Neue Messe Stuttgart

Gasbrennwertkessel und Schichtlüftung sparen Energie

Rund zehn Kilometer südlich der Innenstadt hat die Neue Messe Stuttgart in Leinfelden-Echterdingen ihren Standort, mit direkter Anbindung an Flughafen, S- und Autobahn. Die von den Stuttgarter Architekten Wulf und Partner geplante Landesmesse bietet eine Ausstellungsfläche von 105.000 m². Ihre verkehrsgünstige Lage ergibt sich aus der Orientierung der Bebauung in Ost-West-Richtung. Die angrenzende Autobahn A8 wird von dem aus zwei „Fingern” bestehenden Parkhaus als 400 m lange und begrünte Landschaftsbrücke überspannt. Wie ein spitzer Keil stößt es in das Messegelände und gibt eine Achse vor, an der sich links und rechts die Hallen aufreihen.

Gallerie

Zwischen Eingang Ost und Eingang West sind die Messehallen und das Kongresszentrum kammartig angeordnet. In der Mitte verbindet der Rothauspark alle Messebereiche miteinander und dient mit Grünflächen, Terrassen und einer Wasserkaskade als Ruhezone für Besucher. Über einen leicht aufgewölbten und 20.000 m² großen Platz, der sogenannten Messepiazza, gelangen die Besucher zum Kongresszentrum und dem Eingang Ost, der Zugang zu den Messehallen erfolgt über das Atrium am Eingangsgebäude.

Insgesamt besteht die Messe aus sieben Standardhallen, einer Veranstaltungshalle und dem Kongresszentrum. In den sieben Standard-Messehallen mit je 10.000 m² Ausstellungsfläche lassen großzügige Lichtbänder am oberen Wandabschluss den Eindruck entstehen, als ob die geschwungenen Dächer über der Halle schweben würden. Die Veranstaltungshalle verfügt über eine Ausstellungsfläche von 26.800 m², davon 5.900 m² auf einer umlaufenden Galerie. Im Kongresszentrum mit Zentralküche und Ausstellungshalle ermöglichen variable Trennwände die Anpassung der Räume an die Besucherzahl.

Den klaren, rechtwinkligen Grundrissformen der Hallen wird mit freien, bewegten Linien in der Freiraumgestaltung begegnet: Organisch geformte Elemente tauchen auf dem Messeplatz, in der „grünen Welle“ der Landschaftsbrücke und in den schwingenden Dachformen der Messehallen auf.

Energiekonzept
Um die Hallen energiesparend zu belüften, haben die Planer eine Schichtlüftung vorgesehen. Für eine Messe eine Novität, denn dieses Raumklimakonzept fand bisher nur bei Büro- und Industriebauten Anwendung. Bei dem System wird auf die Frischluft-Führung über Drall-Auslässe mit komplettem Hallenluftaustausch verzichtet. Stattdessen verteilen acht große Quellluft-Auslässe vom unteren Bereich der Wände konditionierte frische Luft in die Halle, die sich zwischen den Messeständen verteilt. Die erwärmte Luft steigt nach oben und wird auf halber Hallenhöhe abgesaugt. Gleichzeitig strömt im unteren Hallenbereich frische Luft nach. Für das schnelle Aufheizen einer Halle kurz vor Veranstaltungseröffnung sorgen Weitwurfdüsen (lufttechnische Endelemente für die Verteilung der Zuluft in großen Entfernungen). Ist die Halle temperiert, schaltet die Technik wieder auf das Schichtluftsystem um. Nach Angabe des Messebetreibers spart diese Art der Belüftung rund 30% der Energiekosten gegenüber herkömmlichen Lüftungssystemen.

Für Wärme im Haus sorgt eine Gas-Brennwertheizung im großen Stil. Drei Niedertemperaturkessel mit emissionsarmen Low-Nox-Zweistoffbrennern für Gas und Öl heizen der Messe mit einer Gesamtleistung von 15,2 MW ein. Mit dieser Wärmeleistung könnten sie 800 Einfamilienhäuser versorgen. Das zentrale Heizsystem ist modular aufgebaut, um die unterschiedlich belegten Messehallen energiesparend zu wärmen. Alle drei Kessel besitzen nachgeschaltete Edelstahl-Abgaswärmetauscher. Damit erreichen sie im Gasbetrieb Kesselwirkungsgrade von über 97% und Normnutzungsgrade von bis zu 99%. Bei Bedarf können die Kessel auf Heizöl umgestellt werden. Der Grundlastkessel hat eine Leistung von 3,5 MW. Die zwei weiteren Kessel mit jeweils 5,8 MW stehen als Spitzenlastkessel bereit.

Für die Energieversorgung der Messe durchziehen unterirdische Medienkanäle - 4,50 m breit und bis zu 6 m hoch - das Gelände. In den mit kleinen Fahrzeugen befahrbaren Gängen liegen alle Versorgungsleitungen für die Haustechnik. Auf den Dächern der Messehallen erzeugt eine Photovoltaik-Anlage mit einer Fläche von 27.000 m² Ökostrom. Die Spitzenleistung von 3,45 Mio. kWh im Jahr reichen für den Strombedarf von 1.100 Haushalten. Im Herbst 2009 soll eine zweite, rund 7.000 m² große PV-Anlage auf dem Bosch-Parkhaus ans Netz gehen.

Bautafel

Architekten: Wulf & Partner, Stuttgart
Projektbeteiligte: Drees & Sommer, Stuttgart (Projektsteuerer); DS-Plan, Stuttgart (Energie-und Facilitymanagement Gebäudetechnik); YIT Germany, Deggendorf (Anlagenbau Heizung, Kälte, Wärmedämmung); Scholze Ingenieurgesellschaft, Leinfelden-Echterdingen (Bauüberwachung HLS); AG.L.N. Landschaftsplanung, Blaubeuren-Seissen (Landschaftsplanung); Elco, Mörfelden-Walldorf (Zweistoffbrenner); Loos Bosch Thermotechnik, Gunzenhausen (Niedertemperaturkessel)
Bauherr: Projektgesellschaft Neue Messe, Stuttgart
Fertigstellung: Oktober 2007
Standort: Stuttgart
Bildnachweis: Landesmesse Stuttgart 

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Blick in einen Gas-Brennwertkessel

Blick in einen Gas-Brennwertkessel

Heizkessel

Brennwertkessel

Brennwert-Heizkessel sind Wärmeerzeuger, in denen die im Wasserdampf des Heizgases enthaltene Latentwärme durch Kondensation...

Gas-Brennwertkessel im Servicecenter des FC Bayern München

Gas-Brennwertkessel im Servicecenter des FC Bayern München

Heizkessel

Gas-Brennwertkessel

Gas-Brennwertkessel nutzen den Brennwert, der bei Gas um etwa 11 bis 12% über dem Heizwert liegt, vollständig aus und erreichen...

Photovoltaik-Anlage

Photovoltaik-Anlage

Regenerative Energien

Solarenergienutzung

Die Nutzung von Solarenergie kann auf zwei verschiedene Arten erfolgen:Zum einen wird bei einer thermischen Solaranlage die...

Heizung

Wärmerückgewinnung/Lüftung

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Heizung sponsored by:
Buderus | Bosch Thermotechnik GmbH | Kontakt 06441 418 0 | www.buderus.de
Zum Seitenanfang

Die grafische Struktur des Periodensystems übersetzen JSWD Architekten in ein Fassadenraster für den neuen Hauptsitz des in der Chemiedistribution tätigen Unternehmens Brenntag in Essen.

Die grafische Struktur des Periodensystems übersetzen JSWD Architekten in ein Fassadenraster für den neuen Hauptsitz des in der Chemiedistribution tätigen Unternehmens Brenntag in Essen.

Büro/​Gewerbe

Bürogebäude „House of Elements“ in Essen

Heiz- bzw. Kühlsegel und Heizkühldecken ersetzen Vollklimatisierung

Das FUX - Festigungs- und Expansionszentrum nach Plänen von Birk Heilmeyer und Fenzel Architekten befindet sich in der Karlsruher Oststadt auf dem Areal des ehemaligen Schlachthofs.

Das FUX - Festigungs- und Expansionszentrum nach Plänen von Birk Heilmeyer und Fenzel Architekten befindet sich in der Karlsruher Oststadt auf dem Areal des ehemaligen Schlachthofs.

Büro/​Gewerbe

Festigungs- und Expansionszentrum FUX in Karlsruhe

Kombination aus Geothermie, Wärmepumpe und Bauteilaktivierung

Das Verwaltungsgebäude des Solarlux-Firmengeländes ist bereits von weitem sichtbar.

Das Verwaltungsgebäude des Solarlux-Firmengeländes ist bereits von weitem sichtbar.

Büro/​Gewerbe

Solarlux-Campus in Melle

Größtes Geothermiefeld in Norddeutschland beheizt sechs Firmengebäude

Der Firmenneubau des Solarkollektorhersteller SST Solar in Nenzing wurde vom Industriebauspezialisten Goldbeck Rhomberg geplant und errichtet

Der Firmenneubau des Solarkollektorhersteller SST Solar in Nenzing wurde vom Industriebauspezialisten Goldbeck Rhomberg geplant und errichtet

Büro/​Gewerbe

Firmengebäude in Nenzing

Solarthermie-Fassade, Bauteilaktivierung, Scheitholzkessel und Pelletofen

Nach Plänen von LAAC Architekten ist in der Tiroler Gemeinde Weer ein Neubau der Supermarktkette MPreis entstanden

Nach Plänen von LAAC Architekten ist in der Tiroler Gemeinde Weer ein Neubau der Supermarktkette MPreis entstanden

Büro/​Gewerbe

Supermarkt in Weer

Passivhaus wird mit Abwärme der Kühlmöbel beheizt

Große Fenster versorgen den Hofladen der Schaukäserei mit viel Tageslicht

Große Fenster versorgen den Hofladen der Schaukäserei mit viel Tageslicht

Büro/​Gewerbe

Schaukäserei Kaslab´n Nockberge in Radenthein

Holzhackschnitzel-Fernwärmenetz liefert Energie für die Produktion

Das Verwaltungs- und Produktionsgebäude Philipp Hafner in Fellbach wurde von Gernot Schulz Architektur aus Köln und Gellink + Schwämmlein Architekten aus Stuttgart geplant

Das Verwaltungs- und Produktionsgebäude Philipp Hafner in Fellbach wurde von Gernot Schulz Architektur aus Köln und Gellink + Schwämmlein Architekten aus Stuttgart geplant

Büro/​Gewerbe

Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Fellbach

Bauteilaktivierung zur Temperaturregulierung

Das Technologiezentrum TechBase in Regensburg ist nach einem Entwurf des Münchner Architekturbüros Nickl & Partner entstanden

Das Technologiezentrum TechBase in Regensburg ist nach einem Entwurf des Münchner Architekturbüros Nickl & Partner entstanden

Büro/​Gewerbe

Technologiezentrum Techbase in Regensburg

Hybridkonzept kombiniert Wärmepumpe, Eisspeicher, BHKW und Brennwertkessel

Oberhalb der Landshuter Altstadt am Steilhang unter Burg Trausnitz hat das Architekturbüro Leinhäupl + Neuber ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichtet

Oberhalb der Landshuter Altstadt am Steilhang unter Burg Trausnitz hat das Architekturbüro Leinhäupl + Neuber ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichtet

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Geschäftshaus in Landshut

Wasser/Wasser-Wärmepumpe nutzt Hangwasser zum Heizen und Kühlen

Wie eine Kompassnadel ist das Festo Automationcenter auf den Unternehmenssitz in Esslingen ausgerichtet

Wie eine Kompassnadel ist das Festo Automationcenter auf den Unternehmenssitz in Esslingen ausgerichtet

Büro/​Gewerbe

Festo Automationcenter in Esslingen

Abluftfassade, Wärmepumpen, Erdsonden und Eisspeicher

Überwiegend in Holzbauweise ist die neue Unternehmenszentrale der Stadtwerke Lübeck errichtet (Südansicht mit Haupteingang)

Überwiegend in Holzbauweise ist die neue Unternehmenszentrale der Stadtwerke Lübeck errichtet (Südansicht mit Haupteingang)

Büro/​Gewerbe

Unternehmenszentrale Stadtwerke Lübeck

Biogas-BHKW, Abwärmenutzung, adiabate Kühlung und Windkraftanlage

Der Neubaukomplex liegt umgeben von Wald, Wiesen und Feldern unmittelbar an der A 66 zwischen Frankfurt und Fulda

Der Neubaukomplex liegt umgeben von Wald, Wiesen und Feldern unmittelbar an der A 66 zwischen Frankfurt und Fulda

Büro/​Gewerbe

Unternehmenscampus in Biebergemünd

Geothermie mit Wärmepumpe, Brennwertkessel, Lüftung mit WRG, Photovoltaik

Das RMC bietet auf drei Geschossen und rund 8.000 Quadratmetern ausreichend Platz für die Forschung

Das RMC bietet auf drei Geschossen und rund 8.000 Quadratmetern ausreichend Platz für die Forschung

Büro/​Gewerbe

Robotik und Mechatronik-Zentrum in Oberpfaffenhofen

Gasbetriebenes BHKW, Wärmepumpe und Gas-Brennwertkessel

Vom gegenüberliegenden Mainufer ist das Atrium zwischen den beiden Bürotürmen gut erkennbar

Vom gegenüberliegenden Mainufer ist das Atrium zwischen den beiden Bürotürmen gut erkennbar

Büro/​Gewerbe

Europäische Zentralbank in Frankfurt

Fernwärme, Geothermie, WRG, freie und mechanische Lüftung

Ansicht Südwest: Mit seiner rotbraunen Fassade aus Cortenstahl fügt sich das Weingut in die Landschaft des Kaiserstuhls

Ansicht Südwest: Mit seiner rotbraunen Fassade aus Cortenstahl fügt sich das Weingut in die Landschaft des Kaiserstuhls

Büro/​Gewerbe

Weingut Abril in Vogtsburg-Bischoffingen

Pelletsheizung, kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung und Photovoltaik

Hinter der Alufassade verbirgt sich ein Holz-Betonhybrid mit ausgezeichneter CO2-Bilanz

Hinter der Alufassade verbirgt sich ein Holz-Betonhybrid mit ausgezeichneter CO2-Bilanz

Büro/​Gewerbe

Life Cycle Tower One in Dornbirn

Fernwärme mit Hackschnitzelanlage, freie Kühlung und zentrale Lüftung mit WRG

Nordansicht: An der Westseite dockt die neue Logistikhalle an ein bestehendes Gebäude an

Nordansicht: An der Westseite dockt die neue Logistikhalle an ein bestehendes Gebäude an

Büro/​Gewerbe

Logistikhalle LT1 in Hörsching

Energieeffizientes, DGNB-zertifziertes Lagergebäude in Holzbauweise

Das Werkhaus Schütze am Ortsrand von Gerswald passt sich in die uckermärkische Landschaft ein

Das Werkhaus Schütze am Ortsrand von Gerswald passt sich in die uckermärkische Landschaft ein

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Werkhaus in Gerswalde

Hackschnitzelheizung, Luftheizung und eine offene Feuerstelle

Im Erdgeschoss sind Geschäfte angeordnet, darüber 200 Büros und 90 Wohnungen

Im Erdgeschoss sind Geschäfte angeordnet, darüber 200 Büros und 90 Wohnungen

Büro/​Gewerbe

Wohn- und Bürohaus Woopa in Vaulx-en-Velin

Geothermie, BHKW, Pellets, PV und Solarkollektoren

Der 78 Meter hohe Büroturm ist mit einem benachbarten Gebäude (links) aus den 1970er Jahren verbunden

Der 78 Meter hohe Büroturm ist mit einem benachbarten Gebäude (links) aus den 1970er Jahren verbunden

Büro/​Gewerbe

RHW.2-Tower in Wien

Biogas-BHKW, Geothermie, Bauteilaktivierung, Abwärmenutzung und Photovoltaik

Der dreistöckige, weiß verputzte Flachbau mit annähernd quadratischem Grundriss ist zur Hälfte in den Hang gebaut

Der dreistöckige, weiß verputzte Flachbau mit annähernd quadratischem Grundriss ist zur Hälfte in den Hang gebaut

Büro/​Gewerbe

Heiztechnik-Schulungszentrum in Lollar

Solarthermie, Photovoltaik, Wärmepumpen und WRG

Der ökologische Holzbau mit Alpenpanorama

Der ökologische Holzbau mit Alpenpanorama

Büro/​Gewerbe

Finanzamt in Garmisch-Partenkirchen

Wärmepumpe zum Heizen und Kühlen

Mit 660 Metern ist das Gebäude länger als die Frankfurter Zeil

Mit 660 Metern ist das Gebäude länger als die Frankfurter Zeil

Büro/​Gewerbe

The Squaire in Frankfurt am Main

Fernwärme, Bauteilaktivierung und Wärmerückgewinnung

Die Luftaufnahme zeigt die PV-Anlage auf den fünf Flachdächern des Sockelbaus und den Schattenwurf des Turms auf das Bahngelände. Unten rechts im Bild die sanierte Jugendstilvilla Sander

Die Luftaufnahme zeigt die PV-Anlage auf den fünf Flachdächern des Sockelbaus und den Schattenwurf des Turms auf das Bahngelände. Unten rechts im Bild die sanierte Jugendstilvilla Sander

Büro/​Gewerbe

ADAC-Zentrale in München

Fernwärme, Geothermie, natürliche Lüftung und Photovoltaik

Scheinbar wahllos übereinander gestapelte Häuser bilden das Gesamtgebäude

Scheinbar wahllos übereinander gestapelte Häuser bilden das Gesamtgebäude

Büro/​Gewerbe

Vitrahaus in Weil am Rhein

Wasser/Wasser-Wärmepumpe, Betonkerntemperierung, WRG

Der gläserne Baukörper dient als Vorzeigeprojekt der Konstanzer Stadtwerke

Der gläserne Baukörper dient als Vorzeigeprojekt der Konstanzer Stadtwerke

Büro/​Gewerbe

Kundenzentrum der Stadtwerke in Konstanz

Erdsonden, Wärmepumpe, Betonkernaktivierung, Photovoltaik, Lüftung mit WRG

Das Frischezentrum nimmt eine Fläche von rund drei Fußballfeldern ein

Das Frischezentrum nimmt eine Fläche von rund drei Fußballfeldern ein

Büro/​Gewerbe

Frischezentrum Frankfurt am Main

Niedertemperaturheizung und Photovotaik-Anlage

Südwestansicht – Das zweigeschossige Gebäude soll einen Holzstapel verkörpern

Südwestansicht – Das zweigeschossige Gebäude soll einen Holzstapel verkörpern

Büro/​Gewerbe

Dienstsitz der FNR in Gülzow

Wasser/Wasser-Wärmepumpe, Lüftung mit WRG und Photovoltaik

Das Flugdach der Messehalle 11 scheint über dessen kräftigen Sockel zu schweben

Das Flugdach der Messehalle 11 scheint über dessen kräftigen Sockel zu schweben

Büro/​Gewerbe

Messehalle 11 und Portalhaus in Frankfurt/Main

Fernwärme, Grundlast-Gaskessel und RLT-Anlage mit WRG

Die denkmalgeschütze Südfassade des Bürohauses besitzt weiterhin ihrer alte Struktur. Sichtschutz an der vielbefahrenen Straße bietet ein Palisadenzaun aus imprägniertem Tannenholz.

Die denkmalgeschütze Südfassade des Bürohauses besitzt weiterhin ihrer alte Struktur. Sichtschutz an der vielbefahrenen Straße bietet ein Palisadenzaun aus imprägniertem Tannenholz.

Büro/​Gewerbe

Moitel in La Neuveville

Moderne Pelletsheizung in denkmalgeschützem Gebäude

In den Abendstunden erkennt man an den beleuchteten Fenstern der Fassade, welche Journalisten bis in die Nacht arbeiten

In den Abendstunden erkennt man an den beleuchteten Fenstern der Fassade, welche Journalisten bis in die Nacht arbeiten

Büro/​Gewerbe

Süddeutscher Verlag in München

Geothermie und Fernwärme

Nord-West-Fassade mit Dachterasse über Eck

Nord-West-Fassade mit Dachterasse über Eck

Büro/​Gewerbe

Revitalisiertes Hinterhaus in Braunschweig

Fernwärmenutzung aus Kraft-Wärme-Kopplung

Kongresszentrum

Kongresszentrum

Büro/​Gewerbe

Neue Messe Stuttgart

Gasbrennwertkessel und Schichtlüftung sparen Energie

Straßenansicht

Straßenansicht

Büro/​Gewerbe

Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde

Heizen und Kühlen mit Sole/Wasser-Wärmepumpen

Südansicht

Südansicht

Büro/​Gewerbe

B² Nullenergiehaus in St. Valentin

Wärmepumpe und Bioethanol-Ofen

Büroensemble am DuisburgerHafen

Büroensemble am DuisburgerHafen

Büro/​Gewerbe

Five Boats in Duisburg

Bürogebäude mit Bauteilaktivierung

Verwaltung und Werkstatt

Verwaltung und Werkstatt

Büro/​Gewerbe

Omnibusbetriebshof in Ludwigsburg

Effizientes Energiekonzept durch Geothermie

Ansicht der Westfassade

Ansicht der Westfassade

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale in Ingolstadt

Wärme ohne fossile Brennstoffe

Büro/​Gewerbe

Kreispolizeibehörde in Mettmann

Energiekonzept mit Geothermie

Heizsystemberater

Mit dem Online-Tool von Buderus bequem
und unverbindlich die optimale Heizung
für das Ein- oder Zweifamilienhaus finden

Partner-Anzeige