Showroom „Küche von Haidacher“ in Percha

Boden mit schwarzem Epoxidharz

Auf dem Gelände der Tischlerei Haidacher im Südtiroler Percha schien ein kleines, ehemaliges Werkstattgebäude in Vergessenheit geraten zu sein, diente es doch lange Zeit nur als Abstellraum für allerlei Gerätschaften und Kisten. Doch dann hatte der Tischlermeister die Idee, das Häuschen zu nutzen und eine Art Showroom darin unterzubringen, um den Kunden in einem atmosphärischen Raum die verschiedenen Möglichkeiten und Materialien von Haidacher-Küchen aufzuzeigen. So wurde das alte „Hüttl“ in Zusammenarbeit mit dem Architekten Lukas Mayr in „die Küche von Haidacher“ verwandelt.

Gallerie

Für den Architekten war gerade das unscheinbare, unaufgeregte Äußere der Hütte Teil des Konzepts: so blieb der Hüttencharakter erhalten, allerdings mit einem neuen, modernen Gewand. Den unteren Teil des Gebäudes bildet nach wie vor das Naturstein-Zyklopenmauerwerk, darauf folgt ein wohlproportionierter Teil aus Stampfbeton, auf dem die teilweise neue Holzkonstruktion des flach geneigten Satteldachs und die großzügig verglasten Giebel aufliegen. Dank insgesamt drei neuen Fenstern, einer doppelflügeligen, verglasten Tür und der Glasgiebel gelangt viel Licht ins Innere. Zu viel Einblick verhindern Türläden aus Schwarzstahl.

Beim Eintreten in die 40 Quadratmeter große Hütte eröffnet sich dem Besucher ein nicht zu erwartender, luftiger Raum: Die Zwischendecke ist als Galerie ausgebildet, wodurch das Erdgeschoss großzügig wirkt und unterschiedliche Sichtachsen entstehen. Insgesamt ist der Innenraum auf wenige Elemente reduziert und es dominieren klare Linien und Schwarz – Wände, Böden und Decke sind in der Architektenfarbe ausgeführt. Ins Zentrum gerückt ist ein massiver Küchenblock aus Kirschbaumholz mit Beton- und Edelstahleinsätzen, während versteckt im hinteren Teil der Hütte ein WC untergebracht ist. Der Weg nach oben führt über eine ebenfalls schwarze Treppe, entlang einer Musterwand, in der sämtliche Holzoberflächen und andere Materialen ausgestellt sind. In der Galerie angekommen bietet sich die Möglichkeit an einem kleinen Besprechungstisch aus Kirschenholz die neue Küchenplanung vorzunehmen – oder den Blick in den Fichtenwald und die Umgebung schweifen zu lassen.

Boden
Der alte Werkstattboden, ein einfacher Betonestrich, und der Untergrund wurden aufgenommen und durch eine 40 cm dicke Frostkofferschicht und eine 10 cm dicke Sauberkeitsschicht aus Beton ersetzt. Eine darüber liegende Bitumenschweißbahn schützt gegen aufsteigende Feuchtigkeit. Auf die 12 cm dicke Wärmedämmung aus extrudiertem Polystyrol (XPS) folgt ein 8 cm, bewehrter Betonestrich mit Fußbodenheizung. Den Raumabschluss bildet schwarzes Epoxidharz, das vierlagig gerollt insgesamt 3 mm dick ist.

Bautafel

Architekt: Lukas Mayr, Percha
Projektbeteiligte:
Haidacher, Percha (Holzbau); Team 4, Bruneck (Statik); Preindl, Rasen/Antholz (Bauunternehmen); Peintner, Perc (Zimmerei)
Bauherr:
Jochen Haidacher, Percha
Fertigstellung:
2013
Standort:
Litschbach 7, Percha/Südtirol
Bildnachweis: Marion Lafogler, St. Anton, Lukas Mayr, Percha

Fachwissen zum Thema

Epoxidharz

Glossar A-Z

Epoxidharz

Epoxidharze sind durch Polykondensation gewonnene Kunstharze. Die Aushärtung erfolgt nach Mischen von Harz- und Härterkomponente...

Kunstharzestrich

Kunstharzestrich

_Estriche

Estrichart: Kunstharzestrich SR

Kunstharzestriche bestehen aus Kunstharzmörtel und synthetischem Reaktionsharz als Bindemittel. Infolge einer chemischen Reaktion...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Die niederländische Designerin Sabine Marcelis und Art Director Massimo Giorgetti haben für das Modelabel MSGM einen Flagship Store in Mailand entworfen.

Die niederländische Designerin Sabine Marcelis und Art Director Massimo Giorgetti haben für das Modelabel MSGM einen Flagship Store in Mailand entworfen.

Ladenbau/​Gewerbe

Flagship Store in Mailand

Maßgefertigte Teppiche in Knallfarben treffen auf Natursteinböden

Der Hüttencharakter blieb erhalten, allerdings mit einem neuen, modernen Gewand

Der Hüttencharakter blieb erhalten, allerdings mit einem neuen, modernen Gewand

Ladenbau/​Gewerbe

Showroom „Küche von Haidacher“ in Percha

Boden mit schwarzem Epoxidharz

EG: Treppenmöbel aus Mehrschichtplatten (Lärchenholz), das ein WC, eine Dusche sowie eine Nische für die Technik aufnimmt

EG: Treppenmöbel aus Mehrschichtplatten (Lärchenholz), das ein WC, eine Dusche sowie eine Nische für die Technik aufnimmt

Ladenbau/​Gewerbe

Angedockter Arbeits- und Schauraum in Elsbethen

Massivholzdielen aus Lärchenholz

Die Beleuchtung ist in das Dach der Hütten integriert

Die Beleuchtung ist in das Dach der Hütten integriert

Ladenbau/​Gewerbe

Friseursalon Himmelblau in Welsberg-Taisten

Mehrschichtiges Epoxidharzsystem als Bodenbelag

Das Ensemble besteht aus drei Gebäuden

Das Ensemble besteht aus drei Gebäuden

Ladenbau/​Gewerbe

Zentrale eines Kaffeeunternehmens in Hamburg

Im Klebpolverfahren hergestellter Teppich in Anthrazit

Blick Richtung Eingang

Blick Richtung Eingang

Ladenbau/​Gewerbe

Friseur Tunnel Hair Studio in Berlin

Mosaikfliesen auf Boden, Wand und Möbeln

Der Obstproduktionshof entstand auf einem 3.500 m² großen Grundstück

Der Obstproduktionshof entstand auf einem 3.500 m² großen Grundstück

Ladenbau/​Gewerbe

Obsthof in St. Andrä am Zicksee/A

Boden aus monolithischer Betonplatte und geschliffenem Estrich

Gute Industriearchitektur in Neuenburg am Rheim

Gute Industriearchitektur in Neuenburg am Rheim

Ladenbau/​Gewerbe

Produktions- und Logistikzentrum in Neuenburg

Schwarzer Teppichboden in der Cafeteria

store11_web

Die Treppe ist dominierendes Gestaltungselement

Ladenbau/​Gewerbe

Flagship-Store La maison unique in New York/USA

Skulpturale Treppe mit Kautschukbelag

Roher Beton und einsehbare Technik einerseits, repräsentative und glänzende Oberflächen andererseits

Roher Beton und einsehbare Technik einerseits, repräsentative und glänzende Oberflächen andererseits

Ladenbau/​Gewerbe

„Hair-Design-Academy“ in Kiew

Kautschuk, Beton und Spiegelwände

Die Glasfassade bildet die kommunikative Schnittstelle zwischen Innen und Außen

Die Glasfassade bildet die kommunikative Schnittstelle zwischen Innen und Außen

Ladenbau/​Gewerbe

Glass Cube in Bad Driburg

Böden in Weiß

Ansicht bei Nacht

Ansicht bei Nacht

Ladenbau/​Gewerbe

BMW-Werk in Leipzig

Kautschukbeläge für Verkehrsflächen

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige