Zentraler Omnibusbahnhof in Esslingen

Fliegender Teppich aus Stahl und Glas

Als man im Jahr 1944 die Straßenbahn in Esslingen am Neckar stillegte, wurde sie durch Busse mit Oberleitungen ersetzt. Diese fahren noch heute und machen die schwäbische Mittelstadt zu einer der letzten drei Kommunen Deutschlands, die ein Oberleitungsbus-System betreiben. Bewundern kann man die dazugehörigen Fahrzeuge mit ihren Stromabnehmern nun am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB), der nach Plänen des Stuttgarter Ingenieurbüro Werner Sobek in der Innenstadt errichtet wurde.

Gallerie

Im Rahmen der Erneuerung der innerstädtischen Südtangente sollte die Bushaltestelle neben dem Hauptbahnhof neu gestaltet und architektonisch aufgewertet werden. Den zu diesem Zweck durch die Stadt Esslingen ausgelobten Wettbewerb konnte das Stuttgarter Planungsteam mit dem Entwurf eines geschwungenen Daches zwar nicht direkt gewinnen, es setzte sich aber am Ende im Vergabeverfahren durch.

Die Form des wellenförmigen Dachtragwerks ist an die Topografie der Landschaft angelehnt. Durch Aufwölbungen an den Längsseiten öffnet sich die Überdachung nach Süden hin zum Zollberg und nach Norden zu den nahen Weinbergen. 

Materialeffizientes Tragwerk
Das etwa 150 Tonnen schwere Tragwerk besteht aus einem geschwungenen Trägerrost, der auf 36 schlanken, sich nach oben hin verjüngenden Stahlrundstützen aufliegt, die im Fundament eingespannt sind. Die als Grundlage für die Geometrie des Trägerrosts gewählte Dreiecksform ermöglicht eine Flächentragwirkung und damit – trotz geringer Trägerhöhen und großen Spannweiten – einen verformungsarmen Lastabtrag in die Stützenköpfe. Die Dachträger sind aus Profilen mit rechteckigem Querschnitten gefertigt; lediglich im Bereich der Stützenköpfe sind diese gevoutetet, um die hier anfallenden maximalen Momentkräfte aufnehmen zu können.

Für das Dachtragwerk wurden 54 jeweils 15 x 3,60 m große Segmente vorgefertigt. Die einzelnen Abschnitte wurden dann vor Ort miteinander verschweißt. Insgesamt ist die Dachkonstruktion etwa 92 m lang und 25 m breit. Die Achsabstände des Stützenrasters betragen in Querrichtung 7,30 m, in Längsrichtung 15,80 m. Zur Versorgung der elektrisch angetriebenen Busse wurden die Oberleitungen über den Bushaltebuchten direkt am Dachrand fixiert. So konnte auf separate Abspannmasten verzichtet werden.

Entwässerung und Korrosionsschutz
Die gläserne Dacheindeckung liegt auf einem speziell entworfenen Dichtungssystem. Die Scheibenstöße sind dauerelastisch versiegelt. Wegen der geringen Aufbauhöhe der wellenförmigen Struktur ist eine partielle Entwässerung der Wellentäler notwendig. Dazu wird über die 2 bis 20% starke Dachneigung Niederschlagswasser in die Feldmitte der Vertiefungen geführt. Das dort anfallende Wasser wird durch die Stahlrundstützen abgeleitet.

Um eventueller Korrosion durch undichte Regenfallrohre und damit verbundenen Beeinträchtigungen der Standsicherheit vorzugreifen, wurden die innen liegenden Entwässerungsleitung aus Edelstahl gefertigt und die einzelnen Rohrabschnitte luftdicht miteinander verschweißt. Gleiches gilt für die Elektroversorgung: Die elektrischen Zuleitungen laufen in Kabelzugrohren aus Edelstahl.

Dacheindeckung aus Verbundsicherheitsglas
Die zu Wartungszwecken begehbare Dacheindeckung besteht aus insgesamt 1.300 dreieckigen Glasscheiben mit gleichen Abmessungen und Kantenlängen von 2,40 m und zwei mal 1,70 m. Das entspricht der Grundstruktur des Gitterrostes. Dreieckige Glasformate haben den Vorteil, dass die Freiform der Dachkonstruktion mit ebenen Glasscheiben abgebildet werden kann. Das Eigengewicht der Verglasungen und die auf sie wirkenden Verkehrlasten werden durch die linienförmige Lagerung an den Kanten auf die Unterkonstruktion übertragen.

Gegen Windsogbeanspruchung werden die Verbundsicherheitsgläser (VSG) aus Teilvorgespanntem Glas (TVG) von zwei Klemmhaltern an jeder Glaskante gehalten. Um das Beleuchtungskonzept bei Tages- und Kunstlicht zu unterstützen, sind einzelne Scheiben aus Milchglas oder farbigem Glas gefertigt, durch die das Licht unterschiedlich gebrochen oder gefiltert wird.

Bautafel

Objektplanung: Werner Sobek Design, Stuttgart
Projektbeteiligte
: Saint Gobain Glass (Glaslieferant); Werner Sobek, Stuttgart (Tragwerksplanung); Roschmann Konstruktionen aus Stahl und Glas, Gersthofen (Generalunternehmer Dach); WSGreen Technologies, Stuttgart (TGA-Planung); LDE Belzner Holmes, Stuttgart (Lichtplaner)
Bauherrschaft: Tiefbauamt der Stadt Esslingen
Fertigstellung:
2014
Standort:
Bahnhofplatz, 73728 Esslingen am Neckar
Bildnachweis: Ralf Ginter, Esslingen; Rene Müller, Stuttgart; Zooey Braun, Stuttgart; Werner Sobek, Stuttgart

Fachwissen zum Thema

Nachweise und Normen

Betretbare Verglasungen

Betretbare Verglasungen sind Glaskonstruktionen, die nur zu  Wartungs- und Reinigungszwecken kurzzeitig betreten werden. Nach DIN...

Ausführung von Stoßfugen

Ausführung von Stoßfugen

Lagern/​Verbinden

Fugenausbildung und Dichtungen

Abdichtungen in der Fuge spielen bei Verglasungen eine wichtige Rolle. Sie sollen Glas und Rahmen dauerhaft gegen Luft- und...

Horizontalverglasung über der Berliner Reichstagskuppel; Architekten: Foster & Partners

Horizontalverglasung über der Berliner Reichstagskuppel; Architekten: Foster & Partners

Horizontale Glaselemente

Horizontalverglasungen

Alle Verglasungen, die mehr als 10° gegen die Vertikale geneigt sind, werden gemäß DIN 18008-2 Glas im Bauwesen - Bemessungs- und...

Absturzsichernde Verglasungen, wie hier an einer Glasbrücke benötigen dann ein ZiE, wenn sie nicht durch ein abP beurteilt werden können

Absturzsichernde Verglasungen, wie hier an einer Glasbrücke benötigen dann ein ZiE, wenn sie nicht durch ein abP beurteilt werden können

Nachweise und Normen

Zustimmung im Einzelfall (ZiE)

Bauprodukte oder Bauarten, die nicht unter eingeführte technische Baubestimmungen fallen, nicht in der Bauregelliste A Teil 1...

Objekte zum Thema

Die stadteinwärts gerichtete Haltestelle zeigt einen Farbverlauf in warmen Spektralfarben

Die stadteinwärts gerichtete Haltestelle zeigt einen Farbverlauf in warmen Spektralfarben

Verkehr

Straßenbahnhaltestelle Hochzoll Mitte in Augsburg

Wer nachts mit der Straßenbahnlinie 6 in Augsburg unterwegs ist, dem fällt sofort die Haltestelle Hochzoll Mitte ins Auge. Denn...

Als beleuchtetes Objekt wurde der U-Bahn-Zugang in das Konzept der Platzgestaltung integriert

Als beleuchtetes Objekt wurde der U-Bahn-Zugang in das Konzept der Platzgestaltung integriert

Verkehr

U-Bahn-Zugang am Willy-Brandt-Platz in Frankfurt

Mit täglich mehr als 300.000 Fahrgästen ist die Frankfurter U-Bahn eines der wichtigsten Verkehrsmittel der Mainmetropole. Einer...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Die vom Ingenieurbüro Werner Sobek geplante Überdachung des ZOB Esslingen mit ihrem geschwungenen Tragwerk aus Stahl

Die vom Ingenieurbüro Werner Sobek geplante Überdachung des ZOB Esslingen mit ihrem geschwungenen Tragwerk aus Stahl

Verkehr

Zentraler Omnibusbahnhof in Esslingen

Fliegender Teppich aus Stahl und Glas

Errichtet wurde das Haltestellendach auf dem Mittelstreifen des Ostwalls zwischen der Neuen Linner und der Rheinstraße

Errichtet wurde das Haltestellendach auf dem Mittelstreifen des Ostwalls zwischen der Neuen Linner und der Rheinstraße

Verkehr

Haltestellenüberdachung Ostwall in Krefeld

Filigrane Tragkonstruktion mit gebogenem Glas

Als beleuchtetes Objekt wurde der U-Bahn-Zugang in das Konzept der Platzgestaltung integriert

Als beleuchtetes Objekt wurde der U-Bahn-Zugang in das Konzept der Platzgestaltung integriert

Verkehr

U-Bahn-Zugang am Willy-Brandt-Platz in Frankfurt

Absturzsichernde Verglasung mit permanentem Lastabtrag

Die stadteinwärts gerichtete Haltestelle zeigt einen Farbverlauf in warmen Spektralfarben

Die stadteinwärts gerichtete Haltestelle zeigt einen Farbverlauf in warmen Spektralfarben

Verkehr

Straßenbahnhaltestelle Hochzoll Mitte in Augsburg

Grafisches Muster in farbigem Isolierglas

Außenansicht des Straßburger Bahnhofs

Außenansicht des Straßburger Bahnhofs

Verkehr

Glasvorbau am Bahnhof Straßburg/F

Gebogene Hülle aus kaltlaminierten Glasscheiben

Station Hungerburg

Station Hungerburg

Verkehr

Nordkettenbahn in Innsbruck/A

Skulpturale Glasdächer

Durchsicht mit Licht

Durchsicht mit Licht

Verkehr

Wartehäuschen in Basel

Kristallinseln

Ansicht des Berliner Hauptbahnhofs vom Washingtonplatz

Ansicht des Berliner Hauptbahnhofs vom Washingtonplatz

Verkehr

Eingangsfassaden des Berliner Hauptbahnhofes

Seile mit tragenden Glasschwertern

Seitenfassade

Seitenfassade

Verkehr

Talstation der Galzigbahn in St. Anton/A

Freitragende Wetterschutzhülle aus Glas

Fabelhaftes Glas

Ob Float, ESG, VSG, Gussglas oder
Spiegel: Glas Online konfigurieren und
direkt bestellen war noch nie so einfach

Partner-Anzeige