Renthof in Kassel

Denkmalgerechte Innendämmung

Der Renthof in Kassel stammt aus dem dreizehnten Jahrhundert und ist das älteste noch bewohnte Gebäude von Kassel. Im Laufe der Jahrhunderte wurde der Renthof auf unterschiedlichste Weise genutzt, u.a. als Ritterschule, Staatskanzlei, Universität oder Gerichtshof. Der parallel zur Fulda gelegene Trakt, der nun umgebaut wurde, hatte Landgraf Wilhelm IV. als Kanzleigebäude (Rentamt) im 16. Jahrhundert errichten lassen. Bis 1999 befand sich das Gebäude im Besitz des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst und wurde durch das Staatstheater Kassel als Fundus genutzt.

Gallerie

Mit der Neubebauung der Unterneustadt in Kassel rückte das Gebäude erneut in den Focus der Stadtentwicklung. Eine Fuß- und Radwegbrücke über die Fulda führt als Anbindung des Baugebiets Unterneustadt an die Kasseler Innenstadt direkt durch das Gebäude. Diese architektonisch und verkehrstechnisch gelungene Lösung, die Lage in der neuen Entwicklungsachse und der historische Kontext des Gebäudes bot es an, mehr aus dem Gebäude zu machen. Nach dem Umbau im Jahr 2005 befinden sich jetzt Büroräume und ein Altenwohnheim im Gebäude.

Wärmedämmung
Durch den historisch wertvollen Kontext der Gesamtanlage war eine nachträgliche Außendämmung ausgeschlossen. Wirksame Wärmedämmmaßnahmen ließen sich also nur durch eine Innendämmung erreichen. Bei dieser bauphysikalisch problematischen Dämmweise besteht die Gefahr, dass sich auf der kalten Seite der Dämmschicht Kondensat bildet. Dies wird in der Regel über eine Dampfbremse verhindert. Bei schwierigen Bauverhältnissen mit vielen Bauteilanschlüssen oder bei einer unsauberen Bauausführung kann die Wirkung der Dampfbremse so gering sein, dass dann anfallendes Kondensat die Bauteile schädigt.

Bei dem Rentamt in Kassel wurde ein anderes Konzept zur Wärmedämmung gewählt: hier kamen Mineraldämmplatten zum Einsatz. Durch die hohe Kapilarwasserleitfähigkeit benötigt der Dämmstoff ohne Dampfsperre aus. Tauwasser wird durch die hohe Trocknungsfähigkeit wieder der Raumluft zugefügt.
Die verwendeten Mineraldämmplatten gehören der Wärmeleitfähigkeitsgruppe 045 an und sind nicht brennbar.

Bautafel

Architekten: Atelier 30 Architekten, Kassel
Projektbeteiligte: Berthold Berndt, Zierenberg (Statik); Planungsbüro, Kassel (Haustechnik)
Bauherr: Hartel, Kassel
Fertigstellung: 2005
Standort: Kassel
Bildnachweis: Xella International, Duisburg, Matthias Wangelin, Landau

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Innendämmsystem aus Lehm

Innendämmsystem aus Lehm

Wand

Innendämmung

Das Materialspektrum der Innendämmungen hat sich in den letzten Jahren deutlich erweitert, allerdings auch die Planungs- bzw....

Anbringen Mineraldämmplatten und passende Laibungsplatte

Anbringen Mineraldämmplatten und passende Laibungsplatte

Dämmstoffe

Mineraldämmplatten

Mineraldämmplatten werden aus den Rohstoffen, Kalk, Sand, Zement und Wasser hergestellt. Durch einen zusätzlich beigemischten...

Eigenschaften

Wasser/Feuchtigkeit

Da Wasser eine höhere Wärmeleitfähigkeit als Dämmstoffe hat, bedeutet die Aufnahme von Wasser durch einen Dämmstoff stets eine...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zum Seitenanfang

Das Haarlem Shuffle, entworfen vom Amsterdamer Architekturbüro van Ommeren Architecten, liegt im Fluss Spaarne nahe der Altstadt von Haarlem.

Das Haarlem Shuffle, entworfen vom Amsterdamer Architekturbüro van Ommeren Architecten, liegt im Fluss Spaarne nahe der Altstadt von Haarlem.

Sonderbauten

Hausboot in Haarlem

Energieneutrales Wohnen auf dem Wasser

Außergewöhnlich ist die Feuerwache in Sand in Taufers: Ganz in Goldgelb zeigt sich der von Pedevilla Architekten geplante Neubau mit klarer Kubatur.

Außergewöhnlich ist die Feuerwache in Sand in Taufers: Ganz in Goldgelb zeigt sich der von Pedevilla Architekten geplante Neubau mit klarer Kubatur.

Sonderbauten

Feuerwache in Sand in Taufers

Goldgelber Quader

Einige der Fensteröffnungen liegen hinter der Fassadenhülle und scheinen leicht durch

Einige der Fensteröffnungen liegen hinter der Fassadenhülle und scheinen leicht durch

Sonderbauten

Gemeindehaus in Pforzheim-Büchenbronn

Transluzente Wärmedämmfassade aus Polycarbonat

Ansicht Südost: Der Neubau übernimmt die Kubatur des ursprünglichen Gebäudeensembles

Ansicht Südost: Der Neubau übernimmt die Kubatur des ursprünglichen Gebäudeensembles

Sonderbauten

Wohn- und Atelierhaus Kleiner Ritter in Frankfurt a.M.

WDVS mit CNC-gefrästen, mineralischen Fassadenplatten

Der achtstöckige ehemalige Getreidespeicher in direkter Rhein-Uferlage stand gut 20 Jahre lang leer (Südwestansicht)

Der achtstöckige ehemalige Getreidespeicher in direkter Rhein-Uferlage stand gut 20 Jahre lang leer (Südwestansicht)

Sonderbauten

Speicher 7 in Mannheim

Hinterlüftete Cortenstahl-Fassade mit Mineralwolledämmung

Nordansicht des Turms, der auf dem Dach des eingeschossigen Sockelbaus platziert ist

Nordansicht des Turms, der auf dem Dach des eingeschossigen Sockelbaus platziert ist

Sonderbauten

Gesundheitszentrum in Tübingen

Wärmedämmverbundsystem mit Dämmplatten aus Steinwolle

Besucher gelangen über den Vorplatz direkt in die Aussegnungshalle (Südwestansicht)

Besucher gelangen über den Vorplatz direkt in die Aussegnungshalle (Südwestansicht)

Sonderbauten

Aussegnungshalle in Katzwang

Holzrahmenbau mit Zellulosedämmung

Nordansicht

Nordansicht

Sonderbauten

Jugend- und Nachbarschaftszentrum in Amsterdam

Polyurethan-Sprühsystem als Fassadendämmung

Forschungszentrum in Kaiserslautern

Sonderbauten

Forschungszentrum in Kaiserslautern

Flachdach für 100 Funkantennen und Satellitenschüsseln

Gerätehaus

Gerätehaus

Sonderbauten

Feuerwehrhaus in Neuseddin

Holzbauweise mit hochwärmedämmender Gebäudehülle

Hofseite

Hofseite

Sonderbauten

Ateliergebäude in Berlin Moabit

Innendämmung mit PS 20 in einer Holzrahmenkonstruktion

Foyer mit Empfang, kleinem Laden und Espressobar

Foyer mit Empfang, kleinem Laden und Espressobar

Sonderbauten

Hausschneiderei in Erkheim

Ausstellungsgebäude mit Holzschnitzeldämmung

Durch neue Nutzungsmöglichkeiten wieder ein attraktiver Gewerbestandort

Durch neue Nutzungsmöglichkeiten wieder ein attraktiver Gewerbestandort

Sonderbauten

Renthof in Kassel

Denkmalgerechte Innendämmung

Demonstrationszentrum Bau und Energie - eine Vitrine für innovatives Bauen

Demonstrationszentrum Bau und Energie - eine Vitrine für innovatives Bauen

Sonderbauten

Paul Schnitker-Haus - Demonstrationszentrum Bau und Energie in Münster

Niedrigenergie, Niedrigstenergie und Passivhaus

DämmCheck

Mit ein paar Klicks die optimale Dämmlösung finden – mit dem
Online-Programm von ROCKWOOL

Partner-Anzeige