Notbehausungen aus PET - Flaschen

Für den Einsatz in Krisengebieten

Gallerie

Die weltweit für Getränke genutzten Plastikflaschen erzeugen gigantische Müllberge und verbrauchen Energie, wenn sie recycelt werden. Eine Wiederverwertung von Flaschen aus PET (Polyethylenterephthalat) schlagen die in Berlin und Zürich ansässigen Instant Architekten mit ihrem Projekt "United Bottle" vor, das auch auf der Biennale in Venedig 2008 vorgestellt wurde. Ihre Plastikflaschen dienen zunächst der Versorgung mit Trinkwasser und anschließend als vorfabriziertes Baumaterial, das unmittelbar für temporäre Behausungen zum Einsatz kommen kann.

Die Flaschen werden in Sixpacks auf Paletten geliefert und können in lokalen Geschäften verkauft und anschließend gesammelt werden. Im Notfall würden sie von diesen Sammelstellen durch Mitarbeiter des UNHCR (United Nations High Commissioner for Refugees) in betroffene Gebiete gebracht. Bei genügend langer UVA-Strahlung eignen sie sich für die solare Desinfektion von Trinkwasser (bei Erwärmung über 50 °C werden Krankheitserreger weitgehend abgetötet) und können so in Verbindung mit einer mechanischen Wasserpumpe zur Trinkwasserversorgung genutzt werden. Jeweils neun Flaschen lassen sich zu einer stabilen Einheit verbinden, die eine Person tragen kann.

Als Baumaterial können die Flaschen mit lokal vorhandenen Stoffen wie beispielsweise Sand, Tierhaaren oder Federn gefüllt werden und eignen sich dann auch für einen längerfristigen Einsatz. So gefüllt lassen sich mit ihnen solide Wände für neue Behausungen oder teilweise zerstörte Gebäude in Krisengebieten errichten. Für einen breiten Einsatz der "United Bottles" verhandeln die Architekten noch mit möglichen Partnern aus der Industrie.

Nachhaltigkeit
Das geringe Eigengewicht der Module, die einfache Montage und kurze Lieferwege ermöglichen die Verwendung der PET-Flaschen als Baumaterial ohne größeren energetischen Aufwand. Durch die Wiederverwertbarkeit des Produktes, dass ohnehin in großen Mengen hergestellt wird und so eine weitere, wichtige, möglicherweise sogar lebensrettende Funktion erhält, erfüllt es ein Ziel des nachhaltigen Bauens. Auch die flexible und vielseitige Nutzung der "United Bottle" ist eine Produkteigenschaft, die dem nachhaltigen Ansatz entspricht. -us

Objektinformationen

Architekt: Instant Architekten, Berlin/Zürich
Projektbeteiligte: Departement Architektur Eidgenössisch Technische Hochschule Zürich/CH; Logoplastic, Basel (Herstellung); FME, Burgdorf/CH (Entwicklung); Textbild Ilka & Andreas Ruby, Berlin (Grafik)
Projektvorstellung: 2007
Bildnachweis: Instant Architekten

Artikel zum Thema

Einführung

Faktoren/Kategorien des nachhaltigen Bauens

Um die Anforderungen an die Nachhaltigkeit von Gebäuden umsetzen zu können, wurden drei Kategorien bestimmt: Die ökonomischen...

Einführung

Was bedeutet nachhaltiges Bauen?

Die Ziele des nachhaltigen Bauens liegen in der Minimierung des Verbrauchs von Energie und Ressourcen. Berücksichtigt werden dabei...

Zum Seitenanfang

Der Eingang befindet sich zurückversetzt an der Südwestseite

Sonderbauten

Geburtshaus Terra Alta in Oberkirch

Holzelementbau aus heimischer Fichte

Das Strohhaus dient den Golfspielern als Unterstand und Treffpunkt

Sonderbauten

Schutzhütte Langeggarten auf dem Golfplatz Lauterhofen

Strohhaus nach alter Handwerkskunst mit lokalen Baumaterialien

Das kleine, eingeschossige Gebäude am Rande eines Sees scheint über dessen sandigem, schilf- und grasbewachsenen Ufer zu schweben

Sonderbauten

Schwarzes Teehaus in Ceská Lípa

Pavillon aus Holz, Lehmputz und Sisal

Ein besonderes Merkmal der Lagune Nai Pi Lae sind zwei hoch aus dem Meer aufragende Felsen

Sonderbauten

Archipelago Cinema an wechselnden Standorten

Schwimmendes Kino aus Holzplattformen

Die Skulptur aus Weidengeflecht wirkt wie ein natürlicher Bestandteil der Dünenlandschaft

Sonderbauten

Begehbare Skulptur Sandworm in Wenduine

Struktur aus Weidengeflecht als Teil der Landschaft

Zedernholz und Strohballen prägen die Fassaden

Sonderbauten

Markthalle und Hotel in Yusuhara

Baukörper aus Zedernholz und Strohballen

Die Lamellenstruktur aus unbehandeltem Lärchenholz bietet wechselnde Ein- und Ausblicke

Sonderbauten

Parkhaus im Schildepark in Bad Hersfeld

Offene Lamellenstruktur zur natürlichen Belüftung und Entrauchung

In der Seestadt Aspen wurde das Flederhaus als Infopavillon aufgebaut

Sonderbauten

Flederhaus an wechselnden Standorten

Temporäre Holzkonstruktion mit offenen Giebelfassaden

Schmale Fensterbänder ziehen sich von der Fassade über das Dach

Sonderbauten

Bootshaus in Møre og Romsdal

Neubau aus 150 Jahre altem Holz, recycelten Fenstern und regionalen Materialien

LED-Lampen ließen den Pavillon bei Nacht wie eine Skulptur wirken

Sonderbauten

Kreislaufpavillon in Hamburg

Temporäres Gebäude nach dem Cradle to Cradle-Prinzip

Der einfache Baukörper wurde aus Beton und einheimischem Holz errichtet

Sonderbauten

Biomasseheizkraftwerk in Pannonhalma/H

Moderne Energiegewinnung in historischem Kontext

Die Büroetage kragt aus

Sonderbauten

Altstoffsammelzentrum in Grieskirchen/A

Sorgfältiger Umgang mit Ressourcen

Garage für zwei Autos, Fahrräder und Gerätschaften im Erzgebirge

Sonderbauten

Doppelgarage in Marienberg

Brettstapelkonstruktion aus Resthölzern

Der Messestand zeigt, was heutzutage mit Holz alles machbar ist

Sonderbauten

Holzpavillon in der Schweiz

Messestand und Exponat in einem

Das von innen erleuchtete Palettenhaus bei Nacht

Sonderbauten

Palettenhaus

Wenig Energie, wenig Kosten, große Wirkung

Bei Tageslicht wirkt das Labor hell und homogen

Sonderbauten

Laborgebäude in Hamburg

Transluzente Fassade

Demonstration des Bausystems in Frankfurt a. M.

Sonderbauten

Notbehausungen aus PET - Flaschen

Für den Einsatz in Krisengebieten

Innenhof bei Nacht

Sonderbauten

Gemeindehaus in Riedlingen

Neugestaltung und Ergänzung eines 70er-Jahre-Baus

Ansicht mit dreigeschossiger, gläserner Doppelfassade

Sonderbauten

Institut der Uniklinik Freiburg

Modellprojekt für Ökologie und Energieeffizienz

Südwest-Ansicht

Sonderbauten

Feuerwache in Heidelberg

Ökologisch, ökonomisch und energieeffizient

Neue Seiten, neue Tools

Der Dämmstoff-Spezialist ROCKWOOL hat seine Webseiten neu gestaltet

Partner