, weiß verputzte Flachbau mit annähernd quadratischem Grundriss ist zur Hälfte in den Hang gebaut

Der dreistöckige, weiß verputzte Flachbau mit annähernd quadratischem Grundriss ist zur Hälfte in den Hang gebaut

Büro/​Gewerbe

Heiztechnik-Schulungszentrum in Lollar

Solarthermie, Photovoltaik, Wärmepumpen und WRG

Der ökologische Holzbau mit Alpenpanorama

Der ökologische Holzbau mit Alpenpanorama

Büro/​Gewerbe

Finanzamt in Garmisch-Partenkirchen

Wärmepumpe zum Heizen und Kühlen

Mit 660 Metern ist das Gebäude länger als die Frankfurter Zeil

Mit 660 Metern ist das Gebäude länger als die Frankfurter Zeil

Büro/​Gewerbe

The Squaire in Frankfurt am Main

Fernwärme, Bauteilaktivierung und Wärmerückgewinnung

Die Luftaufnahme zeigt die PV-Anlage auf den fünf Flachdächern des Sockelbaus und den Schattenwurf des Turms auf das Bahngelände. Unten rechts im Bild die sanierte Jugendstilvilla Sander

Die Luftaufnahme zeigt die PV-Anlage auf den fünf Flachdächern des Sockelbaus und den Schattenwurf des Turms auf das Bahngelände. Unten rechts im Bild die sanierte Jugendstilvilla Sander

Büro/​Gewerbe

ADAC-Zentrale in München

Fernwärme, Geothermie, natürliche Lüftung und Photovoltaik

Scheinbar wahllos übereinander gestapelte Häuser bilden das Gesamtgebäude

Scheinbar wahllos übereinander gestapelte Häuser bilden das Gesamtgebäude

Büro/​Gewerbe

Vitrahaus in Weil am Rhein

Wasser/Wasser-Wärmepumpe, Betonkerntemperierung, WRG

Der gläserne Baukörper dient als Vorzeigeprojekt der Konstanzer Stadtwerke

Der gläserne Baukörper dient als Vorzeigeprojekt der Konstanzer Stadtwerke

Büro/​Gewerbe

Kundenzentrum der Stadtwerke in Konstanz

Erdsonden, Wärmepumpe, Betonkernaktivierung, Photovoltaik, Lüftung mit WRG

Das Frischezentrum nimmt eine Fläche von rund drei Fußballfeldern ein

Das Frischezentrum nimmt eine Fläche von rund drei Fußballfeldern ein

Büro/​Gewerbe

Frischezentrum Frankfurt am Main

Niedertemperaturheizung und Photovotaik-Anlage

Südwestansicht – Das zweigeschossige Gebäude soll einen Holzstapel verkörpern

Südwestansicht – Das zweigeschossige Gebäude soll einen Holzstapel verkörpern

Büro/​Gewerbe

Dienstsitz der FNR in Gülzow

Wasser/Wasser-Wärmepumpe, Lüftung mit WRG und Photovoltaik

Das Flugdach der Messehalle 11 scheint über dessen kräftigen Sockel zu schweben

Das Flugdach der Messehalle 11 scheint über dessen kräftigen Sockel zu schweben

Büro/​Gewerbe

Messehalle 11 und Portalhaus in Frankfurt/Main

Fernwärme, Grundlast-Gaskessel und RLT-Anlage mit WRG

Die denkmalgeschütze Südfassade des Bürohauses besitzt weiterhin ihrer alte Struktur. Sichtschutz an der vielbefahrenen Straße bietet ein Palisadenzaun aus imprägniertem Tannenholz.

Die denkmalgeschütze Südfassade des Bürohauses besitzt weiterhin ihrer alte Struktur. Sichtschutz an der vielbefahrenen Straße bietet ein Palisadenzaun aus imprägniertem Tannenholz.

Büro/​Gewerbe

Moitel in La Neuveville

Moderne Pelletsheizung in denkmalgeschützem Gebäude

In den Abendstunden erkennt man an den beleuchteten Fenstern der Fassade, welche Journalisten bis in die Nacht arbeiten

In den Abendstunden erkennt man an den beleuchteten Fenstern der Fassade, welche Journalisten bis in die Nacht arbeiten

Büro/​Gewerbe

Süddeutscher Verlag in München

Geothermie und Fernwärme

Nord-West-Fassade mit Dachterasse über Eck

Nord-West-Fassade mit Dachterasse über Eck

Büro/​Gewerbe

Revitalisiertes Hinterhaus in Braunschweig

Fernwärmenutzung aus Kraft-Wärme-Kopplung

Kongresszentrum

Kongresszentrum

Büro/​Gewerbe

Neue Messe Stuttgart

Gasbrennwertkessel und Schichtlüftung sparen Energie

Straßenansicht

Straßenansicht

Büro/​Gewerbe

Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde

Heizen und Kühlen mit Sole/Wasser-Wärmepumpen

Südansicht

Südansicht

Büro/​Gewerbe

B² Nullenergiehaus in St. Valentin

Wärmepumpe und Bioethanol-Ofen

Büroensemble am DuisburgerHafen

Büroensemble am DuisburgerHafen

Büro/​Gewerbe

Five Boats in Duisburg

Bürogebäude mit Bauteilaktivierung

Verwaltung und Werkstatt

Verwaltung und Werkstatt

Büro/​Gewerbe

Omnibusbetriebshof in Ludwigsburg

Effizientes Energiekonzept durch Geothermie

Ansicht der Westfassade

Ansicht der Westfassade

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale in Ingolstadt

Wärme ohne fossile Brennstoffe

Büro/​Gewerbe

Kreispolizeibehörde in Mettmann

Energiekonzept mit Geothermie

Heizsystemberater

Mit dem Online-Tool von Buderus bequem
und unverbindlich die optimale Heizung
für das Ein- oder Zweifamilienhaus finden

Partner-Anzeige