Flachdachrichtlinie

Die Fachregel für Abdichtungen, kurz Flachdachrichtlinie, wurde vom Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) – Fachverband Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik herausgegeben. Die Flachdachrichtlinie ist die Fachregel für Abdichtungen genutzter und ungenutzter Dächer, ersetzt jedoch nicht die Vorschriften der geltender DIN-Normen. Für eine fachgerechte Ausführung sollten demnach stets Fachregeln und DIN-Normen Beachtung finden.

Die Flachdachrichtlinie ist in fünf Kapitel untergliedert:

  • Allgemeine Regeln
  • Regel für Abdichtungen nicht genutzter Dächer
  • Regel für Abdichtungen genutzter Dächer und Flächen
  • Details
  • Pflege und Wartung

In den Anhängen sind enthalten:

  • Anhang I: Windsoglasten auf Dächer mit Abdichtungen (Flachdächer)
  • Anhang II: Detailskizzen

Die Flachdachrichtlinie ist Bestandteil der Publikation Deutsches Dachdeckerhandwerk – Regeln für Abdichtungen, welche über den Rudolf Müller Verlag (s. Surftipps: Baufachmedien) bezogen werden kann.

Fachwissen zum Thema

Flachdach-Nutzung der besonderes Art: Penthouse auf Bunker in Hamm

Flachdach-Nutzung der besonderes Art: Penthouse auf Bunker in Hamm

Nutzung Flachdach

Allgemeines und Regeln zur Nutzung von Flachdächern

Flachdächer werden heutzutage immer vielfältiger genutzt: Als Parkplatz, als Dachterrasse, als Sport- oder Spielplatz oder sogar...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Flachdach sponsored by:
Paul Bauder GmbH & Co. KG | Korntaler Landstraße 63 | 70499 Stuttgart | www.bauder.de
Zum Seitenanfang

Allgemeines zu Richtlinien

Fachregeln sind Erfahrungssammlungen auf wissenschaftlicher Basis, die in der Praxis erprobt, bewährt und „Gedankengut“ der auf...

Dachbegrünungsrichtlinien

Dachbegrünungsrichtlinien

Die Richtlinien für die Planung, den Bau und die Instandhaltung von Dachbegrünungen werden von der Forschungsgesellschaft...

Flachdächer nach Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) ist am 1. November 2020 in Kraft getreten (Abb.: Passivhaus PHED am Engeldamm in Berlin-Kreuzberg, Scarchitekten, 2012).

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) ist am 1. November 2020 in Kraft getreten (Abb.: Passivhaus PHED am Engeldamm in Berlin-Kreuzberg, Scarchitekten, 2012).

Das GEG regelt alle Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden, den Einsatz erneuerbarer Energien in Altbau und Neubau sowie die Randbedingungen von Energieausweisen.

Flachdachrichtlinie

Die vom ZVDH – Fachverband Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik herausgegebene Fachregel für Abdichtungen genutzter und ungenutzter Dächer ersetzt nicht die Vorschriften geltender DIN-Normen.

FLL-Prüfverfahren

Mit dem FLL-Prüfverfahren wird die Durchwurzelungsfestigkeit von Dachabdichtungen bzw. Wurzelschutzbahnen getestet. Das Verfahren...

Steildach-Navigator

In wenigen Schritten zum optimalen
Steildach-Systemaufbau – mit dem
Online-Programm von BAUDER

Partner-Anzeige