Begehbare Skulptur Sandworm in Wenduine

Struktur aus Weidengeflecht als Teil der Landschaft

Gallerie

An der Küste Westflanderns liegt das belgische Städtchen Wenduine direkt am Meer. Weiße Strände gehen dort nahtlos in eine sanft gewellte Dünenlandschaft über, die sich scheinbar endlos entlang der Nordsee erstreckt. In diese Umgebung setzte der finnische Architekt und Umweltkünstler Marco Casagrande eine organisch geformte, begehbare Skulptur aus Weidengeflecht. Die bauchig geschwungene Form des 45 m langen, 10 m breiten und ebenso hohen Gebildes passt sich nahtlos in die hügelige Landschaft ein – sie wächst gleichsam aus ihr heraus.  

Sandworm lautet der Name der Struktur, die als Raum der Stille und Meditation, aber auch als Ort der Begegnung dienen soll. Ihre bauchige Hülle erzeugt eine Abfolge von weiten und engeren Räumen, die feine Textur des Weidengeflechts ein wechselhaftes Spiel aus Licht und Schatten. Besucher durchschreiten die Skulptur auf einem an- und absteigenden Weg aus Sand. Wind und Wellenrauschen sind zu hören, Ausblicke in die Umgebung eröffnen sich nur am Anfang und Ende des Weges. Ein großes Loch auf halber Strecke gibt den Blick zum Himmel frei.

Nachhaltig Bauen

Mit seiner Skulptur will Marco Casagrande ein Zeichen setzen: Seiner Meinung nach richtet sich die architektonische Ordnung häufig gegen die Natur und damit letztlich gegen die Architektur selbst. Gebaute Umwelt sollte jedoch vielmehr zwischen Mensch und Natur vermitteln. Der Sandworm steht beispielhaft für eine „schwache Architektur“, eine vom Menschen geschaffene Struktur, die durch Form und Materialität zu einem Teil der Natur werden will. Zudem veranschaulicht er, wie sich mit einfachen Mitteln – nämlich dem starken Bezug zum Standort und der Verwendung von natürlichen Materialien – schöne Räume schaffen lassen.

Die Skulptur besteht aus Weidengeflecht, das mit Hilfe von Sand stabilisiert wurde. Für die Errichtung arbeiteten der Künstler und sein Team aus jungen Architekten vier Wochen lang mit Fachleuten aus der Region zusammen, die auf das Konstruieren mit Weidenholz spezialisiert sind.

Aufgrund ihrer Biegsamkeit dienen Weidenruten als traditionelles Flecht- und Bindematerial. Das Bauen mit Weiden gilt als relativ einfach: Weil die Bäume ein großes Bewurzelungspotenzial haben, bilden in den Boden gesteckte, geschnittene Weidenruten oder -äste schnell Wurzeln und treiben nach kurzer Zeit aus. Auf diese Weise lassen sich aus Weiden abstrakte Bauwerke errichten, die sich selbst stabilisieren, erhalten und begrünen. -cr

Bautafel

Architekten: Marco Casagrande, Casagrande Laboratory, Karjaa
Projektbeteiligte: Nikita Wu (Projektmanager); Jan Luksik, Jan Tyrpekl, Lukas Landa, Zuzana Hanuskova (Planungsteam); Karol Jaworski, Pawel (Fachmann für Weidenholzkonstruktionen)
Bauherr: privat
Fertigstellung: 2012
Standort: Wenduine, Belgien
Bildnachweis: Nikita Wu, Karjaa

Artikel zum Thema

Baustoffe/​-teile

Cradle-to-Cradle-Prinzip

„Verschwenden" ist ein Wort, das im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit und Energieeffizienz meist nur in einem negativen Sinne...

Fachwerkbau aus Holz und Ziegelausfachung n Norddeutschland (um 1800)

Fachwerkbau aus Holz und Ziegelausfachung n Norddeutschland (um 1800)

Baustoffe/​-teile

Holz

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und wird seit Jahrtausenden als Baustoff verwendet. Die Fähigkeit von Bäumen bzw. Pflanzen,...

Übernutzter Wald 1925

Übernutzter Wald 1925

Einführung

Ursprung des Begriffs Nachhaltigkeit

Der Begriff Nachhaltigkeit stammt aus der Forstwirtschaft und wurde im frühen 18. Jahrhundert vor dem Hintergrund einer...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de

Baunetz Wissen Nachhaltig Bauen sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 | www.rockwool.de
Zum Seitenanfang

Der Eingang befindet sich zurückversetzt an der Südwestseite

Der Eingang befindet sich zurückversetzt an der Südwestseite

Sonderbauten

Geburtshaus Terra Alta in Oberkirch

Holzelementbau aus heimischer Fichte

Das Strohhaus dient den Golfspielern als Unterstand und Treffpunkt

Das Strohhaus dient den Golfspielern als Unterstand und Treffpunkt

Sonderbauten

Schutzhütte Langeggarten auf dem Golfplatz Lauterhofen

Strohhaus nach alter Handwerkskunst mit lokalen Baumaterialien

Das kleine, eingeschossige Gebäude am Rande eines Sees scheint über dessen sandigem, schilf- und grasbewachsenen Ufer zu schweben

Das kleine, eingeschossige Gebäude am Rande eines Sees scheint über dessen sandigem, schilf- und grasbewachsenen Ufer zu schweben

Sonderbauten

Schwarzes Teehaus in Ceská Lípa

Pavillon aus Holz, Lehmputz und Sisal

Die Skulptur aus Weidengeflecht wirkt wie ein natürlicher Bestandteil der Dünenlandschaft

Die Skulptur aus Weidengeflecht wirkt wie ein natürlicher Bestandteil der Dünenlandschaft

Sonderbauten

Begehbare Skulptur Sandworm in Wenduine

Struktur aus Weidengeflecht als Teil der Landschaft

Die Lamellenstruktur aus unbehandeltem Lärchenholz bietet wechselnde Ein- und Ausblicke

Die Lamellenstruktur aus unbehandeltem Lärchenholz bietet wechselnde Ein- und Ausblicke

Sonderbauten

Parkhaus im Schildepark in Bad Hersfeld

Offene Lamellenstruktur zur natürlichen Belüftung und Entrauchung

Schmale Fensterbänder ziehen sich von der Fassade über das Dach

Schmale Fensterbänder ziehen sich von der Fassade über das Dach

Sonderbauten

Bootshaus in Møre og Romsdal

Neubau aus 150 Jahre altem Holz, recycelten Fenstern und regionalen Materialien

LED-Lampen ließen den Pavillon bei Nacht wie eine Skulptur wirken

LED-Lampen ließen den Pavillon bei Nacht wie eine Skulptur wirken

Sonderbauten

Kreislaufpavillon in Hamburg

Temporäres Gebäude nach dem Cradle to Cradle-Prinzip

Die Büroetage kragt aus

Die Büroetage kragt aus

Sonderbauten

Altstoffsammelzentrum in Grieskirchen

Sorgfältiger Umgang mit Ressourcen

Garage für zwei Autos, Fahrräder und Gerätschaften im Erzgebirge

Garage für zwei Autos, Fahrräder und Gerätschaften im Erzgebirge

Sonderbauten

Doppelgarage in Marienberg

Brettstapelkonstruktion aus Resthölzern

Der Messestand zeigt, was heutzutage mit Holz alles machbar ist

Der Messestand zeigt, was heutzutage mit Holz alles machbar ist

Sonderbauten

Holzpavillon in der Schweiz

Messestand und Exponat in einem

Das von innen erleuchtete Palettenhaus bei Nacht

Das von innen erleuchtete Palettenhaus bei Nacht

Sonderbauten

Palettenhaus

Wenig Energie, wenig Kosten, große Wirkung

Bei Tageslicht wirkt das Labor hell und homogen

Bei Tageslicht wirkt das Labor hell und homogen

Sonderbauten

Laborgebäude in Hamburg

Transluzente Fassade

Demonstration des Bausystems in Frankfurt a. M.

Demonstration des Bausystems in Frankfurt a. M.

Sonderbauten

Notbehausungen aus PET - Flaschen

Für den Einsatz in Krisengebieten

Südwest-Ansicht

Südwest-Ansicht

Sonderbauten

Feuerwache in Heidelberg

Ökologisch, ökonomisch und energieeffizient

Neue Seiten, neue Tools

Der Dämmstoff-Spezialist ROCKWOOL hat seine Webseiten neu gestaltet

Partner