Biomasseheizkraftwerk in Pannonhalma

Moderne Energiegewinnung in historischem Kontext

Inmitten eines weitläufigen Weinanbaugebietes, ist auf einem 282 Meter hohen Hügel im ungarischen Pannonhalma die Benediktinerabtei angesiedelt. Die überwiegend aus dem 19. und 20. Jahrhundert stammenden Bauten der Abtei erstrecken sich entlang von Nutzgärten und Lavendelfeldern, südlich der botanischen Gärten und gehören seit 1996 zum Unesco-Weltkulturerbe. In diesem historischen Umfeld ließen die Mönche einen Neubau errichten: ein Biomasseheizkraftwerk, das heute am Standort der früheren Holzwerkstatt steht.

Gallerie

Das beauftragte Büro Czita Architects plante das Gebäude in Anlehnung an die ländliche Architektur und orientierte sich an einem für die Region klassischen Scheunenbau. Gleichzeitig erfüllte es die Forderung der Bauherren nach einer Architektur, die das Interesse von Besuchern und Gästen weckt und es ihnen erlaubt, die Arbeitsprozesse des Biomasseheizkraftwerks zu besichtigen.

Nachhaltig Bauen
Nur zwei Materialien bestimmen die Kubatur und die Fassade des kleinen Kraftwerks: Fundament und Sockel bestehen aus Beton, die darüber liegende Lamellenstruktur der Fassade ist aus einem heimischen Holz gefertigt. Das Innere des Baukörpers ist ebenfalls klar gegliedert. Die Halle, in der Holzabfälle einer nahegelegenen Forstwirtschaft getrocknet und gelagert werden, ist im Erdgeschoss angeordnet, der Maschinenraum, in dem die Wärme erzeugt wird, liegt im Untergeschoss.

Das Biomasseheizkraftwerk reicht für die Grundbeheizung der Abtei aus, der zusätzliche Gasheizkessel wird nur bei Spitzentiefsttemperaturen im Winter benötigt. Zusätzlich zum Heizsystem sind Solarpaneele auf dem Flachdach des Gebäudes installiert, um Strom für den Betrieb zu generieren. Von einer Galerie aus können Besucher und Gäste die Arbeitsprozesse im Biomasseheizkraftwerk beobachten. Zusätzlich läuft auf einem Projektionsbildschirm ein Film, der verdeutlicht, wie die Anlage im Detail funktioniert.

Bautafel

Architekten: Czita Architects, Pannonhalma/H
Projektbeteiligte: BS Tekton, Győr/H (Statik); Kondi Cad, Győr/H (Haustechnik); Kondi Vill, Győr/H (Elektrotechnik)
Bauherr: Hungarian Benedictine Congregation Archabbey of Pannonhalma
Fertigstellung: 2010
Standort: Pannonhalma/H
Bildnachweis: András Nagy/Czita Architects, Pannonhalma/H

Fachwissen zum Thema

Lagerung der Pellets neben dem Heizraum

Lagerung der Pellets neben dem Heizraum

Gebäudetechnik

Biomasseheizung

Aufgrund der Anforderungen aus der Energieeinsparverordnung und steigender Energiekosten für konventionelle Brennstoffe, wird...

Fachwerkbau aus Holz und Ziegelausfachung in Norddeutschland (um 1800)

Fachwerkbau aus Holz und Ziegelausfachung in Norddeutschland (um 1800)

Baustoffe/​-teile

Holz

Über die Vorteile des nachwachsenden Baumaterials, das seit Jahrtausenden verwendet wird, und die vielfältigen Anwendungen in der Architektur.

Übernutzter Wald 1925

Übernutzter Wald 1925

Einführung

Ursprung des Begriffs Nachhaltigkeit

Der Begriff Nachhaltigkeit stammt aus der Forstwirtschaft und wurde im frühen 18. Jahrhundert vor dem Hintergrund einer...

Weltweiter Primärenergieverbrauch und Treibhausgasausstoß

Weltweiter Primärenergieverbrauch und Treibhausgasausstoß

Klimaschutz

Wege aus der Energiekrise

Der einzige nachhaltige Weg aus der Energie-Misere führt über die Wiedereingliederung unserer Zivilisation in die natürlichen...

Zum Seitenanfang

Dürschinger Architekten setzten beim Wiederaufbau eines niedergebrannten Hofs auf eine ortstypische Konstruktionsweise mit Sandstein und Holz.

Dürschinger Architekten setzten beim Wiederaufbau eines niedergebrannten Hofs auf eine ortstypische Konstruktionsweise mit Sandstein und Holz.

Gewerbe/​Industrie

Hofensemble in Gonnersdorf

Recycling und Lokalität

Unweit des ehemaligen Firmensitzes ist nun der erste von mehreren Bauabschnitten fertig gestellt, ein erweiterbarer Holz-Beton-Hybrid nach Plänen von ZRS Architekten Ingenieure

Unweit des ehemaligen Firmensitzes ist nun der erste von mehreren Bauabschnitten fertig gestellt, ein erweiterbarer Holz-Beton-Hybrid nach Plänen von ZRS Architekten Ingenieure

Gewerbe/​Industrie

Firmensitz Flexim in Berlin-Marzahn

Holz-Beton-Hybrid mit Lowtech-Nachhaltigkeitskonzept

Mehr als durch die heterogene Wohn- und Gewerbebebauung ist der Bauplatz geprägt durch die im Osten steil abfallende Felswand des Ardetzenberges

Mehr als durch die heterogene Wohn- und Gewerbebebauung ist der Bauplatz geprägt durch die im Osten steil abfallende Felswand des Ardetzenberges

Gewerbe/​Industrie

Altstoffsammelzentrum in Feldkirch

Holzkonstruktion aus Bäumen des Stadtwaldes

Von Osten: Das ursprüngliche Wohnhaus der Bauern steht etwas abgerückt auf dem Hof und wird L-förmig gerahmt

Von Osten: Das ursprüngliche Wohnhaus der Bauern steht etwas abgerückt auf dem Hof und wird L-förmig gerahmt

Gewerbe/​Industrie

Umbau einer Hofanlage in Schäftersheim-Weikersheim

Behutsame Sanierung mit neuer Holzverschalung und Solarmodulen auf dem Dach

Ansicht Südost: Das Kräuterzentrum liegt als großer schlichter Block in der Landschaft

Ansicht Südost: Das Kräuterzentrum liegt als großer schlichter Block in der Landschaft

Gewerbe/​Industrie

Ricola Kräuterzentrum in Laufen

Größter europäischer Lehmbau

Ansicht Nord: Oberlichter aus Profilglas sorgen für reichlich Tageslicht in der Lagerhalle

Ansicht Nord: Oberlichter aus Profilglas sorgen für reichlich Tageslicht in der Lagerhalle

Gewerbe/​Industrie

Lagerhalle und Verwaltungsgebäude Stahlcon in Steinenbronn

Hallentragwerk aus Holz und ressourcenschonendes Energiekonzept

Nordansicht: Der langgestreckte Holzbau ist bekleidet mit Schindeln aus regionalem Fichtenholz

Nordansicht: Der langgestreckte Holzbau ist bekleidet mit Schindeln aus regionalem Fichtenholz

Gewerbe/​Industrie

Produktionshalle Werk 3 in Alpnach

Regionales Fichten- und Tannenholz für Tragwerk, Fassade und Innenausbau

Mitten im Weinberg tritt die neue Kellerei mit ihrer elegant geschwungenen Dachfläche in Erscheinung

Mitten im Weinberg tritt die neue Kellerei mit ihrer elegant geschwungenen Dachfläche in Erscheinung

Gewerbe/​Industrie

Weinkellerei Cheval Blanc in Saint-Émilion

Nachhaltigkeitszertifikat für landschaftliche Einbindung, Materialien und Behaglichkeit

Die Werkhalle mit Holzschindelfassade und der verputzte Bürotrakt umfassen L-förmig den Hof (Ostansicht)

Die Werkhalle mit Holzschindelfassade und der verputzte Bürotrakt umfassen L-förmig den Hof (Ostansicht)

Gewerbe/​Industrie

Betriebsgebäude Artis in Berlin

Energieeffizientes Bauwerk aus CO2-neutralen Baustoffen

Mit seiner dunklen Fassade fügt sich das Gebäude in die Umgebung ein

Mit seiner dunklen Fassade fügt sich das Gebäude in die Umgebung ein

Gewerbe/​Industrie

Verbrauchermarkt in Wangen

Demontierbares, natürlich belichtetes Gebäudes mit Kohlendioxid-Kühlanlage

In einem L-förmigen Einschnitt auf der Nordseite sind eine Außentreppe mit Loggia sowie mehrere Fensterelemente untergebracht

In einem L-förmigen Einschnitt auf der Nordseite sind eine Außentreppe mit Loggia sowie mehrere Fensterelemente untergebracht

Gewerbe/​Industrie

Gläserne Molkerei in Münchehofe

Kompakter Holzbau mit effizienter Gebäudetechnik

Der einfache Baukörper wurde aus Beton und einheimischem Holz errichtet

Der einfache Baukörper wurde aus Beton und einheimischem Holz errichtet

Gewerbe/​Industrie

Biomasseheizkraftwerk in Pannonhalma

Moderne Energiegewinnung in historischem Kontext

Forschungszentrum in Kaiserslautern

Gewerbe/​Industrie

Forschungszentrum in Kaiserslautern

Flachdach für 100 Funkantennen und Satellitenschüsseln

Der markante Baukörper entwickelt sich aus einem unregelmäßigen Hohlprofil

Der markante Baukörper entwickelt sich aus einem unregelmäßigen Hohlprofil

Gewerbe/​Industrie

Schulungsgebäude in Niestetal

Stromnetzunabhängige Energieversorgung mit erneuerbaren Energien

Das Gebäude liegt in ländlicher Umgebung

Das Gebäude liegt in ländlicher Umgebung

Gewerbe/​Industrie

Produktions- und Lagerhalle in Thüringen

Heizen mit Produktionsabwärme

Südansicht

Südansicht

Gewerbe/​Industrie

Produktionshalle und Laden in St. Andrä

Nachwachsende Rohstoffe und Recyclingmaterialien

Werkerweiterung einer Fensterfabrik in Hagendorn/CH

Werkerweiterung einer Fensterfabrik in Hagendorn/CH

Gewerbe/​Industrie

Erweiterung einer Fensterfabrik in Hagendorn

Architektur und Landschaft im Dialog

Die Eingangssituation

Die Eingangssituation

Gewerbe/​Industrie

Werkstätten und Büros in Weidling

Niedrigenergiehaus mit Biotop