Parkhaus in Straßburg

Carsharing in der Schmuckschatulle

Wo sind sich Rhein, Elbe und Donau am nächsten? In Straßburg, lautet die Antwort. Straßburg? Ist es nicht die Ill, die hier parallel zum Rhein fließt? Richtig, Donau und Elbe sind nur über Stadtpläne, Straßenschilder und Prospekte präsent: Gut zwei Kilometer südöstlich des Straßburger Münsters ist in den letzten zehn Jahren das Ecoquartier Danube im ehemaligen Hafengebiet entstanden. Hier, auf einem Baublock zwischen der Avenue du Rhin und der parallel verlaufenden kleineren Rue de l’Elbe, wurde nach Plänen von COSA Colboc Sachet architectures aus Paris ein siebengeschossiges Parkhaus mit 340 Stellplätzen realisiert. 

Gallerie

Mit abgerundeter Kante liegt das Parkhaus Danube Vert prominent an einer Kreuzung am Ostrand des neuen Quartiers. Zusammen mit einem zweiten, weiter westlich gelegenen namens Danube Bleu spielt es eine wichtige Rolle im Verkehrskonzept: Es sieht kein Parken im öffentlichen Raum und keine festen Stellplätze in den Parkhäusern vor, stattdessen ein betreibergesteuertes Sharing zwischen Besuchern, Bewohnern und im Viertel arbeitenden Menschen. Dieser Ansatz soll nicht nur Baukosten reduzieren, sondern vor allem zum Umstieg auf Rad und öffentliche Verkehrsmittel animieren.

Das Gebäude erhebt sich auf 50 x 33 Metern und hat fast 7.000 Quadratmeter Fläche, die sich auf ein auch unter die Nachbarbauten reichendes Untergeschoss und sechs oberirdische Parkdecks verteilen. Die Einfahrt befindet sich nordseitig an der verkehrsberuhigten Rue de l’Elbe, Zugänge befinden sich außerdem im Blockinneren und an der Avenue du Rhin – der über den Rhein nach Kehl führenden Landstraße N4. Die Parkebenen sind jeweils über zwei Rampen erschlossen. Das Parkhaus hat eine sichtbar belassene Tragstruktur aus Ortbetonelementen und Fertigteilen. Nur von den oberen Geschossen der Nachbarbauten aus sichtbar ist die Oberdeckfläche (Ebene 5): Sie ist in kräftigem Olympiablau gehalten, Stellplätze und Zebrastreifen sind in Pink abgesetzt. Die kleine Dachfläche von Treppenhaus und Aufzugsschacht ist begrünt.

Fassade: Glaslamellen und Aluminiumprofile
Die offene, durchlässige Fassade weist eine klassische Teilung auf: Stehend montierte, bronzefarbene Aluminiumprofilleisten fassen den über Geländeniveau ragenden Untergeschossteil mit der Erdgeschossbrüstung zu einem leicht wirkenden Sockelbereich zusammen, der mit dem filigranen Staketengeländer auf dem Dach korrespondiert.

Die Ebenen 1 bis 4 wirken gemeinsam als gegliederte Fläche im Zusammenspiel aus vertikalen und horizontalen Elementen. Geschossweise versetzt sind schmale Lamellen aus Sicherheitsglas vorgehängt, die auf der Außenseite mit verspiegeltem Sonnenschutz versehen, von innen durchsichtig sind. Seitlich gerahmt werden die Glaslamellen von je einer dem Sockelbereich entsprechenden Aluminiumprofilleiste. Aus der Distanz prägen die hell wirkenden, schmalen Glasflächen den Bau, indem sie die Umgebung fragmenthaft reflektieren. In der Nahwirkung tritt dieser Effekt zugunsten der Durchlässigkeit und der differenzierten Gliederung der Fassade zurück. 

Die Brüstungen sind in zwei Bereiche geteilt, der obere wird aus vier horizontalen Aluminiumprofilen gebildet, die sich hinter den Lamellen, aber noch vor der Konstruktionsebene befinden. Der untere, zurückversetzte Brüstungsteil besteht aus Streckmetall-Stahlrahmen. Diese kaschieren außenseitig die verzinkten Leitplanken, welche als Anprallschutz in der Stützenebene stehen. Die Tragstruktur ist von außen noch ablesbar, tritt aber optisch hinter den vorgehängten Lamellen und Profilen zurück. 

Sockel und Fassadenhauptfläche sind zur Avenue du Rhin hin durch eine Fuge getrennt. Insgesamt hat die funktionale Parkhausarchitektur eine hochwertig wirkende, feingliedrige Hülle, die mit ihrer Durchlässigkeit und den unterschiedlich reflektierenden Oberflächen Assoziationen an Schmuckaccessoires, etwa an ein Gliederarmband weckt.

Bautafel

Architektur: COSA Colboc Sachet architectures, Paris
Projektbeteiligte: CTE, Straßburg (Tragwerksplanung); Cyber fluides, Oberhausbergen (Fluid-Engineering); EXECO (Kostenplanung); Veritas, Oberhausbergen (Technische Kontrolle); Socotec (Sicherheit und Gesundheitsschutz); Cebtp Ginger, Elancourt (Baugeologie)
Betreiber/in: Zenpark, Paris
Fertigstellung: 2019
Standort: 32, Rue de l’Elbe, 67100 Straßburg, Frankreich
Bildnachweis: Camille Gharbi, Paris; Air Megapix, Eckbolsheim; COSA, Paris

Fachwissen zum Thema

Goldfarben eloxiertes Aluminium am Berliner Axel-Springer-Hochhaus (1965), Architekten Melchiorre Bega, Gino Franzi, Franz Heinrich Sobotka und Gustav Müller

Goldfarben eloxiertes Aluminium am Berliner Axel-Springer-Hochhaus (1965), Architekten Melchiorre Bega, Gino Franzi, Franz Heinrich Sobotka und Gustav Müller

Materialien

Metalle

Zahlreiche Legierungen, Bekleidungsarten und Oberflächenbehandlungen: Metalle gehören zu den vielseitigsten Fassadenmaterialien.

Vordach als starrer Sonnenschutz über dem großflächig verglasten Eingang des Max-Ernst-Museum in Brühl (Van den Valentyn Architektur, Köln)

Vordach als starrer Sonnenschutz über dem großflächig verglasten Eingang des Max-Ernst-Museum in Brühl (Van den Valentyn Architektur, Köln)

Zusatzelemente

Sonnenschutz außen

Große Fensterflächen prägen schon lange die Architektur im Wohnungs-, Büro und Kulturbau. Sie schaffen helle, sonnendurchflutete...

Bauwerke zum Thema

Das Parkhaus Museum Garage wurde 2018 im Design District in Miami fertiggestellt; an der Fassadengestaltung waren fünf Architekten und Designer beteiligt

Das Parkhaus Museum Garage wurde 2018 im Design District in Miami fertiggestellt; an der Fassadengestaltung waren fünf Architekten und Designer beteiligt

Sonderbauten

Museum Garage in Miami

Bunt gemischt: An der Fassadengestaltung vom neuen Parkhaus im Design District waren fünf Architekten und Designer beteiligt.

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Sonderbauten

Parkhausfassade Eskenazi Health Hospital in Indianapolis

Mit drei verschiedenen medizinischen Abteilungen und einem sechsgeschossigen Parkhaus nimmt das Eskenazi Health Hospital in der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Schmucker Verkehrsbau: In Straßburg wurde nach Plänen von COSA Colboc Sachet architectures aus Paris ein siebengeschossiges Parkhaus mit 340 Stellplätzen realisiert.

Schmucker Verkehrsbau: In Straßburg wurde nach Plänen von COSA Colboc Sachet architectures aus Paris ein siebengeschossiges Parkhaus mit 340 Stellplätzen realisiert.

Sonderbauten

Parkhaus in Straßburg

Carsharing in der Schmuckschatulle

Gut 30 Kilometer nordwestlich von Prag haben Petr Hájek Architekti einen ehemaligen Militärbunker zum Tierkrematorium umgebaut.

Gut 30 Kilometer nordwestlich von Prag haben Petr Hájek Architekti einen ehemaligen Militärbunker zum Tierkrematorium umgebaut.

Sonderbauten

Umbau: Tierkrematorium bei Prag

Fliesenspiegel wortwörtlich

Rettung naht aus Kalk: In dem Kölner Stadtteil wurde nach Plänen von Knoche Architekten aus Leipzig das neue Feuerwehrzentrum Köln errichtet.

Rettung naht aus Kalk: In dem Kölner Stadtteil wurde nach Plänen von Knoche Architekten aus Leipzig das neue Feuerwehrzentrum Köln errichtet.

Sonderbauten

Feuerwehrzentrum in Köln

Vorgehängt, hinterlüftet, feuerverzinkt

Im belgischen Berlare hat das Atelier Vens Vanbelle aus Gent ein Gästehaus für einen Filmproduzenten realisiert.

Im belgischen Berlare hat das Atelier Vens Vanbelle aus Gent ein Gästehaus für einen Filmproduzenten realisiert.

Sonderbauten

Gästehaus bei Berlare

Schichtholzhöhle mit Cortenverkleidung

Im schweizerischen Biel haben 0815 Architeken einen fünfgeschossigen Atelierturm erstellt.

Im schweizerischen Biel haben 0815 Architeken einen fünfgeschossigen Atelierturm erstellt.

Sonderbauten

Wohn- und Ateliergebäude in Biel

Rostiger Lückenfüller

Im saudi-arabischen Diriyah, einem Vorort von Riad, hat der italienische Künstler Edoardo Tresoldi mit verschiedenen Partnern eine experimentelle Pavillon-Installation realisiert.

Im saudi-arabischen Diriyah, einem Vorort von Riad, hat der italienische Künstler Edoardo Tresoldi mit verschiedenen Partnern eine experimentelle Pavillon-Installation realisiert.

Sonderbauten

Pavillon-Installation bei Riad

Temporäre Raumbildung mit Drahtgittern, Kork, Gras und Klängen

Im kanadischen Edmonton hat das New Yorker Büro Marc Fornes / Theverymany ein skulpturales Objekt realisiert.

Im kanadischen Edmonton hat das New Yorker Büro Marc Fornes / Theverymany ein skulpturales Objekt realisiert.

Sonderbauten

Skulpturales Eingangselement in Edmonton

Zweischalige Aluminiumhaut aus 1.800 Einzelteilen

Für eine Architekturkonferenz in Madrid hat ein Team der Architekturschule ETSAM einen temporären, pneumatisch gestützten Pavillon entwickelt.

Für eine Architekturkonferenz in Madrid hat ein Team der Architekturschule ETSAM einen temporären, pneumatisch gestützten Pavillon entwickelt.

Sonderbauten

Mobiler Pavillon aus transluzentem Gewebe

Pneumatisch gestützte Membranblase

In Whitchurch, einem Vorort von Cardiff, haben Dow Jones Architects aus London ein Maggie’s Cancer Care Centre erstellt.

In Whitchurch, einem Vorort von Cardiff, haben Dow Jones Architects aus London ein Maggie’s Cancer Care Centre erstellt.

Sonderbauten

Maggies Cancer Centre in Cardiff

Krebshilfezentrum mit Hülle aus Cortenstahl

Das Parkhaus Museum Garage wurde 2018 im Design District in Miami fertiggestellt; an der Fassadengestaltung waren fünf Architekten und Designer beteiligt

Das Parkhaus Museum Garage wurde 2018 im Design District in Miami fertiggestellt; an der Fassadengestaltung waren fünf Architekten und Designer beteiligt

Sonderbauten

Museum Garage in Miami

Fünf Architekten und Designer gestalten ein Parkhaus

Suchspiel in der Natur: Die Berghütte Antoine tarnt sich in seiner zerklüfteten, fast baumlosen Umgebung in den Walliser Alpen

Suchspiel in der Natur: Die Berghütte Antoine tarnt sich in seiner zerklüfteten, fast baumlosen Umgebung in den Walliser Alpen

Sonderbauten

Minimalistische Hütte als Felsblock

Mit Spritzbeton ummanteltes Holzhäuschen

Das neue Atelier lehnt sich über eine alte Mauer, die auch das Herrenhaus vom Fluss Allt-ant-Sionnaich trennt (Westansicht)

Das neue Atelier lehnt sich über eine alte Mauer, die auch das Herrenhaus vom Fluss Allt-ant-Sionnaich trennt (Westansicht)

Sonderbauten

Midden Studio auf Kintyre

Hülle aus Zinkblech mit geprägtem Rautenmuster

Die Hauptfassade der Klinik entlang der Straße zum Mount Yoshino hat ein auffälliges Kleid aus Aluminium erhalten

Die Hauptfassade der Klinik entlang der Straße zum Mount Yoshino hat ein auffälliges Kleid aus Aluminium erhalten

Sonderbauten

Nakatsuji-Klinik in Yoshino

Gebäudehülle aus gefalteten und gelaserten Aluminiumstreifen

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Dem Parkhaus des Eskenazi Health Hospitals wurde eine Fassade aus farbigen Aluminiumelementen vorgesetzt, deren Erscheinungsbild sich stetig ändert

Sonderbauten

Parkhausfassade Eskenazi Health Hospital in Indianapolis

Wogende Fassadeninstallation aus blauen und gelben Aluminiumplättchen

Tiefe Stahlschwerter fassen die Gebäudeform wie ein Band zusammen, das Faltwerk dient als Sonnen- und Blickschutz

Tiefe Stahlschwerter fassen die Gebäudeform wie ein Band zusammen, das Faltwerk dient als Sonnen- und Blickschutz

Sonderbauten

Forschungszentrum für Biomedizin CIB in Pamplona

Gebäudehülle aus Stahlschwertern, Glas und gefaltetem Lochblech

Abstrakte Hülle: Das Fassadenbild basiert auf einer Collage von Fotos einer Barockfassade in Wien

Abstrakte Hülle: Das Fassadenbild basiert auf einer Collage von Fotos einer Barockfassade in Wien

Sonderbauten

Parkhaus in Skopje

Frei geformtes Relief aus Hochdrucklaminatplatten

Hölzerner Solitär: Die Kapelle und das Eingangsgebäude

Hölzerner Solitär: Die Kapelle und das Eingangsgebäude

Sonderbauten

Kamppi-Kapelle der Stille in Helsinki

Horizontale Fichtenschalung als zweifach gekrümmte Gebäudehülle

Südseite des Gebäudes mit Eingangsbereich im Vordergrund

Südseite des Gebäudes mit Eingangsbereich im Vordergrund

Sonderbauten

Konferenzzentrum El B in Cartagena

Fassaden aus Polycarbonat-Röhren und Methacrylatprofilen

Ansicht von Südwesten

Ansicht von Südwesten

Sonderbauten

Forschungs- und Bürogebäude Media Tic in Barcelona/E

Fassade aus EFTE-Membrankissen mit integriertem Sonnenschutz

Das schwarz-weiß gemusterte Torgebäude ersetzt die Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen, die das Zentrum bisher umgaben

Das schwarz-weiß gemusterte Torgebäude ersetzt die Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen, die das Zentrum bisher umgaben

Sonderbauten

St Laurence Kinderzentrum in Cowley/UK

Fassaden, Bilder und Schriftzüge aus Lego

Die Schmetterlingsdächer fangen den Regen auf und verbessern die Luftzirkulation im Innenraum

Die Schmetterlingsdächer fangen den Regen auf und verbessern die Luftzirkulation im Innenraum

Sonderbauten

Schlafhäuser für Waisenkinder in Noh Bo

Fassadenelemente und Wandgeflecht aus Bambusrohr

Die Freiluftbibliothek ist auf einer Brachfläche entstanden

Die Freiluftbibliothek ist auf einer Brachfläche entstanden

Sonderbauten

Freiluftbibliothek in Magdeburg

Ausgemusterte Kaufhausfassade in neuem Glanz

Aussichtsturm als Wahrzeichen in der Tagebaufolgelandschaft

Aussichtsturm als Wahrzeichen in der Tagebaufolgelandschaft

Sonderbauten

Aussichtsturm bei Cottbus

Umspannung aus beschichteter Glasfasermembran

Die seitliche Wandverkleidung aus grünlichen Glastafeln

Die seitliche Wandverkleidung aus grünlichen Glastafeln

Sonderbauten

Laborgebäude des Bundesamtes für Seeschifffahrt in Hamburg

Transluzente Profilglasfassade

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Sonderbauten

Teehaus in Frankfurt am Main

Aufblasbares Iglu aus Hightech-Gewebe

Rundbau mit durchbrochener Fassade

Rundbau mit durchbrochener Fassade

Sonderbauten

Berufsfeuerwehr in Köln

Feuerrotes Fassadengitter

In den Monaten vor und nach dem Oktoberfest steht das Servicezentrum weitgehend ungenutzt am westlichen Rand der Theresienwiese. Der Bau stammt aus der Hand des Berliner Büros Staab Architekten

In den Monaten vor und nach dem Oktoberfest steht das Servicezentrum weitgehend ungenutzt am westlichen Rand der Theresienwiese. Der Bau stammt aus der Hand des Berliner Büros Staab Architekten

Sonderbauten

Servicezentrum Theresienwiese in München

Kupfer-Fassaden

Blick auf die Westfassade

Blick auf die Westfassade

Sonderbauten

Feuer- und Polizeiwache im Regierungsviertel in Berlin

Bedruckte, bewegliche hinterlüftete Glasscheiben

Krematorium am Tage

Krematorium am Tage

Sonderbauten

Krematorium des Hauptfriedhofs Kassel

Bekleidung mit bedruckter ESG-Verglasung

Ansicht von Süd-Osten, Öffnungselemente als Senk-Klapp-Flügel

Ansicht von Süd-Osten, Öffnungselemente als Senk-Klapp-Flügel

Sonderbauten

Kantine des Taucherausbildungszentrum in Percha

Lamellenfassade aus Lärche

Ansicht Süd - Rendering

Ansicht Süd - Rendering

Sonderbauten

Smart Material House

Holzwerkstoffe, OSSB und intelligente Materialien

MHZ Außenrollo Solix

Die innovative Sonnenschutzlösung lässt sich kinderleicht von innen in den Fensterrahmen einsetzen.

Partner-Anzeige