Stavros Niarchos Foundation Cultural Centre in Athen

Erdbebengesichertes Gerüst durch schwimmende Lager

Auf einem fast 21 Hektar umfassenden Grundstück in Kallithea, vier Kilometer südlich von Athen, das zunächst als Rennbahn, dann seit der Olympiade 2004 als Parkplatz genutzt wurde, entsteht ein Komplex, der die griechische Nationaloper und -bibliothek unter einem Dach vereinen wird. Ein öffentlicher Platz nach dem Vorbild der klassisch-griechischen Agora bildet den Zugangs- und Verbindungsbereich zum Stavros Niarchos Foundation Cultural Centre. Eingebettet ist der Kulturtempel in einen 170.000 Quadratmeter großen Park. Der Architekt ist Renzo Piano, dessen Building Workshop 2008 einen internationalen, eingeladenen Wettbewerb gewonnen und sich mit seinen Ideen in einem mehr als einjährigen Evaluierungsverfahren gegen Konkurrenten aus aller Welt durchgesetzt hatte. Der Entwurf folgte höchsten Umweltstandards – unter anderem durch Emissionsneutralität und die entsprechende Materialauswahl.

Gallerie

Ein weiterer Leitgedanke war, die Sichtbeziehung zum nahe gelegenen Meer wiederherzustellen, was durch die Aufschüttung eines künstlichen Hügels gelang. Das Thema Wasser wird zudem mit einem Kanal entlang der Hauptachse in die Parklandschaft geholt. Der Außenbezug ist auch für die Innenräume wichtig: Die rundum verglasten Lesesäle bieten einen 360-Grad-Blick auf den Hafen und Athen. Die Oper hat zwei Auditorien, eins mit 450, eins mit 1.400 Plätzen. Die Stavros Niarchos Stiftung verkündet stolz, mit 550 Millionen Euro die bisher größte Summe innerhalb Griechenlands in eine Kulturinstitution zu investieren, einen der umfangreichsten Beträge auch im internationalen Vergleich.
 
Gerüste und Schalungen
Nationalbibliothek und Staatsoper liegen hinter der aufgeschütteten Anhöhe, die schrägen Dächer der Gebäudeteile sind quasi die Verlängerung des Anstiegs und bilden im Inneren ansteigende Decken von bis zu 31 Metern Höhe. Für eine Vielzahl der Wände und Stützen war beste Sichtbetonqualität gefordert. Diese Aufgabe sowie die temporäre Unterstützung des 10.000 Quadratmeter messenden, schattenspendenden Überdachs etwa 40 Meter über dem Baugrund waren die größten Herausforderungen für die Schalungs- und Gerüstexperten. Über ein ausgefeiltes Logistikkonzept dirigierten sie die enormen Materialmengen und deren Verarbeitung auf der Baustelle.

Um den ästhetischen Ansprüchen zu genügen und unter den Rahmenbedingungen Schalungstechnik und Material bestmöglich aufeinander abzustimmen, wurden Probe-Betonagen durchgeführt. Das Ergebnis wurde als Referenzfläche für die Oberflächenbeschaffenheit und damit als Standard für den gesamten Bau ausgewiesen. Um Abdrücke zu vermeiden, wurden die Schalungsplatten von hinten verschraubt. Die Fugenanordnung und die Lage der Ankerstellen passten die Ingenieure den gestalterischen Vorgaben an. In einigen Bereichen wurde selbstverdichtender Beton eingesetzt, die Nahtstellen der Schalhaut zusätzlich mit Silikon verfugt und abgeklebt, um einwandfreie Fugenbilder zu erhalten. Bei höheren Wänden stand die Wandschalung auf Kletter- sowie Faltbühnen; die Konsolen wurden mit einem Kran zum nächsten Betonierabschnitt gehoben. Durch die Verwendung eines speziellen Ankersystems gelang auch hier die geforderte Optik. Wände ohne besondere Anforderungen an die Sichtfläche hingegen wurden mit großflächigen Rahmenschalungen in Form gebracht. Für die bis zu sechs Meter hohen, runden Stützen kam eine Säulenschalung aus Stahl zum Einsatz. Unter den Decken wurden flexible, einfach und rasch zu montierende Modul-Traggerüste sowie Stütztürme verwendet, um auf die je nach Höhe und Schräge unterschiedlichen Geometrien und Lasten zu reagieren.

Der „fliegende Teppich“ (Renzo Piano), das große Überdach, schwebt zwölf Meter über dem eigentlichen Dach der Oper. Es ist das charaktergebende Element, aber auch das wichtigste, um das Ziel der Emissionsneutralität zu erreichen. Die Konstruktion besteht aus einer Reihung von vorgefertigten Elementen aus Ferrocement, die später mit einer Ortbetonergänzung verbunden werden. Aufgesetzte Solarmodule sorgen für „grüne“ Energie zur teilweisen Stromversorgung des Komplexes. Die Form dieses Überdachs gleicht einer konvexen Linse – der Querschnitt verjüngt sich also zu den Rändern. Dreißig sehr schlanke Stahlstützen tragen die Konstruktion, angeordnet im 15-Meter-Raster auf einem Stahlrahmen. Der weitere Lastabtrag in den Baugrund erfolgt über die darunterliegenden Gebäudestützen. Optisch scheinen die Stützen also mit der Tragkonstruktion der Staatsoper zu verschmelzen.

Gerüst
Diese außergewöhnliche Konstruktion erforderte während der Bauphase ein maßgeschneidertes Traggerüst, das eine Vielzahl von Funktionen übernahm: Es diente zum einen als Auflager für die vorgefertigten Ferrocement-Module und musste gleichzeitig die Feinjustierung dieser Paneele in ihre finale Position ermöglichen; ein Sonderbauteil ließ exakte Verschiebungen in Quer- und Längsrichtung bis zu fünf Zentimetern zu. Außerdem waren unterhalb der Dachfläche durchgängige, sichere Arbeitsflächen für die Montage- und Betonierarbeiten notwendig. Nicht zuletzt musste das Gerüst erdbebensicher ausgeführt werden: Das Traggerüst stand auf speziell entwickelten schwimmenden Lagern, um im Erdbebenfall die eigenen Bewegungen abzufangen.

Die Größe des Projekts und der enge Bauzeitenplan sind für die Ausführung eine ganz besondere logistische Herausforderung. Zum Schalen der immensen Wandflächen innerhalb des Gesamtkomplexes sind auf der Baustelle eine Vielzahl an Systemschalungen zeitgleich im Einsatz – gleiches gilt für die große Menge an Traggerüsten. Ein wichtiger Aspekt für die erfolgreiche Zusammenarbeit ist folglich die stetige Abstimmung des Bedarfs und der jeweiligen Liefermengen. Ein Projektleiter der Gerüst- und Schalungsexperten sorgt(e) hier für die notwendige Kommunikation und Koordination, er unterstützt die Bauleitung bei der Einhaltung des strengen Bauzeitenplans.

Bautafel

Architekt: Renzo Piano Building Workshop, Genua
Projektbeteiligte: Betaplan, Athen (Bauleitung); Deborah Nevins ans Associates, New York mit H. Pangalou and Associates, Athen (Landschaftsarchitektur); Peri, Koropi (Schalung, Traggerüst, Logistik, Baustellenbetreuung)
Bauherr: Stavros Niarchos Foundation, Athen
Standort: Athen, Griechenland
Fertigstellung: 2016 (geplant)
Bildnachweis: Michel Denancé; RPBW; Ruby on Thursdays; SNFCC - ph. Yiorgis Yerolymbos

Fachwissen zum Thema

Beispiel einer Rahmenschalung aus Stahl, die überwiegend für den Hoch- und Industriebau zum Einsatz kommt

Beispiel einer Rahmenschalung aus Stahl, die überwiegend für den Hoch- und Industriebau zum Einsatz kommt

Wand-/​Deckenschalungen

Rahmenschalungen für die Wand

Wandschalungen wurden ursprünglich aus Kanthölzern und Brettern gezimmert. Daraus entstanden modulare Systeme, die sich heute...

Die Beschaffenheit der Schalhaut hat großen Anteil am späteren Aussehen des Betons.

Die Beschaffenheit der Schalhaut hat großen Anteil am späteren Aussehen des Betons.

Grundlagen Schalungen

Schalhaut / Schalungsplatten

Die Schalungshaut gibt dem Beton seine Form und ist mitverantwortlich für die Struktur der Betonoberfläche (z.B. glatt, rau,...

Komplizierte Formen in Sichtbetonqualität  beim Satellitenkontrollzentrum Galileo in Oberpfaffenhofen

Komplizierte Formen in Sichtbetonqualität beim Satellitenkontrollzentrum Galileo in Oberpfaffenhofen

Grundlagen Schalungen

Sichtbeton

Bei Sichtbeton werden hohe Anforderungen an die Oberfläche gestellt. In Abhängigkeit von der geforderten Qualität folgen besonders...

72 Meter hohes Trag- und Arbeitsgerüst im Zuckersilo Uelzen zur Montage der Holzdachkonstruktion

72 Meter hohes Trag- und Arbeitsgerüst im Zuckersilo Uelzen zur Montage der Holzdachkonstruktion

Gerüstarten

Traggerüste

Traggerüste sind temporäre Unterstützungen für einen Teil eines Bauwerks, solange dieses nicht ausreichend tragfähig ist, sowie...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schalungen und Gerüste sponsored by:
PERI | Kontakt 07309 / 950-0 | www.peri.de
Zum Seitenanfang

Den Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Muttenz entwarfen und planten pool Architekten aus Zürich.

Den Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Muttenz entwarfen und planten pool Architekten aus Zürich.

Bildung/​Kultur

Fachhochschule Nordwestschweiz in Muttenz

Sanfter Koloss

Das Historische Archiv ist Teil des Parks „Las Canteras“ östlich der Altstadt vom mexikansichen Oaxaca.

Das Historische Archiv ist Teil des Parks „Las Canteras“ östlich der Altstadt vom mexikansichen Oaxaca.

Bildung/​Kultur

Historisches Archiv in Oaxaca

Gezähmter Riese

Der im Rohbau fertiggestellte Tempietto formt das neue zentrale Portal des Pergamonmuseums in Berlin.

Der im Rohbau fertiggestellte Tempietto formt das neue zentrale Portal des Pergamonmuseums in Berlin.

Bildung/​Kultur

Sanierung Pergamonmuseum in Berlin

Auf Zehenspitzen

Fast einen halben Kilometer lang ist das von Mecanoo Architekten aus Delft entworfene Longgang Kulturzentrum.

Fast einen halben Kilometer lang ist das von Mecanoo Architekten aus Delft entworfene Longgang Kulturzentrum.

Bildung/​Kultur

Kulturzentrum in Shenzhen

Ganz auf Linie

Das von Santiago Calatrava Architects entworfene Auditiorio Adán Martín Menis in Santa Cruz auf Teneriffa steht auf einem Plateau aus vulkanischem Basalt.

Das von Santiago Calatrava Architects entworfene Auditiorio Adán Martín Menis in Santa Cruz auf Teneriffa steht auf einem Plateau aus vulkanischem Basalt.

Bildung/​Kultur

Auditorio de Tenerife in Santa Cruz

Weisser Fels in der Brandung

Mit dem UCCA Dune Art Museum wollen Open Architecture eine Düne bewahren

Mit dem UCCA Dune Art Museum wollen Open Architecture eine Düne bewahren

Bildung/​Kultur

UCCA Dune Art Museum bei Qinhuangdao

Organisch geformter Bau in traditioneller Schiffsbautechnik

Das Victoria and Albert Design Museum von Kengo Kuma soll Sinnbild für Dundees Zukunft als Stadt der Kreativität werden

Das Victoria and Albert Design Museum von Kengo Kuma soll Sinnbild für Dundees Zukunft als Stadt der Kreativität werden

Bildung/​Kultur

Royal Victoria & Albert Museum in Dundee

Betonbau mit komplexer Schalungsgeometrie

Schloss Neuschwanstein ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Rund 1,5 Millionen Touristen besuchen jährlich das Kulturdenkmal nahe Füssen

Schloss Neuschwanstein ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Rund 1,5 Millionen Touristen besuchen jährlich das Kulturdenkmal nahe Füssen

Bildung/​Kultur

Sanierung des Torbaus von Schloss Neuschwanstein

Gerüstüberdachung mit heizbaren Kederplanen

Das Mausoleum des Martyriums symbolisiert eine traditionelle Dorfhütte, die nach und nach zerfällt

Das Mausoleum des Martyriums symbolisiert eine traditionelle Dorfhütte, die nach und nach zerfällt

Bildung/​Kultur

Mausoleum des Martyriums in Michniów

Gebäudeskulptur aus zweischaligen Sandwichwänden

Auf der westlichen Spitze der Elbinsel Grasbrook steht das neue Wahrzeichen der Stadt Hamburg. Nach langer Bauzeit und vielen Querelen wurde die Elbphilharmonie von den Architekten Herzog und de Meuron 2016 fertiggestellt

Auf der westlichen Spitze der Elbinsel Grasbrook steht das neue Wahrzeichen der Stadt Hamburg. Nach langer Bauzeit und vielen Querelen wurde die Elbphilharmonie von den Architekten Herzog und de Meuron 2016 fertiggestellt

Bildung/​Kultur

Elbphilharmonie in Hamburg

Wahrzeichen mit 63.000 m³ Beton

Das Gerüst Peri Up schmiegt sich über 71 Meter an das Ulmer Münster

Das Gerüst Peri Up schmiegt sich über 71 Meter an das Ulmer Münster

Bildung/​Kultur

Ulmer Münster

Klettergerüst mit 71 Metern Höhe

Der Komplex vereint die griechische Nationaloper und -bibliothek unter einem Dach

Der Komplex vereint die griechische Nationaloper und -bibliothek unter einem Dach

Bildung/​Kultur

Stavros Niarchos Foundation Cultural Centre in Athen

Erdbebengesichertes Gerüst durch schwimmende Lager

Der Neu- und Umbau der Berufsschule Radolfzell erfolgt in drei Etappen. Sichtbeton ist das verbindende Element des Ensembles

Der Neu- und Umbau der Berufsschule Radolfzell erfolgt in drei Etappen. Sichtbeton ist das verbindende Element des Ensembles

Bildung/​Kultur

Berufsschulzentrum in Radolfzell

Sichtbeton mit OSB-Platten-Struktur

In den Entwurf des spektakulären Baus hat Libeskind die Ideen seiner Studenten einfließen lassen

In den Entwurf des spektakulären Baus hat Libeskind die Ideen seiner Studenten einfließen lassen

Bildung/​Kultur

Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg

Akademische Schräglage

Die Montessori-Schule ist die erste zertifizierte Passivhaus-Schule in Deutschland

Die Montessori-Schule ist die erste zertifizierte Passivhaus-Schule in Deutschland

Bildung/​Kultur

Montessori Schule in Aufkirchen

Sprunghafte Radien

Die gotische Kirche St. Johannis aus dem 14. Jahrhundert ist das Wahrzeichen Göttingens

Die gotische Kirche St. Johannis aus dem 14. Jahrhundert ist das Wahrzeichen Göttingens

Bildung/​Kultur

Johanniskirche in Göttingen

Höchste Ansprüche an die Standfestigkeit des Gerüstes

Das schwimmend wirkende Unterwasserrestaurant nach einem Entwurf von Felix Candéla bietet 500 Sitzplätze

Das schwimmend wirkende Unterwasserrestaurant nach einem Entwurf von Felix Candéla bietet 500 Sitzplätze

Bildung/​Kultur

Restaurante Submarino in Valencia

Außergewöhnliche Dachkonstruktion

Peri Newsletter

Abonnieren Sie den Peri-Newsletter und erhalten Sie wichtige Neuigkeiten rund um Schalungen und Gerüste.

Partner-Anzeige