Friseur Tunnel Hair Studio in Berlin

Mosaikfliesen auf Boden, Wand und Möbeln

Die Tordurchfahrt des Gebäudes Lausitzer Platz 1 in Berlin-Kreuzberg wurde schon in der Gründerzeit nicht mehr als solche genutzt: hier befand sich ein Kiosk. Als das Architekturbüro Karhard im Jahr 2010 mit der Umgestaltung des schlauchartigen Raumes zu einem Friseursalon beauftragt wurden, diente dieser noch als Verkaufsfläche eines Second Hand Ladens. Die Nutzung der außergewöhnlichen, 45 m² großen Fläche war und ist also vielfältig.

Gallerie

Umso klarer das Konzept der Architekten: Die 1,5-geschossige Durchfahrt sollte wie ein Raum wirken. Zunächst wurde das Tonnengewölbe, das den großen, raumhohen Fensterflächen der Stirnseiten entspricht, sichtbar gemacht. Das Augenmerk wurde auf wenige, dafür aber sorgfältig detaillierte Bauteile gelegt. Die von den Architekten eigens für dieses Projekt entwickelten Deckenleuchten aus eloxiertem Aluminium betonen das Gewölbe zusätzlich. Ein multifunktionales Möbel ist weiteres Gestaltungsmerkmal, das als Treppenpodest zu den Nebenräumen führt: Seine herausziehbaren Fächer beherbegen Haarpflegeprodukte und andere Utensilien für den Friseurbetrieb. Außerdem befindet sich ein Schiebeelement an ihm, dessen Ablagefläche als Kassenbereich dient. Das Möbel, dessen Unterkonstruktion aus Holz ist, wurde komplett verfliest.

Auffällig, im ansonsten klar gegliederten Grundriss sind die vier schräg gestellten Frisierplätze, die eine eigene Nischen bilden. Das Waschbecken steht frei im Raum.

Boden
Der Übergang vom Fußboden zur Wand und zum mulitifunktionalen Möbel ist fließend: Die Mosaikfliesen die als Bodenbelag dienen, wurden auch zur Bekleidung des Möbels verwendet. Außerdem ist der Sockel verfliest, der sich über die Länge der gesamten Seite der Durchfahrt erstreckt und aus dem zwei der vier Frisierplätze hervorgehen. Der gegenüberliegende Sockel mit den anderen beiden Arbeitsplätzen ist mit Holz verkleidet. Die Wände oberhalb des Sockels sind grau-braun gestrichen und teilweise in Sichtmauerwerk belassen.

Der Boden wurde mittels einer Trockenschüttung ausgeglichen. Darüber wurden Gipsfaser-Platten ausgelegt, diese wurden verschraubt und verklebt. Die unglasierten Fliesen sind Feinsteinzeugmosaik aus Portugal in Schilfgrün und wurden nach dem Verlegen versiegelt. Der helle Farbton wurde ausgewählt, weil er der Außenfassade ähnlich ist. Steinzeugfliesen sind stark beanspruchbar, im Vergleich zu Steingutfliesen können sie auch mechanisch stärker belastet werden. Bei Feinsteinzeug handelt es sich um Steinzeug, das vollkommen dicht gesintert und sehr strapazierfähig ist.

Bautafel

Architekten: Karhard Architektur + Design, Berlin
Projektbeteiligte: Twister, Lutz Bauermeister, Krefeld (Bauausführung); EES, Eric Eilers, Berlin (Sanitärarbeiten); Plan B, Heike Bischofberger, Berlin (Tischlerarbeiten); Karhard Architektur und Design, Berlin (Design Deckenleuchten); Henry Wietasch, Berlin (Fertigung Deckenleuchten); Stefan Edler (Fliesenleger); Cinca, Fiães/P (Feinsteinzeugmosaik); Fermacell, Duisburg (Gipsfaser-Platten)
Bauherr: Viktor Leske, Berlin
Fertigstellung: 2010
Standort:
Lausitzer Platz 1, 10997 Berlin
Bildnachweis: Stefan Wolf Lucks, Berlin

Fachwissen zum Thema

Bodenklinker

Bodenklinker

_Keramische Beläge

Arten von Keramikfliesen

Keramikfliesen haben viele Vorteile: Sie sind widerstandsfähig, wasserfest und unempfindlich gegen Schmutz, eigenen sich in einem...

Unterschiedliche Formate in einem gefließten Küchenfußboden

Unterschiedliche Formate in einem gefließten Küchenfußboden

Steinbeläge

Formate bei Steinbelägen

Natursteinplatten und keramische Fliesen werden in nahezu allen denkbaren Formaten angeboten, selbst der orthogonale Zuschnitt ist...

Steinzeugfliese von Lea Ceramiche, Fiorano/I

Steinzeugfliese von Lea Ceramiche, Fiorano/I

_Keramische Beläge

Steinzeugfliesen

Steinzeugfliesen verfügen über einen dichten Scherben mit geringer Wasseraufnahme. Die Scherbenmasse weist nach dem Brand eine...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Die niederländische Designerin Sabine Marcelis und Art Director Massimo Giorgetti haben für das Modelabel MSGM einen Flagship Store in Mailand entworfen.

Die niederländische Designerin Sabine Marcelis und Art Director Massimo Giorgetti haben für das Modelabel MSGM einen Flagship Store in Mailand entworfen.

Ladenbau/​Gewerbe

Flagship Store in Mailand

Maßgefertigte Teppiche in Knallfarben treffen auf Natursteinböden

Der Hüttencharakter blieb erhalten, allerdings mit einem neuen, modernen Gewand

Der Hüttencharakter blieb erhalten, allerdings mit einem neuen, modernen Gewand

Ladenbau/​Gewerbe

Showroom „Küche von Haidacher“ in Percha

Boden mit schwarzem Epoxidharz

EG: Treppenmöbel aus Mehrschichtplatten (Lärchenholz), das ein WC, eine Dusche sowie eine Nische für die Technik aufnimmt

EG: Treppenmöbel aus Mehrschichtplatten (Lärchenholz), das ein WC, eine Dusche sowie eine Nische für die Technik aufnimmt

Ladenbau/​Gewerbe

Angedockter Arbeits- und Schauraum in Elsbethen

Massivholzdielen aus Lärchenholz

Die Beleuchtung ist in das Dach der Hütten integriert

Die Beleuchtung ist in das Dach der Hütten integriert

Ladenbau/​Gewerbe

Friseursalon Himmelblau in Welsberg-Taisten

Mehrschichtiges Epoxidharzsystem als Bodenbelag

Das Ensemble besteht aus drei Gebäuden

Das Ensemble besteht aus drei Gebäuden

Ladenbau/​Gewerbe

Zentrale eines Kaffeeunternehmens in Hamburg

Im Klebpolverfahren hergestellter Teppich in Anthrazit

Blick Richtung Eingang

Blick Richtung Eingang

Ladenbau/​Gewerbe

Friseur Tunnel Hair Studio in Berlin

Mosaikfliesen auf Boden, Wand und Möbeln

Der Obstproduktionshof entstand auf einem 3.500 m² großen Grundstück

Der Obstproduktionshof entstand auf einem 3.500 m² großen Grundstück

Ladenbau/​Gewerbe

Obsthof in St. Andrä am Zicksee/A

Boden aus monolithischer Betonplatte und geschliffenem Estrich

Gute Industriearchitektur in Neuenburg am Rheim

Gute Industriearchitektur in Neuenburg am Rheim

Ladenbau/​Gewerbe

Produktions- und Logistikzentrum in Neuenburg

Schwarzer Teppichboden in der Cafeteria

store11_web

Die Treppe ist dominierendes Gestaltungselement

Ladenbau/​Gewerbe

Flagship-Store La maison unique in New York/USA

Skulpturale Treppe mit Kautschukbelag

Roher Beton und einsehbare Technik einerseits, repräsentative und glänzende Oberflächen andererseits

Roher Beton und einsehbare Technik einerseits, repräsentative und glänzende Oberflächen andererseits

Ladenbau/​Gewerbe

„Hair-Design-Academy“ in Kiew

Kautschuk, Beton und Spiegelwände

Die Glasfassade bildet die kommunikative Schnittstelle zwischen Innen und Außen

Die Glasfassade bildet die kommunikative Schnittstelle zwischen Innen und Außen

Ladenbau/​Gewerbe

Glass Cube in Bad Driburg

Böden in Weiß

Ansicht bei Nacht

Ansicht bei Nacht

Ladenbau/​Gewerbe

BMW-Werk in Leipzig

Kautschukbeläge für Verkehrsflächen

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige