Drehkippbeschläge

Drehkippbeschläge sind Beschläge mit Einhandbedienung. Sie dienen dazu Fenster und Fenster-Türflügel durch Betätigung eines Handhebels, auch Griff oder Olive genannt, in eine Drehlage oder eine durch die Scherenausführung begrenzte Kippstellung zu bringen.


Sie finden Anwendung an lotrecht eingebauten Fenstern und Fensterflügeln aus Holz, Kunststoff, Aluminium oder Stahl und deren entsprechenden Werkstoffkombinationen, z.B. Holzfenster mit Aluminium-Vorsatzschale.
Sie sind die am häufigsten gewählten Beschläge an Fenstern im Wohnungs- und Objektbau.
Einbruchhemmende Fenster und Fenster-Türflügel sowie solche für Feuchträume erfordern Sonderbeschläge bzw. Beschläge aus Sonderwerkstoffen.


Gebräuchliche Fenster-Drehkippbeschläge verschließen Fenster und Fensterflügel und bringen sie in verschiedene Lüftungsstellungen.


Beim Schließen muss eventuell die Gegenkraft einer Dichtung überwunden werden. Abweichende Benutzungen entsprechen nicht der bestimmungsgemäßen Verwendung.

Geöffnete Fenster und Fensterflügel erreichen nur eine abschirmende Funktion und erfüllen keine Anforderungen an Fugendichtigkeit, Schlagregensicherheit, Schalldämmung, Wärmeschutz und Einbruchhemmung.


Eine fixierte Offenstellung von Fenstern und Fenster-Türflügeln ist nur mit feststellenden Zusatzbeschlägen möglich.

Ein handelsüblicher Drehkippbeschlag besteht aus:

  • einem Getriebe mit Handgriff bzw. Olive
  • einer Eckumlenkung
  • einer Schere mit Scherenlager
  • einem Drehkipplager
  • einem Kipphalter
  • einem Riegel
  • einer Schließplatte
  • und Schubstangen.

Stand der Technik sind verdeckt liegende Beschläge, dabei sind nur die Bänder und der Drehgriff bzw. die Olive sichtbar, alle anderen Bauteile sind im Fensterprofil oder bei Aluminium-Systemprofilen, in Profilkanälen und Profilaussparungen untergebracht.


Nur bei Holzfenster an Restaurierungsobjekten können noch aufliegende Beschläge Verwendung finden, sie erfordern aber dann i.d.R. eine Zweihand-Bedienung.

Funktion eines Dreh-Kippbeschlags:

Eine Drehung des Handgriffs, bzw. der Olive wird im Getriebe in eine geradlinige Bewegung der Schubstangen umgewandelt. Drei Stellungen sind möglich:

  • Verschlussstellung
    Eine Drehbewegung an Griff im Uhrzeigersinn bewegt über die Schubstangen die Riegelbolzen in den Schließplatten, die Schere wird verriegelt und der Flügel ist mit dem Blendrahmen formschlüssig verbunden und an die Mitteldichtung gepresst. Das Fenster schließt und erfüllt die vom Hersteller garantierten bauphysikalischen Anforderungen.


  • Kippstellung
    Eine Drehbewegung an Griff gegen den Uhrzeiger bewegt über die Schubstangen die Riegelbolzen in den Schließplatten, sie werden an Schere und Rahmen entriegelt, der Riegelschieber drückt in den Kipphalter, der Flügel kann aus der Lotrechten kippen bis die Schere die Neigung begrenzt.


  • Drehstellung
    Griff bzw. Olive befinden sich in Mittelstellung, die Schere ist verriegelt, Riegelbolzen und Riegelschieber sind entriegelt und der Flügel lässt sich durch Drehen öffnen bzw. aufschwenken.


Zeitgemäße Drehkippbeschläge besitzen eine Fehlbedienungssperre. Sie verhindert, dass die Olive aus der Kippstellung - bei gekipptem Flügel - direkt in die Drehstellung geschaltet werden kann. Der Flügel würde nur an seinem unteren Band „hängen“ und zu Boden schlagen.


Drehkippbeschläge werden vom Hersteller für maximale Flügelgrößen hergestellt und müssen nach den Vorschriften der herstellerspezifischen Beschlageinbauzeichnung montiert werden.

Die Vorschriften des Herstellers, welche die Kombination der Beschläge betreffen, z.B. den Einsatz von Zusatzscheren, die Gestaltung der sichtbaren Beschlagteile oder die Einschränkungen für einbruchhemmende Fenster und Fenstertüren sind verbindlich. So darf nicht ohne Rückfrage beim Hersteller die Olive oder die darunter sitzende Rosette ausgetauscht werden und gleiche Beschläge für stark unterschiedliche Formate verwendet werden.


Große Probleme bereiten der Fehlgebrauch von Drehkippbeschlägen und die nicht bestimmungsgemäße Produktnutzung, z.B. durch

  • Hindernisse im Dreh- oder Kippbereich des Flügels
  • Windstöße, die z.B. den Flügel gegen die Laibung drücken und durch Hebelkraft aus dem Beschlag „hebeln“
  • Zusatzlasten auf Flügel oder Fenster, wie Jalousien u.ä.
  • Greifen in Falz beim Schließen
  • Gegenstände im Falzbereich, wie Schmutzpartikel, Steinchen u.Ä.; sie beschädigen evtl. die Mitteldichtung oder „hebeln“ den Beschlag auf den Bändern.


Eine regelmäßige Wartung von Drehkippbeschlägen ist zu empfehlen.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Einführung II Beschläge

Seit Ende der 1980er-Jahre wurde die Entwicklung des Fensters maßgeblich von der Beschlagsentwicklung beeinflusst. Oft wurden die...

Anschluss mit Bauabdichtungsfolie

Bei zweischaligem Mauerwerk und hinterlüfteten Fassaden wird heute ab der Beanspruchungsgruppe 3.3 bevorzugt der Anschluss mit...

Anschluss mit Zargen

Der Anschluss mit Zargen (Beanspruchungsgruppe 3.2) kann auch bei großen Fensterelementen mit hohen Wärmedehnungen zur Anwendung...

Anschlüsse Außentüren

Unter "Anschluss" versteht man die baukonstruktive und montagetechnische Verbindung der Tür mit der umgebenden Wand. Dieser...

Anschlüsse Fenster

Die Bauanschlüsse des Fensters werden nach drei Seiten unterschieden. Der untere, horizontale Teil der äußeren Fensterlaibung wird...

Anschlüsse Innentüren

Unter der Voraussetzung, dass unter „Innentür“ eine herkömmliche aus den Komponenten Türblatt und Zarge bestehende Tür verstanden...

Anschlussfugen

Das Zusammenwirken von Bauteilen mit unterschiedlichen Aufgaben wird immer dann zum Problem, wenn die Wechselwirkung, die sich...

Befestigungen von Fenster

In der Regel werden für die Montage von Fenster folgende Befestigungsmittel angewendet:SpreizdübelLaschen oder SchlaudernAnker-...

Bemessung von Glaskonstruktionen

Beispiel für eine hängende Structural-Glazing-Fassade

Beispiel für eine hängende Structural-Glazing-Fassade

Glaskonstruktionen können grundsätzlich in vier verschiedene statische Fälle unterteilt werden:Glas als lastabtragendes Bauteil,...

Brandschutzverglasungen

Nach DIN 4102, Teil 2 und 5, sowie DIN 4102, Teil 13Mit der Entwicklung moderner Funktionsgläser hat der Einsatz des Baustoffes...

DIN-links und DIN-rechts

Drehflügel links

Drehflügel links

Im Sinne einer klaren Sprachregelung unterscheiden sich die beiden möglichen Öffnungsrichtungen einer Tür/eines Fensters in die...

Drehflügelfenster

Drehflügelfenster links

Drehflügelfenster links

Drehfenster können an allen Seiten angeschlagen werden. Seitlich - links oder rechts- angeschlagene Fenster werden...

Drehflügeltüren

An Drehflügeltüren werden folgende Anforderungen an die Beschläge gestellt:Flügel lagernFlügelbewegung begrenzenVerschluss im...

Drehgriffe

Das zentrale Bedienelement an Fensterbeschlägen ist der Drehgriff, auch Griffolive genannt. Allein mit Drehung der Olive werden...

Drehkippbeschläge

Drehkippbeschläge sind Beschläge mit Einhandbedienung. Sie dienen dazu Fenster und Fenster-Türflügel durch Betätigung eines...

Drehkippflügelfenster

Drehkippflügel Fenstertür rechts

Drehkippflügel Fenstertür rechts

Bei diesen Fenstern werden besondere Drehkippbeschläge eingesetzt, die ein Öffnen des Flügels oder eine Kippstellung ermöglichen....

Durchwurf-, durchbruch- und durchschusshemmende Fenster

Durchwurfhemmende Verglasungen sollen das Eindringen von geworfenen oder geschleuderten Gegenständen durch das Fenster in einen...

Einbruchschutz

Nach statistischen Angaben von Polizei und Versicherungen gelangen fast 90 % aller Einbrecher über Fenster und Balkon- bzw....

Elektronische Beschlagssysteme

Elektronische Beschlagssysteme benötigen keine Griffe mehr, die Antriebs- und Beschlagssystem werden chip-gesteuert und...

Energiesparfenster/Isoliergläser

Millenium-Tower, WienReflektierendes Sonnenschutzglas ipasol platin 47/28

Millenium-Tower, WienReflektierendes Sonnenschutzglas ipasol platin 47/28

Hier werden Fenstersysteme vorgestellt, deren Entwicklung auf die Einbindung des Fensters in das energetische Gesamtkonzept des...

Fensteranschluss mit eingeputztem Blendrahmen

Der Anschluss der Fenster nach Beanspruchungsgruppe 1 mit eingeputztem Blendrahmen entspricht dem bei einschaligem Mauerwerksbau...

Fensterformen und -größen

Den verschiedenen klimatischen Gegebenheiten entsprechend, begegnen wir heute in Europa unterschiedlichsten Fensterausbildungen....

Fensterläden

Horizontal zu klappende Fensterläden bei Tag

Horizontal zu klappende Fensterläden bei Tag

Fensterläden sind ein baugeschichtlich belegbares und bewährtes Bauteil für Wetterschutz, Sonnenschutz, Sichtschutz, nächtlichen...

Glasarten

Bruchbild einer Scheibe VSG mit Polycarbonatkern

Bruchbild einer Scheibe VSG mit Polycarbonatkern

Einfachglasohne besondere Anforderungen ist als Glas für Bilderrahmen, für Möbel oder als einfaches Trennglas in den Stärken von 2...

Glasherstellverfahren

Die Technik der Glasherstellung ist uns aus dem Römischen Reich bekannt, erste verglaste Wandöffnungen kennen wir seit dem 1....

Hängende Verglasung

Hängende Scheibentragwerke, bei denen das Eigengewicht durch Zug und die horizontalen Lasten durch Biegung abgetragen werden, sind...

Insektenschutz

Vorsatzgitter/Spannrahmen zum einfachen Ein- und Aushängen

Vorsatzgitter/Spannrahmen zum einfachen Ein- und Aushängen

Um Insekten aus Häusern und Wohnungen heraushalten zu können, bietet die Industrie verschiedene Insektenschutz-Elemente an:Zum...

Karusseltüren

Karusselltüren sind Drehtüren mit zwei, drei oder vier Flügeln, die an einem Drehkreuz, das oben und unten gelagert ist, befestigt...

Kippflügelfenster

Rundflügel als Kippflügel

Rundflügel als Kippflügel

Kippflügelfenster werden im Gegensatz zu Klappflügelfenster unten angeschlagen. Der Flügel kippt um ca. 15° aus der Ebene in den...

Klappflügelfenster

Klappflügelfenster sind im Gegensatz zum Kippflügelfenster oben angeschlagen. Der Flügel kippt um ca. 15° aus der Ebene in den...

Klassifizierungen für einbruchhemmendes Glas

Einbruchhemmendes Glas wird in zwei Kategorien unterteilt:A = durchwurfhemmende GläserB = durchbruchhemmende GläserDie...

Lüftungsarten und Systeme

Die Stoßlüftung über ein normales Öffnen der Fenster erfüllt üblicherweise nicht alle Anforderungen an eine Lüftung. Durch starke...

Oliven

Fenstergriffe wurden früher als Oliven bezeichnet, der Begriff wurde von der Form abgeleitet.Fenstergriffe waren als zweiseitiger...

Pendeltüren

Pendeltüren sind selbstschließende, nach beiden Seiten im Rahmen schwingende Türen ohne Stulp, die mindestens 90° öffnen. Sie...

Profil zum Bewegungsausgleich

Seltener ist der Bewegungsausgleich in der Fensterkonstruktion. Bei der Koppelung von Fensterelementen zu einem Fensterband können...

Rauch- und Feuerschutztür-Drücker

Feuerschutztüren sind nicht automatisch auch als Rauchschutztüren geeignet, geprüfte Feuerschutz-Drückergarnituren und...

Reinigung von Glasflächen und Instandhaltung

Gepflegte großflächige Verglasung

Gepflegte großflächige Verglasung

Stichwort Fensterputzen - in der Tat eine nicht zu unterschätzende Maßnahme im Sinne einer einfach durchzuführenden Instandhaltung...

Rolläden

Anordnungsmöglichkeiten von RolladenkästenRolläden hatten lange Zeit einen etwas hausbackenen Ruf als graue unansehnliche Übel für...

Schaltbare "intelligente" Sonnenschutzverglasungen

Gaschromes Glas mit Blaufärbung

Gaschromes Glas mit Blaufärbung

Als Alternative zu herkömmlichen Sonnenschutzsystemen wie außen- oder innenliegenden Jalousien, Lamellen oder Rollos wird intensiv...

Schiebefensterbeschläge

Schiebefenster verbleiben beim Öffnen in der Fensterebene und zeichnen sich durch den geringen Platzbedarf für den geöffneten...

Schiebetüren

Geöffnete Schiebetür zwischen einer Küche und einem Wohnraum

Geöffnete Schiebetür zwischen einer Küche und einem Wohnraum

Schiebetüren werden häufig verwendet, wenn zu wenig Platz für eine Drehbewegung des Türblatts vorhanden ist. Sie können ein- oder...

Schiebetürenbeschläge

Beschläge für Schiebetüren sind:Führungen: als Schienen oben oder unten; der Flügel muss gegen Herausspringen gesichert sein und...

Schlösser und Schließanlagen - Fenster

Einbruchhemmende Fenster, Türen und die dafür notwendigen Anforderungen an Schlösser und Schließanlagen werden seit April 1999 mit...

Schlösser und Schließanlagen - Türen

Schließanlage mit 3-fach Verriegelung

Schließanlage mit 3-fach Verriegelung

Einbruchhemmende Fenster, Türen und die dafür notwendigen Anforderungen an Schlösser und Schließanlagen werden seit April 1999 mit...

Schwing-/Wendeflügelfenster

Schwingflügel quadratisch

Schwingflügel quadratisch

Schwingflügelfenster lassen sich horizontal um 180° drehen, so dass die Scheibenflächen leicht zu reinigen sind. Bei maximaler...

Schwingflügelbeschläge

Schwingflügel drehen um eine waagerechte Drehachse in Flügelmitte und schwenken i.d.R. unten auswärts bis zu 180°. Ihr Vorteil ist...

Sonderfall Röntgenschutz

Ebenfalls zum Thema Sicherheit gehört der Sonderfall Personenschutz im medizinischen Bereich, insbesondere Strahlenschutzglas für...

Sonnen- und Tageslichtblenden

Aluminiumblenden der Mabeg Office Box, Architekt Nicholas Grimshaw & Partners

Aluminiumblenden der Mabeg Office Box, Architekt Nicholas Grimshaw & Partners

Die Anforderungen an Fenster und Glasfassaden, Innenräume blendfrei mit Tageslicht zu versorgen und dabei gleichzeitig einen...

Sonnenschutzverglasungen

In der Glasscheibe integrierter Sonnenschutz kann durch erhöhte Reflexion kurzwelliger Strahlung (Sonnenlicht) durch...

Textiler Sonnenschutz - Arten und Bezeichnungen

Faltstores als Sonnen- und Blendschutz im Restaurant des Hotels Ritz Carlton in Wolfsburg, Innenarchitektin André Putman

Faltstores als Sonnen- und Blendschutz im Restaurant des Hotels Ritz Carlton in Wolfsburg, Innenarchitektin André Putman

Sonnenschutz, der aus textilen Bahnen gefertigt ist, wird je nach Form folgendermaßen bezeichnet:Wintergartenmarkisen planebene...

Türantriebe

Automatischer Drehtürantrieb

Automatischer Drehtürantrieb

Türantriebe zählen aus der Sicht der Beschlagtechnik zum Zubehör. Sie öffnen und schließen Türen selbsttätig, nachdem ein Sensor...

Türbänder

Bei Türbändern werden vier Arten unterschieden, wobei die Auswahl des jeweiligen Bands nach dem Aufbau und dem Gewicht der Tür zu...

Türblattgrößen nach DIN 18101

In Abstimmung mit der DIN 18100 Türen; Wandöffnungen für Türen legt die DIN 18101 Türen für den Wohnungsbau - Türblattgrößen,...

Verschlüsse von Fluchttüren

Betätigungskräfte und Maße an Drückern und Griffen sind für Verschlüsse von Fluchttüren nach EN 1126 genormt, u.a.:Länge der...

Wandöffnungen und Türgrößen nach DIN 18101

Das maßliche und passgenaue Zusammenfügen unterschiedlicher Bauteile in Roh- und Ausbau erfolgt über Vereinbarungen, die dazu...

Widerstandsfähigkeit von Fenster- und Türkonstruktionen

Unabhängig von Material, Abmessung und Gestalt müssen Fenster- und Türkonstruktionen folgende elementaren Anforderungen erfüllen:D...

Windbeanspruchung

Die Windbeanspruchung ist im Regelfall die Hauptbeanspruchung des Fensters und deshalb für die Bemessung der Rahmenkonstruktion,...

Wolfsrachen

Detailausschnitt einer Konstruktionstafel von 1832 mit Wolfsrachen-Fenster

Detailausschnitt einer Konstruktionstafel von 1832 mit Wolfsrachen-Fenster

Die historische Konstruktion mit halbrundem Falz kommt ohne zusätzliche Dichtstoffe aus und bietet sich für den modernen ökologischen Fenster- und Türbau an.

Zubehör - Fenster

Bei zu geringer Laibungstiefe lässt sich die Kippweite des Fensters mit einem sogenannten Kippweitenbegrenzer auf 7 bis 8 cm...

Zusatzbeanspruchungen

Je nach Lage des Fensters muss auch mit Zusatzbeanspruchungen gerechnet werden. Häufig auftretende zusätzliche Beanspruchungen...

Networking & namhafte Referenten

Architekur im Foyer und Design Educates Awards: Die Bühne für den interdisziplinären Austausch. Kammerpunkte inklusive.

Partner-Anzeige